Krähenkrächzen [Angelique]

[November 16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Caterina » Sa 22. Okt 2016, 23:17

Mit dem Brief in der Hand verschwand Matteo wieder für kurze Zeit und gab dem Jungen kurz darauf eine Antwort mit.
Am ersten Abend dachte sich die Frau nichts, doch langsam erregte dieser Vorgang die Aufmerksamkeit der Toreador. Zwar waren Botschaften im Hause des Vormunds nichts Seltenes, doch die schnelle, etwas seltsame Reaktion auf eine unwichtig erscheinende Nachricht sehr wohl.
Immerhin war sie von der Korrespondenz der Könige mehr Stil gewohnt.

Caterina hätte den Grafen fragen können, doch war die Neugierde geweckt geworden. Die Mailänderin würde die Antwort selbst herausfinden.
So wurde der Junge verfolgt. Grinsend dachte die Frau an vergangene Worte der Nonnen.
Ja, heute würde auch gejagt werden. Doch war die Beute unbekannt, was den Spaßfaktor definitiv erhöhte.

Geschick + Sportlichkeit (3)
[dice seed=40950 secure=4cd5420d_0]3d10[/dice]

So folgte die Vampirin dem unwissenden Boten in die Nacht.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Angelique » So 23. Okt 2016, 10:04

Der junge Bote ging zielstrebig in die Gassen, wo die Juden ihre Geschäfte hatten. Nicht die beste Gegend, aber im Schatten der Stadtburg, wo auch die Unfreien des Bischofs und andere Schutzbefohlene der Ordnungsmacht lebten und nichts gegen die Präsenz der ungeliebten Kinder Isreals tun konnten. Die wenigen Leute, die unterwegs waren, schauten erstaunt die fremde Frau an. Man kannte sich natürlich und sie war offensichtlich nicht aus der Gegend und unterschied sich auch in der Tracht, selbst wenn das lateranische Konzil, das Juden vorschreiben würde, sich demütigend gelb zu kennzeichnen, noch in weiter Ferne lag.

Der Geruch von Blut stieg der Vampirin in die Nase, als sie dem schwarzgelockten Jüngling zu der Fleischerei des Viertels folgte, wo nach alttestamentarischer Sitte geschächtet wurde und köstlicher Lebenssaft ausgebluteter Tiere schwer in der Luft hing.
Der Metzgerjunge verschwand im Schlachthaus und kehrte kurz darauf mit einem Rückenkorb voll Wurst und Schinken und einem Eimer Blutes daraus zurück, im Korb lugten Briefe hervor.
Dann ging der Junge auf abendliche Liefertour, bei der auch Korrospondenz neben Bestellungen ausgetragen wurde.

Die arme Vampirin folgte nun schon eine geschlagene Stunde dem Metzgergehilfen, der zu reichereren Gebäuden ging, wo des öfteren Fleisch auf dem Plan stand. Die meisten waren natürlich in diesem Viertel, aber er ging auch zu einer rauhen Taverne, in der Kriegsvolk seinen Sold bei Wein, Weib und Würfelspiel verprasste.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Caterina » So 23. Okt 2016, 12:10

Der Blutgeruch stieg in die Nase und umspielte die Sinne. Obwohl die Mailänderin schon gesättigt war, reagierte die Urkraft im inneren und gierte nach mehr des roten Lebenssaft.
Etwas ärgerlich bemerkte Caterina, dass sie unaufmerksamer wurde. Das Tier wurde in letzter Zeit an der langen Leine geführt, was es anscheinend frecher machte.
Zu gegebener Zeit würde die Kainitin Rat bei den Nonnen suchen.

Doch nicht heute, zu seltsam war diese ganze Geschichte. War Matteos Brief womöglich schon abgegeben worden?
Oder sollte sie einfach durch diese Runde verwirrt werden?
Die Toreador würde wohl bis zum Schluß am Jungen dran bleiben müssen um dies heraus zu finden.

Als dieser endlich zu einer Traverne kam, musste seine Verfolgerin nachdenken. Folgte sie ihm hinein?
Es konnte zumindest nicht schaden, immerhin war der Junge schon weit über die Hälfte seiner Liefergüter hinaus.
Natürlich könnte es auch eine Falle sein. Wieder wurde abgewogen.
Schließlich blieb die Frau, wo sie war. Drinnen würde die Schönheit zu viel Aufmerksamkeit erregen.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Angelique » So 23. Okt 2016, 12:48

Nach einer Weile verließ der Metzgerjunge die Taverne wieder. Seine Kiepe war nun scheinbar leer, auch der Eimer fehlte.

Dafür folgte der Jüngling aber einer jungen Dirne, unschwer am gelben Schal und der sündig offenen Haare erkennbar, in eine Nebengasse.

Manipulation + Vortrag
[dice seed=54782 secure=9ed3f76f_0]5d10[/dice]

Eine schöne, junge Frau mit ausgesucht hübschen Gesicht und perfekten Rundungen, die durch die geschickt getragenen Kleider eher betont, als verborgen wurden, war es, die den Jugendlichen lachend am Arm mit sich zog.
Offenbar wollte der Jüngling einen Teil seines Lohns auf denkbar süßeste Weise verjubeln.

Irritiert kam der Vampirin das lose Weib sehr bekannt vor. Erschrocken sah sie eine verstörende Ähnlichkeit zu sich selbst! Es könnte eine Schwester ihrer selbst gar sein, so ähnlich wirkte die Dame des sündigen Gewerbes der Kunsthandwerkerin!
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Caterina » So 23. Okt 2016, 13:36

Diese ganze Geschichte wurde immer seltsamer!
Als die dunklen Augen ihr Spiegelbild betrachteten schossen viele Emotionen auf einmal hoch.
Wut und Verwunderung über diese Doppelgängerin vermischten sich mit Misstrauen und Vorsicht.

Wollte der Blutsbruder sein Mündel etwa necken? Doch wie sollte Matteo dies schaffen?
Diese Dirne war wunderschön! Ihre ausladenden Hüften, die wallende Mähne und der elegante Gang entzückten und schockierten Caterina gleichermaßen.
Sogar die Stimme war melodisch tief. Was zur Hölle wurde hier gespielt? Wie konnte es zwei von der Mailänderin geben?

Je länger die Toreador über das Schauspiel nachdachte, desto mehr überwog die Wut.
Schließlich fasste sich die Frau ein Herz und verließ ihr Versteck und schlich sich in die Gasse.

Geschick + Heimlichkeit (3)
[dice seed=57280 secure=ae409b9d_0]3d10[/dice]

Leise und vorsichtig näherte sich die Kainitin dem seltsamen Schauspiel. Bald befand sich Caterina jedoch wieder etwas versteckt hinter einem Fass, dass nicht im Blickfeld der Fremden lag.
Immerhin würde sich die Toreador selbst entdecken, wäre sie nicht versteckt.
Als diese Gedanken widerhallten schüttelte die Vampirin den Kopf. Welch absurdes Spiel!

Auspex 2, Wahrnehmung + Empathie (6) gegen Schwierigkeit 8
[dice seed=63812 secure=92271e2a_1]6d10[/dice]

Endlich fokussierte Caterina sich wieder und schärfte die Sinne. Kurz schlossen sich die dunklen Augen und die Toreador wurde ruhigt. Erst dann öffneten sich die Augen wieder, dieses Mal jedoch übersinnlich geschärft.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Angelique » So 23. Okt 2016, 14:17

Verborgen in der Gasse wurde sie Zeuge gar scheußlichen widernatürlichen Treibens. Wonne und Wollust übermannten den unbeflaumten Jugendlichen, aber die aufmerksame Artisanin sah, daß eben jene Sündigkeit nicht die wahre Quelle der Ektase war, sondern ein Kuß viel dunklerer Natur.

Davon unbeeindruckt konzentrierte sie sich auf die Aura der Person, die der perfektesten Kreatur, die sie kannte, so nahe kam wie sonst nur ein Spiegelbild.
Wie sie es sich dachte! Die fahle Aura der umwerfenden Schönheit verriet sie als Kind der Nacht. Tiefes Rot umgab die fremde Vampirin, die sukkubengleich sich schlürfend und schmatzend nährte.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Caterina » So 23. Okt 2016, 14:39

Verdammt! Zwar war Caterina noch nicht geübt genug um die Eindrücke richtig zu deuten, doch die fahle Aura sah sie bisher noch bei keinem Menschen.
Diese Dirne war nicht, was sie vorgab zu sein. So war es ratsam auf Abstand zu bleiben.

Immerhin war der Junge seinem heutigen Schicksal schon nahe. So würde sich die Toreador nicht mehr lange gedulden müssen.
Während die Mailänderin das Schauspiel abschätzig betrachtete fielen auch Details auf, die an der Frau nicht stimmten.
Was war das für Magie?
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Angelique » So 23. Okt 2016, 15:40

Selig lächelnd torkelte der Junge schließlich, seine Kleidung richtend, davon.
Genüßlich mit der Zunge über die sinnlichen Lippen fahrend blieb die Sünderin zurück. Schockiert war der heimlichen Voyeurin nicht entgangen, daß der Bursche ein Jude war! Welch Christenweib würde sich noch zusätzlich verdammen, in dem sie sich solchen Leuten hingab? Obwohl er schon einem jungen David ähnlich sah, wie die Kainitin insgeheim zugeben mußte.

Die fremde Vampirin spielte klimpernd mit den Münzen ihres Sündenlohns, während sie fröhlich die Melodie des wohlbekannten Lissieliedes pfiff und sich anschickte, die dunkle Gasse zu verlassen.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Caterina » So 23. Okt 2016, 19:44

Es schien vielleicht, dass Caterina schockiert war, doch war es ihr in Wirklichkeit egal.
Für sie waren alle Menschen das gleiche Spielzeug.
Zum Glück hatte der Jüngling keine Augen mehr für irgendetwas.

So war es nun an der Toreador diese Dirne zu stellen, doch lehrte sie die jüngste Vergangenheit etwas mehr Vorsicht walten zu lassen.
Als sich die Fremde davon machen wollte, hielt sie die tiefe, melodische Stimme aus dem Hintergrund auf: "Etwas forsch meine Liebe."

Noch während die Doppelgängerin sich nach der Stimme umsah, kam Caterina langsam auf sie zu.
Ihre Augen glänzten bösartig und waren auf die Fremde fixiert, während sich die Lippen zuspitzten.
Mit genügend Abstand doch gut sichtbar blieb Caterina schließlich stehen und kräuselte wieder eine ihrer Locken, doch der Blick blieb, wo er war.
Theatralisch seufzte die Toreador: "Ja. Es ist schwierig die Leckerbissen nicht vollkommen zu vernaschen"

Schließlich lächelte die Mailänderin, doch die Stimme war schneidend scharf: "Ich habe keine Ahnung, wer du bist oder was das soll. Aber du bist eine schlechte Kopie, Süße"
Auch wenn es nicht danach aussah, jede Faser im Körper der wahren Sünderin war abrufbereit. Auch das Tier knurrte im Hintergrund und würde nicht schwer abzurufen sein.
Diese Scharade war eine Beleidigung!
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Krähenkrächzen [Angelique]

Beitrag von Angelique » So 23. Okt 2016, 20:26

Die Fremde zuckte zusammen, als sie die Stimme vernahm. Ihr fröhliches Pfeifen erstarb. Im selben Maße wie die andere sich näherte, wich die schlechte Kopie zurück, so dass der Abstand immer gleich blieb. "Was zur Hölle macht Ihr hier?"wollte sie verblüfft wissen.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Gesperrt