Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Caterina » Fr 6. Jan 2017, 20:03

Ein amüsiertes Schnauben war die erste Antwort, die Sousanna bekam: "Du beantwortest Fragen gern mit Gegenfragen. Nun gut, du willst also ein Spiel."
Dann zwinkerte die eine Schönheit der anderen zu: "Ich liebe Spiele."

Schließlich setzte sich Caterina hin und tat geschäftig, ein Schmunzeln jedoch immer auf den Lippen: "Wie du vielleicht mitbekommen hast, gibt es gewisse... Spannungen zwischen meinem Vormund und mir. Das liegt hauptsächlich in unseren verschiedenen Werten. Vor allem aber in seiner Ehre, die ich nicht kenne."

Nun glitzerten die dunklen Augen auffordernd. Das süße Ding war an der Reihe.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Fr 6. Jan 2017, 20:12

"Sehr gut", grinste Sousanna zurück. "Ich liebe Spiele auch."

Schließlich erwiderte sie ruhig: "Ich denke, dass wir alles, was mit übertriebenem Glauben zu tun hat, bereits ausgeschlossen. Und so, wie ich deinen Vormund kennen gelernt habe, glaube ich auch sagen zu können, dass ich auch nicht mit seinen Werten übereinstimme." Ihre Stimme war nachdenklich und offensichtlich war sie auf der Hut. Dabei beobachtete sie die Toreador genau.

"Allerdings denke ich, dass eigentlich schon über unsere Vorlieben und Wertvorstellungen gesprochen haben... Auf unserem Weg durch Ravecca.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Caterina » Fr 6. Jan 2017, 21:00

"So, das haben wir also schon abgekaspert?", mit einem bösartigem Grinsen stand die Mailänderin auf und strich sich das Kleid glatt.
Dann sah sie sich nach den Wächtern um und deutete der Ravnos mit dem Kopf, ihr zu folgen.
Caterina ging einfach los, in die Richtung einer abgelegenen Niesche, dunkel, nur von der in Wachspapier eingehüllten Kerze.
Niemand würde die beiden dort auf den ersten Blick sehen können.

Noch immer das selbe Grinsen auf den Lippen steuerte die Toreador zielstrebig dort hin und verlangsamte kurz vorher den Schritt, damit Sousanna aufschließen konnte.
Würde sie sich trauen?
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Fr 6. Jan 2017, 21:14

Auf Sousannas Miene zeigte sich ein amüsiertes und gespanntes Grinsen. Sie war für einige Schandtaten zu haben und im Elysium würden die Wächter es wohl nicht erlauben, dass man ihr ganz schreckliche Dinge antat.

So grinsend folgte sie ihr. Als sie aufschloss, raunte sie schließlich leise: "Das letzte Mal, dass ich dir hinter eine Tür gefolgt bin, wurde ich eingeschlossen und ausgefragt. Blüht mir jetzt etwas ähnliches?"

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Caterina » Fr 6. Jan 2017, 23:05

Noch während Sousanna säuselte, konzentrierte sich die Toreador und holte Blut zur Hilfe. Ihre Anspannung stieg mit jeder Sekunde, war sich die Mailänderin nicht sicher, ob ihr Plan auch funktionieren würde. Doch die zusätzliche Energie fühlte sich so wahnsinnig gut an, dass die Zweifel schnell wieder verdrängt waren.
Die Sünderin hatte genug von Worten, sie wollte fühlen!
Und die Kraft der Ehrfurcht stieg in dem stattlichen Körper hoch…

So traf das süße Ding sofort eine intensive Anziehungskraft, als sie in das rosige Gesicht ihres Gegenübers blickte. Die Miene der Mailänderin war entschlossen, doch weich, mit einem seltsamen Lächeln.
„Dir blüht was ganz anderes, liebste Sousanna“, schnurrte Caterina und war der Ravnos plötzlich ganz nahe. Die Dunklen sahen fordernd von oben herab, bevor sich die Welt kurz für die Byzantinerin drehte.

Denn ehe sich die Ravnos versah, hatte Caterina ihre Handgelenke in den Händen und drehte sie gekonnt zur Wand. Dort kamen die Hände links und rechts neben ihrem Kopf an dem kalten Mauerwerk zum liegen. Noch immer in den größeren, zarten Händen Caterinas, die sie mit sanftem Druck fixierten.
Da schmunzelte die Toreador zufrieden, der Oberkörper beugte sich leicht nach unten um die selbe Augenhöhe zu haben.
Sousanna konnte so nah den würzigen Geruch an Caterina ausmachen. Nicht dominant, aber klar vorhanden.

Langsam, ja fast in Zeitlupe kamen Caterinas Lippen denen der Ravnos immer näher. Die Mailänderin schien diesen ewigen Moment auszukosten. Doch die Lippen trafen sich nicht, denn sie wanderten weiter. Ganz nah am Gesicht, sodass Sousanna den unnötigen Atem Caterinas spüren konnte fanden die Lippen schließlich am Ohr Halt und die tiefe, melodische Stimme vibrierte vor Erregung als ein akzentfreies Griechisch erklang: „Ich zeige es dir.“

Und schon wanderten die Lippen entlang der Halsbeuge. Ganz sachte, fast nicht spürbar, glitten die vollen Lippen entlang der Nackenhärchen und wieder hoch. Der Atem ging gleichmäßig und zauberte der Byzantinerin hoffentlich eine emotionale Gänsehaut.
Beim Ohr angekommen unterdrückte die Toreador den Drang daran zu knabbern. Stattdessen wanderte die minimale Berührung hoch.

Endlich hielt Caterina inne und sog den Duft des glatten Haares genüsslich ein.
Dann wanderte das Gesicht wieder zurück und die beiden blickten sich direkt in die Augen und die Toreador schien die Gemütslage Sousannas abzuschätzen, vielleicht auch diese wunderbaren Augen zu genießen?

Wieder eine gefühle Ewigkeit später begann die Mailänderin jedoch zu warm zu lächeln. Die Spitzen ihrer Fänge waren zu erkennen, doch wirkte Caterina gerade alles andere als bedrohlich.
So kamen sich die zwei Gesichter abermals näher.
Zentimeter für Zentimeter und dieses Mal nahm auch Caterina den Atem der Ravnos wahr. Sie war so besonders…
Und Cat war gefesselt, wie es der Fluch Arikels mit sich brachte.
So wurden die letzten Zentimeter schnell zurück gelegt und die Lippen trafen sich. Sanft pressten sich die der Mailänderin an Sousannas.

I did my best, but it wasnt much
I couldn't feel, so I tried to touch
I've told the truth, I didnt come to fool you
And even though it all went wrong
I'll stand before the Lord of song
With nothing on my tongue but Hallelujah


*Würfelthread

Präsenz 1 Charisma+Schauspiel, 1 Erfolg
2 BP (je 1 für Geschick und Kraft)

Geschick + Handgemenge (an die Wand manövrieren), 1 Erfolg
Kraft + Handgemenge (fixieren), 1 Erfolg

Instinkt gegen Clanfluch, kein Erfolg
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Sa 7. Jan 2017, 13:31

Vielleicht hatte die Ravnos es geahnt. Vielleicht hatte sie auf so etwas hingearbeitet oder vielleicht war es auch nur ein Teil ihres sündigen Hoffens gewesen, doch sie wehrte sie nicht im Geringsten. Viel eher schien es als zeigte sich ein flüchtiges Lächeln auf ihren Lippen, als sie von der Schönheit herumgedreht und an die Wand gedrückt wurde. Nur ein kleines, federleichtes Lächeln, das genauso gut eine Illusion sein konnte.

Solche Sündhaftigkeiten waren es gewesen, die sie in Genua vermisst hatte.

Ihre Lippen hatten versucht die der Schönheit zu erhaschen und kurz war Enttäuschung in den dunklen Augen aufgeflackert, als ihr diese kleine Sünde verwehrt blieb.
Doch die Liebkosung war es allemal wert, die bittersüße Enttäuschung zu ertragen. Ihre Wangen hatten sich gerötet und der Atem der Ravnos hatte sich dem Caterinas angepasst. Halb waren ihre Lider herabgesunken und unter ihnen leuchtete das dunkle Glimmen der Zufriedenheit. Welch eine erregende Überraschung, als sie sogar bemerkte, dass das Herz der Schönheit zu schlagen begonnen hatte.

Die Ravnos hätte es ohne sich zu beschweren gern weiter ertragen und doch drängte sich auch auf ihr Gesicht ein Lächeln, bevor sich die Lippen der Schönheiten trafen. War es Berechnung gewesen oder hatte Caterina tatsächlich den Kampf gegen die Eigenheiten ihres Clans verloren? Sousanna war es gleich. Die Sünderin in ihrem untotem Herzen schnurrte wohlig und genoss den Augenblick in vollen Zügen.

Während sie den Kuss erwiderte, löste sich eine schmale Hand zart von der Wand und legte sich sacht an das Gesicht der Mailänderin. Es war nur eine ganz kleine Berührung, nur ein ganz wenig fester als die, die ihr die Schönheit zuvor hatte angedeihen lassen. Doch immer noch kaum mehr als ein Windhauch.

Mit sanfter Unmissverständlichkeit brachte sie ihre Gesichter näher zusammen und strich den wohlgeformten Hals hinunter, um ruhig im Nacken zu verweilen.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Caterina » Sa 7. Jan 2017, 21:34

Die erste Berührung war wie ein Funke der auf Wachspapier fiel. Er entfachte ein Feuer, dass sich mit dem sanften Streichen über den Hals ausbreitete und schließlich vom Nacken aus in einem Inferno endete.

Hilflos im Bann der Ravnos erzitterte Caterina und sie wurde fordernder. Die frei gewordene Hand glitt gekonnt an der Kontur Sousannas hinunter. Die feuchte Kälte der nassen Kleider prickelte auf der Handfläche und doch glitt sie weiter bis zur leichten Biegung die das Becken ankündigte.
Kurz, nur sehr kurz stockte die Bewegung, denn die Hand stahl sich an dieser Stelle langsam nach Hinten und schummelte sich zwischen Wand und Körper in die Mitte des Rückens.

Dort angekommen zog die Mailänderin Sousanna noch näher an sich heran, sodass sich die Körper fast flächig berührten.
Am liebsten wäre die eine Sünderin mit der anderen verschmolzen. Sie ignoriete die von draußen mitgebrachte Feuchtigkeit, begrüßte es sogar, als auch der Stoff ihres Kleides das Wasser an die rosige Haut transportierte. War es doch wie ein Tropfen auf den heißen Stein.

Schließlich löste sich auch die zweite Hand und bewegte sich über die rosige Wange des süßen Dings.
Die Haut war so zart, so unglaublich weich und warm…
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Sa 7. Jan 2017, 22:57

Noch während Caterina sie an sich zog, war ein leichtes Grinsen auf Sousannas Lächeln getreten. Ihr gefiel die Reaktion dieser dunklen Schönheit - und jene Mischung aus Hilflosigkeit und Forderung war eine verlockende, fast schon berauschende Note in dieser sündigen Liaison.

Sie schmiegte sich geradezu an die Toreador, stellte sich dabei leicht auf die Zehenspitzen, um diesen lästigen Abstand, der durch die Größenunterschiede entstand, noch ein klein wenig zu verringern. Die Sünderin schmolz beinahe dahin. Es war gut, dass ihre Kleider so durchnässt gewesen waren, sonst hätte sie bald das Gefühl gehabt, zu verbrennen.
Oh, sie waren beide Meisterinnen in diesem so wunderbaren Spiel und der Ort, das Verbotene und Unschickliche daran, ließ Sousannas untotes Herz noch höher schlagen. Wie traumhaft sündig es doch war...

Caterinas Berührung aber, riss sie aus ihren wilden Vorstellungen darüber, wie es hier weiter gehen konnte. Weder die Wächter noch die Herrin des Elysiums wären sonderlich erfreut überall die wundervollen Dinge, die hier und jetzt entstehen könnten. Die Ravnos wusste nicht genau, ob es hier ein Gesetz dagegen gab, doch in den Hallen Michaels standen mit Sicherheit Strafen auf solche kleinen oder auch größeren Sünden.
Es hätte all das noch viel aufregender machen können, doch zugleich war ihr Verstand noch klar genug, um sich sicher zu sein, dass sie zumindest mit Acacia keinen Ärger zu wollen. Zumal es bestimmt keinen guten Eindruck machte, wenn man sie in ihren ersten Jahren hier in dieser Situation fand. Wie sehr war man hier den langweiligen Regeln des Christentums verhaftet?

Mit einem leisen Seufzen nahm sie also den Kopf wieder ein wenig zurück und legte rasch einen Finger auf die Lippen der Mailänderin. Sie war sich recht sicher, dass ihre Lippen den ihren sonst gefolgt wären. Dazu musste sie sich selbst beherrschen, um nicht alle Vernunft fahren zu lassen und ihr Wesen in vollen Zügen auszuleben.

"Wir sollten gehen.", hauchte sie leise und hielt Caterinas Augen mit den ihren gefangen. "Wir können zu mir gehen, es ist nicht allzu weit." Sousannas Stimme war kaum mehr als ein Flüstern und klang ein wenig atemlos und rauer als für gewöhnlich.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Das wunderschöne Doppelpack [Sousanna]

Beitrag von Caterina » So 8. Jan 2017, 00:22

Als sich die Ravnos von ihr löste, folgte der Lockenkopf instinktiv, doch der Finger auf den Lippen stoppte Caterina und die Miene verfinsterte sich.
Mit einem Knurren drückten sich die Lippen noch einmal gegen den Finger, doch Sousanna blieb eisern.
Und die Realität nahm für die Toreador wieder langsam Gestalt an.

"Wir sollten gehen. Wir können zu mir gehen, es ist nicht allzu weit." Und der lüsternde Blick der Byzantinerin bekamen jedoch ein seufzendes Nicken.
Kurz schlossen sich die Augen um den Schleier des Bannes vollends abzuschütteln.
Das Elysium… Die Hexe… Wenn Acacia erfuhr, was die beiden hier anstellten… Das ganze Gerede von der Selbstbeherrschung, der Voraussicht kam Caterina in die Gedanken.
Nein, Sousanna hatte Recht.

So schüttelte sich der Lockenkopf sachte und der lüsternde Blick traf die Ravnos erneut: „Du hast recht.“ Noch einmal musterte die Mailänderin Sousanna von oben unten, zog sie in Gedanken awahrscheinlich aus.
Mit einem Biss auf die Lippen drehte sich Caterina schließlich um und schritt voran zum Tor.

Draußen angekommen atmeten beide erst einmal tief durch. Dann lies Caterina dem süßen Ding die Führung und die beiden verschwanden in der Nacht, die noch jung war.
Jung genug für zwei Sünderinnen, deren Sinne und Begierden geweckt aufs äußerste gespannt waren.

[closed][/closed]

Zusammenfassung:
Sousanna und Caterina treffen sich wie verabredet im Elysium. Die Ravnos bekommt ein paar Informationen zu ihren bevorstehenden Aufgaben, bevor sie gefragt wird welchem Weg sie folgt.
Auf kurzes Geplänkel manövrieren sich die beiden Sünderinnen in eine lustvolle Nacht.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Gesperrt