[1002] Eine magische Herde (FurFur, Amalia)

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 506
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Eine magische Herde (FurFur, Amalia)

Beitrag von Amalia » Sa 7. Apr 2018, 13:43

Amalia lauschte den Worten ihres Blutsbruders ehe sie kurz nickte. Sie würde ihm nicht den wahren Grund ihrer Reise verraten, das ging ihm beim besten Willen nichts an und würde er von ihrer Unchristlichkeit hören, würde er vermutlich nicht mehr ganz so positiv auf sie wirken.

“Ich jage immer … Mörder, Vergewaltiger, Verräter … sie alle sind die Diener des Bösen und wie schon in Kruja werde ich dies nicht dulden. Ich jage sie, ich finde sie … und je nach Schuld wird ihre Strafe ausfallen. Es ehrt dich, dass du mir helfen möchtest … doch wird es reichen, wenn du mir sagen könntest wo ich diesen Unrat finde … um den Rest kümmere ich mich.“

Die Albanierin blickte sich kurz um … es wurde spät.

“Bruder … ich hoffe es wird dich nicht stören … doch ziehen wir morgen los zum Heerlager. Die Schlacht gegen Mailand steht vor der Tür und ich will nicht unvorbereitet oder ungestärkt in den Kampf ziehen. Lass uns an einem späteren Zeitpunkt weiterreden es war mir eine große Ehre dich kennen zu lernen. Möge Gott deine Wege erleuchten und deine Klinge führen.“

Sofern sich ihr Bruder verabschieden würde, würde Amalia ihre Axt schultern und die Kirche verlassen. Es gab noch wichtige Dinge zu tun.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 4286
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: [1002] Eine magische Herde (FurFur, Amalia)

Beitrag von Il Canzoniere » Do 12. Apr 2018, 16:51

"Sicher." antwortete er mit einem knappen Nicken. Zu welcher der beiden Aussagen jedoch, das ließ er im unklaren.
Mit einer hinausbittenden Geste würde er sie dann bis vor die Kirche bringen, ihr zum Abschluss die Hand reichen und dann recht rasch wieder innerhalb des Gebäudes verschwinden. Keinen weiteren Blick an seine Kastenschwester verschwendend schluckte ihn das verhältnismäßig kleine Gebäude rasch.

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 506
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Eine magische Herde (FurFur, Amalia)

Beitrag von Amalia » Fr 13. Apr 2018, 22:29

Finitus
Gaius organisiert ein Treffen des Clans Salubri, bei welchem sich Amalia und Furfur das erste Mal begegnen. In Zweisamkeit klärt Furfur seine Schwester auf, weshalb er in Genua ist und bittet sie die gemeinsame Kastenschwester Phosoa aus Byzanz aufzuspüren. Amalia versichert ihm ihre Hilfe und verlässt ihren Bruder nach einem kurzen Wortwechsel wieder.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Gesperrt