Über allem liege Stille [Cat]

[November 16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Maria Penthesilea » So 27. Nov 2016, 23:25

Die Gasse knickte nach links ab - und endete an einer Kellerluke. Vielleicht war es der Keller des verfallenen Hauses, vielleicht gehörte er zu einem der anderen Häuser. Sie war sich ziemlich sicher, dass sie von der anderen Seite an das Haus herangekommen war, dessen Türriegel sie hatte öffnen wollen.

In jedem Fall war der Weg hier versperrt.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Caterina » Mo 28. Nov 2016, 19:49

„Verdammt!“, innerlich fluchte Caterina vor sich hin. Auch das Tier war langsam munter und knurrte leise.
Kurz blieb Caterina an Ort und Stelle und dachte nach. Sie rief sich den Weg nochmal in Erinnerung und spielte die Optionen durch.

Schließlich schlich die Toreador zu der Werkstatt und sah sich die Tür genauer an.
Wahrnehmung + Aufmerksamkeit (5)
[dice seed=13888 secure=b5035fb2_0]5d10[/dice]
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Maria Penthesilea » Di 29. Nov 2016, 23:53

Offenbar ebenfalls verriegelt, was Caterina aber auch nicht anders erwartet hatte. Immerhin, in diesem Fall mochte sie in der Lage sein, den Riegel zu heben. Vielleicht.

Plötzlich hörten ihre feinen Ohren etwas. Schritte, wenn sie nicht alles täuschte. Leise, aber wahrnehmbar, aus der Richtung des Innenhofes mit der Wäsche. Und sie kamen näher.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Caterina » Mi 30. Nov 2016, 18:10

Innerlich fluchend, holte Caterina den Dolch hervor. Nachdem sie erleichtert feststellte, dass er nicht zu breit war, drückte sie die Klinge langsam nach oben hin. Bedächtig, aber mit einer gewissen Geschwindigkeit.
Sie wollte nicht wissen, wer da kam.

Geschick + Diebstahl (3+2)
[dice seed=48708 secure=5533b229_0]5d10[/dice]

So fiel auch ein Stein vom Herzen, als sie spürte, wie die Tür wenige Zentimeter in den Innenraum nachgab.

Schnell huschte die Torador hinein und schloss die Tür sanft. Lieber lehnte sich die Frau dagegen, als zu riskieren, dass der Riegel Geräusche machte.
Die Person draußen, musste schon ganz nahe sein.

Geschick + Heimlichkeit (3+2)
[dice seed=62284 secure=6e9dff96_2]5d10[/dice]
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Maria Penthesilea » Mi 30. Nov 2016, 19:03

Die Schritte gingen tatsächlich an der Tür vorbei. Sanfte Schritte, katzenartig. Caterina hatte Glück, sie brauchte den Atem nicht anzuhalten. Während sich ihre Augen ein wenig an die Dunkelheit gewöhnten und sie Regale und Werktische zu erahnen begann, verklangen die Schritte in Richtung des Gassenendes.

Caterina wartete eine ganze Weile, aber sie kamen nicht zurück.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Caterina » Mi 30. Nov 2016, 22:05

Gut. Dann mal schauen, ob sie hier einen Ausgang fand.

Wahrnehmung + Aufmerksamkeit (5)
[dice seed=29947 secure=85d351db_0]5d10[/dice]

Sollte es mehrere Möglichkeiten geben, würde sie die nehmen, die gen Ravecca führte.

Geschick + Heimlichkeit (3+2)
[dice seed=21119 secure=a0fb26ae_1]5d10[/dice]
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Maria Penthesilea » Do 1. Dez 2016, 09:23

Ohne gegen die Regale zu stoßen - die, wie sie sehen konnte, mit Schuhen in halbfertigem oder halbzerstörtem Zustand bestückt waren - schlich die Toreador zu einem Fenster auf der Südseite des Hauses. Sie vermied auch ein Werkzeug, das auf dem Boden lag.

Dann öffnete sie den Riegel und schob die Fensterladen vorsichtig ein Stück auf. Das Fenster öffnete in eine größere Gasse, eine der wichtigeren Verbindungen zur Stadtmauer, die noch keine Straßen waren. Allzu weit konnte es nicht mehr nach Raveccha sein.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Caterina » Do 1. Dez 2016, 22:08

Bevor sich Caterina durch das Fenster stibitzte konzentrierte sie sich nochmals und holte die Kraft des frischen Blutes zur Hilfe.
1 BP für Geschick

Etwas Hoffnung keimte auf, als die Toreador den Weg erkannte. Zwar war sich Caterina der kommenden Schwierigkeit bewusst, doch sie war einen Schritt weiter.
Nun würden ihr sicher mehr Nonnen als bisher auflauern.

Geschick + Sportlichkeit (3+3)
[dice seed=49979 secure=7f1e7d43_0]6d10[/dice]

Geschick + Heimlichkeit (3+3)
[dice seed=58815 secure=91d54271_1]6d10[/dice]

So schlüpfte die Mailänderin durch das Fenster und schlich sich wieder in eine dunkle Stelle.
Mit dem Rücken an die Wand gelehnt betrachtete die Toreador wieder die Umgebung und wägte weitere Schritte und sogar die Risiken ab.

Wahrnehmung + Aufmerksamkeit (5)
[dice seed=1506 secure=ec4652df_2]5d10[/dice]
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Maria Penthesilea » So 4. Dez 2016, 16:11

Wenn sie die Entfernung richtig abschätzte, würden die nächsten Gassen bereits zur Grenze von Broglio und Raveccha führen. Auf den Dächern sah sie niemand, aber sie hörte in der Nähe schwere Schritte. Mehrere Personen, offenbar.

Während Caterina sich in die Schatten drückte, spazierte eine Gruppe der ungeschlachten Milizionäre vorbei, welche Broglio in den letzten Jahren zu kontrollieren versucht hatten. Caterina konnte einen schlechten und eindeutig sexuellen Witz hören, ebenso wie das dümmliche Lachen, das darauf folgte.

Dann war die Patrouille vorbeigezogen.

Es gab zwei Gassen auf der anderen Straßenseite. Die eine war sehr eng, schwer einsehbar, bog aber schon nach wenigen Metern nach links ab. Die andere war breiter und kaum überdacht, führte aber offenbar relativ gerade zu ihrem Ziel.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Über allem liege Stille [Cat]

Beitrag von Caterina » So 4. Dez 2016, 17:08

Idioten, Melissas Milliz war in Caterinas Augen nichts mehr als eine gut ausgestattete Bande.
Wenn sie diese abgehalfterten Witze hörte, kamen diese Gedanken wieder zurück. Was fand die prüde Drachin nur an diesen Bastarden? Nunja, stille Wässer sind tief.

Kurz überlegte die Toreador sich den Männern 'anzuschließen', verwarf die Idee jedoch wieder.
Das hatte nichts mit Schleichfähigkeiten zu tun. Es war 'unerenhaft', würde wohl Maria dazu sagen.
Dennoch war die Zeit schon fortgeschritten. Langsam sollte die Kainitn ans Ziel finden.
Daher lockte der gerade Weg sehr, doch die Offenheit der Gasse ließ die Mailänderin zaudern.

Wenn die Nonnen sich gut aufgestellt hatten, dann waren da einige. Sie würden nicht alle der falschen Spur gefolgt sein.
Dennoch war die verwinkelte und vermeindlich sichere Option keine.
Wer weiß, wo diese Gasse wieder hinführte?

Geschick + Heimlichkeit (3+3)
[dice seed=775 secure=1987b743_0]6d10[/dice]

Schließlich fasste sich Caterina ein Herz und versuchte zum ersten kleinen Dachvorsprung zu schleichen.
Dummerweise übersah sie Gerümpel, dass am Boden lag und nun laut unter ihren Füßen knackte.

Geschick + Sportlichkeit (3+3)
[dice seed=9603 secure=136dbe04_1]6d10[/dice]

So blieb der Toreador nichts anderes übrig, als mehrere Meter gut zu machen. Die Frau spurtete sich in die Gasse hinein.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Gesperrt