[1007] Eisige Tiefen [offen]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mo 16. Apr 2018, 21:51

Jetzt tat sie ihr leid. Sie wollte sie doch nicht verprellen oder gemein zu diesem armen Kind sein. Wenn sie etwas dabei gehabt hätte, sie hätte ihr zumindest Geld oder etwas zu essen gegeben. „Nein, ich...also, das wollte ich nicht...ähm..nur...du redest seltsames Zeug. Für ein Kind, nein eigentlich auch für einen Erwachsenen, das ist...nun ja, das ist unheimlich.“ druckste Martha herum und schaute Angelique entschuldigend an.

„Aber vielleicht solltest du doch lieber nach hause gehen?“ fragte sie skeptisch ob dieses Kind überhaupt eines hatte. „Nachts ist es doch gefährlich...du solltest auch nicht mit Fremden reden...oh...ich sollte nicht mit Fremden reden...“ murmelte sie das letzte noch zu sich selbst, als ihr das bewusst wurde.
This is my design

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Angelique » Mo 16. Apr 2018, 22:08

"Wir kennen uns doch jetzt. Also sind wir keine Fremden mehr", meinte das Mädchen grinsend.
Diese kindliche Logik war schwer zu widerlegen.

"Ich darf bis zum Sonnenaufgang spielen, so hat es der VAter erlaubt", fügte sie hinzu.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mo 16. Apr 2018, 22:23

Wenn es doch nur so einfach wäre, doch sie sollte ja tunlichst mit gar keinen Menschen sprechen. Jetzt hatte sie sich von diesem kindlichen unschuldigen Gesicht einlullen lassen.
"Der Vater?" fragte Martha weiterhin irritiert. "Dein Vater?"
Das wurde immer sonderbarer.

Und als hätte sie nicht bereits genug Probleme näherte sich eine Gruppe an Leuten den beiden.
This is my design

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Angelique » Di 17. Apr 2018, 22:00

"Nein, nein", wehrte sie lachte ab. "Unser aller VAter. Den meine ich."

Das Mädchen drehte sich um. "Oh, da kommt wer", stellte es fest.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Sa 21. Apr 2018, 00:07

In der Tat näherten sich drei Gestalten von der Stadt her dem Wasser. Einer kräftig, die anderen beiden groß und dünn, schien es sich um Männer zu handeln. Was nicht sehr überraschend war Einer, der voran ging trug eine Fackel, ein anderer einen Speer. Als sie noch nicht ganz heran waren, blieben sie jedoch plötzlich stehen, als sie sehen konnten, dass Martha nicht allein war. Zwei der Männer sagten etwas und lachten, bis sie von dritten unterbrochen wurden.
Dann rief er auch: Martha!. Mit deutlicher Aufforderung in der Stimme. Die Gesichter waren schwer zu sehen in dem kleinen Schein der Fackel und den Kapuzen, die ihre Gesichter überschatteten und sie vor dem Regen schützten. Doch schien bei jedem helle Haut hervorzublitzen.

"Oh.." sagte Martha als wäre sie wirklich davon überrascht. "Ich glaube ich muss gehen." sagte sie und lächelte dünn und irgendwie entschuldigend.
Die anderen starrten das Kind an, aber keiner sagte noch etwas.
This is my design

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Angelique » Sa 21. Apr 2018, 09:30

Mit sorgenvoller Miene trat das Kind vor Martha. So, als wolle es sie beschützen. "Geh nicht mit denen", warnte es, "es sind Lakaien eines großen Bösen, eines Drachen, der Körper schändet und GOttes Werk verspottet."

Mit kleiner Zornesfalte auf der hohen Kinderstirn starrte das Mädchen auf die im Regen zischende und flackernde Fackel.
Grimmig presste es die Lippen zusammen.

"Lasst die Frau in Ruhe, Sklaven des Toma!", befahl es mit heller Stimme.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 22. Apr 2018, 19:49

Ein einstimmiges Zischen von einziehender Luft erklang, als jeder der Gebundenen auf diese so offen ausgestoßene und irrwitzige Forderung des Mondkinds reagierten, sodass das kurze Fauchen dahinter fast unterging.

Martha riss erstaunt die Augen auf und ein eiskalter Schauer rann ihr über den Rücken. Oh nein...sie wusste es? Und...oh...
sie hätte es ahnen müssen...so seltsam war ein einfaches kleines Mädchen nicht. Martha hatte die Vampirin Angelique noch nie gesehen oder von ihr gehört, so hatte sie einfach keine Ahnung gehabt. Erschrocken aber auch auf eine Weise fasziniert starrte sie auf das kleine Kind. Gruselig.

Einen Moment sagte keiner was, einer der Männer hatte sich weggedreht und tat irgendetwas, dann schritten sie plötzlich näher auf die beiden zu. Martha erhob bereits die Stimme und sagte zu Angelique: „Ich gehöre aber dazu und das ist nicht wahr....was ihr sagt.“
Als ein Maskierter sich vor das Mondkind stellte.

„Angelique! Wie nett ihr von mir sprecht...Ich bin sehr erfreut..“ Doch so wie er es sagte, war er das natürlich keineswegs. Zischend und bedrohlich kamen die Worte heraus.
„Ihr macht euch lächerlich. Sie ist längst mein und selbst wenn sie es nicht wäre....stellt euch nie wieder dazwischen!“ herrschte er sie an und hätte sie am liebsten gepackt um diese Drohung zu unterstreichen. Doch stattdessen packte er Martha am Arm und zog sie zu sich.

Den Worten nach und auch wie er sich vor ihr aufgebaut hatte, musste das wohl Toma sein, doch klang er gar nicht wie der Tzimisce. Auch schienen da keine Hörner mehr unter der Kapuze zu sein, wie das letzte mal als sie ihn gesehen hatte. Wurde sie hier zum Narren gehalten? Oder hatte sich der Drache erneut verändert?
This is my design

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Angelique » Mo 23. Apr 2018, 20:50

"Wohlwerter Toma", meinte das Kind sich verbeugend. "Ich habe Euch gar nicht erkannt. Habt Ihr wieder was an Euch gemacht?"

Sie lächelte spöttisch."Als wenn Ihr verhindern könntet, wen ich mir wirklich etwas in den Kopf setzen würde. Ich beschütze die Menschen, Ihr quält sie. Jeder hat seine Aufgabe in GOttes Plan. Ihr wisst um solche Dinge ja, denn Ihr wart ja schließlich im GOttesdienst der Verdammten.
Ihr seid furchtbar interessant. Interessant und furchtbar."

Sie schaute betrübt. "Oh, bitte, bitte, hört auf mich dauernd zu bedrohen. Ich sehe vielleicht aus, als könnte ich mich nicht wehren. Fragt Euch, was mit denen geschah, die sich zu meinen Feinden erklärten. Was würden Fabrizio oder Caterina dazu sagen? Denkt einmal darüber nach."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Di 24. Apr 2018, 10:25

Als sie Fabrizio und Caterina erwähnte und damit implizierte, dass sie für deren Ende verantwortlich wäre, schaute Toma überrascht, aber auch skeptisch, was dem Mondkind jedoch verborgen blieb.

„Beide sind nicht durch eure Hände vernichtet wurden.“ Sagte die neue Stimme.
„Und zumindest Fabrizio wurde für seine Brüche der Traditionen hingerichtet, nicht wegen euch will ich doch meinen." Auch wenn er sich ja nicht sicher war, was im Hintergrund gespielt wurde.

"Mir liegt es auch wirklich fern euch als Feind zu haben, doch habt ihr wohl schon entschieden, dass ich der eure bin.

„Ich hatte daher das Gefühl euch drohen zu müssen…denn ihr scheint euch ja unbedingt gegen mich stellen zu müssen. Was auch immer ihr als eure Aufgabe seht…das ist eure Sache. Aber wenn ihr euch dazu entscheidet euch mir in den Weg zu stellen, dann wundert euch nicht, wenn ich das nicht so einfach hinnehme."
This is my design

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1007] Eisige Tiefen [offen]

Beitrag von Angelique » Di 24. Apr 2018, 20:29

"Ich will Euch ebenfalls nicht zum Feind. Ihr seid ein Teufel und versucht die Menschen. Ich bin auch nicht der Feind von Wolf oder Bär, erfüllen sie wie Ihr doch ebenso treu und in erkenntnisloser Einfalt ihre von GOtt gegebene Aufgabe.
Ich versuche nur die Menschen, für die wir einst geschaffen wurden, zu beschützen.

Auch stelle ich mich Euch nicht in den Weg. Das hättet Ihr doch längst gemerkt. All Eurem Formfleisch und Euch selbst geht es doch gut oder nicht?

Es tut mir nur furchtbar leid, wenn ich Eure Opfer sehe. Ob die junge Dame Martha hier von Euch mit Schlangenzunge verführt wurde oder ihr ein Angebot machtet, dass sie nicht ablehnen konnte, das weiß ich nicht. Ich hoffe nur, Ihr wart ehrlich zu Ihr, was die Konsequenzen für sie sein werden."

Angelique wandte sich kopfschüttelnd zum Gehen. Lächelnd schaute sie über die Schulter zurück. "Es muß wehtun, nicht der böseste Teufel in der Miniaturhölle Genua zu sein. Nur ein Oger im Vergleich zum Stil der Finsternis, der hier gepflegt wurde, als Ihr noch erste tapsige Kükenschritte in den Karpaten machtet."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Antworten