Rosengeißel [Jagdkult, Matteo]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosengeißel [Jagdkult, Matteo]

Beitrag von Caterina » Mo 9. Jan 2017, 19:58

Zuerst hatte die Mailänderin nicht richtig verstanden, dann war sie plötzlich misstrauisch geworden.
Was schwebte denn da schon wieder im Raum? Es war doch gerade erst mehr oder weniger ruhig und die vielen Nachwirkungen hallten noch deutlich.
Das letzte, das Caterina jetzt brauchen konnte, war noch mehr Stachelei fürs Tier, das nur Ärger und Schmerz im Moment verbreitete!
Er hatte wohl nur von Eventualitäten gesprochen, versuchte sich die Toreador dann zu beruihgen. Sie war einfach zu gereizt für solche Anspielungen...

Zum Glück erklärte Maria dann auch schon und zauberte ein kleines schmunzeln auf Caterinas Lippen, die nickte.
Die ersten drei Gebote waren wohl für beide Toreador das geringste Übel, wenngleich das Überleben so seine Tücken in Genua hatte.
Mit einem Schmunzeln musterten die dunklen Augen den Adligen, dann antwortete sie der Jägern mit Gewissheit in der Stimme: "Das werden wir."

Nach weiteren Worten erhob sich der Toreador und mit ihm sein Mündel, das Polemusa noch ein kurzes Augenzwinkern schenkte, bevor sie sich verabschiedete: "Es war wie immer eine Freude! Möge eure Beute zahlreich sein."
Schließlich waren auch von Matteo erfolgreiche Jagdwünsche zu vernehmen.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Rosengeißel [Jagdkult, Matteo]

Beitrag von Maria Penthesilea » Mi 11. Jan 2017, 17:03

Auch die Nonnen verneigten sich höflich. "Möge eure Jagd euch Ruhm bringen", sagten sie zu Matteo. "Mögest du Einsicht finden", wurde der jungen Toreador beschieden. Dann geleiteten sie die beiden zum Rande des Wäldchens, wo sich die Wege der beiden Gruppen trennten.

[closed][/closed]

Zusammenfassung: Caterina bringt Matteo zum Kult. Aufgrund von Maximinianus' Manipulation kommt es beinahe zum Konflikt, aber die Parteien beruhigen sich noch rechtzeitig. Der Kult erzählt die Geschichte von der Assamitenhatz und gibt weitere Einsichten in den Weg der Jagd.

Gesperrt