Die Last der Verantwortung [Matteo]

[Dezember '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Titus » Di 29. Nov 2016, 01:01

"Es stimmt, es sind schon mehrere Dekaden, die ich in Genua bin. Die aller meiste Zeit habe ich mit dem verehrten Benedetto für den Clan der Kappadozianer gearbeitet und seine Domäne Burgus mit aufgebaut. Da ich mich eher aufs Kämpfen verstehe kann man mich durchaus als ein Kämpe des erstgeborenen Kappadozianer bezeichnen."

Titus machte eine kurze Pause, bevor er weiter sprach.

"Wenn Ihr den ehrenwerten Benedetto treffen wollte, dann kann ich ihm eine Botschaft zukommen lassen. Möchtet Ihr mit ihm über ein besonderes Thema sprechen?"
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Matteo » Mi 30. Nov 2016, 08:48

"Nun, er ist der Chronist Genuas und ein gelehrter Mann, der über die größte Bibliothek der Domäne verfügt. Es ist Wissen das ich suche, Wissen über Dinge die sich in Genua ereigneten bevor ich mich hier niederließ. Außerdem ist er enier der Ältesten und ich möchte ihm meinen Respekt erweisen."

Was genau er wissen wollte offenbarte Matteo zwar nicht, dafür gab es jedoch sicher Gründe, auch dass er einem Ancilla Respekt erweisen wollte war wohl ehrlich gemeint und nicht ungewöhnlich für jemanden auf der Via Regalis.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Titus » Mo 5. Dez 2016, 17:18

Titus nickte auf die Worte des Toreador hin.

"Ich werde es ausrichten, wenn der ehrenwerte Benedetto einem Treffen zustimmt, werde ich veranlassen, dass Ihr informiert werdet."

Damit schien Titus dieses Thema vorest beenden zu wollen und blickte den Toreador nun ein klein wenig forschend an, jedoch ohne wirklich aufdringlich zu sein.

"Darf ich fragen, was Euch seinerzeit bewogen hatte, Euch in der Domäne Genua niederzulassen?"
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Matteo » Di 6. Dez 2016, 12:52

Matteo bedachte seinen Liktorenkollegen mit einem nachdenklichen Blick, nickte dann aber. Was konnte es schon schaden ein wenig ehrlich zu sein?

"Nun, in meiner alten Heimat hielt nicht nichts mehr, fast alles das mir je wichtig war wurde mir genommen uns eine Intrige zwang mich dazu Mantua zu verlassen... auch um den letzen Rest meiner Familie zu bewahren. Einige Zeit wanderte ich und wir suchten nach einem Ort und nach einem würdigen Herrscher dem ich meine Dienste antragen könnte. Und so waren es die Geschichten um die Weiße Prinzessin, unsere hochverehrte Herrin, die mich nach Genua führten. Ein guter Ort, an dem die Möglichkeit bestand und besteht etwas zum Positiven zu bewirken."

Dass es da mit Sicherheit noch einige alte Rechnungen in Mantua zu begleichen gab, stand wohl zu vermuten, doch der Toreador hatte nicht vor diese zu erwähnen.

"Wie steht es um euch? Was trieb euch in diese Stadt?"
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Titus » Mi 7. Dez 2016, 11:24

Innerlich war Titus ein wenig überrascht. So viel Ehrlichkeit hatte er nicht erwartet, wobei es auch eine große Lüge hätte sein können. Doch äußerlich blieb Titus Gesichtsausdruck unbewegt.

"Ich hatte nie soetwas wie eine Familie, aber wenn es etwas Schützenswertes gibt, dann doch die Familie..."

Er nickte.

"Als ich nach Genua kam, waren gerade die gottlosen Sarazenen über die Stadt, ihre Bewohner und die heiligen Stätten hergefallen und haben Tod, Verwüstung und Elend hinterlassen. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, dass soetwas kein zweites Mal passieren darf."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Matteo » Do 8. Dez 2016, 08:06

Ein fragender Blick, der wenig später um Worte ergänzt wurde, streifte den kappadozianischen Streiter und wanderte dann weiter zu den flackernden Kerzen in den Fenstern.

"Eine ehrenvolle Aufgabe, der ich aus tiefstem Herzen zustimme. Genua ist nun auch meine Heimat geworden, ein Ort den ich bis zum Letzten verteidigen werde... gegen alle äußeren wie inneren Feinde. Deshalb sagt werter Titus, streitet ihr für Genua wider heidnische oder ketzerische Bedrohungen oder auch gegen weltliche Feinde?"

Von beiden gab es beziehungsweise hatte Genua genug und aus Matteos Sicht war es lediglich eine Frage der Zeit bis irgendein schwelender Konflikt eskalieren würde.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Titus » So 11. Dez 2016, 23:00

"Die Gott gegebene Ordnung muss gewahrt bleiben, denn in ihr spiegelt sich der Wille Gottes wieder."

Fast unwillkürlich griff seine recht Hand nach dem silbernen Kreuz, der an dem Rosenkranz um seinen Hals hing.

"Durch den Pfad der Sünde entspringt der Feind im inneren der heiligen Erde von Genua und muss mit Stil und Wurzel herrausgerissen werden, um Schaden vor den guten Christen der Stadt abzuwenden."

Dabei blickte er kurz in Richtung des Altars, bevor er Matteo wieder in die Augen blickte.

"Was ist mit Euch? Welche Tugenden verteidigt Euer Schwert? ... Führt Ihr eines?"
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Matteo » Mo 12. Dez 2016, 14:08

"Aber ist es denn nicht besser, gottgefälliger, den Sünder auf den rechten Pfad zurückzuführen als ihn mit Stumpf und Stiel zu vernichten?"

Matteos Blick streifte das Silberkreuz an Titus Hals, vielleicht fiele diesem auf, dass der Toreador ein ebensolches trug. Wenn auch halb verborgen unter der Tunika.


"Mein Schwert, ich führe es seit langer Zeit, verteidigt die Meinen und die Ehre unserer hochverehrten Herrin. Auch ich verteidige die gottgegebene Ordnung, wenn auch aus einer eher weltlicheren Perspektive als ihr."
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Titus » Fr 16. Dez 2016, 07:00

An der fehlenden Reaktion im Gesicht des heiligen Kriegers konnte Matteo erkennen, dass sein Einwand kein großes Gewicht in seiner Sichtweise auf die Dinge hatten. Oder vielleicht war das Konzept der Gnade für ihn nur recht ungewohnt.

"Gott vergibt dem Sünder, der ehrliche Reue zeigt und Buße tut. Doch oftmals hat die Sünde die Wurzel so sehr verdorben, dass jedes Wort der Reue geheuchelt ist. Nur das Fegefeuer vermag dann noch die unsterblichen Seelen zu retten durch die Verbrennung des sündigen Fleisches."

Die stoische Ruhe des Kappadozianers mochten nicht zu den Worten passen, die er sprach. Offenbar war Titus kein Prediger, der vor dem Zorn Gottes warnte, sondern ihn in die Tat umsetzte.

"Hat Eure Frage nach den Feinden Genuas einen Anlass?"
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Die Last der Verantwortung [Matteo]

Beitrag von Matteo » Fr 23. Dez 2016, 23:22

"Das wisst ihr doch genauso gut wie ich wohlwerter Kollege. Die dräuenden Schatten Siziliens drohen das Licht unserer schönen Stadt zu ersticken."

Er warf einen durchaus anerkennenden Blick auf den ernsten Glaubenskrieger und fuhr dann fort.

"Wie die Sünde schleichen sie sich in die Herzen derer die eigentlich treue Vasallen und Gäste sein sollten, aber..." Matteo ließ sein Augenmerk durch die schattige Kirche wandern. "... nicht jeder Schatten ist unser Feind und sie sind auch nicht ganz so einig wie es scheint."

Ob sich diese Vermutung über die Einigkeit der Lasombra nur auf jene Genuas bezog oder auch auf überregionale Kreise ließ sich nicht heraushören, aber Matteo schien seiner Sache sicher.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Gesperrt