Wiesel und Krähen [Angelique]

[September '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Wiesel und Krähen [Angelique]

Beitrag von Maria Penthesilea » Do 6. Okt 2016, 09:52

"Krah Krah Krah", sagte die Nonne mit angewiderter Stimme. "Wenn du zugehört hättest... Dann würdest du jetzt suchen, jagen, finden. Statt anzuklagen und zu jammern."

Dann drehte sie sich um. Ihre Schultern zitterten. "Natürlich ist viel passiert. Halt die Ohren auf. Banden in Ravecca. Kämpfe in Platealonga." Sie blickte über ihre Schulter. "Wenn Sterbliche verantwortlich waren... Wir werden sie finden. Wenn es ein Jäger war - erst recht."

Angelique halb zugewandt, biss sie sich auf die Lippe. "Wenn du helfen willst? Frag die anderen. Irgendjemand wird etwas wissen. Muss etwas wissen. Vielleicht der Liktor - Antigonos?"

Sie wandte sich zum Gehen. "Wenn du den... oder die Verantwortliche hast: Ruf uns. Wir werden mit dir jagen." Offenbar kam es der Jägerin gar nicht in den Sinn, dass Angelique nicht jagen wollen könnte - trotz deren Worte. Andererseits war es nicht unwahrscheinlich, dass 'göttliche Vergebung' für die Nonnen ebenso fern lag wie ihre Mysterien für Angelique.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1667
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Wiesel und Krähen [Angelique]

Beitrag von Angelique » Do 6. Okt 2016, 10:19

"Was glaubst du, was ich hier gerade tue?", meinte sie kalt. Aber, trotz der Nutzlosigkeit der sogenannten Jägerinnen: Ein Anfang. Sie würde sich in Platealonga und Ravecca umhören. Und ein Orakel durchführen.

"Danke für deine Unterstüzung." Sie meinte das durchaus aufrichtig, obwohl sie, seit sie die Kunde von Alerios Tod verbreitete, nur Undank und Beleidigungen erntete.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Wiesel und Krähen [Angelique]

Beitrag von Maria Penthesilea » Do 6. Okt 2016, 11:35

Die Nonne grinste nur, freudlos. Blickte die beiden Bewaffneten an. Dann zuckte sie mit den Schultern und drehte sich auf der Stelle um. Verschwand in den Gassen von Genua. Angelique konnte sehen, wie ihre Hände zitterten.
Finitus

Gesperrt