Aufgang (offen)

[Januar '16]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Aufgang (offen)

Beitrag von Maria Penthesilea » Mi 27. Jan 2016, 09:40

Die Füchsin verlässt den Bau.

Drei Nonnen wanderten durch die Gassen Genuas, tief in der Nacht, die Häupter nicht gesenkt, sondern aufmerksam erhoben. Sie studierten die Eigenheiten der Viertel, bewunderten die Hafenfront, vermieden Clavicula völlig und traten rasch in den Schatten, als sich eine Gruppe betrunkener Männer näherte.

Aus der Dunkelheit heraus verfolgten ihre Augen die Vorbeiziehenden. Diejenige Nonne, welche der Prozession voranschritt, schüttelte den Kopf. "Nein. Es ist noch zu früh", flüsterte sie ihren Begleiterinnen zu. "Noch zu früh." Als der Lärm in der Ferne verklang, setzten sie ihren Weg fort.

Die zweite Nonne trat in Unrat, der über die Straße floss und fluchte leise. "Elende Dunkelheit. Warum können wir nicht..." Eine rasch gehobene Hand brachte sie zum Schweigen. Der Blick der Voranschreitenden war beinahe fanatisch. "Weil sie zu uns kommen werden. Erinnere dich an die Weisheiten, Therma. Was ist die Voraussetzung für den Erfolg?"

Ernst nickte die andere. "Ich verstehe. Dann lasst sie kommen." Beinahe unbewusst legte sie die Hand auf ihre Seite und ihr Blick verriet verdoppelte Wachsamkeit.

"Lasst sie kommen."

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Alerio » Do 28. Jan 2016, 00:32

Alerio schlich wie des öfteren durch die Gassen von Platealonga. Zu erst in dieser Nacht, hatte er nach den obdachlosen Kindern gesehen, die sich hier herum trieben, dann hatte er sich mit Pietro in der Nähe der Miliz getroffen und war nun auf dem Weg nach hause, als er die Gruppe Nonnen entdeckte. Es war ungewöhnlich zu so später Stunde noch Menschen zu begegnen, ganz zu schweigen von Frauen und dann auch noch Nonnen?
Er überlegte ob er sich damit jetzt auseinandersetzen sollte oder einfach weiter gehen. Dann entschied er sich aber, dass er sie sich zumindest mal näher ansehen könnte. Er ging in die selbe Straße, auf der die Nonnen liefen und ging auf sie zu. Unscheinbar wie eh und je, war seine Gestalt. Simple dunkle Kleidung. Das Gesicht von der Kapuze überschattet.

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Maria Penthesilea » Do 28. Jan 2016, 15:58

Raubtier das er war, fielen Alerio beim Näherkommen etwas auf. Diese Frauen mochten sich wie Nonnen kleiden, aber sie zeigten nur wenig der Zurückhaltung und Gottesfurcht, welche man sonst von Kirchendienerinnen erwarten konnte. Tatsächlich bewegten sie sich mit einer Eleganz und Geschmeidigkeit, die sich auch durch ihre Ordenskleidung nicht ganz verbergen ließ.

Die vordere der Nonnen blieb stehen, als Alerio plötzlich auf sie zusteuerte. Wie beiläufig wanderte ihre Hand in die Falten des Gewandes. Einen Blick austauschend taten es die anderen ihr gleich. Auf dem Gesicht der Anführerin aber zeigte sich ein Lächeln, nicht mildtätig, sondern spitzbübisch.

Als der Straßenjunge keine Anstalten machte, auszuweichen, sprach sie ihn an. "Vorsicht, junger Mann - du rennst uns gleich noch um!" Es lag eine gewisse Härte in der Stimme. Vielleicht eine Warnung.

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Alerio » Do 28. Jan 2016, 23:29

Alerio hatte gar nicht vorgehabt, die Nonnen umzurennen. Er rannte ja nicht mal und er war ihnen nur entgegen gegangen. Wäre schweigend an ihnen vorbei gegangen, wenn sie ihn nicht angesprochen hatte.

Verwundert blickte er zu der Frau mit großen Augen auf. "Oh, das war nicht meine Absicht." Ganz, die Unschuld.

Aber gesehen hatte er das Verhalten der Frauen. Er ging ein Stück zur Seite und musterte dabei die drei Frauen aufmerksam.

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Maria Penthesilea » Fr 29. Jan 2016, 01:31

Die Nonne nickte nur und dann entspannte sich ihre Haltung etwas. Sie schien Alerio nicht weiter zu beachten, auch wenn der kleine Lasombra das Gefühl hatte, dass sie jede seiner Bewegungen verfolgte. Die kleine Truppe von Gottesdienerinnen setzte sich wieder in Bewegung. Seltsamerweise zwinkerte eine der beiden Begleiterinnen Alerio zum Abschied zu.

Langsam spazierten sie in Richtung Mascharana weiter.

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Alerio » Fr 29. Jan 2016, 23:25

Alerio blickte die Gruppe misstrauisch an. Nicht, dass er viele Nonnen kennen würde, aber sie verhielten sich ungewöhnlich, zusätzlich zu der Tatsache, dass sie mitten in der Nacht fernab jedes Klosters waren. Machte das den kleinen Vampir neugierig.
"Ihr seid doch Nonnen, oder?" rief er ihnen nach, bevor sie verschwunden wären. "Warum seid ihr nicht eurem Kloster oder sowas?"
"Die Straßen hier sin jetzt nich so der beste Ort für ne Gruppe Frauen."

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Maria Penthesilea » Sa 30. Jan 2016, 11:34

Drei Köpfe wandten sich Alerio zu. Zweimal nur Schweigen - aber die Anführerin der Nonnen ging langsam auf Alerio zu, das Haupt leicht schief gelegt. Sie musterte ihn, wie ein Sterblicher ein saftiges Spanferkel gemustert hätte, das auf einmal zu reden begann. Dann nickte sie. "Wir verrichten das heilige Werk, junger Freund."

Sie kam nieder und kniete vor ihm, blickte ihm in die jungen Augen, suchte vielleicht nach Unschuld darin - aber was sie auch immer dort sah, es ließ sie die Stirn runzeln. Alerio seinerseits konnte die Wärme ihrer Haut praktisch spüren als sie die Hand ausstreckte und seine Wange zu berühren suchte. Der junge Vampir roch Kräuter daran und Blätter und... Blut?

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Alerio » So 31. Jan 2016, 17:32

Er grinste abfällig...als würde das sie vor irgendetwas schützen.

Als sie sich dann vor ihn kniete und versuchte ihn zu berühren, wich er unbewusst zurück.

Ja, Unschuld konnte sie sicherlich nicht in seinen Augen sehen, aber was sonst, hätte er nicht einmal selbst sagen können. Sein eigenes Gesicht hatte er seit Jahrzehnten nicht gesehen. Jedoch, sagte man nicht die Augen sind der Spiegel der Seele? Wenn man also kein Spiegelbild hatte, dann hatte er vermutlich auch keine Seele mehr.

Bei dem Geruch von Blut, stutzte der junge Vampir kurz, doch war es ja nicht so ungewöhnlich, dass Menschen nach Blut rochen. Gerade Frauen.

"Und was ist das für ein Werk, das ihr verrichtet?" fragte er nach. Dann fiel ihm ein, dass unter den Vampiren ja auch eine Nonne gab.
"Seid ihr aus diesem neu aufgebauten Kloster vor der Stadt? Ich habe gehört,da leben wieder Nonnen." Die Frau schien zwar menschlich zu sein, könnte jedoch auch ein Ghul sein.

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Maria Penthesilea » So 31. Jan 2016, 19:14

Die Nonne ließ die Hand langsam sinken und legte den Kopf schief. Beobachtete Alerio für eine kurze Weile. "Mein Name..." sagte sie dann, ohne auf seine Fragen einzugehen "...ist Maria. Wie heißt du?" Der Lasombra konnte sehen, dass ein länglicher Gegenstand ihren Habit leicht ausbeulte, an ihrer linken Seite.

Während sie noch sprach, bewegten sich die beiden anderen Nonnen langsam um Alerio herum. Ihre Bewegungen waren geschmeidig, geübt. Eine zur Linken, eine zur Rechten, so, als wollten sie ihn einkreisen.

Marias Blick wich nicht von seinem Gesicht. Sie lächelte weiterhin.

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Aufgang (offen)

Beitrag von Alerio » So 31. Jan 2016, 20:15

War die Situation vorher schon seltsam, so war sie jetzt eindeutig ungewöhnlich und auch gefährlich geworden. Das waren keine Nonnen. Die Ausbeulung unter ihrer Kleidung mochte ein Schwert sein. Und dann hatten die anderen beiden sicher auch welche.
Alerio machte keine Anstalten Maria zu antworten, sondern beobachtete aus den Augenwinkeln, die Nonnen, die sich um ihn herum bewegten.

"Was macht ihr da?" fragte er mit dünner Stimme und legte einen ängstlichen Blick auf, während er die Hände unter seinem Umhang nah an seinem Körper hielt, wie ein unsicheres Kind, das Halt suchte. "Ihr macht mir Angst."

__________________________________________
Ausdruck (Spezi. Schauspielerei) + Manipulation
[dice seed=8217 secure=76be429e_0]8d10[/dice]

Gesperrt