Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Caterina » Mo 2. Jan 2017, 17:00

„Menschlichkeit.“, kicherte Caterina böswillig, bevor sie dem Gangrel wieder fest in die Augen sah: „Nein, ich wurde von den Fesseln der Sterblichkeit erlöst und werde mich garantiert nicht selbst in etwas Derartiges hineinmanövrieren. „
Dann wurde der Ausdruck etwas geschäftiger und die Reaktion des Kriegers würde genau beobachtet, wenn er die nächsten Worte vernahm: „Ich wurde mitunter geküsst, weil mir der Weg der Sünde in die Wiege gelegt war.“

„Doch da liegt mitunter das Problem im Verständnis eures Weges.“, gestand Caterina schließlich.
Ein Augenblick der Stille, bevor die Erklärung folgte:„Ein Opfer… Die Beute schnell und damit schmerzlos zu töten ist zwar ab und an nötig, dennoch witzlos.
Weshalb mir auch nicht ganz klar ist, wieso euer Erzeuger euch dieser seltsamen Prozedur unterzog. Natürlich hat er so den Stärksten gefunden, doch das wäre auch effektiver gegangen Versteh mich nicht falsch. Es wäre mir eine Freude so einem grausen Spektakel beizuwohnen und mich am Leid zu ergötzen, doch das passt nicht zu den Worten der Nonnen.“

Dann blickte sich die Frau demonstrativ im Wald um: „Und auch, wenn ich den Besitz anderer respektiere. Der meine gehört mir und ich mache damit, was ich möchte. Wenn er geopfert wird, dann wird er das. Wenn ihn mir jemand nimmt, dann war ich nicht stark genug ihn zu beschützen und es geschieht mir recht.“

Am Gesichtsausdruck der Mailänderin konnte man ablesen, dass alle Worte wahr waren. Allein die Beweggründe ließ Caterina im Ungewissen.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1283
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mo 2. Jan 2017, 17:28

Brimir lauschte, um zu verstehen und hob dann etwas die Braue. Sünde. Dort wehte also der Wind, auch wenn Brimir nur Gerüchte davon gehört hatte. Falls Caterina nun Mimik oder Worte der Anklage zu hören vermutete, nickte der Gangrel schlicht - den Fakt hinnehmend.

Erst als sie begann die Jagd zu analysieren und mit seiner Gescichte abzugleichen, schmunzelte der Jäger. Und doch ließ er seinen Gast erst ausreden.

"Ich glaube du missverstehst... zum einen muss mein Erzeuger nicht derjenige sein, der mich auf den Pfad der Jagd gebracht hat, aber es war so. Zum Anderen hällt die Jagd die Jäger an nicht ohne Grund grausam zu sein. Seine Beute aus Spaß zu quälen vermeiden wir... ... wenn es notwendig ist, um an eine würdigere Beute zu kommen... greifen wir manchmal darauf zurück. Und alles, was mein ist... beschütze ich... wenn ich das nicht schaffe... wie du schon sagst... war ich nicht stark genug... dann muss ich stärker werden."

Schließlich kam er nochmal auf die Auwahl zurück.

"Es geht nicht nur darum den Stärksten zu finden... sondern denjenigen, der ein Jäger werden kann... aus seinen Fehlern lernt... in der Lage ist das Tier zu verstehen. Das Treiben war blutig... aber am Ende siegte der Jäger über die anderen Jäger... wir waren zugleich auch Beute..."

Brimir fixierte Catarina wieder mit den Augen und wollte versuchen sie mit Worten zu überzeugen von seinem Weg. Das Feuer der Jagd in ihr zu wecken, doch er merkte, wie die Worte nichtmal ihn selbst wirklich überzeugten, dass ihre Wege sich gar nicht so unterschiedlich seien. Und das Schwarz zog sich aus seinen Augen zurück, ganz langsam.

"Es ist grausam sein Kind alleine zu lassen? Viel grausamer ist es, es so zu erziehen, dass es abhängig wird von Eltern oder Vormund... wieviele Kainiten Genuas greifen auf die Hilfe ihrer Erzeuger zurück, weil sie darauf angewiesen sind? Ich kam mit einer Aufgabe... und ich werde sie alleine erledigen, weil ich gelernt habe das zu schaffen. Denn im schlimmsten Fall... gibt es nur ein 'Ich' und kein 'Wir'."

Bis am Ende die Dunkelheit verschwunden war und bernsteinfarbene Augen die Toreador fixierten.

*********

freiwilliger Patzer
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Caterina » Mo 2. Jan 2017, 17:47

Kurz blinzelte Caterina und hörte nur mit einem Ohr zu. Verschwand das Schwarz in den Augen des Krigers?
Dann schüttelte die Frau minimal den Kopf um sich wieder zu konzentrieren.
Als Brimir fertig war und seine Augen wahrhaftig wieder bernsteinfarben glänzten, musterte Caterina ihn lange und interessiert.
Ohne nachzudenken machte sie ihrer Überraschung Luft: "Wie machst du das?"

Als sie sich dann wieder gefasst hatte, versuchte sie weiter zu analysieren. Doch die Worte mussten erst sacken, immerhin wollte die Frau wirklich verstehen.
So bleib ihr nur ein Seufzer übrig: "Zumindest sind deine Worte nicht so kryptisch wie die der Maria. Aber verstehn tu ich es noch immer nicht.
Wenn du zu schwach bist und deinen Besitz nicht verteidigen kannst, dann verstößt du doch gegen das Gebot und du fügst dir selbst Schmerz zu."

Unwillkürlich griff sich die Frau an die Brust und knurrte leise. Sie schien sich sehr gut an solchen Schmerz zu erinnern.
"Und Qual.", begann die Mailänderin, bevor sie stockte und erneut ansetzte: "Des einen Leid ist des anderen Freud'"
Wie sollte sie denn das begreiflich machen?
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1283
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mo 2. Jan 2017, 17:59

Nun war es Brimir der sie verwirrt anschaute und dabei den Kopf zur Seite legte.

"Wie... mache ich... was?", fragte er zögerlich nach, als verstünde er nicht, was er getan haben soll. Die darauffolgenden Worte machten es nicht unbedingt besser.

"Gegen welche Gebote soll ich verstoßen? Wenn ich Besitz verliere war ein anderer Jäger stärker oder cleverer. Dann ist es an mir es zurück zu holen. Warum füge ich mir dadurch Schmerz zu?"

Und bei ihrer letzten Aussage hob Brimir dann doch seltsam dreinblickend die Braue. Als würde das Konzept des Satzes noch komplizierter sein, als das Spiel der Könige und Alten.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Caterina » Mo 2. Jan 2017, 18:09

Hätte jemand von Außen die beiden beobachtet, hätte er sicher lachen müssen.
Den beiden Kainiten standen die Fragezeichen in die Gesichter geschrieben.

"Deine Augen, sie ändern die Farbe. Einfach so.", setzte die Toreador zur ersten Erklärung an.
Dann versuchte sie sich einen Reim auf die nächste Bemerkung zu machen. Ging sie womöglich von einer falschen Ausgangssituation heran?
"Und, ähm... Zählt allein, dass du versuchst, deinen Besitz zu verteidigen?"
Noch immer war die Verwirrung dominater als der Lösungsweg...
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1283
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Brimir » Di 3. Jan 2017, 11:38

Die Braue des Gangrel wanderten hinauf, als sie ihn auf seine Augen ansprach.

"Das... ist die Gabe meines Blutes, dass ich sie verändern kann. Aber... ... ich habe Nichts dergleichen eingesetzt."

Er klang verwirrt, doch ihre Fragen holten Brimir zurück, hielten ihn davon ab ihr zu zeigen, was er meinte.

"Ja... und Nein... Dabei zu scheitern sein Revier zu verteidigen ist immer schlecht. Die Heiligen sagen glaube ich 'Buße'... ... Buße wäre es sich zurück zu holen, was seins ist. Aber zu versuchen das Revier zu schützen ist besser, als Nichts zu machen. Die Jagd ist nicht nur schwarz und weiß. Und so wenig sind es die Werte. 'Töte, um zu überleben' zum Beispiel... heist nicht, dass wir Monster sind, die alle abschlachten. Ich muss dich nicht töten, um zu überleben... ich muss dich nicht angreifen, um Luccoli zu schützen... warum sollte ich es also tun? Aber ein Tier, dass in die Ecke gedrängt wird... ... wird bis zu Letzt kämpfen, um zu überleben. Verstehst du?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Caterina » Di 3. Jan 2017, 15:10

"Ich verstehe, was du meinst, aber es ist einfach", abermals Stocken, während die Frau erneut die richtigen Worte suchte.
"Du hast es mir klarer gemacht, danke. Dennoch kann ich für mich nichts damit anfangen.", gab Caterina ehrlich zu.

Schließlich entrang sich ein frustrierter Seufzer: "Erst mal freigesprochen werden und seinen Platz finden. Wenn man nichts zu verlieren hat, hat man auch nichts zu verteidigen."
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1283
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Brimir » Di 3. Jan 2017, 15:22

Brimir lachte leise auf und schwang sich dann auf die Beine, um ihr die raue, nicht ganz saubere Hand zu reichen und beim Aufstehen zu helfen.

"Nein... ... du kannst... noch Nichts damit anfangen. Ich glaube aber, dass du verstehen wirst... ... auch, wenn du dich nicht der Jagd hingibst... wirst du ihr vielleicht näher kommen, als die Blinden, die nicht den Fakt erkennen wollen, dass auch sie Jäger sind."

Der Gangrel zwinkerte ihr zu, lächelte aufbauend.

"Selbst ich hab es geschafft freigesprochen zu werden... dann wirst du sicher auch deine Chance erhalten."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Brimir the red eyed Gangrel [Brimir]

Beitrag von Caterina » Di 3. Jan 2017, 15:57

Als Caterina sich aufhelfen ließ, brachte sie der Gangrel wirklich zum Schmunzeln.
Brimir war so völlig anders, als der Rest der genuesischen Kainiten. War das der wahre Grund für den teilweise extremen Groll auf ihn?

"Es war mir eine Freude dich kennen zu lernen, große Bestie und Geißel aller Monster.", bei diesen Worten senkte die Frau den Kopf.
Die beiden verabschiedeten sich auf seltsam angenehme Weise und verschwanden in die Nacht.
Der Gangrel in sein alte, neu gewonnene Heimat, die Toreador hinter die Mauern der Stadt.

[closed][/closed]

Zusammenfassung:

Caterina möchte Brimir kennen lernen und traut sich dazu an den Rand seines Waldes. Dort plaudern sie und philosophieren ein wenig über das Jägersein und das Unleben.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Gesperrt