Alla Rocca [Adelchis]

[Oktober '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 517
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von La Vedova » Di 11. Okt 2016, 15:39

Das Gasthaus, ein dreistöckiges Steingebäude in den Gassen von Domus lag an einer Kreuzung, an der verschiedene Straßen mit Handwerksbetrieben aneinanerstießen. Ein Schild quietschte leise im Wind „Alla Roccia“ war darauf geschrieben, der Name der Taverne.

Aus dem Inneren ließen sich schon Stimmen vernehmen, als Georg die Schustergasse hinunter aus Richtung der Stadtmauer gestiegen kam. Er machte einen großen Bogen um einen Esel, der vor dem Gasthaus festgebunden war und an der Tränke die letzte Pfütze Wasser trank. Ein junger Mann mit Schlapphut und Schnitzwerkzeug auf dem Schoß saß daneben und passte auf das Tier auf. Georg nickte ihm zu, drückte dem untersetzten aber dafür besonders breiten Wächter an der Tür die Hand, wechselte mit diesem ein paar freundschaftliche Worte, klopfte ihm auf die Schulter und stieß die Tür zum Gasthaus auf. Der Betrieb schien zu florieren, die Tochter des Wirtes schlängelte sich mit zwei Tabletts durch die Gäste an der Theke hinüber zu den Tischen, zwei ältere Handwerker hatten ein Volkslied angestimmt und stießen mit überschwappenden Bierkrügen an, zwei Jungs von etwa zwölf Jahren räumten Becher und Geschirr von den Tischen, putzten mit nicht sehr sauberen Lappen Bier und Weinreste von dem Holz und verdienten sich mit kleineren Botengängen die ein oder andere Münze.
Georg trat an einen freien Platz an der Theke und beugte sich vor, um von dem Wirt gesehen zu werden. Nach einer Weile, in der man ihn wohl nicht bemerkt hatte, schnaubte er leicht „Battista!“, rief er „ Einen Rosesse für mich und was vom Hammel.“
Der Wirt wandte sich zu ihm um, zog eine Grimasse, die vielleicht ein Lächeln sein sollte und nickte ihm zu „Kommt gleich, Hochwürden, setz dich schonmal. Ich geh in den Keller, sobald ich hier ein bisschen Luft habe.“

Georg zuckte mit den Schultern, sein Hunger hielt sich sowieso in Grenzen. Er sah sich im überfüllten Schankraum um und ging dann zu einer Bank am Fenster, an der zwei Händler gerade im Gehen begriffen warten, wartete höflich bis diese ihre Mäntel und Taschen gegriffen hatten und ließ sich dann auf einen der knarrenden Holzstühle fallen. Sein Blilck wanderte über die anwesenden Gäste, blieb an dem ein oder aderen hängen, starrte jedoch nie unverschämt. Seinen Hut hatte er anbehalten, sein Haar war nach der Hitze des Tages sowieso völlig verklebt und unansehlich. Weshalb er gerade heute gewählt hatte, um die umliegenden Dörfer zu Fuß zu erwandern, wusste er nicht. Jetzt taten ihm die Füße weh , doch dafür hatte er einen besseren Eindruck der Umgebung gewonnen.
Er schnippste nach einem der Jungen und bestellte sich ein wenig Tabak, den er sich sodann in die Pfeife stopfte, nicht ohne diese zuvor akribisch gesäubert und noch einmal poliert zu haben.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Di 11. Okt 2016, 22:12

Georg saß wohl schon eine Stunde im Gasthaus als ein ihm wohl bekannter Priester die Tür öffnete und hereintrat. Er sah sich kurz um ehe er in die Richtung des Jungen ging und ihn ansprach:
Einen guten Abend wünsche ich Georg.
Leider wurde meine Zeit eine Weile zu stark beansprucht als das ich eher hierher hätte kommen können.

Er setzte sich gegenüber des Jungen hin und sah ihm beim Essen und Trinken zu das er wohl gerade erst bekommen hatte.
Wie ist es euch in den Zeit seid wir uns das letzte Mal sahen ergangen?
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 517
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von La Vedova » Di 11. Okt 2016, 22:59

Georg blickte erfreut zu dem Priester und nickte ihm zu, als dieser sich setzte. Er biss herzhaft in die Hammelkeule, die man ihm gebracht hatte.
„Guten Abend, Pater“, begrüßte er ihn kauend, dann legte er die Keule zur Seite, wischte sich den Bratensaft vom Mund und lächelte dem Mann entgegen. „Darf ich Euch auf ein Bier oder einen Wein einladen?“
„Wie es mir ergangen ist? Gut, gut. In letzter Zeit gehe ich gerne ein bisschen Spazieren und mir die umliegenden Dörfer ansehen. Ich habe letztens eine sehr schöne Predigt zu Sonnenaufgang gehalten…in letzter Zeit beschäftigt mich vor allem Lichtsymbolik…“, er lächelte dem Mann gegenüber zu „Und Ihr? Habt Ihr euch gut eingelebt in der Stadt?“

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Mo 17. Okt 2016, 12:21

Nein danke derzeit habe ich keinen Durst.
Der Priester schien bei diesen Worten noch freundlich als er jedoch weitersprach wurden seine Worte eher tadelnd wenn nicht sogar etwas erzürnt:
Habt ihr unter Aufsicht gepredigt oder wolltet ihr es nur selbst einmal ausprobieren?
Ich habe von euch noch nicht vernommen das ihr zum Priester geweiht worden seid.

Die weiteren Fragen des Jungen schien er einfach zu übergehen. Entweder waren sie ihm nicht wichtig genug um eine Antwort zu geben oder vielleicht hatte er auch schon gar nicht mehr zugehört.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 517
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von La Vedova » Fr 28. Okt 2016, 01:05

Georg zog bei der unhöflichen Rede Adelchis eine Braue nach oben, die Stimme blieb jedoch beherrscht, beinahe gleichgültig.
"Werter Kollege, Ihr habt auch nicht danach gefragt. Meine Weihe habe ich vor einer Weile in Frankreich erhalten.", er nahm wieder die Keule zur Hand und biss hinein. Scheinbar hielt er es nicht für nötig, diese Sache weiter auszuführen. Bratensaft lief seine bleichen Finger hinunter, tropfte auf die Platte vor ihm. Genüsslich und sehr genau knabberte er schließlich den Knochen ab, legte ihn dann säuberlich zur Seite und sah seinen Gegenüber direkt an.
"Lasst Euch von dem Äußeren der Menschen nicht täuschen. Oftmals verbirgt sich dahinter so viel mehr."
Er wischte sich die Hände an einem Tuch ab, lehnte sich zurück und betrachtete Adelchis eine Weile still.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » So 8. Jan 2017, 21:05

Der Priester blickte den Jungen ein weiteres Mal genau an und lächelte.

Nun dann werde ich wohl auch vergessen haben zu fragen wie alt ihr genau seit oder?

Er beobachtete Georg wie er den Braten aß und schien beinahe ein wenig traurig zu gucken.

Nun vielleicht habt ihr Recht und ich sollte mich vom äußeren eines Menschen nicht täuschen lassen.

Um eure andere Frage zu beantworten bisher habe ich mich noch nicht eingelebt aber vielleicht kommt das ja noch. Oder ich werde weiterziehen es wird sich zeigen was die Zukunft bringt.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 517
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von La Vedova » Sa 14. Jan 2017, 12:05

"Mein zwanzigster Geburtstag ist jüngst hinter mich gekommen." Merkte der Priester sanft an, wohlgemerkt sprach er vom Geburtstag, nicht Namenstag oder Winter.
"Und ihr?" fragte er fast beiläufig.

"Gefällt es euch denn nicht in der Stadt? Die Einschätzung zeigt doch auf, dass es für unsereins hier vieles zu tun gibt... oder nicht?" lächelte er wie unterstützend. "Aber zum Glück gibt es auch ein... sehr enges Netz an Priestern in der weißen Stadt." wirkte er fast erleichtert.

"Aus welchem Buch und welchen Psalm lest ihr am liebsten, werter Kollege?" dabei rückte er den Stuhl etwas weiter um Adelchis besser sehen zu können, das Interesse an der Schrift schien dem Mann fast glühend tief verwurzelt.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Sa 14. Jan 2017, 13:39

Wahrlich ihr kennt euren Geburtstag? Der andere Priester schien sehr überrascht zu sein. Ich bin mir ja nicht einmal sicher wie viele Winter ich bereits gesehen habe.

In welcher Stadt gibt es für uns nicht viel zu tun und bisher bin ich nicht mit sonderlich vielen anderen Priester zusammen gekommen so kann ich euch leider wenig über dieses enge Netz das ihr nennt sagen. Und wieso sagt ihr weiße Stadt?

Was wiederum eure Frage nach der Bibel angeht so schätze ich sie im ganzen sehr. Es kommt auf die Situation an wann welches Buch und welcher Psalm wichtig ist. Die Menschen müssen von Zeit zu Zeit an gewisse Dinge erinnert werden und manchmal brauchen sie Trost für alles findet man den richtigen Psalm.
Die Bibel im ganzen ist ein Kunstwerk das man nur richtig einsetzen muss um den Menschen auf dem Weg Gottes zu unterstützen und manchmal leider auch den rechten Weg zu weisen.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 517
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von La Vedova » Do 19. Jan 2017, 21:21

Georgs volle Lippen lächelten vielsagend, als er auf die Datumsfrage nur sanft nickte. "Die Stadt, sie wirkt weiß, wie Marmor. Von der Küste aus. Vieles ist hier wie Marmor..." er wirkte beeindruckt von seinen Gedanken.

"Ein Gesamtkunstwerk, ihr habt recht, natürlich! Ein Wort. Viele Stimmen. Ein Gesang. Unendlicher Gesang, der nie aufhören wird gesungen zu werden, bis zum jüngsten Tage... zu jeder Zeit, Tag und Nacht, an jedem Ort der Welt zu hören... bald zumindest sicherlich!" Georg lächelte verzückt bei dieser Vision "Ihr seid neu hier, wer hat euch hierher entsandt oder besser gesagt, was genau gedenkt ihr zu tun, in Genua?" So ganz ohne Kenntnis der lokalen Gegebenheiten und Umstände?

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Alla Rocca [Adelchis]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Mo 23. Jan 2017, 18:58

Adelchis lachte laut auf und fixierte Georg danach. Es lag keinerlei Freude in seinem Blick als er bissig antwortete:

Was glaubt ihr was man als Wanderprediger tut außer umherwandern und predigen wo man gerade ist.
Ich wurde deshalb auch von niemanden hierher entsandt. Ich habe einfach nur beschlossen hier eine Weile zu bleiben und zu schauen ob dieser Ort vielleicht einen Platz bietet um zu bleiben. Aber wenn man ehrlich ist, ist dieser Ort genauso voller Sünde wie jeder andere auch.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Gesperrt