Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

[Oktober '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Mo 14. Nov 2016, 19:51

Vergonzos Ausführungen zum Garten gefielen der Toreador sichtlich. Vielleicht konnte man wirklich über seine hässliche Fassade sehen und ihn als den Baumeister anerkennen, der er war.
Ein warmes Lächeln wurde dem Nosferatu zuteil, als dieser mit seiner Einschätzung geendet hatte: „Liegt es nicht am Erschaffer für die Unvergänglichkeit zu sorgen?“

Die anschließende Musterung durch den Krüppel amüsierte die Toreador wiederum. Die Mailänderin schien sich weder unwohl noch pikiert. Im Gegenteil, richtete sich der Körper eher auf, die Schultern zogen sich leicht zurück, sodass die Brust etwas weiter heraus kam. Durch das leichte Kopüfschütteln legten sich die Locken auch wieder neu um das rosige Gesicht. Die vollen Lippen verzogen sich zu einem wissenden Grinsen.

Schließlich bat die Frau den Nosferatu zu einer steinernen Bank und wandte bewusst den Blick von ihm ab: „Dann lasst uns doch setzen und plaudern, werter Baumeister.“
Noch während die beiden langsam auf die Sitzgelegenheit zuschlenderten- und schlurften begann Caterina zu erzählen: „Ich habe viele Begehre, doch ist mein Vorrangiges wohl, Genua erstrahlen zu sehen. Ich möchte, dass alles diesem Innenhof gleicht und niemals vergeht.“

Dann strahlte die Dunkelhaarige Vergonzo an: „Umso mehr freut mich eure Ankunft!“
Kurz stahl sich ein hinterlistiges Grinsen in das hübsche Gesicht. Dier Oberkörper richtete sich steif auf und kurz wurde die Miene ernst. Caterina wollte Matteo nachspielen, doch gelang ihr das nur mäßig, war sie doch in zu fröhlicher Stimmung.

Dennoch blickte sie kurz ernst und die Stimme bekam einen übertriebenen Geschäftston: „Natürlich meinte ich, der Clan der Rose freut sich über alle Maßen, einen so überaus begabten Meister seines Faches begrüßen zu dürfen. Und wir freuen uns auf künftige Projekte um die Schönheit Genuas zu unterstreichen.“

Mehr brachte die Toreador auch nicht mehr heraus, musste sie doch herzlich zu lachen beginnen. Ihr immer lauter werdendes Gelächter irritierte die Dienerschaft, doch das war Caterina egal.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Do 17. Nov 2016, 19:55

Vergonzo folgte der Aufforderung Platz zu nehmen und als Caterina ihren Blick abwandte flogen Vergonzo´s Augen, zur eigenen Verwunderung, nicht erneut über ihren Körper. Er behielt ihren Kopf, vielmehr ihren Hals, im Auge. Ihre Hautfarbe, so lebendig und samtig, weich und geschmeidig, beinahe als würde sie ebenso warm sein.

„Ich teile nicht nur diese Begierde mit euch Verehrteste. Genua bietet beinahe die perfekte Grundlage dafür. Ich bin sehr angenehm überrascht ein Wesen wie euch hier anzutreffen. Mit etwas Glück und gegenseitiger Unterstützung werde ich sicher einen großen Teil dazu beitragen können, das Antlitz Genuas eurem anzunähern und sie somit zum hellsten Stern des Nachthimmels Italiens zu machen.“

Als ihre Mine dann ernst wurde, beobachtete Vergonzo was nun kommen würde. Schnell bemerkte er ihr Schauspiel und kicherte glucksend mit ein.
„Eine äußerst amüsante Darbietung, sie ist wohl dem Herren des Hauses geschuldet.“

Er schaute sich verstohlen um, als wäre er ein Mitwisser, räusperte sich aber dann und strahlte Caterina mit seinen klaren Augen an, wohl das einzige an ihm das den Fluch des Clans unbeschadet überstanden hatte. Sie waren bei genauerer Betrachtung wahrhaftig schön wenn man in der Lage war das drum herum auszublenden.

„Sagt, habt ihr denn bereits Pläne oder zumindest Vorstellungen davon eurer Ziel Genua betreffend zu erreichen?“ er lehnte sich langsam zurück als hätte er Angst die Lehne der Bank zu beschädigen.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Do 17. Nov 2016, 20:36

Caterina kam gar nicht aus dem Lachen heraus. Dieser Baumeister war wirklich ein noch ein Rohdiamant eingeschlossen in undurchdringbarem Stein.
Doch kurz riss sich die Toreador am Riemen und hob tadelnd den Mittelfinger: „Werter Herr Faro, ihr könnt doch nicht so mit mir reden. Wäre ich dazu in der Lage, würde ich erröten.“

Verstohlen blickte auch die Mailänder sich nach allen Seiten um und hörte kurz ins Haus hinein. Erst dann sprach sie etwas leiser weiter: „Und das Herz des Hausherrn würde wahrscheinlich einen Schlag tun“.
Bei diesem Gedanken kicherte die Frau erneut wie ein kleines Mädchen.

Doch schnell fesselten die Toreador die wachen, hellblauen Augen des Nosferatu.
Sie waren so rein und tief wie der Himmel und so klar, wie Quellwasser. Caterina war hin und weg von diesen ausdrucksstarken Perlen inmitten dieses abscheulichen Sumpfes. Und es fiel ihr schwer, sich davon loszumachen.

Auf seine letzte Frage hin kam die Mailänderin in die Realität zurück. Kurz zuckte sie mit den Schultern, dann seufzte die Frau: „Es gibt so Vieles, doch ohne das vorrausschauenden Verständnis meines Vormunds, getraue ich mich dazu nicht viel zu sagen.“

„Ohne ihn würde nichts glatt laufen, das muss ich leider gestehen.“, gestand Caterina ein.
Dann zeigte sie auf ihren Kopf und erklärte: „Hier sind zahlreiche Ideen doch keine famosen Pläne.“

Wieder lächelte Caterina den Nosferatu an: „Habt ihr denn schon Pläne? Euer Entwurf schien der Prinzessin ja besonders gut zu gefallen. Was war es, das der Prinzessin ein Lächeln ins Gesicht zauberte?“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Do 24. Nov 2016, 13:28

„Zu köstlich.“ Lachte Vergonzo glucksend mit ein. Caterina war in der Tat ein Wesen seines Geschmackes und scheinbar hatte er großes Interesse zusammen oder gemeinsam mit Ihr einiges in Zukunft umzusetzen.

Als sie an seinen Augen den Moment hingen blieb, ließ er ihre Faszination gewähren und blickte zurück. Für Außenstehende muss dieser Moment ziemlich skuril gewirkt haben, die Schöne und das Biest.

„Es beweist eine gewisse Weitsicht zu erkennen, wie man am schnellsten und dennoch sichersten an ein Ziel zu gelangen vermag. Eure Ideen sind wichtig um die Richtung der Reise festzumachen, und ich bin mir sicher dass wir daraus Pläne entwickeln lassen können.“

Dann zeichnete sich ein Glanz in seinem morbiden Gesicht ab, als er nach dem Entwurf gefragt wurde, den er der Prinzessin übergeben hatte.
„Dieses Interesse an meiner Arbeit ehrt mich. Es handelte sich dabei um einen Vorentwurf der Kathedrale Brillanti Stella di Genova. Ein Bauwerk das in Genua, so es denn realisiert werden kann, ihres gleichen suchen wird….“ Er führte geschmackvoll und voller Hingabe den Entwurf aus, ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen.
„Natürlich hoffe ich darauf etwas Unterstützung von unserer Herrscherin dafür zu erhalten.“
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Do 24. Nov 2016, 15:04

Vergonzo fand wohl an allem etwas Gutes. Das gefiel Caterina, denn sie hasste es sich in ihrer ‚Freizeit‘ mit unvergnüglichen Gedanken zu befassen.
So bedachte die Schöne das Biest mit einem dankenden Lächeln und grinste als er mit seinen Ausführungen begann.

Der Baumeister schien wirklich für seine meisterhaften Bauwerke zu leben. Es war eine Wohltat die Mimik und Gestik des Nosferatus zu studieren.
Schließlich endete der Mann: „Natürlich hoffe ich darauf etwas Unterstützung von unserer Herrscherin dafür zu erhalten.“

Etwas ernster kam somit die Antwort: „Am Anfang sicher nicht.“ Dann zwinkerte Caterina dem Krüppel zu, die Stimme weiterhin ernst: „Doch ihr werdet euch beweisen und damit auch der Unterstützung würdig.“
Für die Toreador schien dies eine Tatsache zu sein.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Sa 26. Nov 2016, 19:10

Die aufmunternden Worte Caterinas zauberte eine neue Art des freudigen Lächelns auf Vergonzo´s verkorkster Mimik.
Dann schaute er gespielt verschämt zu Boden.
"Ich danke euch für diese Worte, gesprochen aus dem Herzen und geformt durch eure liebreizenden rosaroten Lippen. Ich hoffe ich werde in der Lage sein, dieses auch umzusetzen und diesen Worten gerecht zu werden, eben so wie ich hoffe mich erkenntlich zeigen zu können."
Er stand auf, womit er auf gleicher Augenhöhe der sitzenden Caterina war, schaute ihr tief mit seinen leuchtend blauen Augen in ihre, ehe sich verbeugte. Beinahe hätte er ihre Hand genommen und diese liebkost, doch scheinbar zügelte er sich selber, hörbar durch das seufzten das seine toten Lungen verlies.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Sa 26. Nov 2016, 21:40

Zuerst überrascht, schließlich ungläubig wurde der Nosferatu bei dieser Geste gemustert.
Als das blaue Funkeln die Toreador erneut traf, versank diese darin.
Tiefer und immer tiefer wiegte sich Caterina in diesen unsagbaren Tiefen und wieder einmal war es Vergonzo selbst, der sie vor dem Fluch der Arikel bewahrte.

Die Mailänderin benötigte ein paar Augenblicke, bis sie sich wieder gefasst hatte, danach hob sich ihre Hand und wollte sich auf die Schulter des Nosferatu legen. Doch die Bewegung kam ins Stocken, als sich Caterina wieder dem Fluch ihres Gegenübers bewusst wurde.

So wanderte die Hand wieder zurück auf das Bein. Etwas beschämt blickte Caterina den Baumeister an, ehe sich ihrer Kehle ebenfalls ein Seufzer entrang.
Schließlich lächelte die Schöne das Biest an: „Wir sind schon eine seltsame Bekanntschaft.“

Die Worte waren zwar normal gesprochen, doch der Unterton verriet eine gewisse Anspannung.
Ein seltsames Gefühl machte sich in der Toreador breit. Sie wollte den Nosferatu trösten, schien er nicht grundlos seufzen, doch wollte sie diesen fürchterlichen Körper nicht berühren. Doch durch ihre unterbrochene Geste hatte sich die Frau selbst um ihre Worte gebracht.

Noch einmal atmete Caterina tief durch, dann wanderte ihre Hand schneller als gewollt auf die Schulter und legte sich ganz leicht nur auf den festen Stoff.
Mit eindringlichem Blick fragte die Frau schließlich: „Was seufzt ihr denn so, werter Baumeister?“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 29. Nov 2016, 14:42

Vergonzo erwiderte den Blick, die Augen weit offen als wolle er sein inneres zur Schau stellen.
"Ja Verehrteste, das sind wir wohl. Ebenso sind wir Gefangene der Zwänge die uns auferlegt wurden, in uns tobt ein Sturm, in mir einer der Kakophonie und in euch der Traum aus Tausend und einer Nacht,
.....
nur ein Buchstabe trennt die Last von Lust,
das eine ist verhaßt, doch beides sticht in meiner Brust.
Verändert man die Silbe vorn, geht Wollust mit Verlust...
egal was man auch ändern müßte,man tät' es gern,für all die schönen Lüste."


Wirre Gedanken entflohen sich aus Vergonzo Geiste, ob gewollt oder nicht,nun waren sie fort.
Ehe er dies bemerkte, war es bereits geschehen. Und so schaute er beschämt zu Boden, hatte er sich offenbart und was trieb ihn dazu?War es Caterina´s Aura die ihn schwächeln ließ...
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Caterina » Di 29. Nov 2016, 20:16

Ich kann es nicht halten,
das tosende Feuer,
nicht Nahrung geben, allein,
denn es ist wild und ungestüm,
hat seinen eigenen, starken unbedachten Willen.
Wer dieses Feuer in sich trägt,
den hilft kein Arzt und keine Pillen.


Mit leisen Worten und verstohlenem Lächeln antwortete Caterina dem Baumeister.
Während dieser Worte wanderte die Hand wieder an seinen rechtmäßigen Ruheplatz. Die Toreador würde sich die Hand gründlich reinigen, denn allein der Gedanke an diese Berührung würde ihr Ekel heraufbeschwören.

Sie ließ sich eindeutig dazu treiben. Ihr Instinkt war gerade mehr als lästig. Vor allem war sich die Frau der Umgebung und den geheimen Augen und Ohren des Hausherrn.
So lächelte Caterina den Nosferatu wieder an: „Es scheint wir haben ein paar gemeinsame Philosohien.“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 679
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Rosa del pietra [Vergonzo, Matteo?]

Beitrag von Vergonzo Faro » Do 1. Dez 2016, 14:20

Dürstend wie ein ertrinkender hing Vergonzo an Caterina´s Lippen als sie ihre Poesie vortrug.
Dann flüsterte er melodisch mit sanftem Hauch:"Ja meine Schöne, das haben wir wohl. Dies ist leider nicht der rechte Platz für dieses Thema."

Ein letzter wissender aber sehnsüchtiger Blick und er wich langsam einen Schritt zurück.
Scheinbar griff er nun nach seinem Anstand und zerrte ihn an die Oberfläche.
"Welchen Geschäften geht der Herr des Hauses nach? Und in wie weit seid ihr evtl. dabei behilflich,wenn es mir gestattet ist zu fragen?"
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Gesperrt