La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Matteo » Do 26. Jan 2017, 13:59

Auch Matteo wirkte gelöster, wohl auch der Thematik geschuldet. Versprach das Handwerksfest doch nicht nur Profit, sondern auch Vergnügen.
Erst mal Fabrizio seinen Namensvetter, den Konsul, erwähnte wurde Matteo ewas ernster.


"Ludovico, war das nicht euer Wächter bei unserer ersten Begegnung? Ist er unter die Handwerker gegangen oder die Händler? In jedem Fälle ist er auf dem Fest willkommen.

Der Herr Konsul Fabrizio Fieschi? Wieso fragt ihr?"


Aus irgendeinem Grunde plötzlich sehr hellhörig geworden, wollte Matteo schon antworten, fragte dann jedoch lieber nach.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Do 26. Jan 2017, 14:11

Fabrizio lachte erneut, trotz oder gerade wegen der aufkommenden ernsteren Athmosphäre.

"Ja genau. Aber er war kein guter Wächter. - Macht sich allerdings als Winzer ganz passabel zum Glück."

Kurz überlegte der Lasombra, als er die Hellhörigkeit und Zurückhaltung seines Gegenüber bemerkte. Ja, der Matteo war ein Fuchs.

"Ach, nur so, der Fiechi ist ja ein Großer im Weingeschäft, kauft unter anderem auch bei uns mal was auf."

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Matteo » Do 26. Jan 2017, 23:07

"Soso, und wenn nun..."

Matteo kam etwas näher und senkte seine Stimme, so dass nur der Pirat sie noch vernehmen könnte und kein Lauscher außerhalb des Wassers.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Do 26. Jan 2017, 23:51

Fabrizio lauschte aufmerksam und verzog keine Miene. Dann lachte er kurz auf als hätte Matteo einen Witz gemacht. Beugte sich aber ebenso wieder heran und senkte die Stimme zu einem schattenhaften wispern...

"Ich würde der Familie..."

Nachdem er sich wieder zurückgelehnt hatte an den Beckenrand, verzog er nur schmunzelnd und irgendwie verschwörisch den Mund.

---
Vollständiger Flüsterdialog im OOC

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Matteo » Fr 27. Jan 2017, 11:35

Mit etwas lauterer Stimme wurde das Gespräch dann weitergeführt. Ein Hauch von Amüsement darin.

"Dann sind wir ja schon zwei."

Ein wenig ließ sich der Toreador in das warme Wasser zurücksinken, die Wärme den toten Körper entspannen. Er schloss sogar kurz die Augen, als er sie wieder öffnete, stand Sorge darin und Erwartung.

"Sagt, in eurer Funktion als Botschafter: Weilt der sehr verehrte Lydiadas noch in der Domäne Genua? Und falls nicht, könnt ihr ihm falls nötig Nachrichten übersenden?"

Seit dem Prozess bestand ein Wort zwischen dem Ahn und Matteo, ein unheilvolles. Daher erschien es nur sinnvoll, nach einer Kontaktmöglichkeit ausschau zu halten. Einer zuverlässigeren als der Bekannten.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Fr 27. Jan 2017, 21:59

Auch Fabrizio gönnte sich einen Moment einfach nur die Stille zu genießen, die Augen jedoch schloß er nicht...
So erkannte er direkt die Sorge in denen des Toreador.

"Ich kann euch beruhigen Matteo, Lydiadas ist wohlbehalten wieder auf Sizilien angekommen." Er schmunzelte dabei, vielleicht um die Lockerheit zwischen ihnen nicht gleich wieder ganz zu verlieren.

"Und gerne könnt ihr euch an mich wenden für offizielle oder auch diskrete Botschaften an ihn. So ganz ohne Qualität hat man mich ja nun auch nicht als Botschafter erwählt." Die Worte waren eher milde gesprochen, trotz des Sarkasmus der ihnen innewohnte. Was wäre er wohl für ein Botschafter ohne die Möglichkeit einen Kontakt zu seinen Leuten herzustellen?

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Matteo » Mo 30. Jan 2017, 08:31

"Schade."Derart neutral betont, dass völlig unklar blieb was nun gemeint war. Lydiadas abreise? Dass der Ahn wieder in Sizilien weilte? Oder dass er wohlbehalten dort angekommen war? Vermutlich ein wenig von allem.

"Oh, ich bin ganz und gar von eurer Eignung zum Botschafter überzeugt. Bei Bedarf werde ich mich an euch wenden um eine Nachricht zu Übermitteln.
Falls es Kainiten der Domäne gibt denen ihr nahebringen möchtet wie sich Alerios Vernichtung zugetragen hat stehe ich euch gern zur Verfügung. Schließlich ist es auch eine meiner Aufgaben als Liktor Zwistigkeiten beizulegen oder abzumildern."


Bot Matteo ohne Umschweife an, sicher müsste sich Fabrizio ohne sein Amt als Botschafter dem Urteil Aurores stellen. Er hatte die Tradition gebrochen, aber die Umstände der Tat könnten dennoch aufgeklärt werden und nebenbei dafür sorgen, dass nicht irgendein übereifriges Kainskind ihn zu erschlagen suchte.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Di 31. Jan 2017, 02:51

"Auch für dieses Angebot danke ich euch, Amici. - Am liebsten würde ich einfach Gras über die Sache wachsen lassen, abtauchen..."
Tatsächlich ließ er sich einen längeren Moment hinabsinken, dass sein Kopf ganz untergetaucht war.

Lautlos wie ein Meeresgeschöpf tauchte er dann vorsichtig wieder auf.
"Würde es etwas bringen, den anderen Liktoren meine Geschichte näher zu bringen?"

Unverhohlen taxierte der Lasombra sein Gegenüber, von knapp über der leicht dampfenden Wasseroberfläche her. Wieviel Gewicht das Wort des Toreador wohl hatte im Bund der vier Liktoren? Brimir. Titus. Vor allem Gaius. Alles ziemlich hartneckige Sturköpfe.

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Matteo » Di 31. Jan 2017, 10:32

"Das ist schwierig zu sagen, bei Titus eventuell. Ich weiss nicht wie sehr er mit Alerio verbunden war und wie sehr dieser der Sache der Aufrechten diente. Meine Einschätzung von Titus ist die eines gerechten aber harten Mannes, unnachgiebig. Weniger wie Stahl, vielmehr wie Eisen.
Brimir wird euch nicht vergeben, Alerio war so etwas wie sein... Freund oder so etwas ähnliches. Jedenfalls waren sie sich irgendwie nahe."


Einige stille Momente, nur von leisem Plätschern des Wassers begleitet, überdachte Matteo seine Worte und nickte dann.

"Gaius, dagegen hatte keine Verbindung zu Alerio. Vermutlich will er sich profilieren, er scheint sehr eifrig. Manch einer hält ihn für unbedacht, einen Hitzkopf. Das kann sein, aber könnte auch Methode haben. Nach seinen Worten bei Hofe euch gegenüber erlaubt ihm seine Ehre vielleicht keinen Rückzieher."
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: La Therme, Gespräch unter Männern [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Di 31. Jan 2017, 20:08

"Ein hübsches Dreigestirn..." erklärte Fabrizio zynisch "Eisen-Titus, Brimir die Rache-Bestie und Gaius Flammenkopf."

"Sieht also schlecht aus für meine Geschichte. Aber wer weiß, vielleicht fällt mir ja was ein um den Kopf noch einmal aus der Schlinge zu ziehen vor meinen Henkern. Fahre schon zu lange zur See um mich von so etwas entmutigen zu lassen."

Damit richtete er sich wieder etwas mehr auf im Wasser und stützte sich mit beiden Armen entspannt auf den Beckenrand.

Gesperrt