Sollemnitas in nativitate Domini [Angelique, Fluff]

Fluff und Briefe

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1776
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Sollemnitas in nativitate Domini [Angelique, Fluff]

Beitrag von Angelique » Mo 25. Dez 2017, 14:46

Der Nikolaustag war vorbei und Angelique hatte ihre Christenpflicht getan.

Wie der Heilige hatte sie Geld zusammengekratzt auf die unterschiedlichsten Weisen und den herzlosen Händlern in den Rachen geworfen, damit versklavte Kinder freigekauft werden konnten, bevor sie in die Harems der Sarazenen verschifft werden konnten oder das Messer des Verschneiders sie zu begehrten Eunuchen machen konnte.

Diese caritative Tätigkeit hatte sie mit dem nötigen Heiligen Zorn versehen, als sie die hoffnungslosen Augen geketteter Kinder gesehen hatte. Den konnte sie nun nutzen.

Sie hüllte sich in einen dicken Umhung aus schwarzem Hasenfell, ergriff die rasselnde Eisenkette und die Birkenrute und setzte zum Schluß die Maske aus Zirbenholz mit den Steinbockhörnern auf.

Zufrieden schaute sie in den zerbrochenen Spiegel, ihrem größten Schatz.
Unheilvoll glommen ihre Augen durch die Schlitze der Dämonenmaske.

Nachdem die guten Kinder beschenkt waren, wurde es nun Zeit, die bösen Kinder Seths zu bestrafen.
Der Krampus war dazu bereit. Der Klang der Kirchenlocken verkündete die frohe Kunde der Geburt des Herrn, das Rasseln der Ketten dagegen seine unerbittliche Gerechtigkeit.

Wieder würden die Mörder von Kreuzdorf und die Sklavenhändler Genuas dezimiert werden und für ihre unverzeihlichen Sünden bestraft.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"