Der Katzenherr [SL]

[Juli & August '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Der Katzenherr [SL]

Beitrag von Maria Penthesilea » Do 8. Sep 2016, 20:16

Die Nonne zuckte mit den Schultern. Dann runzelte sie die Stirn. "Sammler... eine Frage habe ich. Deine Katzen haben uns auf dem Friedhof verfolgt. Warum?" Sie schluckte, würgte die Übelkeit herunter. "Die Werwolfmorde, die Neuesten. Hast du damit zu tun?"

Hinter ihr hörte sie Maria Polemusa stöhnen. Der Geruch setzte ihnen allen zu. Fast meinte sie, Maria Thermodosas Zähne knirschen zu hören. "Wir würden keinen Groll hegen. Wir versuchen nur, zu verstehen."

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Katzenherr [SL]

Beitrag von Il Canzoniere » Sa 10. Sep 2016, 09:47

Er rollendes Glucksen ertönte. Es klang wie ein eigenartiger Schluckauf. Oder wenn etwas das im Hals steckengeblieben war mühsam heruntergewürgt wurde.

Ein schmatzen folgte. "Hehe wusste ichs doch. Aber ich zähle zwei Fragen. Hör zu, ich sag dir wie wir das machen: du stellst soviele Fragen wie du willst. Und für jede die ich angemessen beantworten kann beantwortest du, eine deiner Freundinnen oder das was euch füttert eine Frage, ja? Ihr könnt auch jederzeit wiederkommen und mehr Fragen stellen. Oder wen vorbeischicken der fragt. Ist ziemlich öde hier immer nur im Dunkeln zu sitzen und den Kätzchen zuzuhören wie sie sich um irgendwas streiten."

Ein scheuerndes Geräusch erklang. Wie als ob Haut über Haut striff. Das kurze Ächzen darauf verriet Schmerzen.

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Der Katzenherr [SL]

Beitrag von Maria Penthesilea » Sa 10. Sep 2016, 17:20

Schweigen. Dann wandten sich die Nonnen einander zu und begannen, leise zu sprechen. Schließlich wandte sich Maria Penthesilea dem Katzenherren zu. Sprach in die Dunkelheit. "Nun. Vielleicht ein gutes Angebot? Vielleicht eine Falle." Sie rieb sich das Kinn.

"Nur auf diese Weise: Wir sagen unsere Frage. Du sagst deine Frage. Klarheit." Ihr schien dieses Geschachere recht zuwider zu sein. "Danach weiß jeder Bescheid. Ob er die Antwort geben will oder nicht." Ein Stirnrunzeln. "Sammler."

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Katzenherr [SL]

Beitrag von Il Canzoniere » Di 13. Sep 2016, 12:11

Ein glucksendes Lachen ertönte das an jemanden erinnerte den man gerade vor dem ertrinken gerettet hatte und der nun Wasser spuckte.

"Falle. Hehe. Der alte Ghiotto wird euch sicher nicht aufs Kreuz legen...." eine unheilvolle Pause folgte, als ob er darüber nachdachte ob das nicht vielleicht doch eine gute Idee wäre, dann setzten mit einem mal wieder die gluckernden Geräusche ein.

"Aber gut. Klingt fair. Kommt sich keiner nachher reingelegt vor, hm? Gefällt mir."

Mit diebischem Spaß ging die Stimme im Dunkeln nun dem Angebot nach: "Fragt nach den Katzen und dem Friedhof und noch nach den Werwolfmorden.... also frage ich: was war das neulich für ein Treffen, in Burgus? Mit dem glatzköpfigen Ancilla? Ihr wart doch dabei, hm? Hehe..." dann, als ob ihm schlagartiges etwas klar wurde fügt er hinzu "...ihr seid jetzt aber nicht son Ventruescheisser oder? Der auf Grammatik und so Wert legt oder? Weil dann..." es schien als nutze er die Finger zum zählen "... wären das jetzt fünf Fragen von mir oder? Nene, ich zähl nur Ergebnisse. Dann wäre das eine. Die andere: was habt ihr da besprochen?"

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Der Katzenherr [SL]

Beitrag von Maria Penthesilea » Di 20. Sep 2016, 01:02

"Wir werden darüber nachdenken", sagte Maria Penthesilea. "Und dir kluge Fragen stellen. Wertvolle Fragen." Sie nickte den anderen Nonnen zu. "Bis dahin - gute Jagd dir, Sammler. Was auch immer deine Beute sein mag." Vielleicht jagte der andere ja nach Wissen? Ein schaler Abklatsch der wahrhaftigen Jagd, aber dennoch nicht völlig ohne Sinn. Nur ein wissender Jäger konnte die Beute finden und zur Strecke bringen.

Die Nonnen stolperten aus dem Schuppen, zogen die Nachtluft tief ein. Selbst die Kloake von Clavicula roch süß gegenüber diesem Gebäude. Dann sahen sie sich um, die Katzen an. Schließlich nickten sie - und verschwanden in der Nacht.
Finitus

Gesperrt