Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Francesca » Fr 27. Jan 2017, 15:35

Hätte Francesca rot werden können so wäre dies vermutlich geschehen. Aber eher vor unerkannter Scham. Für einen Moment überlegte sie wie sie auf diese Andeutung gekommen sein mochte aber im nächsten Moment setzte sie auch schon wieder diese gekonnt unscheinbare Miene auf. Dann antwortete sie mit einem überspitzten Lächeln:

"Das ist wirklich sehr freundlich und sehr sorgsam von euch. Aber danke ich bin versorgt. Mein verehrter Cousin stellt mir Unterkunft solange mein Palazzo in Mascharana noch renoviert wird."

Offenheit war oft der beste wegen eine Gemeinheit zu übergehen. Dann sah sie gespannt zu Vergonzo und fügte hinzu:

"Ihr seid Architekt? Vielleicht sollten wir uns dann doch einmal über die Pläne zum Ausbau meine Palazzos unterhalten."

Wieder wandte sie sich zu Melissa und fügte übermäßig höflich hinzu:

"Nun wo waren wir?"
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Melissa » So 29. Jan 2017, 09:41

"Wie überaus zuvorkommend von dem Seneschall", sagte Melissa.
"Dann werde ich eine ordentliche Einladung an ihn überstellen. Ich bin sicher, er wird sie euch ohne weiteres zukommen lassen."
Der Drache reagierte nicht weiter darauf. Sie beobachtete nur, wie das Lächeln einbrach, wie einen Moment Verwirrung in die Augen der Ventrue kam, gemischt mit Scham. Wie sich ihre Haltung änderte, die Fassade Risse bekam. Ein schmutziger Trick, womöglich, aber er hatte getroffen.
Sie beschloss, die Sache nicht weiter zu strapazieren und sich mit ihrem kleinen Sieg zufrieden zu geben. Ohnehin war ihre Reaktion weit wertvoller gewesen, als die Krumen von Informationen, die Melissa aus ihrem Köpfchen hatte stehlen können.

"Ich denke, ihr wolltet uns gerade von euren Plänen für diesen Ort voller Möglichkeiten und Ungewissheiten erzählen", wiederholte sie die Frage des Nosferatu.
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Francesca » Mo 30. Jan 2017, 13:11

Sie blickte gespielt überrascht auf und legte den Kopf schief bevor sie mit ebenso überraschte Stimme antwortete:

"Oh wirklich... wollte ich das? Nun wenn ihr das so sagt dann wird es wohl so sein nicht? Ich möchte mein Gestüt italienischer Kaltblüter an die Küste verlegen. Das Land hier soll sehr fruchtbar sein und der Handel mit den Sarazenen ertragreich. Falls sich das Geschäft auszahlt werde ich hier vielleicht sogar heimisch, wer weiß..."

Ganz gleich was sie erwarteten zu hören war es das was Francesca von sich gab. Immerhin eine Antwort und im Grunde entsprach sie sogar der Wahrheit. Dann antwortete sie mit einer Gegenfrage an beide gerichtet:

"Aber sagt was hat euch beide denn in dieses schöne Städtchen voller Möglichkeiten und Ungewissheiten getrieben und viel mehr noch was hat euch hier gehalten?"

Freundlich lächelnd blickte sie erst Vergonzo dann Melissa an.
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mo 30. Jan 2017, 20:14

Vergonzo verneigte sich dankend als Melissa ihn ebenfalls einlud:
"Habt Dank verehrteste, es wird mir eine Freund und eine Ehre sein zu gegen zu sein. Vielleicht bekommt man eine Möglichkeit, so es eure Zeit denn dann zu lassen wird, etwas intensiver über meine Baukunst zu sprechen."
Er lächelte freundlich und dankbar, soweit man das in seinen Augen lesen konnte.

Dann zu Francesca gewandt:" Ich würde mich freuen mit euch über den Ausbau eurer Räumlichkeiten reden zu können,sobald ihr dann Zeit habt. Ich vermute das ihr viel beschäftigt seid."
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Melissa » Fr 3. Feb 2017, 19:38

"Liebend gern, Vergonzo, liebend gern. Ich denke ich habe das perfekte Projekt für euch. Dann könnt ihr direkt unter Beweis stellen, dass eure luftigen Versprechen nicht allzu übertrieben waren", sagte Melissa und fast schien es, als zwinktert sie dem Nosferatu zu, der unter all der Verkleidung fast erträglich aussah.
Fast, denn sie beeilte sich, mit den Fingerspitzen etwas aus ihrem Auge zu befreien, was sich wohl darin verfangen hatte.
Ihr Blick ging vage in den dunklen Himmel, die Handfläche nach oben gehalten. Regen, könnte man meinen, oder gar kalter Schnee, der sich in ihren Augen verfangen hätte und sie blinzeln ließ.
Sie zuckte aber unwillkürlich mit den Schultern, als hätte sie es sich eingebildet.

"Mich haben die Leute hergetrieben", sagte Melissa auf die Frage Francescas hin. Nur halb gelogen. "Und sie haben mich auch hier bleiben lassen. Ich liebe die Menschen und das Gedränge und wie sie denken und fühlen und alles andere, was sie miteinander verbindet zu diese großen Stadt, die so viel mehr ist als jeder Einzelne."
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Vergonzo Faro » So 5. Feb 2017, 18:06

Vergonzo nickte zustimmend.
Dann verneigte er sich dankend:"Es wäre mir eine Ehre mit euch über eure Vorstellungen zu sprechen und eine geeignete wie auch euren Vorlieben entsprechende Lösung zu bieten."

Dann schaute er beide Damen an:" Wenn es mir gestattet ist, würde ich die Damen nun in Ruhe lassen um nicht noch aufdringlicher zu erscheinen,als es vermutlich eh schon der Fall ist." Dann nannte er den beiden Damen das kleine Versteck an der Kirche, wo man Vergonzo notfalls eine Nachricht hinterlassen kann, falls man ihn suchen und brauchen würde.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Francesca » So 5. Feb 2017, 18:11

Ein zynisches Lächeln drängte sich auf Francescas Lippen und wieder besseren Gewissens kam sie nicht umhin zu bemerken:

"Eine sentimental und empathische Schwester der Nacht. Wie aufregend... Oh bitte ihr müsst mir unbedingt mehr davon erzählen, ich bestehe darauf. Vielleicht demnächst bei eine guten Flasche Wein in eurem Heim?"

Aufmerksam sah sie dann auch dabei zu wie Melissa Vergonzo auf die Probe stellte und so antwortete auch sie dem Nosferatu höflich:

"Aber nicht doch die Freude. wäre ganz meinerseits. Ich hoffe wirklich das wir einmal die Zeit finden das durchzusprechen. Jedoch bin ich wirklich derzeit sehr beschäftigt... die politischen Geschäfte Genuas... ihr versteht? Aber ich lasse gerade Ställe und Bediensteten Häuser in Broglio de Borglio errichten und falls ihr euch nicht zu schade dafür seid würde ich mich sehr freuen wenn ihr den Personal dort euren geschätzten Rat anheim fallen lassen würdet. Ich wäre euch wirklich sehr verbunden, vielleicht habt ihr ja einige Verbesserung im Sinn die mir bisher entgangen sind?"

Weiterhin war das Gesicht freundlich dann meinte sie als sie zum Himmel blickte:

"Das Wetter in Florenz war wenigstens konstant und nicht so wechselhaft wie hier...."

Fügte sie schon fast enttäuscht seufzend hinzu...
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Melissa » Mo 6. Feb 2017, 22:15

"Natürlich, überaus gerne würd ich das", sagte Melissa. "Wenn die Zeit einmal dafür reicht und es nicht ganz so garstig ist."

Auch sie blickte kurz erneut in den Himmel. Die falsche Aussprache der Örtlichkeiten ignorierte, ohne Francesca darauf hinzuweisen, obwohl sie kurz zuckte und sich fragte, was das Broglio de Borglio sein sollte und wo es wohl liegen mochte.

"Ihr werdet verzeihen...?", fragte sie dann mit Blick auf die Ventrue. "Eure bezaubernde Gesellschaft hat ein paar einfachen Besorgungen in eine segensreiche Begegnung verwandlt und trotzdem gibt es nicht genug Stunden in einer einzigen Nacht, um dieses Gespräch angemessen zu führen. Seid versichert, dass ich euch überaus gerne auf euer Angebot festnageln werde."
Ein Lächeln umspielte ihre Lippen, zuckersüß und unschuldig.
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rote Weihnachten [Francesca] [Vergonzo]

Beitrag von Francesca » Do 2. Mär 2017, 16:19

Sie lächelte und sah kurz abwechselnd erste zu Vergonzo dann zu Melissa wo ihr Blick hängen blieb. Sie legte den Kopf schief und antwortete freundlich:

"Wir werden sehen. Bitte, ihr habt sicherlich Angelegenheiten zu erledigen die keinen Aufschub dulden so wie ich. Es war mir eine Ehre euch beiden kennen zu lernen. Auf ein baldiges Wiedersehen."

Sie nickte beiden nochmal mehr oder minder standesgemäß aber doch respektvoll so gut es eben in der Menschenmenge ging zu bevor auch sie sich abwendete und ging.


Zusammenfassung: Francesca stieß auf dem Markt mit Vergonzo zusammen die sich nach einer kurzen Kappelei kennenlernten wo auch Melissa dazu stieß. Die drei unterhielten sich angeregt, Vergonzo versprach Francesca Hilfe bei ihrem Gestütaufbau und Melissa und Francesca gerieten in eine mentale Kraftprobe die damit endete das sie Francesca mit Auspex 4 einer ihrer Gedanken entriss der sie ganz offenbar unwohl erschienen lies. Jedoch am ende schienen sich alle zusammen zu raufen im guten auseinander zu gehen und einem erneuten treffen zu zustimmen.
Finitus
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Gesperrt