Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

[November 16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 20. Dez 2016, 15:00

"Hört hört, welche schöne und anmutige spitze Zunge ihr beherrscht." er grinste überaus froh zu ihr hinauf.
"Oder das schön Schreckliche?" er kicherte glucksend.

"Benötigt ihr nicht ein Lager? Bei eurer Güterumverteilung sammelt sich sicher das ein oder andere an oder? Außerdem denke ich das ihr mehr als nur dieses Talent besitzt." er grinste verschwörerisch und eine Idee funkelte in seinen Augen auf.

Vermutlich war Sousanna in der Lage sich annähernd überall Zugang zu gewähren, das könnte durchaus ein wichtiger Punkt für das Monster werden, nicht unbedingt aus materiellem Interesse.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Di 20. Dez 2016, 21:03

Sie grinste leicht schelmisch über das Kompliment. In anderer Gesellschaft hätte sie sich bemüht rot zu werden, aber hier waren sie schon über den Punkt hinweg, an dem sie sich wirklich verstellen und so tun musste, als wäre sie gut erzogen.

"Ja, irgendwann wäre ein Lager nicht verkehrt.", erwiderte sie seufzend. Vielleicht machte sie der Gedanke, noch keines zu haben oder aber danach suchen zu müssen, ein wenig betrübt. Dann jedoch lächelte sie wieder leicht und spöttelte sanft und mit von jeder Silbe triefender Ironie: "Wäre ich kein wohl erzogenes Fräulein, das weiß was sich gehört, würde ich behaupten, ich hätte noch so einige Talente..."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Vergonzo Faro » Fr 23. Dez 2016, 14:25

"Nun Verehrteste, ein Lager lässt sich sicherlich auftreiben für Euch. Für den Anfang reicht vielleicht ein kleineres sicheres Versteck bis ihr ausreichend Gut angesammelt habt für ein größeres Lager. Da könnte ich euch sicherlich behilflich sein, wenn ihr mir verraten würdet was ihr in den kommenden Nächten so vorhabt?" er lächelte neugierig. Jeder wusste das Informationen das Geschäft der Entstellten waren.
"Dann weiß ich wo ich euch finden kann um euch Bescheid geben zu können." fügte er dann zwinkernd hinzu.

Verstellen musste er sich nicht, so dachte er zumindest.
"Ebenfalls bin ich mir sicher das ich eure vielen Talente bald gebrauchen könnte, so ich sie denn dann in Anspruch nehmen darf." er verneigte sich respektvoll, vielleicht etwas übertrieben. Aber als er dann auf Blickte zu ihr, sah man das er es durchaus ernst meinte.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Fr 23. Dez 2016, 16:51

Die Frage nach ihren Planungen der nächsten Nächte hatte die Ravnos ein wenig überrascht. Vor allem, da sie selbst noch nicht sonderlich viel geplant hatte. Allerdings war das Angebot, ihr bei der Beschaffung eines Lagers behilflich zu sein so gut, dass eine Verweigerung einer Antwort fast unmöglich oder zumindest sehr dumm wäre. "Ich werde vermutlich nicht viel unternehmen.", erwiderte sie mit einem charmanten Lächeln. "Noch bin ich nicht lange genug hier, um große Unternehmungen zu planen... geschweige denn Abnehmer für die möglichen Erträge solcher Unternehmungen zu haben. Ihr werdet mich vermutlich also in der Nähe meiner Heimstatt finden - wenn nicht, könnt ihr mir auch eine Nachricht hinterlassen."

Dann begannen ihre Augen wieder amüsiert zu funkeln. "Es kommt natürlich immer auf das angeforderte Talent an, aber bei den meisten sehe ich keinen Grund wieso ich euch eine Inanspruchnahme verwehren sollte, mein Bester.", erwiderte sie mit einem leichten Schmunzeln und neigte in der perfekten Kopie einer gnädigen Dame leicht den Kopf.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 28. Dez 2016, 18:29

"Dafür müsste ich die Gegend erfahren, in der eure Heimstatt liegt. Vielleicht kann ich schon recht bald die ein oder andere Bitte Dritter an euch weiterleiten Verehrteste." er kicherte und strahlte Sousanna an.

"Es freut mich zu tiefst dies zu hören, für den Fall das ihr den ein oder anderen edlen Herren Nachts mal Besuchen müsstet." er gluckste kichern und reusperte sich.
"Habt ihr schon einige der hier ansässigen Kainiten getroffen?" fragte er dann typisch plump einfach in ihr zartes Gesicht,immernoch neckisch grinsend.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Mi 28. Dez 2016, 20:17

"Bedauerlicherweise nenne ich noch Broglio meine Heimstadt.", erklärte sie und fügte mit einem leichten Grinsen hinzu: "Auch wenn ich wirklich hoffe, dass ich bald ein angemesseneres Heim finde." In einer übertriebenen Geste warf sie sich das Haar zurück und legte sich mit gespieltem Entsetzen die Hand an die Wange. "Dort ist es so schrecklich unfein und unpassend für eine Dame wie mich." Breit grinste Sousanna Vergonza an.

Dann kehrte wieder etwas mehr Ernst in die langbewimperten Augen zurück. Die Anmerkung mit den edlen Herren überging sie fürs Erste. "Ein paar der unseren bin ich schon über den Weg gelaufen.", erwiderte sie in schlichtem Plauderton. "Auch wenn ich die Gesellschaft von Menschen normalerweise vorziehe." Verschwörerisch flüsternd fügte sie noch hinzu: "Der Umgang mit Kainskindern ist oft so blutlehr und langatmig."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mo 2. Jan 2017, 18:31

"Ihr seid war köstlich." erwiderte er ehrlich amüsiert und unterschwellig doch ein wenig anzüglich.
"Ich bin sicher ihr schafft es dort heraus, alleine oder zur Not durch eure Weisheit euch die rechte Hilfe dafür zu besorgen." er lächelte. Ob er dabei an sich dachte oder nicht, war nicht eindeutig zu erkennen. Lediglich die Hellblauen klaren Augen strahlten Sousanna an.

"Darf man erfahren wem ihr bereits leider und wem zum Glück getroffen habt? Nun wie ihr euch sicher denken könnte," er deutete in sein zerbeultes fleckiges Gesicht und seinen Körper hinab," bevorzuge ich Gesellschaft die nicht direkt in Panik verfällt bei etwas Nervenkitzel. Wobei ich auch gern hier und da mal für etwas Unruhe sorge, ganz frei nach dem Motto:

Ich treib' die Sünde bis zum Äußersten,
nur um zu sehen, ob's auch Sünde war.
"
er kicherte glucksend und schaute Sousanna beobachtend an,nachdem er erneut mit den Augen ihre Formen abgetastet hatte.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Sousanna » Di 3. Jan 2017, 18:05

Sie schmunzelte ihn an. Wenn sie ein paar seiner Arbeiten gesehen hatte - und natürlich jenes Vermögen für das Anwesen ihrer Träume verdient hatte, würde sie ihn bestimmt in die Planungen mit einbeziehen beziehungsweise sie ihm überlassen. Dieser Bucklige schien ihren Stil zu verstehen und eine Zusammenarbeit wäre bestimmt charmant und amüsant.

Nachdenklich sah sie ihn an. Kurz war etwas sehr abschätziges in ihrem Blick. Vielleicht war die Frau doch keine Sünderin. Ihre Augen huschten über seine so scheußliche Gestalt und eine Augenbraue ob sich kritisch. Einen Moment schwieg sie.

Dann zeigte sich auf ihren sonst so ebenmäßigen und anmutigen Zügen ein sehr schmutziges Grinsen. "So so, das Ausreizen der Sünde ist also euer Begehr.", stellte sie mit einem Lachen fest und musterte ihn wieder. Dann erwiderte sie mit einem kleinen Raunen: "Das heißt, wir würden wohl in jeder Hinsicht gut harmonieren."

Fürs Erste hatte sie die Frage nach ihren Treffen mit anderen Blutsaugern gekonnt ignoriert - doch die Tatsache, dass Vergonzo ebenso der Sünde verfallen war, wie sie, fand die Ravnos bedeutend spannender.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Vergonzo Faro » So 8. Jan 2017, 14:53

Gespielte Scham bekundend warf er den Blick zu Boden und gluckste auf vor Lachen.
Dann hob er den Blick und zwinkerte ihr zu. Ob sich nun zeigen würde was für eine Frau sie war?
Das Risiko er war an die Falsche geraten, war natürlich vorhanden, aber er hoffte darauf das er seiner breiten Matschnase trauen konnte.

"Hmmm, das klingt wie das schmatzen einer feuchten Zunge in meinen Kohlblattohren Verehrteste." gab er schönster Widerlichkeit formuliert zurück.

Dann musterte auch er ihr Gesicht erneut.
"Ihr müsst mir in heutiger Nacht nicht alles beantworten, denn somit habe ich einen weiteren Grund euch nochmals aufsuchen zu müssen, was mir durchaus gefällt." grinste er sie an.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Und ob ich schon wanderte...[Sousanna]

Beitrag von Sousanna » So 8. Jan 2017, 16:39

Sousanna verzog dass Gesicht. Ihr persönlich wäre ein bisschen mehr Hang zur Ästhetik bedeutend lieber gewesen, aber vermutlich verlor man mit solchem Aussehen auch die Liebe zur Ästhetik - oder es war einfach seine Form des Humor. Dennoch grinste sie ihn an. "Wie schön, dass man euch mit solchen Kleinigkeiten erfreuen kann.", schmunzelte sie breit .

Dann zeigte sich ein herausforderndes Funkeln in den dunklen Augen. "Aber ihr dürft mich tatsächlich jederzeit aufsuchen, sollte euch nach Plaudereien oder anderen Arten der Kurzweil zumute sein", erwiderte sie. "Wo könnte ich euch denn meinerseits finden?"
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Gesperrt