Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

[Oktober '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Fabrizio » Di 18. Okt 2016, 22:48

"Hoher Besuch!" So zischte die Wirtin noch aufgeregt und irgendwie ziemlich angespannt zu den Mägden, nachdem sie schlagartig vom Fenster zurückgewichen und etwas bleich geworden war.

Dann eilte die beleibte Frau auch bereits mit überbordend ehrerbietendem und unterwürfigem Gestus auf die beiden eintretenden Herrschaften zu...
"Oh verehrtester Cavaliere Ludovico! Verehrtester Kapitän, Herr Begado! Ihr ehrt uns so sehr mit eurer Anwesenheit! Seid willkommen, seid willkommen! Oh welch Ehrengäste, ich werde..."

Der Mann welcher zuerst eingetreten war, offensichtlich der Cavaliere Ludovico, unterbrach sie mit einer störrischen Handbewegung und rauher Stimme.
"Genug gute Frau. Wir wollen nur sehen wie es euch so ergangen ist. Viele Reisende? Zufriedene Gäste will ich hoffen?" Skeptisch blickte er sich im Schankraum des einzigen Gasthauses Maddalenas um. Molte Coppe nannten es nicht wenige Einheimische noch, viel- und zugleich nichtssagend, aber auch nur hinter vorgehaltener Hand.

Die Gäste und Dörfler hatten bis jetzt natürlich alle auf das Schauspiel gestiert. Jetzt blickten die allermeisten eher geziert wieder weg und versuchten unauffällig zu sein.

Unauffälliger war auch der jüngere Mann, der jetzt neben Ludovico stand. Der verehrte Kapitän Begado dann wohl. Tatsächlich wie ein besserer Seemann gekleidet. Die Sachen aber etwas abgenutzt und Salzfleckig... und etwas rostig braun von altem Blut. Beide Männer waren offen bewaffnet jedoch nicht gerüstet, sie trugen Schwerter zur Seite.

In die betretene Stille, denn die Wirtin wusste offenbar ersteinmal nichts zu antworten, fiel die Eingangstür knarrend ins Schloss.
Fabrizio Begado blickte sich aufmerksam unter den Anwesenden um, allerdings so als suche er tatsächlich jemanden.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Mi 19. Okt 2016, 18:43

Adelchis saß gerade mit Franzicus an einem Tisch der etwas abseits stand und sprach leise mit diesem, als die Wirtin wegen irgendeinem hohen Besuchs anscheinend vollkommen aufgelöst wirkte. Er blickte auf überlegte es sich aber anscheinend anders und sprach lieber weiter mit dem anderen Priester.

Als Fabrizio Begado die Gaststube betrat konnte er zuerst nur einen Blick auf den Rücken von Adelchis erhaschen erst als sein Name von der Wirtin, die sich so gab als hätte sie keine Würde, genannt wurde drehte er sich um und sah Fabrizio geradewegs an.

Als die Tür schließlich ins Schloss fiel stand Adelchis gerade auf ohne jedoch den Blick von Fabrizio abzuwenden.
Als Fabrizio ihn entdeckte nickte Adelchis ihm.
Der andere Priester der gerade noch mit ihm am Tisch gesessen hatte murmelte Adelchis noch ein oder zwei Worte zu und verließ die Gaststätte.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Fabrizio » Mi 19. Okt 2016, 21:39

Fabrizio begegnete dem Blick und wirkte ersteinmal offensichtlich überrascht. Scheinbar nicht der, den er gesucht oder erwartet hätte.
Dann erwiederte er jedoch das Nicken und flüsterte ein paar Sätze mit dem Adligen an seiner Seite.

Ohne Umwege ging er dann direkt auf Adelchis zu, setzte ein höfliches Lächeln auf. "Welch eine Überraschung, euch hier anzutreffen... euer Hochwürden." Begrüßte der Kapitän den Priester.
Dann setzte er sich einfach auf den Platz an dem gerade noch der andere Priester gesessen hatte und deutete Adelchis freundlich sich doch bitte wieder zu setzen.

Währenddessen beschäftigte Ludovico augenscheinlich ganz gut den gesamten Hausstand der Gastwirtschaft und es wurde viel herumgelaufen und gezeigt und lautstark erzählt, auf dass die beiden Herren am abseitigen Tisch wohl recht unauffällig bleiben könnten.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Do 20. Okt 2016, 17:31

Adelchis der Fabrizio gerade selbst einladen wollte sich an den Tisch zu setzen wartete bis der Kapitän da war und sagte:

Guten Abend Kapitän Begado.
Ich bin zugegeben ebenfalls überrascht euch hier zu sehen.


Nach diesen Worten setze Adelchis sich wieder an den Tisch ehe er weitersprach:

Habt ihr mich gesucht oder bringen euch andere Geschäfte hierher?
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Fabrizio » Do 20. Okt 2016, 20:30

"Willkommen in meiner bescheidenen Gastwirtschaft." Fabrizio sprach leise, höflich, aber auch sehr bestimmt. Dazu eine ausschweifende Geste mit offenen Armen. Einladend, aber auch besitzergreifend. Der Kapitän schien sich offenkundig als Herr des Hauses zu sehen. Und beantwortete damit wohl schon dezent einiges der Fragen.

"Ich war schon zu lange nicht mehr in meinem guten alten Maddalena, bringe mich auf den neuesten Stand. Und, was treibt euch hierher?" Fabrizio taxierte den Clansbruder im Gewand eines Priesters sehr genau. Noch war offen für ihn, ob dessen Anwesenheit nützlich oder ärgerlich werden würde. Sicherlich kein Zufall jedenfalls, dass er sich ausgerechnet hier herumtrieb.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Sa 22. Okt 2016, 09:52

Adelchis wirkte einen kurzen Moment überrascht schien sich dann jedoch wieder unter Kontrolle zu haben.

Nun das erklärt natürlich eure Ankunft hier meinte der Priester lächelnd.
Nun ich bin hier weil mir dies als einer der zwei Anlaufpunkte genannt wurde an dem ich bleiben sollte bis ich offiziell hier in der Stadt verweilen darf und bisher hatte ich noch nicht das Interesse mich anderswo hinzubegeben.
Was wiederum eure Frage nach dem neusten Stand dieses Dorfes angeht nun da muss ich euch enttäuschen bis auf das die Dorfbewohner die Kirche als komisch bezeichnen scheint hier nichts auffälliges passiert zu sein.
Wisst ihr vielleicht mehr darüber?
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Fabrizio » Sa 22. Okt 2016, 15:58

Der andere Lasombra lächelte ebenfalls, jedoch bemühte er sich nicht sonderlich darum, dass es ehrlich aussähe.
Nach kurzem Überlegen sprach er dann einfach leise wie bisher weiter.

"Das übliche Vorgehen, die Ädile versuchen uns gegeneinander auszuspielen. Aber daran habe ich glücklicherweise kein Interesse. Adelchis der Diakon? Habe ich mir das richtig gemerkt? Woher kommt ihr? Was treibt euch nach Genua?"
Die durch die Frage entstandene Pause nutzte er dazu, sein Gegenüber nocheinmal eindringlich genau zu mustern.

"Versteht meine Neugierde nicht falsch, ich versuche euch etwas kennen zu lernen. Die Grundvoraussetzung für eine Zusammenarbeit, nicht wahr?" Wieder das oberflächliche Lächeln.
"Maddalena ist nur ein kleiner Flecken, auf dauer zu klein für drei von uns. Ich habe bereits mit dem verehrten Bruder Benedetto eine nützliche Übereinkunft finden können. Das sollte uns also auch gelingen. Was wäre denn der zweite Anlaufpunkt, der euch vorgeschlagen wurde? Nur interesse halber."

Wieder überlegte er kurz.
"Und was die Kirche anbelangt, selbstverständlich weiß ich dort etwas mehr. Auch wenn mich Einfluss dort nie sonderlich interessiert hatte. Eure Zeit hier soll also nicht vergeblich sein. Ich könnte mein Wissen mit euch teilen und würde euch unter Umständen sogar die Kirche Maddalenas als Einflussgebiet überlassen." Kurz stoppte er.
"Wenn euch das überhaupt interessiert natürlich nur. Aber wie ihr bemerkt haben solltet, gibt es neben diesem Gasthaus und meinen beschaulichen Weinbergen hier sowieso nicht viel mehr zu holen."

Das erste mal kam nun so etwas wie ein echtes Schmunzeln auf die Züge des Seefahrers.
"Sagt, predigt denn immernoch der alte Giovanni in Santa Maria delle Vigne?" Tatsächlich betonte er die Bezeichnung alt hier etwas anders als man es wohl normalerweise tun würde.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Di 25. Okt 2016, 12:06

Adelchis hörte sich zuerst alles genau an was Fabrizio zu sagen hatte und überlegte anschließend einen Moment ehe er antwortete. Sein Lächeln schien mittlerweile eher einstudiert den ehrlich und auch in seiner Stimme war lag wenig Freude.

Mit dem üblichen Vorgehen könntet ihr wohl Recht haben. Zumindest wäre es hier dann nicht anders als anderswo auch wenn sich die Namen der Ämter unterscheiden.
Was meinen Namen betrifft ja der ist soweit korrekt. Ich komme ursprünglich aus Chiusi zumindest bin ich dort freigesprochen worden. Eigentlich bin ich bisher nur herumgewandert und habe an verschiedensten Orten wie es Wanderprediger nun einmal tuen.
Auf Genua bin ich bei meiner Reise aufmerksam geworden und die hiesigen Kirchen haben mein Interesse geweckt, sodass ich beschlossen habe hier zu verweilen wenn es mir erlaubt wird.
Wie steht es bei euch ich habe von euch zumeist eher gehört das ich zur See fahrt und nicht so sehr das ihr an Land in Genua interessiert seit, aber nun welche Informationen sind schon vollständig selbst wenn man dafür gezahlt hat.

Bei den letzten Worten verdüsterte sich seine Mine noch etwas mehr. Einen Moment später jedoch schien er seine sich verschlechternde Laune mit einer Handbewegung wegzuwischen und sprach wieder normal.
Mein anderer Anlaufpunkt wäre Borgio di Bisagno gewesen.
Aber um ehrlich zu euch zu sein bin ich nicht wirklich davon ausgegangen das sich hier außerhalb der Stadtmauern jemand längere Zeit niederlassen oder einen gewissen Machtbereich aufzubauen gedenkt. Nun ihr habt mich eines besseren belehrt.
Was die Kirche angeht es würde mich schon interessieren was dort passiert und als Einflussgebiet bestimmt interessant, aber wie heißt es so schön alles hat seinen Preis vor allem in einen so kleinen Ort wie ihr schon gesagt habt. Des weiteren habe ich bisher angenommen das alle Kirchen unter dem Einfluss des Seneschalls stehen.


Bei der letzten Frage stutze Adelchis einen Moment ehe er antwortete:
Leider entzieht sich dies meiner Kenntnis. Tatsächlich habe ich noch nie etwas von diesem Mann gehört.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Fabrizio » Di 25. Okt 2016, 21:49

Schien auf den ersten Blick ein ganz vernünftiger Kerl zu sein. Fabrizio hatte ihm mit wachsender Zufriedenheit zugehört. Dann leckte er sich beiläufig und in Gedanken über die Lippen.

"Wanderprediger wandern, Seefahrer fahren zu See. Und so wie sich Wanderprediger für Kirchen begeistern, so schätzen Seefahrer ihre sicheren Häfen." Erklärte er dann ersteinmal mit bedacht.

Dann wischte er etwas imaginäres mit einer Handbewegung vom Tisch zwischen ihnen.

"Bisagno ist ziehmlich weit draußen, noch hinter der Kreuzung. Kann verstehen warum ihr lieber hierher seit bei der klammen Auswahl. Ihr wurdet also abgeschoben und mit schlechten Informationen über den Tisch gezogen. Kein angenehmer Start. Willkommen bei den Aussätzigen auf der falschen Seite der Mauer!" Fabrizio lächelte wieder, diesmal wirkte es zwar echt hatte dafür aber eindeutig etwas verschlagenes. Als würden sie hier über irgendwelche Schmuggelgeschäfte sprechen.

"Von mir gibt es dann schonmal eine weitere nützliche Information kostenlos: Es ist bei weitem nicht so, dass der Seneschall alle Kirchen kontrolliert. Schon garnicht so weit entfernt von seinem gemütlichen Castello di Vescovo da oben." Dabei machte sein Zeigefinger eine kreisende Bewegung nach oben.

Dann verzog er kurz nachdenklich und etwas unerfreut das Gesicht.
"Aber wie gesagt, ich war eine Weile nicht in der Stadt. Hatte viel zu tun und hätte mich schon längst um diesen Giovanni, von dem ich sprach, kümmern müssen. Vielleicht ist mir da inzwischen jemand zuvor gekommen, wer weiß. Und da ich auch jetzt ersteinmal beabsichtige meine weltlichen Schäfchen wieder zusammenzutreiben..."
Seine Hände ruhten nun auf dem Tisch zwischen ihnen und er führte sie zusammen.
"... möchte ich gleich vorweg meine Gedanken in einen Handel für uns beide konkret machen: Ich erzähle euch, was ich über diesen Giovanni weiß und weshalb das so wichtig ist für unsre schöne Kirche hier. Dafür tut ihr euer möglichstes eben diese Kirche unter euren Einfluss zu bringen. Diesen Einfluss gestehe ich euch dann wie gesagt zu in Maddalena. Wir arbeiten zusammen und können hier friedlich miteinander auskommen. Amen."

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Maddalena bei den Weinreben [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Do 27. Okt 2016, 10:47

Adelchis hörte sich in Ruhe an was Fabrizio erzählte und überlegte dann kurz ehe er mit einem verschlagenen Lächeln antwortete:

Ja ein schöner Start aber gut dann muss man das beste daraus machen. Und Informationen muss man ja glücklicherweise nicht nur von einer Seite beziehen.

Als er über Giovanni sprach schien sich seine Laune etwas zu verschlechtern aber nur für kurz:

Nun was diesen Giovanni angeht.
Ich nehme mal an das er schon zu alt ist wenn ihr das so betont. Auf wen hört er und was wisst ihr sonst noch über ihn?
Ansonsten würde ich euer sehr großzügiges Angebot gerne annehmen und würde mich über eine gute Zusammenarbeit freuen.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Gesperrt