Schwarzer Marmor [Matteo]

[November 16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Schwarzer Marmor [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Do 17. Nov 2016, 22:25

Der Lasombra lehnte sich zurück, wirkte jetzt aber etwas angespannt.

"Mein Clan hat eigene Regeln, eigene Gesetze. Manchmal respektieren Herrscher die Sitten und Gebräuche ihrer Untertanen, manchmal treten sie sie mit Füßen. Ein Recht haben sie auf beides. Doch wann sie sich für was entscheiden, dass zeigt wie weise sie sind. - Ich für meinen Teil vertraue auf die Weisheit unserer klugen Herrin. Nur deshalb bin ich hier. Und nur deshalb begebe ich mich in diese undankbare Vermittlerposition die ihr erwähnt, in der ihr tatsächlich ganz sicher nicht in meiner Haut stecken wollt." Ein düsteres Lächeln unterstrich die Stille einer kurzen Pause.

"Aber zu eurem Glück müsst ihr das auch nicht. Ebensowenig, wie ich euch in diese fragilen Angelegenheiten mithineingezogen sehen möchte. - Also keine Angst: Angelegenheiten des Clans Lasombra bleiben Angelegenheiten des Clan Lasombra, nichts in das ich meine Verbündeten mit hineinziehen werde."
Grübelnd legte er erneut einen langen moment der Stille ein, schien aber fortfahren zu wollen. Seine Haltung weiterhin die unbewegte eines Toten.

"Doch verzeiht, mein Angebot und meine Offenheit scheinen euch Unbehagen zu bereiten?" Nur einen Moment zögerte er und fügte dann direkt hinzu: "Jeder von uns benötigt Verbündete um Unruhe und Ungemach zu verhindern. Vielleicht beginnen wir genau damit. Wie genau ist euch persönlich denn solche Unruhe und Ungemach entstanden durch das Verschwinden Alerios? Es ziehmt sich nicht für einen Clan wie meinen seine Verbündeten mit entstandenem Schaden im Regen stehen zu lassen." Seine Mimik zeigte offene Verhandlungsbereitschaft, hatte aber auch etwas lauerndes.

Schließlich zuckte er noch beiläufig nichtssagend mit den Schultern. "Andernfalls, sagt einfach ein Wort und ich verschwinde umgehend aus euren Hallen. Eure Entscheidung, ob ihr die Gunst der Schatten nutzen wollt oder eben ausschlagt."

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Schwarzer Marmor [Matteo]

Beitrag von Matteo » Mo 21. Nov 2016, 08:20

"Mein Unbehagen speist sich aus der Tatsache, dass ihr mir als ein vielversprechender Verbündeter erscheint. Allerdings habe ich auch andere Bündnisse, ihr habt mich bei den Königen gesehen und ich euch damals als ich geladen wurde auch. Ihr folgt dem Weg, das habt ihr mir in Broglio bei unserer ersten Begegnung gesagt, aber Teil der Könige seid ihr meines Wissens nicht.
Nun, ich bin mir nicht sicher inwieweit mein Bund mit den Königen mich in Loyalitätskonflikte bringt, wenn wir beide uns verbünden. Sollte dies nicht zwangsläufig gegeben sein, wäre es mir eine Freude euer Angebot anzunehmen."


Matteo hoffte seine Bedenken zum Ausdruck gebracht zu haben, an einem Bündnis mit dem Piratenkapitän wäre allerdings wenig auszusetzen, auch wenn andere schwerer wiegen würden, Fabrizio verstand es sein Unleben zu genießen. Man würde Gemeinsamkeiten finden.

"Alerios Vernichtung... hat mich in den Anfängen meiner Unternehmungen in Ravecca meines wichtigsten Bündnispartners beraubt. Die Miliz spielte verrückt und als wenn das noch nicht schlimm genug wäre, marschieren Melissa und Angelique an der Spitze eines Haufens Bewaffneter durch Ravecca, wenn dies noch einmal geschieht wird es Tote geben. Damals war Mäßigung das Gebot der Stunde...
Vorgeblich mischte sich die kleine Malkavianerin ein um Alerios Erbe anzutreten, Melissa... ist nunmal Melissa und wollte die Gelegenheit irgendwie ausnutzen. Ihr seht also, viele kleine Ärgernisse die meine Zeit und Aufmerksamkeit erforderten."


Alerio hatte der Toreador nicht persönlich gut genug gekannt um um ihn zu trauern, doch er war und wäre ein verlässlicher Partner gewesen.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Schwarzer Marmor [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Mo 21. Nov 2016, 20:56

Mit einer erleichterten Handbewegung wischte Fabrizio den Vorbehalt vom Tisch.

"Gut. Denn da gibt es keine Loyalitätskonflikte. - Ich arbeite eng mit den meisten Königen zusammen, mit den anderen habe ich keine Berührungspunkte. Sogar mit Acacia, ich erwähnte unsere kleinen Differenzen, mache ich seit langem für beide Seiten sehr gewinnbringende Geschäfte. Nur weil ich ihre Herrschafft über mich nicht anerkenne, heißt es nicht, dass wir in Fehde liegen. Das wird auch hoffentlich nicht passieren, denn auch wenn ich sie nicht als Erstgeborene anerkenne, werde ich den Teufel tun mich stattdessen selbst über sie zu stellen, denn das wäre ja noch lächerlicher."
Kurz überlegte er.

"Ich tue weitgehend das, was der Seneschal von mir erwartet. Ich denke, das hat er an mir zu schätzen gelernt. Jedenfalls zeigt er sich mir gegenüber bisher immer recht positiv. Vielleicht auch nur, weil er weiß, dass ich ansonsten auf die Seite Benedettos gezogen würde. Das würde das empfindliche Gleichgewicht... erschüttern. Maximianus sorgt für Ordnung, ihm ist es gelungen mäßigend auf Godeoc einzuwirken. Ich lasse Godeoc in Ruhe mit seinen Geschäften und er lässt mich in Ruhe, habe ich auch wenig Sorgen drum. Und dieser Joseph... ich glaube der ist schon eine weile nicht mehr in der Stadt? Beim Hof war er jedenfalls nicht."
Und damit beendete er seine überraschend ausführlichen Ausführungen zu den Königen.

"Na dann also: Amicii!" Erklärte er höchst erfreut und scheinbar ehrlich begeistert.

"Ich verstehe sehr gut, ihr musstet Zeit und Aufmerksamkeit auf diese Sache verschwenden. Einem Freund soll dies vergolten werden, keine Sorge."
Wieder überlegte er kurz.

"Ravecca hat mich bislang nie sehr interessiert. Aber wenn ein Freund sich für Ravecca interessiert, dann ist das gut. Und dann interessiere auch ich mich für Ravecca. Ein Bündnispartner dort könnte eure Unternehmungen entscheident erleichtern? Lasst mich dieser Bündnispartner sein. Ihr habt den Plan und die Unternehmungen? Lasst mich eure verlorene Zeit und Aufmerksamkeit sein und euch unterstützen wie auch immer euer Begehr sei. Waffen? Männer? Einfluss?" Sein lächeln wurde etwas süffisanter. "Oder irgendetwas Interessanteres? Ich kann auch sehr subtil und überzeugend sein, wenn das besser in eure Pläne passen mag."

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Schwarzer Marmor [Matteo]

Beitrag von Matteo » Mi 23. Nov 2016, 10:21

Matteo bot dem Lasombra seine Hand dar um das Gesagte zu besiegeln, Fabrizio war als Verbündeter sicherlich wesentlich angenehmer denn als Rivale.

"Derzeit sind meine Pläne am gedeihen und es ist noch nicht absehbar wo genau ich eure Unterstützung in Ravecca bräuchte. Sollte es aber zu einem erneuten Übergriff der Männer aus Broglio kommen, wäre ich erfreut euch und eure Männer an meiner Seite zu wissen. Ebenso zeichnet sich ab, dass ich in näherer Zukunft eure nautische Expertise brauchen könnte. Sicher gibt es in Genua keinen erfahreneren Capitano."

Eine konkrete Vorstellung wie Fabrizio ihm behilflich sein könnte keimte zwar schon in Matteos Geist, noch aber war da zu vieles im Unklaren.

"Gibt es denn etwas das ich für euch bereits tun könnte? Generell denke ich, dass es gewiss einige Geschäfte und Interessen auf beiden Seiten gibt die sich ergänzen könnten."

Wer mehr oder minder offen Pirat war, der hatte sicherlich seine Hände auch in anderen zwielichtigen Geschäften und auch wenn der Lasombra nicht Teil der Könige war, könnte man auf sein Wort bauen.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Schwarzer Marmor [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Mi 23. Nov 2016, 23:01

Und Fabrizio ergriff die Hand, das Wort war besiegelt.

"In der Tat, ich fahre schon... ziemlich lange zur See. - Und selbstverständlich wären meine Männer dann zusammen mit mir an eurer Seite." Er nickte zustimmend.

"Wobei es vom Hafen nach Ravecca ziemlich weit ist wenn es zu ungünstigen überraschungen kommen sollte." Gab er zu bedenken. "Mögen eure Pläne also schnell gedeihen. Und zögert nicht meine Unterstützung anzufragen, sollten sie ins Stocken geraten."

"Was mich anbelangt... denkt an mich wegen einem Grundstück in Mascharana." Er zwinkerte gelöst. "Geschäfte, ja, können sich bestimmt ergänzen wenn ihr Interesse habt. Ich handle mit Wein und Sklaven, gute Qualität, aber auch mit größeren Mengen wenn gewünscht. Solltet ihr also Interesse an so etwas haben. Gute, exklusive Kunden kann wohl jeder Händler gebrauchen."

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Schwarzer Marmor [Matteo]

Beitrag von Matteo » So 27. Nov 2016, 00:01

"Sehr gut, wir verbleiben so und sehen uns dann vermutlich demnächst bei Hofe. Es ist mir eine Freude mit euch ins Geschäft gekommen zu sein und dene dieses Bündnis wird sich als wertvoll erweisen. Nach einem Grundstück halte ich die Augen offen falls sich etwas ergibt und vielleicht komme ich auch auf euren Handel mit Wein demnächst zurück. Eine Festlichkeit steht im kommenden Jahr an."

Matteo wartete ob Fabrizio noch weiteres zu sagen hätte und würde, sobald sein Gast aufbrechen wollte, diesen höflich und in aller Form verabschieden. Der Toreador schien erfreut in dem Lasombra einen Verbündeten gefunden zu haben.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Schwarzer Marmor [Matteo]

Beitrag von Fabrizio » Di 29. Nov 2016, 23:08

Da auch Fabrizio nichts weiter hätte würden sie sich also höflich verabschieden.
Finitus
Zusammenfassung:
Fabrizio kommt unangekündigt und mit drei maskierten Leibwächtern zu Besuch bei Matteo. Es stellt sich heraus dass diese drei Männer neue Ghule sind, die Fabrizio auf der entsprechende Liste vermerken lassen möchte. Es entsteht ein Gespräch über die Fortschritte bei der Erstellung eben dieser Liste durch Matteo. Weiterhin berichten sich beide Kainiten über ihre Erfahrungen mit Angelique.
Das Verschwinden Alerios und Matteos Sorge um eine Bedrohunmg durch den Clan Lasombra kommen zur Sprache. Fabrizio verkündet die Vernichtung Alerios und seine Sicht auf die Rolle der Lasombra in Genua, unter anderem, dass der Clan über die Vernichtung informiert und die Angelegenheit geklärt habe, sowie sein persönliches Verhältnis zu Acacia, den Königen und der Prinzessin. Fabrizio bietet Matteo in diesem Zusammenhang dann ein Bündnis an. Matteo nimmt dieses schließlich an, und es werden noch erste Möglichkeiten der Zusammenarbeit abgeklopft.

Gesperrt