Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Di 20. Dez 2016, 21:42

"Natürlich haben wir beide gewonnen!", antwortete Caterina fröhlich.
"Fortuna scheint auf uns herab zu lächeln", Fabrizio bekam noch ein Augenzwinkern, dann machte sich die Toreador dran, die Würfel wieder einzusammeln.

Als die vier Astragaloi in ihrer Hand lagen, ballte sich eine Faust und ein sanfter Kuss wurde auf den Fingern plaziert.
Kurz hielt Caterina noch inne, dann fielen die Knöchelchen schon wieder, dieses Mal war die Handdrehung schon besser.

Wieder wurde gezählt: "21!", mit breitem Grinsen sah die Toreador den Capitano an.


*1BP für Geschick
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 21. Dez 2016, 22:11

"Na dann ein kleiner Gewinn für uns Beide. - Ich bekomme etwas kleines Geld und du eine bescheidene Information: Die Seife, welche hier so herrlich duftet. Nun, die kaufen wir ausgerechnet in eben jener Apotheca Ravecca." Er schmunzelte amüsiert. Ja, ihm schien dies alles hier tatsächlich spaß zu machen.

Anerkennend bedachte er dann den Wurf der Toreador mit besonderer Aufmerksamkeit. Er erwiederte ihr breites Grinsen fröhlich - und bellte dann plötzlich "Wuff!" ein knappes Zwinkern "Du hast dich verzählt, der Hund zählt nur einen Punkt, nicht sechse." dozierte er immernoch amüsiert "Gut gemacht, aber trotzdem nur 16. Wenn jemand sowas im Capo bringt, dann..." er machte eine eindeutige langsame Geste mit dem Finger quer am Hals entlang.

Dann flogen ungerührt die Astragaloi erneut...

"Venus!" rief der Lasombra feudig heraus und sprang halb auf dabei so war er mitgerissen

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Mi 21. Dez 2016, 22:42

"Sieh an, sieh an. Ich wollte schon fragen.", kicherte Caterina.
Caterina hatte zu sehr Spaß, so war es ihr egal, ob es Seemannsgarn war. Dennoch war es logisch. Die guten Kräuter mussten auch dementsprechend verarbeitet werden.

Als der Pirat schließlich bellte, war ihr klar, dass Caterina aufgeflogen war.
Mit Unschuldsmiene sah die Toreador Fabrizio aus großen Augen an: "Da muss ich wohl falsch hingeguckt haben!", doch diese antrainierte Miene endete in einem schelmischen Grinsen.
Doch sie nickte dem Lasombra zu. Die Frau hatte verstanden.

Als er schließlich warf, konnte sie nichts erkennen, auch wenn sie wusste, dass er ebenso trickste.
"Fabrizios Venus!", rief Caterina fröhlich.
"Wahrscheinlich wollte Fortuna diesen Namen nur aus eurem Mund hören.", gab die Frau mit einem Augenzwinkern zu bedenken.

Dann waren die Knöchelchen auch schon wieder eingesammelt und geworfen.
Doch die Handdrehung wollte nicht und ungelenk fielen die Astragaloi aus der Hand. Eines sprang sogar fast ins Wasser.
Doch schnell konnte Caterina noch den Fuß ausstrecken, um nicht nach dem Würfel tauchen zu müssen.
Schnell nahm die Frau das gerettete Köchelchen in Augenschein und knurrte in der Aufregung leise.

Dann drehte sie es grinsend zu Fabrizio und zeigte ihm, das Astragaloi: "Es wär eh nur eine Eins gewesen. So sinds Neun"
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 21. Dez 2016, 23:06

Höchst Aufmerksam, lachte er dann in bester Laune auf ob ihrer Ungeschicktheit.

"Vielleicht solltest du ersteinmal üben die Würfel überhaupt beisammen zu halten und auf Fortuna vertrauen?"

Sorgfältig sammelte er die Knöchelchen ein und inspizierte sie pedantisch auf Schäden, seinem Gesichtsuasdruch nach zu urteilen, hauptsächlich um Caterina weiter zu necken.

Dann warf auch er erneut geschickt die Würfel...

"10" zählte er dann die Lage durch "Das war knapp." quittierte er lapidar und reichte ihr mit aufmunterndem Nicken die Würfelknochen

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Mi 21. Dez 2016, 23:22

Tatsächlich errötete die Mailänderin leicht, als Fabrizio sie neckte.
Ja, sie war heute wirklich ungeschickt, so ein Mist!

Doch der Ärger verflog relativ schnell, als die Knöchelchen wieder flogen.
Wieder erkannte die Toreador keinen Trick. Heute war sie zusätzlich auch erblindet. Eijeijei.

Noch einmal nahm sie die geschwärzten Astragoil und ballte die Faust. Erneut ein Kuss auf die Finger.
Neue Chance, neues Glück...
Doch irgendwie war der Wurm drin. Zwar war die Handbewegung diesesmal gut, doch flog das eine Würfelchen in einem falschen Winkel und blieb glatt auf der Eins liegen.

"Acht, Fortuna scheint eurem Charme verfallen zu sein.", musste die Toreador schmunzelnd kommentieren.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 21. Dez 2016, 23:46

Und wieder würfelte auch Fabrizio. Schon wieder gewonnen, das wurde langweilig. Diesesmal hatte er nichtmal zu schummeln gebraucht.

"Ach, dir scheint dass Glücksspiel einfach nicht zu liegen. Es reicht für heute..." damit sammelte er einfach kurz entschlossen die schwarzen Astragaloi ein und verstaute sie wieder sorgsam in ihrem Lederbeutel.

Er seufzte.
"Ich werde dir trotzdem von der Apotheca erzählen. Hab den Laden immerhin eine Woche lang für dich beobachten lassen." er brauchte dann aber einen längeren Moment in dem er sich wohl zu erinnern versuchte was er denn erzählen könnte

"Sind in der Woche bestimmt zwei bis drei Dutzend Kunden da gewesen. Heiler und Bader aus ganz Genua. Für den üblichen Bedarf. Ein paar Gastwirte, und auch paar Diener aus Mascharana für ihre Haushalte. Ach, und zwei größere Lieferungen an Kapitäne von wo anders, treiben wohl Handel damit oder so."
Damit stoppte er auch schon. Wie genau sie die Informationen wohl benötigte?

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Mi 21. Dez 2016, 23:57

Auch Caterina seufzte: "Tut mir leid, heute scheint nicht meine Nacht zu sein."
Dann spielte die Mailänderin mit den Fingern und grinste verschmitzt: "Meine Finger kann ich zwar gut gebrauchen, aber leider nicht für Knöchelchen."

Schließlich wurde die Miene der Frau konzentriert. Erst als der Capitano mit seinem Bericht geendet hatte, wagte die Toreador zu sprechen: "Darf ich etwas dazu fragen?"
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Do 22. Dez 2016, 00:14

"Sieh es als lehrreiche übung." versuchte er wie ein ernsthafter Mentor zu klingen, musste dabei aber selber lachen

"Ja, du darfst Fragen dazu stellen. Sei dir aber Bewusst, dass die Antworten unter Umständen den Preis in die Höhe treiben." Urplötzlich war er wieder sehr ernst dabei, es war klar, dass hier, vielleicht auch die ganze Zeit bisher, noch eine weitere Ebene mitlief neben dem amüsierenden Glücksspiel

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Do 22. Dez 2016, 00:23

Ernst nickte Caterina: "Gleichwertige Preise."
Das Mündel hatte in letzter Zeit wirklich einiges gelernt, auch wenn dem Piraten dies wahrscheinlich nicht auffallen würde.

Dann kam auch schon die Frage, kurz und auf den Punkt gebracht, ohne rosige Worte: "Wurde nur abgeholt oder lieferte jemand auch Ware?"
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Rosige Aussichten bei schwarzen Würfeln [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Do 22. Dez 2016, 00:47

"Du hattest nur nach den Kunden gefragt. Lieferanten sind eine ganz andere Geschichte." erklärte er nüchtern
"Aber irgendwoher werden sie ihre Rohwaren schon bekommen. Soll ich den Laden bei gelegenheit nocheinmal beobachten lassen, um herauszubekommen wer sie beliefert?" fragte er unschuldig

"Bis dahin, wie du sagst, gleiche Preise." er zählte wie beiläufig an den Fingern auf
"Bin für dich nach Rapallo gefahren, das hätte auch gefährlich werden können. - Hab für dich ganz genau herausbekommen wer in der Apotheca kauft, kannst auch noch genauere Beschreibungen von den Leuten bekommen, wenn dich das interessiert. - Und ich hab diverse male im Glücksspiel gegen dich gewonnen." er legte eine deutliche Pause ein

"Tja, du schuldest mir also jetzt einiges. Gleiche Preise. - Also keine Sorge, ich möchte im Gegenzug etwas von dir, das zu beschaffen und auszugeben dir offensichtlich nicht schwer fällt. Geld. Gold, Silber, Wertsachen meinet wegen. Besorg mir so viel davon wie du bekommen kannst."

Gesperrt