Handelseinigkeit [Brief, Benedetto]

Fluff und Briefe

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Handelseinigkeit [Brief, Benedetto]

Beitrag von Brimir » So 13. Aug 2017, 01:19

Grimsteinn erreicht Benedetto. Er verbeugte sich tief vor dem Mönch, nachdem er vorgelassen wurde und brachte die Nachricht mündlich vor, auch, wenn er nicht wirklich verstand, wodrum es in der Botschaft ging.
Verehrter Benedetto,
Ältester vom Clan des Todes zu Genua,
Mondsenator von Burgus, Maddalena und Contratra Predis,
Chronist der Domäne und Herr über San Marcellino,
Kind des Angello die Sorrento Ancilla vom Clan des Todes,

meine besten Grüße. Ich mache es kurz, um deine Zeit nicht unnötig zu strapezieren. Betreffend unseres letzten Gespräches komme ich gerne auf dein Angebot zurück. Ich werde im Laufe des Krieges den Schritt wagen und freue mich deiner Unterstützung sicher zu sein. Meine vollständige Gegenleistung wirst du erhalten, sobald die Schatten des Krieges zurück gedrängt wurden. Sollte dir das nicht reichen, werde ich dich gerne in einer der kommenden Nächten aufsuchen, um dir als Vorauszahlung die Geschichten zu berichten, die du verlangst.

Hochachtungsvoll

Brimir Böggvisson, Neugeborener vom Clan des Tieres,
Ältester meines Blutes,
Liktor der Domäne,
Mondsenator von Luccoli, Macelli, Borgio Incrociati, Borgio di Bisagno,
Geißel der Feinde Genuas,
erster Wächter des Elysiums
Kind von Böggvir 'Bärenklaue' Olafson, Ancilla, Blutvogt von Locarno,
Kind von Espen 'Sturmrufer' Kjellsson aus Seeland, Ahn,
Kind von Wetzel 'Klingenwind',
Kind von Manasco,
Kind von 'Panaka', Ahnherrin,
Kind von Ennoia, erste ihres Blutes und Enkelin Kains
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3741
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Handelseinigkeit [Brief, Benedetto]

Beitrag von Il Canzoniere » Di 22. Aug 2017, 21:00

Wenn ein Benediktiner als Bote bei jemandem auftauchte konnte das meist zwei Urheber haben. In diesem Fall haftete ein leichter Geruch nach Knochen an der Robe des jungen Mannes und verriet damit noch ehe er den Mund öffnete von wem die Nachricht stamme.
"Verehrter Brimir Böggvisson,
Ältester vom Clan des Tieres,
Liktor der Domäne,
Mondsenator von Luccoli, Macelli, Borgio Incrociati, Borgio di Bisagno,
Geißel der Feinde Genuas,
erster Wächter des Elysiums
Kind von Böggvir 'Bärenklaue' Olafson, Ancilla, Blutvogt von Locarno,
Kind von Espen 'Sturmrufer' Kjellsson aus Seeland, Ahn,
Kind von Wetzel 'Klingenwind',
Kind von Manasco,
Kind von 'Panaka', Ahnherrin,
Kind von Ennoia, erste ihres Blutes und Enkelin Kains,

ich grüße dich ebenfalls. Sei dir versichert das ich zu meinem Wort stehen werde und mich wie immer freue mit dir Geschäfte zu machen.
Der zeitliche Aufschub ist gerechtfertigt, auch wenn du mir sicher nachsehen kannst, dass ich auf dein Angebot eingehe und deinen Vorschlag, die Geschichten als Vorauszahlung zu behandeln, akzeptiere.
Ich erwarte dich in der kommenden Woche, zu einer dir gelegenen Nacht.

Hochachtungsvoll,
Benedetto,
Ancilla vom Clan des Todes,
Ältester seines Blutes,
Mondsenator von Burgus, Maddalena und Contratra Predis,
Chronist der Domäne und Herr über San Marcellino,
Kind des Angello die Sorrento, Ancilla vom Clan des Todes."

Antworten