Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

[März - Mai '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Melissa » Do 16. Jun 2016, 09:16

"Hm", machte Melissa und schürzte die Lippen. Sie dachte nach.
"Wie wäre es also mit einer Zusammenarbeit? Wir wollen offenkundig beide nur sicher stellen, dass wir uns nicht in fremder Leute Angelegenheiten mischen. Ein Ziel, gegen das niemand etwas haben kann.
Ich verfüge über das ein oder andere Ohr in der ehrenwerten Gesellschaft, der ein oder andere Fleischliche ist...ganz verzückt von mir"
, säuselte sie. Nun war es an ihr zu schmunzeln. "Im Osten der Stadt jedenfalls könnte ich wohl heraus bekommen, mit wem die Brigori und Spinola im Bunde sind und ob hinter den in Frage kommenden wohl einer der unseren steht. Der hagere Isaia und Fulvio Serpico aus Broglio sowie Daniele di Mare und Giulio Scarpa aus Raveccha wären das. Übernehmt ihr Platealonga und Domus, so haben wir bereits ein umfassendes Bild beisammen und könnten dann überlegen, ob es nötig ist, ihren Patriarchen genauer in Augenschein zu nehmen."
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mo 20. Jun 2016, 20:11

Fabrizio hörte aufmerksam zu und nickte dann langsam, zustimmend.

"Nein, da sollte niemand etwas gegen unsere kleine Zusammenarbeit haben." Säuselte dann auch er, allerdings offenkundig gekünstelt.

"Ich kümmer mich also um die Brigori im Hafen, den alten Giuseppe und seine kleine Werft zum Beispiel. Dann noch Schwager Constantin und seine Schuhsohlen in Domus. Da werd ich auch versuchen was über den Hauptmann herauszubekommen, der mit denen zusammenhängt, könnte aber schwierig werden." Er schien kurz zu überlegen als hätte er jemanden vergessen, dann grinste er wie ein närrischer Spitzbube.

"Emilio aus Platealonga is' ein Betrüger, das weiß ich bereits - und auch wer sein neuer bester Freund ist." Dabei wies der Lasombra kurz elegant zum Herzen und deutete eine Verbeugung an.

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Melissa » Mo 20. Jun 2016, 20:31

"Oh", machte Melissa und nahm sein Spiel auf. Sie deutete einen Knicks an, ging nur leicht in die Knie und fasste die Seiten ihres Kleides kurz mit den Fingerspitzen.
"Der Herr", scherzte sie und ließ ein Lachen verlauten.
Ein natürlich klingendes Geräusch.

In ihrem Kopf schien sie für einen Augenblick eine Liste durchzugehen, überlegte, wohin wohl dieser oder jener gehören mochte. Dann nickte sie.
"Dann ist es ausgemacht."
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mo 20. Jun 2016, 20:41

"Es ist ausgemacht, ihr habt mein Wort. Auf eine gute Zusammenarbeit." Seltsamerweise klang es fast weihevoll wie er das sagte.

Dann legte er das Haupt schief und schien neugierig.
"Sollte ich die Dame nun wieder alleine lassen mit ihren Betrachtungen der genueser Bucht? Oder dürfte ich sie gar einladen unseren Abschluß spontan zu feiern?"

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Melissa » Di 21. Jun 2016, 02:43

"Auf gute Zusammenarbeit", wiederholte die Tzimisce, ohne den schlichten Satz aber wieder zu entweihen.
"Hmmm", machte sie dann auch, unschlüssig. "Meine Pflichten haben mich in letzter Zeit oft von ein wenig Spaß abgehalten...Ihr kennt eine gute Pinte?"
Nun lag es an ihr, spitzbübisch zu lächeln.
Immer noch, ohne ihre Zähne dabei zu zeigen.
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 22. Jun 2016, 22:48

"Eine gute Pinte..." wiederholte Fabrizio beiläufig grübelnd und musterte Meliisa dann noch einmal gründlich und ohne scheu von oben bis unten.

"Ich werde euch wohl kaum in eine meiner üblichen Kaschemmen hier im Hafen schleppen können, das könnte ich einer ehrenwerten Frau nicht antun." Er grinste, leicht verschlagen.
"Aber was haltet ihr davon ein Bad zu nehmen? Ich kenne die Türsteher der Therme und kann dafür sorgen dass wir dort ohne großes Aufhebens eingelassen werden, ganz diskret und offen allen Vergnügungen."

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Melissa » Do 23. Jun 2016, 00:40

Die Drachin legte die Stirn kraus. Das letzte Mal war sie vor fast zwanzig Jahren gefragt worden, von Angelique. Sie erinnerte sich daran.
Damals hatte sie abgelehnt. Sie war krank gewesen, schwach und ängstlich. Vor Stunden erst war sie damals aus der Wildnis gekrochen und der Gedanke sich frei und unanständig unter die Menschen zu mischen, hatte sie verschreckt. Sie war hungrig gewesen in der Fremde und hatte weder gewusst, ob sie sich selbst noch die Sterblichen unter Kontrolle halten könnte.
Heute lächelte sie, ohne zu bedenken, dass ihr Blick dabei noch auf Fabrizio hing und sie sein verschlagenes Grinsen erwiderte.
Heute fühlte sie sich fast zuhause in dieser Stadt und inmitten ihres Fleisches.

"Das klingt nach einer Idee", gestand sie. "Ich war ja noch nie dort, aber man hört so manches, das sicherlich gar nicht wahr sein kann."
Sie schlenderte mit wogendem Gang näher zu Fabrizio heran, lächelte wieder. Diesmal war sie sich ihres Blickes bewusst
"Mit einem kräftigen Kapitän zur See an meiner Seite wird es schon nicht schaden."
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Fische auf dem Trockenen [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Do 23. Jun 2016, 01:19

"Aber was, ihr kennt die Therme nicht? Schon die ersten Menschen hier wussten wie gut so etwas tut. Und heute ist es ein einmaliges Angebot in der Stadt! Mehr als ein schnödes Badehaus mit seinen öden Zubern und weit mehr als ein dreckiges Hurenhaus wie es sie zuhauf in der Stadt gibt..." Begann Fabrizio sodann seine ausschweifende und teils amüsante Werberede.
Tatsächlich schien er gut bekannt und akzeptiert in La Therme. Die beiden wurden von den kräftigen Männern hinter dem unscheinbaren Eingang einfach durchgewunken, trotzdem nahm Fabrizio sich noch die Zeit kurz mit einem der Männer freundschaftlich zu plaudern.
Im Wasser war der Lasombra dann ganz ein Kapitän und sprang wagemutig übermütig voll bekleidet in die Therme. Und so Melissa sich nicht alllzusehr genierte würde er sich auch eine Begleitung heranwinken in ein schummrig separiertes Becken und sich dezent geschickt von ihr nähren. Er würde auch Melissa solches anbieten.
Ein wenig unverfänglich amüsante Unterhaltung, die Politik blieb außen vor. Und doch verwies Fabrizio zum Abschied nicht ganz ohne diese darauf, dass Melissa gerne wieder willkommen sei zu ihren Zwecken. Es sei so ziemlich alles möglich, wenn Melissa sich damit an ihn persöhnlich wende. Er kenne wohl den Besitzer sehr gut...

Bild

Gesperrt