Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

[September '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 26. Sep 2016, 17:18

Angelique wurde neugierig. "Welche Visionen hast du, Heiler? Vielleicht kann ich dir ja dabei helfen, sie zu verwirklichen. Und, um die Frage vorgenommen zu beantworten: ich möchte keine Gefallen oder Geschenke im Gegenzug dafür, wie es hier jeder glaubt, annehmen zu müssen."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Gaius Marcellus » Mo 26. Sep 2016, 19:12

Er lächelte sanft "Meine Vision ist es diese Stadt zu heilen... wie es wohl die Vision aller meiner Linie ist, jeder für eine andere Ortschaft... Heilen heißt, ja... was heißt es... für viele heißt es richtige Wege vorleben, heißt es jene die drohen ihren Weg zu verlieren zu stärken" er blickte Angelique an, dieses Thema schien ihm sehr auf dem Herzen zu liegen "Und auf der profansten Ebene, da heißt es... den Sethskindern der Stadt zu Gesundheit und damit zu einem Leben in weniger Arbeit und Pein zu verhelfen, sie damit dem inneren und äußeren Frieden mit ihrer Umwelt und sich selbst zu bringen..."
Er blickte auf die Höhle um sie herum, als wäre es eine Stadt
"Die Kainskinder haben Paläste und Villen verteilt, haben Viertel in Besitz genommen, lassen Milizen gegen sich selbst rennen... aber diese Stadt hat keine Häuser für ihre Kranken... sie hat keine Betten für ihre Heimatlosen... sie hat keine Heiler für Leib und keine für die Seele..." er pausierte "Wir Salubri haben diesen Kampf schon immer geführt... und ich werde mich nicht darin aufreiben den anderen Clans ihre Dekadenz aufzuzeigen oder die Abkehr von den Wegen unseres Erzeugers... aber ich will negativen Einfluss eindämmen und positiven bestärkt sehen... schon seit ewigen Zeiten sind es die Herrschenden die sich durch die clementia auszeichnen... es ist Zeit, dass diese Einstellung auch von unsereins gelebt wird...
Was will ich konkret, werte Angelique? Mehr als schöne Worte... Häuser der Heiler in der ganzen Stadt... ein Siechenhaus vor den Toren. Einige zentrierte und effiziente Heiler, mit Wissen und Erfahrungen aus aller Herren Länder..." er strahlte, strahle vor Imagination, strahle vor Begeisterung und war doch so ruhig in sich selbst...
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 26. Sep 2016, 21:21

Auch Angelique geriet ins Träumen. "Abwasserkanäle und Aquädukte mit frischem Wasser aus den Bergen wie bei den alten Römern und den Byzantinern", schwärmte sie. "Bevor die Große Justinianische Pest kam", fügte sie traurig hinzu. Sie errötete wieder. Bei vielen anderen genoss sie es, mit ihrer Bildung zu kokettieren, aber bei dem Heiler war das anders. Da sie sich kindisch und dumm vor, wenn sie das machte.

Sie überlegte. "Caritas ist Sache der Kirche. Aber die Kirche ist unterwandert vom GOttlosen Maximinianus. Und die Prinzeps ist eine offen heidnische Götze. Der Fisch fängt vom Kopfe an zu stinken. Gegen deren teuflischen Willen wird es schwer werden, etwas zu bewegen."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Gaius Marcellus » Mo 26. Sep 2016, 22:25

"Gegen ihn wird es nicht möglich sein... ja. Und ihn dazu zu bewegen von sich aus vieles zu tun, scheint ebenso nicht denkbar...
doch sprach der Seneschall mir die Aufgabe im Namen ihrer Majestät zu, mich um die Krankenversorgung in der Stadt zu kümmern... ich bin guter Hoffnung mit den rechten Bestrebungen diese Verantwortung zu erfüllen und sie ihm so gewissermaßen abzunehmen, in sichere Hände zu überführen...
Das wird in diesem Jahrhundert keine Agrippa-Therme für das ganze Volk sein... doch womöglich im kommenden? Dieses Jahrzehnt soll es ein Hospiz je Sestiere, welches mich dulden will, sein und ein Seuchenhaus vor der Stadt... und diese Ziele würden dem Volke der Stadt schon großen nutzen bringen...
Mein Erzeuger ist einer der engagiertesten Historiker meines alten Hauses, ich selbst..." er stockte
"Komme nicht aus der selben Ausrichtung und habe seine Größe nie erreicht... aber seine Heilungskenntnisse die er mich lehrte, vereinen Traditionen der Levante und des Südens und meine Reisen brachten Kentnisse des Nordens hinzu... organisierte Häuser der Heiler könnten unter dieser Wortführung vieles lernen... vieles, was nicht gegen die Interessen der Krone und doch für die Interessen des Popolo spricht..." mittlerweile glühte der Engel vor Angelique wieder, er strahle eine Aura von innerer Sicherheit und Hoffnung aus... ob Hoffnung reichen würde?
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 26. Sep 2016, 22:57

Halt die Klappe, dumme kleine Närrin, schalt ihr aggressives, dämonisches Selbst sie, als sie bereits wieder frohlocken wollte und die roseroten in diesem Falle dreiäugigen Rubine des Nero vor das Gesicht setzen wollte ob der hoffnungsvollen Worte des Gaius. Jetzt rede ich! Eine muß hier ja vernünftig bleiben.

Wieder sah der Salubri, dass ein Stimmungswandel in Angelique vorging. Sie wirkte plötzlich selbstbewußter, erwachsener. "Du erkennst die Falle hoffentlich, die er dir gestellt hat. Schaffst du es, mit deinen Methoden die Miasmen zu vertreiben, die die Säfte der Menschen aus dem Gleichgewicht bringen, wird er dich loben.
Kommt aber eine Seuche über Genua, wirst du die alleinige Schuld tragen. Und bedenke dabei, dass die Romanoi unter Justinian wieder die Blüte Roms mit allen Bädern, Abwässerkanälen und Heilkünsten in den Weltenkreis zurückbrachten und dennoch die schlimmste aller Seuchen das Reich verheerte. Auch damals mag es heilende Engel wie dich gegeben haben. Und bestimmt waren es hinterher weniger, wenn ihnen das angelastet wurde."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Gaius Marcellus » Mo 26. Sep 2016, 23:10

Der Salubri nickte schwerfällig "Das ist das Los derer, die ihre Ziele verfolgen wollen. Wir alle müssen um die Zermalmung in diesem Kampfe fürchten. Aber diese Ziele sind für mich nicht abzulegen. Ich habe sie bereits einmal mit dem Leben bezahlt und würde es erneut...
Und doch ist das Martyrium nicht mein Ziel." er lächelte sanft "Sondern das Martyrium so vieler zu verhindern... Änderung muss begonnen werden, Mut muss gefasst sein... und ich werde mein bestes tun." er wirkte entschlossen, entweder ein furchtloser Narr oder närrischer Streiter wohl... doch unzweifelhaft wehte diese Hoffnung um ihn herum
"Was sagst du, Angelique, ein solches Ziel, für geistige und körperliche Gesundheit der Sethskinder... und damit womöglich große Stärkung aller derer, die sie zu schönen Politik betreiben... sind das Ziele, die du unterstützenswert findest? Unterstützen würdest? Bereichern würdest?
Wo du auch..." er zögerte kurz "Eigene, verwandte, Ziele verfolgen könntest?"
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 26. Sep 2016, 23:13

Sie grinste füchsisch und lächelte milde in abwechselnder Folge: "Ich bin dabei!"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Gaius Marcellus » Mo 26. Sep 2016, 23:42

"Gut..." er lächelte. Legte seine Hand langsam und zart auf ihre Schulter und Blickte sie an.
"Ich habe dir meine Herzenswünsche dargelegt, werte Angelique... erzähle mir von deinen... deinen Wünschen für die Stadt. Jene die weder dem dunklen Pessimismus noch dem höchsten Wolkentraum entsprungen sind... wie glaubst du dieser Stadt helfen zu können in den kommenden Jahren. Außer indem du dich von Sündern nährst?"

Er löste seine Hand und lehnte sich etwas zurück, gab nun wohl das ausführlichere Wort wieder an die quirlige Malkavianerin zurück
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Angelique » Fr 7. Okt 2016, 11:24

Und sie legte los: In den Staub malte sie Hafenanlagen, Insulae, Aquädukte, Kanäle und Brücken. Plappernd erzählte sie von der überlegenen Baukunst der Altvorderen. Irgendwann folgten sogar Türme in ihrer Skizze.

Sie würde Stunden so weiter machen können, würde Gaius sie nicht in ihrem Enthusiasmus stoppen.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Kryptengeflüster [Gaius, Angelique]

Beitrag von Gaius Marcellus » Fr 7. Okt 2016, 11:32

Der Krieger beobachtete das enthusiastische Kind gespannt, ihre Energie schien ein Genuss zu sein. Immer wieder gab er einen Laut des Verstehens oder Nichtverstehens von sich, ohne in die Tiefe zu lenken, oder eine historische Bemerkung zu alten Zeiten... ihn schienen vor allem die caritativen Gebäude zu interessieren, auch jene die Genua bereits zierten... die Armenhäuser, die Waisenhäuser, die Klöster... der Zustand der Stadt war jämmlich, in all den Bereichen... außer was seine Köster anging womöglich.

"Die Mönche des Benedetto, sie kümmern sich um die Gesundheit des Volkes, wenn es zur Kriese kommt?" er klang zweifelnd
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Gesperrt