Die Last der Verantwortung [Matteo]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 779
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Titus » Mi 28. Dez 2016, 12:04

Titus nickte doch sein Gesichtsausdruck war bitter.

"Und doch hat sich die schlimmste Sünde in uns allen offenbart, die an diesem Prozess beteiligt waren. Stolz...der uns zwang einen überführten und geständigen Mörder in unserer Mitte zu akzeptieren, der nun für die Schatten Siziliens spricht."

Seine Stimme unterstrich die Bitterkeit, die er in seinem Gesicht trug.

"Es hat uns gezeigt, dass wir die Sünde noch konsequenter bekämpfen müssen und den diabolischen Einfluss des Schattens abschüttel müssen."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Matteo » Sa 31. Dez 2016, 07:43

"Stolz... ja ihr habt recht werter Titus. Darüber... werde ich nachdenken."

Tatsächlich schien es so, als täte der Toreador dies bereits, reflektierte darüber wohin der Hochmut ihn geführt hatte und führen würde.

"Es ist Zeit für mich zu gehen. Schon bald werden wir uns erneut, als Liktoren, wiedersehen. Dann werden wir sehen, ob und wie wir Siziliens Schatten von Genua nehmen können.
Gibt es bis dahin noch etwas das wir besprechen müssten oder sollten?"


So ließ er Titus die Möglichkeit für Weiteres, oder aber bis zu ihren Wiedersehen zu scheiden.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 779
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Titus » Di 3. Jan 2017, 01:02

Titus nickte und dachte anschließend über die Frage, die Matteo ihm stellte nach. Doch schließlich kam er zu denm Schluss, dass es nichts gab, was nicht auch auf dem Liktorentreffen besprochen werden konnte und vielleicht dort einen geeigneteren Rahmen finden würde. Er schüttelte sachte den Kopf.

"Nein, ich denke alles Weitere ist für die Ohren aller Liktoren bestimmt. Ich danke Euch für Eure Zeit, werter Matteo, möge Gott stehts mit Euch sein."

Damit verabschiedete sich Titus und würde dann gemeinsam mit Matteo das Elysium verlassen, bevor sich die Wege der beiden fürs erste trennten.

[closed][/closed]

Zusammenfassung: Matteo und Titus treffen sich im Elyisum, um über die Respektlosigkeit seines Mündels, Caterina, zu sprechen. Dann kommen noch einige Punkte des Prozesses zur Sprache, bevor sich die Liktoren wieder trennen.
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Gesperrt