Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

[Oktober '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Do 1. Dez 2016, 21:16

Mit amüsiertem Blick beantwortete Caterina die gestellte Frage, ohne noch länger über diese seltsamen Minuten nachzudenken.
„Er geht den Königen würdigen Geschäften nach. In einige bin ich überhaupt nicht involviert, bei anderen wiederum darf ich helfen und dadurch lernen. Doch wie ich vorher schon erwähnte, ist die Sache sehr komplex.“

Die Mailänderin würde nichts zu Details sagen. Wie viel der Baumeister wissen durfte, das stand definitiv nicht in ihrem Ermessen.
Kurz sah die Kainitin eine der hintergründigen Dienerinnen an und gab ihr wortlos zu verstehen, dass sie sich nach ihrem Herrn erkundigen sollte.
Vielleicht war der Toreador noch zugegen.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Matteo » Fr 2. Dez 2016, 07:53

Wir der Zufall es so wollte war es die Dienerin mit dem etwas ungehobelten Betragen, an das Caterîna sich vielleicht von ihrem ersten Besuch in der Villa erinnerte. Zur Enttäuschung der Toreador verneinte das Mädchen, inzwischen eher eine junge Frau, dass der Herr abkömmlich sei.
Wie Caterina wusste hatte Matteo sich nach dem Prozess etwas zurückgezogen.


OT: Da beide beim Prozess waren und noch unklar ist wie es ausgeht, halte ich Matteo hier lieber raus.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Mo 5. Dez 2016, 21:50

Vergonzo würde der kurze Augenkontakt auffallen, auch, dass sich Caterinas Miene für einen Moment trübte.

Dann jedoch lächelte die Frau den Baumeister wieder direkt an: „Auf alle Fälle soll Ravecca sich in neuen Mut kleiden..“
Die Augen begannen zu glitzern während die Worte immer schneller und emotionaler gesprochen wurden: „Es fehlt Genua an Zeitvertreib und schönen Gedanken. Alles was die Seele erfreut ist gern gesehen.“

Schließlich seufzte die Toreador: „Es ist ein steiniger Anfang.“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 6. Dez 2016, 11:22

"Ravecca also, ein interessanter Ausgangspunkt dafür wie mir scheint, auch wenn ich die Stadtteile bisher kaum erkunden konnte." Vergonzo dachte kurz nach.

Seine Augen wanderten dann über Caterinas Gesicht, vorbei am Dekollté, auf den Boden. Vieleicht könnte man gemeinsam dort etwas aufbauen.

"Habt ihr mal daran gedacht, ein wenig mehr aus dem Schatten des Herren zu treten ohne dabei den Schutz der Schatten zu verlassen?"
horchte er dann recht keck nach mit einem strahlenden Blick, von geheimnisvollen Ideen erhellt und getragen von einem verschwörerisch schiefen grinsen.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Di 6. Dez 2016, 20:56

Sofort wurde Caterinas Miene finster und ihre Augen glänzten vor Zorn. Was bildete sich der Nosferatu ein? Als ob die Toreador eine Wahl hätte.
Ein leises Knurren war noch zu hören, dann kämpfte die Mailänderin den Ärger hinunter.

Höflich, doch mit keinerlei Freundlichkeit in der Stimme antwortete die Frau pikiert: „Ihr tut so, als ob ich freiwillig ein Mündel wäre.“
Die letzten Wochen waren eine harte Schule für Caterina und alles war noch nicht lange genug vorbei, als dass die Frau schon darüber hinweg gewesen wäre.

Um sich zu beruhigen, wanderte der Blick über die Pflanzen im Innenhof und die Erinnerungen an das Versprechen, welches Caterina so viel gekostet hatte, wurde wieder wach.
So zeichnete sich ein gequältes Lächeln auf den Lippen ab und die Toreador entschuldigte sich: „Verzeiht, werter Baumeister. Zu viel ist in Letzter Zeit passiert, das mich in diesem Bezug aufregt. Meine Reaktion war übertrieben und äußerst töricht.“

„Ich werde euch keiner dieser Launen mehr aussetzen, ihr könnt schließlich nichts dafür“, kam die Erklärung in versünlichem Ton.
Auch wenn er der Nosferatu es vom Hof wissen musste, der Baumeister war wichtig und auch erfrischend. Caterina durfte und wollte es sich nicht mit ihm verscherzen.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 6. Dez 2016, 21:19

"Bitte verzeiht wenn ich euch verärgert haben sollte Signora." entschuldigte sich der Bucklige, seine Mine wurde ein wenig schuldbewusst. Dennoch schien es, als sei er einige cm näher gerutscht.

"Natürlich ist das ein oder andere an mein verfaultes Ohr gedrungen, jedoch war die Intention meiner Frage mehr darauf gezielt, das man vielleicht gemeinsam etwas aufbauen könnte, das euch einerseits Freude bereiten soll, eure Position insgeheim stärken soll als auch uns beiden vielerlei Vorteil bringen sollte. Ich entschuldige mich demütigst bei euch, falls ich diesbezüglich etwas zu forsch war. Ich hoffe natürlich das ich euch zur Seite stehen und helfen kann, ihr müsst mir nur verraten wie. Und bitte entschuldigt euch nicht, nicht bei mir. Auch wenn mir eure flammenden Augen und das Knurren durchaus gefallen haben." er zwinkerte leicht und lächelte verspielt.

Caterina hielt sich in den höheren Kreisen auf, hatte durch den Herren des Hauses sicher vielerlei Kontakte und ihre Charme könnte durchaus z.B. bei den Bediensteten einiges in Erfahrung bringen, sowohl könnte er auch das wehrte Fräulein mit Informationen versorgen, oder anderweitig helfen, denn seine Talente waren ebenfalls vielerlei.

"Nicht das eine Frau eueres Karates Hilfe nötig hätte, dennoch biete ich euch gerne meine an." so hoffte er ehrlich und ernsthaft die Wogen etwas geglättet zu haben, denn wahrhaftig verärgern wollte er diese Schönheit nicht, im Gegenteil würde er nähere Beziehung nicht nur vorziehen, sondern auch wünschen. Er neigte leicht entschuldigend den Kopf aber ebenfalls erkannte man darin auch eine Geste die die angebotene Hilfe untermalte.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Di 6. Dez 2016, 21:33

Nun war es an Caterina zu glucksen: „Ihr müsst aufhören, mich immer wieder zum Lachen zu bringen!“
Dann wurde ihre Miene jedoch wieder etwas ernster: „Bis zu meinem Freispruch bin ich leider keine gute Partnerin.“
Ein schelmisches Grinsen und ein Zwinkern war jedoch der Abschluss dieses Eingeständnis: „Bis dahin haben wir jedoch sehr viel Zeit um… Vorbereitungen zu treffen.“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Do 8. Dez 2016, 21:58

"Ich vermute ihr seid in jeder Lebenslage eine gute Partnerin, und das Gerede der Leute schert mich nicht viel, wie ihr euch sicher denken könnt." er lächelte charmant und sah ihr in die Augen.

"Für wahr, es bedarf natürlich guter Vorbereitungen," dann sprach er leiser und geheimnisvoll ohne noch näher an Caterina heran zu rücken," aber das bespricht man nicht dort wo die Wände Augen und Ohren haben nicht wahr?" er zwinkerte leicht.

Er lehnte sich etwas zurück und ließ erneut den Blick über Caterina gleiten.
"Ich würde mich sehr freuen euch ein weiteres Mal sehen zu dürfen, vieleicht in einer etwas unaufmerksameren Umgebung. Nicht das ich schon fort muss,geschweige denn möchte, ich wollte es lediglich erwähnt haben bevor die Zeit dafür vorbei ist."
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Do 8. Dez 2016, 22:16

Auch Caterina lehnte sich entspannt zurück, während das Grinsen breiter wurde: „Immer gerne, werter Baumeister, immer gerne.“
„Da ihr ja in Zukunft öfter Geschäfte mit diesem Haus machen werdet, werden wir uns schon zu arrangieren wissen.“, ein amüsiertes Schnauben unterstrich die zusammengekniffenen Augen.

Dann sah die Toreador Vergonzo direkt an und schmunzelte: „Vielleicht benötigt ein Meister ja auch inmaterielle Baustoffe.“
Schließlich schnurrte die Mailänderin verführerisch: „Lasst es mich einfach wissen, wann und wo ihr mich haben wollt.“
Caterina wählte mit Absicht diese zweideutigen Wörter, auch wenn ihr volkommen klar war, dass sie den Gnom niemals mit mehr als einem Lächeln beglücken würde.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 13. Dez 2016, 19:03

Sanft lächelte der Bucklige freudig zurück und nickte leicht. Ja der Hof hatte für so manche eine nette Wendung der Dinge bekommen.

"Ich bin mir sicher das dieses Geschäftsverhältnis für beide Seiten profitabel sein wird, auch was das Ansehen bei unserer hochverehrten Prinzessin anbelangt." das Lächeln was darauf folgte war schwer zu deuten, einerseits auf Grund seines deformierten Gesichtes, andererseits weil nicht alle Gesichtsteile mit lächelten.

Das was dann das kleine Monster überrollte war nicht zu fassen für ihn. Caterinas verführerisch schnurrende Worte ließen ihn erstarren,einfrieren aber zugleich schmelzte sein inneres dahin und brannte lichterloh.
Beinahe hätten seine Augen blutrot geglimmt, wie flüssiges Metall das einer Abkühlung bedurfte.
"Seid gewiss mi Amore, es gibt immer einen Meister der dem Meister noch zu unterweisen weiß." hauchte er leicht zurück, dann fuhr er etwas gefasster fort:"Ich würde es nie wagen..."

Caterina würde es noch bestätigt bekommen, das er es nicht ertragen könnte sie zu besudeln,...besudeln dadurch das er sie unsittlich berührte,...zum Glück war er ebenfalls anders gestrickt.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Gesperrt