Ferne Lande [Angelique]

[Oktober '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Matteo » Mo 3. Okt 2016, 09:13

Da Matteo schon so lange noch nichts von Angelique gehört hatte und auch nicht wusste wo sie zu finden war, hatte Gherardo jene Tavernen abgeklappert in denen er und Roger gezecht hatten. Und notfalls die ganze Stadt, irgendwann würde er ihn schon finden. So er ihn fand, würde Matteos Diener dem der Malkavianerin ausrichten, dass sein Herr sie gern treffen würde. Abseits des Frankenlandhandels hätte dieser noch eine weitere Angelegenheit die das Pilgermädchen interessieren könnte.

Falls er Roger denn fand...
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 3. Okt 2016, 14:48

In der Tat fand der Kunsthandwerker Roger schließlich in einer Taverne in jener Gegend, wo die Juden zu leben hatten. Roger und einige Söldner aus den Landen jenseits der Alpen verhandelten gerade mit einem Händler, der die demütigenden gelben Zeichen der Nichtchristen tragen musste.

Roger entschuldigte sich bei dem Mann vom Volke Israels und ging zu Matteo. Höflich und freundlich vernahm er seinen Wunsch und versicherte, daß Angelique, nun da sie von den Toten wiederauferstanden war, in Bälde zu ihm eilen würde.

Matteo sah die grauen Schläfen und verhärmteren Züge des Burgunders und seine Worte von Tod und Auferstehung weckten Besorgnis.

Aber, wie versprochen, tauchte in derselben Nacht noch Angelique bei Matteo auf.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Matteo » Mo 3. Okt 2016, 19:13

Die Worte des anderen Ghuls weckten Gherardos Argwohn, er berichtete Matteo genauestens über Rogers augenscheinliche Zustand.

Als Agelique die Villa Ventura betrat, geleitete eine junge aber unscheinbare Dienerin sie zu dem ihr bekannten Innenhof. Das gesamte Haus war nicht länger in den Umbauarbeiten, sondern geschmackvoll eingerichtet, auch die jungen Setzlinge waren zu kleinen Pfirsichbäumen herangewachsen. Noch trugen sie keine Früchte, aber bald.

Matteo erwartete sie, vor sich stehend ein kleiner Tisch, darauf eine Karte des Mittelmeerraumes die wie üblich recht fantasievoll ausgestaltet war.

"Guten Abend werte Angelique, mein Anliegen war eigentlich ein geschäftliches, aber der Zustand eure getreuen Roger und dessen Worte von eurem Tod und Auferstehung beunruhigen, ja besorgen mich. Ist euch Schlimmes widerfahren?"

Er klang tatsächlich besorgt, wenige Dinge nur konnten einen Ghul derart in Mitleidenschaft ziehen..
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 4. Okt 2016, 09:33

Angelique lächelte und konnte den Blick kaum von dem Kartenwerk lassen, während sie den Matteo freundlich begrüßte. Jerusalem als Zentrum der Welt, wie es sich gehörte.

Als sie sich versonnen der Frage erinnerte, zuckte sie mit den Schultern. "Ein Kinderspiel mit Missverständnissen. Ich dachte, es sei ,Verstecken' und ,Fangen', aber es war in Wirklichkeit ,Kriegspielen'. Ich bin nicht gut, in Jungenspielen. Mein Fehler und ich war eine zeitlang ,aus'."

Sie war etwas traurig, ja, furchtsam.

Dann lächelte sie wieder und sagte: "Aber nun bin ich wieder da und würde gerne mit unseren Handelsgeschäften weitermachen, wo wir aufgehört hatten."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Matteo » Di 4. Okt 2016, 10:38

Die rätselhaften Worte der kleinen Vampirin beunruhigten Matteo ein wenig, aber diese Wirkung hatten die Reden der Kinder Malkavs ja oft.

"Nun, ich hoffe es geht euch wieder gut und was auch immer euch widerfahren ist hat hoffentlich keine Narben hinterlassen."

Der Toreador wusste wovon er sprach, körperlich blieben bei ihrer beider Natur fast nie Narben zurück, die Seele hingegen... Neugierig betrachtete er sie genauer. Auspex 2: [dice seed=4066 secure=93bbb73b_0]6d10[/dice]

"Unser Handel ins Frankenland ja, doch bevor wir dazu kommen... Wart Ihr schon einmal im Heiligen Land werte Angelique?" Seine Hand deutete auf das Zentrum der Karte, der Welt. Jerusalem.

Sorgsam beobachtete Matteo auch inwieweit sich die Gefühlswelt des Pilgermädchens änderte als die Heilige Stadt ins Zentrum ihrer Unterhaltung rückte.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 4. Okt 2016, 12:23

Angelique lüpfte kokett ihren Schal und offenbarte -obzön fast- für Vampire ihren schlanken Hals, der immer noch wilde Bißspuren aufwies. "Nichts, was sie Zeit und GOttes Bote nicht heilen würde."

Nichts Böses ahnend, las der Sohn Arikels die Aura der Malkavianerian. Der blasse Schein um die Umrisse Angeliques herum explodierte in einem wirbelnden Neer aus Gelb und Silber, aus Orange und dunklem Grün, aus Weiß und Pink, unterliegendem Grau und tiefem Rot. Es machte keinen Sinn, aber es war ausbeschreiblich in seinem hypnotischem Wirbeln. Kinder der Rose waren schon für weniger in fassungslosem Staunen versunken.

Das nicht bemerkend, antwortete Angelique auf die Frage: "Nein, leider nicht. Noch ist die Fountaine aus Blut nicht entsprungen und hat Zion reingewaschen."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Matteo » Di 4. Okt 2016, 14:46

Matteos Augen weiteten sich. "Wer hat euch dies angetan? Wer hat unsere Gesetze derart missachtet?"

Seine Stirn legte sich in Falten, was auch immer passiert sein mochte, ein Spiel war es wohl kaum gewesen. Das wirbelnde Farbenspiel, der Wahnsinn in Angeliques Aura schien Matteos ästhetische Empfindsamkeit nicht zu berühren, wiewohl es aufschlussreich und somit von Interesse war.

"Blut, reinwaschen? Wie meint Ihr das?"

Oft waren die Äußerungen der Kinder Malkavs schwer zu deuten, aber ebenso oft lag Weisheit in Ihnen.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 4. Okt 2016, 16:14

Sie deutete auf die Karte und wurde traurig. "Jerusalem. So wie es friedlich daliegt im des Sturms, der dem Weltenbrand vorausgeht. Es erinnert mich an Jeremia 19. 6. ,Darum siehe, es wird die Zeit kommen, spricht der HErr, daß man diese Stätte nicht mehr Thopheth noch das Tal Ben-Hinnom, sondern Würgetal heißen wird. Und ich will den Gottesdienst Juda's und Jerusalems an diesem Ort zerstören und will sie durchs Schwert fallen lassen vor ihren Feinden, unter der Hand derer, die nach ihrem Leben stehen, und will ihre Leichname den Vögeln des Himmels und den Tieren auf Erden zu fressen geben'."

Etwas fröhlicher meinte sie dagegen: "Das mit der Wunde ist schon in Ordnung. Ein Lehrgeld, das ich gerne gezahlt habe. Wir lernen, auch wenn die Lektionen bitter sind, nicht wahr?"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Matteo » Di 4. Okt 2016, 22:16

Matteo nickte, ob nun zu jener finsteren Prophezeiung oder der Abwiegelung des Bisses, und ließ es auf sich beruhen. Er deutete abermals auf Jerusalem und fragte dann:

"Wenn Ihr an Jerusalem oder das Heilige Land generell denkt, gibt es dort etwas das Ihr gern hättet? Etwas stoffliches meine ich natürlich, etwas das man auch generell hier in Genua gebrauchen könnte? Ich lasse nämlich ein Schiff bauen zum Zweck dorthin zu segeln, ein schnelles das nicht viel Ladung aufnehmen kann, dafür aber etwaigen Piraten davonsegeln kann."
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ferne Lande [Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 4. Okt 2016, 23:02

Nun war Angelique sprachlos. Er baute ein Schiff für eine Fahrt nach Jerusalem? Warum?
Bei all ihrer Eloquenz und rhetorischen Vorbildung brachte sie nur ein stupides "Wollt Ihr auf Pilgerfahrt gehen?" hervor.

Dann fing sie sich wieder, räusperte sich und sagte: "Das... das ist ein geheimer Plan von mir gewesen, eines Tages Pilgerreisen von Genua zu starten, ...mit Schiffen und allem. Wie... wieso wisst Ihr davon? Wieso gönnt der HErr mir diese kleine friedliche Gabe an ihn nicht? Warum werden mir selbst meine Träume genommen?"

Sie wirkte wie ein Kind, das soviel geweint hatte, dass es keine Tränen mehr hatte.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Gesperrt