Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

Beitrag von Fabrizio » Do 26. Jan 2017, 00:43

"Bis zuletzt habe ich nicht gewusst, wie nahe ihr euch gestanden habt. Es ist nur recht, dass du seinen Besitz bekommst."
Da klang tatsächlich ehrlicher Respekt aus seiner Stimme, hier auf diesem einsamen alten Friedhof der Langobarden.

"Er hatte die Klinge bei sich. In jener Nacht. Ich habe sein Blut niemals abgewaschen. - Er hat sich damals mit eben dieser Klinge seine Ader geöffnet um mir sein Blut zu geben, es klebt noch daran. So wie sein Blut noch durch uns fließt." Er stoppte kurz.

"Knochen, etwas Leder, eine alte Klinge mit Spuren von trockenem Blut - neben unseren Erinnerungen ist das vielleicht alles was noch von ihm bleibt. Bewahre es gut auf, Angelique."

Sodann wandte er sich wieder deutlich nüchterner an Sousanna.
"Wie gesagt, gib ihr doch bitte das Messer..."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1993
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

Beitrag von Angelique » Do 26. Jan 2017, 13:14

Angelique zitterte am ganzen Leib und blutige Tränen kullerten ihre Wangen herab.

Sie sagte mit erstickter Stimmedas Wahnsinnigste und Unerwarteteste zu Fabrizio, was man sich vorstellen konnte:

"Danke."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1985
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

Beitrag von Sousanna » Do 26. Jan 2017, 13:41

Die Ravnos hatte weiterhin überrascht zwischen dem Malkavianermädchen und dem Lasombra hin und her gesehen. Die Szene hatte etwas seltsam Anrührendes und mit ihrem Wissen über die Beziehung der beiden Kainiten Verstörendes an sich.

Als Angelique dann tatsächlich die blutigen Tränen über die Wangen rannen, war Sousanna tatsächlich ein wenig überfordert. Unangenehm berührt hielt sie der Kleineren das Messer hin. So dass das Mädchen die Waffe am Griff nehmen konnte. Der Anblick des Blut weinenden Kindes ließ sie seltsam erschaudern. Gern hätte sie sie in die Arme geschlossen und getröstet, doch dafür war hier nicht der richtige Ort.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

Beitrag von Fabrizio » Do 26. Jan 2017, 14:18

Der Lasombra deutete einfach nur ein Nicken an, beinahe demütig.

Dann machte er symbolisch einen Schritt zurück und eine lockere Handbewegung in der Luft.
"Es ist Zeit zu gehen Männer..."

Noch ein höfliches Nicken zu Sousanna, wie zum Abschied. Ob er wohl die Armbrüste vergessen hatte?

Schließlich rückte die Gruppe Piraten einfach vorsichtig und wortlos ab wie sie gekommen waren.

Die beiden Kainitinnen würden alleine auf dem Friedhof zurückbleiben, während der Fackelschein langsam entschwand und endgültig Stille einkehrte.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1993
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

Beitrag von Angelique » Do 26. Jan 2017, 15:37

Kraftlos nahm die kleine Vampirin das Messer an sich, presste es an die Brust.
Sie wollte vielleicht noch etwas sagen, konnte es aber nicht.
Sie fiel eher vom Grabstein, als dass sie elegant herabsprang, und taumelte davon. Sie schritt unter den sezierenden Blicken der machtvollen Verstärkung, die in den Seitengassen geduldig gewartet hatte, davon und verschwand in den Schatten aus Sicht und Geist. Sie wollte nur noch allein sein.

Nur ein unmenschlicher Schrei, wie der eines Kindes unter Todesmarter hallte durch das nächtliche Genua.
Entsetzlicher Schmerz lag in diesem gequälten Schrei und... Glückseligkeit.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1985
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

Beitrag von Sousanna » Do 26. Jan 2017, 15:56

Sich nun völlig deplatziert fühlend, fuhr sich die Ravnos nun in jeder Hinsicht irritiert durchs Haar.
Sie verstand nicht, was hier vor sich gegangen war. Hatte keine Idee davon, wie es zu dieser seltsamen Wendung gekommen war, doch Angeliques Schrei ließ ihr das Blut in den Adern gefrieren.

Langsam, da sie wirklich nicht wusste, was sie nun tun sollte oder ob ihre Pflicht heute hier abgegolten war, trottete Sousanna vom Friedhof. Von allen denkwürdigen Nächten hier in Genua, war dies die wohl denkwürdigste gewesen.
Sie hatte mit einer Strafe gerechnet. Stattdessen war hier dieses gefühlvolle Schmierentheater aufgeführt worden. Was hatte das eigentlich zu bedeuten? Und hatte Fabrizio nicht noch von ihr Trinken wollen? Eigentlich hatte sie ja mit irgendwelchen Anweisungen gerechnet.
Träge schüttelte sie den Kopf. Die Kainiten hier in dieser kalten Stadt waren alle nicht ganz bei Sinnen.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Die teuflische Falle auf dem Friedhof [Sousanna? Angelique?]

Beitrag von Fabrizio » Do 26. Jan 2017, 22:12

[closed][/closed]

Wie zuvor verabredet führt Sousanna Fabrizio und seine Leute auf den Friedhof, auf dem sie wenige Nächte zuvor Angelique die Armbrüste gestohlen hatte. Angelique erwartete sie dort bereits, da sie von dem Treffen wusste.
Fabrizio entschuldigt sich für das Missverständnis und auch Sousanna entschuldigt sich wie gefordert bei Angelique. Als Fabrizio ihr dann über Sousanna ein Messer bringen lässt und Tribut verspricht, denken beide erst an ein Blutsband. Bei dem Messer handelt es sich jedoch um ein Erinnerungsstück an Alerio, welches dessen Mörder Fabrizio nun Angelique als Geschenk überreicht. Die Malkavianerin nimmt das Geschenk an und gerät in ein intensives Gefühlschaos. Sousanna hingegen versteht die Welt nicht mehr...

Gesperrt