Die harte Schule des Lebens (Alerio)

[März - Mai '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Maria Penthesilea » Do 5. Mai 2016, 18:10

Die Erzählerin wandte sich nun wieder den Kindern zu und gab ihnen noch einige Hinweise, wie sie "den Stärkeren" aus dem Weg gehen konnten. Gute Versteckmöglichkeiten. Schleichwege. Sie schien recht erfahren in solchen Dingen.

Dann verabschiedete sie sich von ihnen, recht herzlich sogar, woraufhin sich die Menge der Besucher zu zerstreuen begann. Schließlich waren nur noch sie und Alerio übrig geblieben. Ohne ihm viel Aufmerksamkeit zu schenken, fing sie an, die Lederschnüre einzusammeln, die einige der Kinder liegengelassen hatten.

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Alerio » Sa 7. Mai 2016, 13:05

"Warum tut ihr das?" fragte er sie, nachdem er sich sicher war, dass sie allein waren.
"Den Kindern Fallenstellen beibringen und solche Sachen?" Er glaubte nicht, dass es aus reiner Hilfsbereitschaft geschah.

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Maria Penthesilea » Sa 7. Mai 2016, 15:55

Die letzten Lederschnüre auflesend, wandte sie sich ihm zu. "Sie werden stärker. Lernen zu überleben. Lernen zu denken. Lernen zu jagen." Sie zuckte mit den Schultern. "Einige von ihnen werden niemals Jäger. Andere vielleicht. Wieder andere sind schon Jäger. Und wir leiten die Jäger."

Die Frau erhob sich und wandte sich ihm zu. Sie lächelte. "Es ist unsere Aufgabe."

Alerio hörte ein Geräusch hinter sich. Jemand hatte den Hinterhof betreten. Nicht laut, aber so, dass er es wahrnehmen konnte. Kontrolliert. So, als wäre es auch lautlos möglich gewesen, als habe sich die Person bewusst entschieden, ihre Anwesenheit kundzutun.

Oder waren es mehrere Personen?

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Alerio » Do 12. Mai 2016, 21:06

"Sie sind aber Menschen. Was bringt es euch, sie zu Jägern zu machen?" fragte er misstrauisch nach. Wollten die Nonnen die Kinder für irgendetwas benutzen?

Er drehte sich um, als er die Schritte hörte, erwartend eine der anderen Marias zu sehen.

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Maria Penthesilea » Fr 13. Mai 2016, 10:19

"Derzeit sind sie nichts. Als Jäger wären sie etwas." Die Frau blickte nun ebenfalls zum Hofeingang, wo der Junge wieder aufgetaucht war, der sie zu Beginn begleitet hatte. Hinter ihm stand Maria Penthesilea, die Hände vor dem Schoß gefaltet. Alerio konnte auf der Straße einen weiteren Hauch von weiß erahnen. Die Nonne war nicht alleine gekommen.

War es Einbildung, oder beobachteten ihn ungesehene Augen?

Die scheinbar Oberste der Nonnen schritt auf ihn zu, während sich Maria Polemusa neben ihn stelle und ihm zuzwinkerte. Maria Penthesilea blickte sich um und dann auf Alerio, nickte ihm zu. "Zufall? Oder Interesse?" Sie klang neugierig, aber nicht bedrohlich.

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Alerio » Di 24. Mai 2016, 21:47

Die Ansicht der Nonne gefiel ihm nicht und er hatte gut Lust zu widersprechen, doch da wurde seine Aufmerksamkeit von Penthesilea in Beschlag genommen.
"Zufall" gab er wahrheitsgemäß zurück, dann blickte er den Jungen an, der mit ihr gekommen war. Ein Diener?

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Maria Penthesilea » Fr 27. Mai 2016, 21:37

Der Junge starrte mit offensichtlichem Interesse und unverhohlener Neugier zurück. "Alerio hier ist ein Jäger" sagte Maria Penthesilea, der der Blickkontakt nicht entgangen war. Die Art, wie sie das Wort 'Jäger' betonte, gab ihm eine unterschwellige Bedeutung, die Alerio nur erahnen konnte. Die Augen des Jungen wurden groß und er trat unwillkürlich einen Schritt zurück.

"Er ist Alerio, das Wiesel", fuhr die Nonne fort. "Denn er ist klein. Und listig. Und flink." Sie legte dem Knaben ihre Hand auf die Schulter. "Alerio, das ist Matteo. Er erlernt die Jagd."

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Alerio » Di 31. Mai 2016, 23:21

Die Worte der Nonne, die Reaktion des Jungen...also doch eingeweiht.
Er blickte Penthesilea etwas entnervt an. Wieder dieses Wiesel...aber er wollte auch nicht jammern und widersprechen wie ein kleines Kind. Stattdessen richtete er seine Aufmerksamkeit wieder auf den anderen Jungen.
Und seltsamerweise verspürte er eine irrationale Abneigung gegen ihn. Aber vielleicht war es auch nur die ganze Situation hier. Die undurchsichtigen Absichten der Nonnen.

"Die Jagd nach was?" fragte er und musterte den Burschen abschätzig.
"Warum?" richtete er dann noch an die Nonne neben ihm.

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Maria Penthesilea » Mi 1. Jun 2016, 20:17

"Wir haben mit Ratten begonnen", sagte Maria "Dann an größere Tiere gewagt. Eichhörnchen, Hunde..." Sie legte dem Jungen die Hand auf die Schulter. "Die letzte Beute war allerdings wieder Ratte." Der Junge grinste kurz und verschüchtert, dann nickte er, offenbar bemüht, vor Alerio Eindruck zu machen. "Eine verdammt große Ratte!", prahlte er.

Maria begann um Alerio herumzugehen. "So viele verstehen ihr Wesen nicht. Einige können zur Wahrheit kommen. Von selbst. Andere müssen geführt werden. Wir führen sie. Und dafür brauchen wir Hilfe. Gute Jäger. Wie Matteo einer wird." War da eine versteckte Aufforderung in ihrer Stimme?

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Die harte Schule des Lebens (Alerio)

Beitrag von Alerio » Fr 3. Jun 2016, 20:24

Als der kleine Junge so prahlte, grinste Alerio amüsiert. Ob als Jäger auserkoren oder nicht, Matteo war halt doch nur ein Kind. Und so voller Enthusiasmus. Er schallt sich einen Narren, dass er dem Jungen erst so ablehnend gegenüber war. Er hoffte nur, dass Matteo bei dem ganzen nicht den Kürzeren zog.

"Sehr gut" sagte Alerio aufmunternd. "Und das nächste Mal wird es sicher wieder etwas größeres." Er hatte irgendwie das Bedürfnis, den Jungen zu motivieren. Immer hatte er ein Ziel in seinem sonst vermutlich eher trostlosen Leben. Das wollte er ihm nicht kaputt machen.

Als Maria begann um ihn herumzugehen, folgte er ihr mit den Augen. "Und Kinder sind ja so viel einfacher zu formen als Erwachsene." merkte er an. Ohne Urteil, er hatte es ja auch getan.
"Und die Wahrheit ist was? Dass wir alle Jäger sind?"

Gesperrt