Drache sucht Drache (Melissa)

[November 16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1414
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Drache sucht Drache (Melissa)

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Fr 30. Dez 2016, 22:13

Er hoffte das dem so war. Dass er ihr vielleicht doch vertrauen konnte. Die Zeit würde es zeigen.

Die Abmachung die sie getroffen hatten, hatte er nicht vergessen und ein erfreutes Grinsen zeigte sich auf seinen entstellten Zügen, als sie sich bereitwillig zeigte.
"Das freut mich sehr. Ihr werdet es sicher nicht bereuen."

Er verneigte sich vor ihr zum Abschied.
"Ich danke euch für eure Gastfreundschaft und...für neue Erkenntnisse, Drache von Broglio."

Danach würde er die Maske, die nun etwas gelitten hatte - was wohl ganz gut seine eigene seelische verfassung widerspiegelte - wieder aufsetzen und mit oder ohne Melissa zu dem Saal zurückkehren, Jakob holen und die Villa verlassen.

Zu viel war geschehen, zu viel über das er erst einmal nachsinnen musste.
This is my design

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Drache sucht Drache (Melissa)

Beitrag von Melissa » Sa 31. Dez 2016, 13:02

Auf Betreiben Ianos' hin arrangiert Jakob von Ebersberg ein Abendessen mit den Melissiden in ihrem Nest im Norden Broglios. Dort trifft Ianos auf seine so ungleiche Schwester, es kommt zum Disput und Missverständnis, was es bedeutet Tzimisce zu sein und Vampir. Die Tzimisce ziehen sich bald in ein privateres Zimmer zurück, um dort weiter über die Natur ihres Blutes zu debattieren.
Als Beweis, dass die Drachen nicht bloße Herrscher über den Körper sind, dringt sie mit seinem Einverständnis tief in Ianos' Gedächtnis und seine Erinnerungen ein, sie hält ihm einen Spiegel seines inneren Wesens vor. Fast kommt es zum Eklat, als Melissa ihn zwingt, sich seiner Maske zu stellen und Toma Dinge erkennt, die er vergessen wollte.
Melissa willigt ein, ein ihn bald seine Kräfte demonstrieren zu lassen. Sie schlägt ihm versöhnlich vor, gemeinsam einen Ort zu schaffen, an dem seine Maske unnötig ist. An dem das Blut des Drachen regiert.
[closed][/closed]
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Gesperrt