Die elysische Kirche [offen]

[Januar '16]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1664
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Angelique » Di 2. Feb 2016, 13:25

Angelique kehrte nach Monaten von einer ihrer Pilgerreisen nach Genua zurück.
Obwohl sie es hasste, erstattete sie der verfluchten Kirche, die als Elysium herhalten musste, einen Besuch ab, so wie sie auch jeder anderen Kirche einen Besuch abstattete.

Sie hasste die scheinbare Ärmlichkeit, die aber durch sündhaft teure Papiervorhänge nur höhnisch vorgetäuscht war.
Sie hasste das Fehlen der Heiligkeit, die anderen Vampiren Unwohlsein bescherte, ihr aber masoschistiche Verzückung.
Und außerdem musste sie immer ein Lachen unterdrücken, wenn sie die Tafeln sah. Sie war schon als Sterbliche zu alt für Märchen gewesen, geschweige denn als Vampirin.

Schwer bewaffnete Männer hielten vor dem entweihten Gotteshaus Wache. Dass diese Kriegsknechte wohl nützlicher als dringend benötigter Schutz für Schiffe und Handelswege wären, anstatt Ehrengarde für Wesen zu spielen, von denen jedes einzelne sie allesamt ersetzen könnte, hasste sie zudem auch. Waffenverbot! Wie albern angesichts solcher mit teuflischen Krallen ausgestatteten Kampfteufeln wie Brimir! Gut, dass ihr Pilgerstab nicht als Waffe galt!

So betrat Angelique also das Gotteshaus, das gar kein Gotteshaus war, als kleines Pilgermädchen, das gar kein kleines Pilgermädchen war.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Maria Penthesilea » Di 2. Feb 2016, 18:40

Auch in dieser Nacht war eine der seltsamen Nonnen von den Ubertinerinnen erschienen und hatte sich auf einen Sitz in dem umfunktionierten Gotteshaus gesetzt. Sie saß recht regungslos dort und in den Schatten der Kirche fiel nur der weiße Kranz um ihr Gesicht auf, ließ es gleichsam aus dem Dunkel hervorstechen.

Die Gottesdienerin wandte der neu Angekommenen interessiert ihr Gesicht zu und studierte sie ohne Scham. Angelique konnte sich nicht des Eindrucks erwehren, dass sie auf irgendeine Weise geprüft wurde.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1664
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Angelique » Di 2. Feb 2016, 22:30

Sitze, was für eine subtile Lästerung im Hause der Herrn, wo der Gläubige zu stehen und zu knien hatte. Und wieder einmal war Angelique irgendwie amüsiert, wie verzweifelt trotzend wie Kinder sich die Gefallenen dem Vater sich doch wiedersetzten.

Und da war sie, eine fremde Nonne. Und sie starrte sie ungeniert an.
Angelique stützte sich auf ihren Stab und nahm ihren Pilgerhut ab, so dass ihre dunklen Locken ihr Gesicht umrahmten. Sie starrte zurück und lächelte dabei sardonisch auf eine Weise, die so gar nicht zu ihrem süssen Kindergesicht passen wollte.
Angelique war sehr gut im Starren. Mal sehen, ob es die Nonne auch war.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Maria Penthesilea » Di 2. Feb 2016, 23:12

Die Nonne schien kein Interesse an einem Starr-Wettbewerb zu haben. Nachdem sie Angelique eingehend gemustert hatte, schien sie zu einem Ergebnis gekommen zu sein. Und dieses Ergebnis mündete offenbar in ein gewisses Desinteresse. Sie lehnte sich zurück und schien nun wieder den gesamten Raum des Elysiums im Auge zu haben. Abwartend und beinahe unbeweglich. Beinahe.

Denn wenn sich Angelique nicht täuschte, dann atmete die Nonne. Und auch die Farbe ihrer Wangen sprach dafür, dass die Malkavianerin hier eine Sterbliche sah.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1664
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Angelique » Di 2. Feb 2016, 23:30

"Was machst du hier?" wollte Angelique schließlich wissen. Sie war neugierig wie eine Katze geworden, was eine sterbliche Nonne hier in der Brutstätte der Finsternis suchte, wo solche wie sie um diese Stunde nichts verloren hatten.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Maria Penthesilea » Di 2. Feb 2016, 23:45

Als Angelique sich der Nonne näherte, zuckte deren Blick wieder zu dem scheinbaren Kind. Die Gottesdienerin legte den Kopf leicht schief und erhob sich dann langsam, geschmeidig, katzengleich. Als Angelique sie ansprach, verneigte sie sich langsam und antwortete dann: "Ich erwarte die Ankunft zweier... du würdest sie Kinder Kains nennen."

Sie faltete die Hände, aber übereinander, nicht wie zum Gebet. "Wie ist dein Name, junge Jägerin?"

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1664
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Angelique » Mi 3. Feb 2016, 00:01

Angelique war irritiert. "Warum glaubst du, ich würde sie so nennen? Vielleicht nenne ich sie ja ganz anders?"
Um Angeliques schlanken Hals baumelte ihr Antoniuskreuz, aber nur die wenigsten wussten, was das in der Vampirgesellschaft bedeutete.
"Und ich kenne auch ,Kainskinder', die sich bestimmt nicht so nennen würden." Dabei dachte sie vor allem an Brimir, der auch höchstens Lippenbekenntnisse den Ventrue- und Lasombra-Märchen zollen würde, die hier herumhingen wie Ikonen der Ostkirche.
"Ich werde Angelique genannt," sagte sie dann doch freundlich lächelnd. "Und du, Schwester? Wie nennt man dich?"
Offensichtlich wartete die Nonne wohl nicht auf sie. Aber auf wen wartete sie dann? Und vor allem warum?
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Maria Penthesilea » Mi 3. Feb 2016, 00:16

"Maria. Maria Polemusa. Von den Ubertiner-Schwestern des kostbaren Blutes." Die Nonne wirkte nicht ganz selbstsicher in dieser ungewohnten Situation. "Entschuldige, wenn ich falsche Annahmen getroffen habe." Sie blickte Angelique weiterhin an und runzelte die Stirn. "Wenn du es verraten magst: Wie nennst du dich? Ich will keine Fehler machen, wenn ich mit..."

Offensichtlich fehlte ihr nun das richtige Wort.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1664
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Angelique » Mi 3. Feb 2016, 10:26

"...Angelique?" half das Mädchen aus. "Ich lebe zwar möglicherweise bis zum letzten Tag, aber meine Zeit ist mir zu kostbar, um eine ermüdende Verstellungsorgie ein jedes Mal durchzuführen, wenn ich jemandem begegne. Und verzeih, wenn ich nicht zuviele Informationen preisgebe, ohne zu wissen in wessen Auftrag du hier bist. Du könntest ja eine Jägerin der Papisten, ein Loup Garou oder ein Teufelsanbeter sein, nach allem, was ich von dir weiß, nämlich nichts. Sterbliche kommen ungern an diesen Ort, selbst wenn mehr oder weniger Perfecti sie schicken." Sie trat noch näher, um genauer zu betrachten, zu schnuppern und zu lauschen. Das Nutzen des Auspex sah sie nicht als "Disziplin" an, dessen Einsatz hier verboten war, sondern als so natürlich wie, dass ein toter Körper wandelte und sprach.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Maria Penthesilea
Beiträge: 1009
Registriert: Do 21. Jan 2016, 23:54

Re: Die elysische Kirche [offen]

Beitrag von Maria Penthesilea » Mi 3. Feb 2016, 16:53

Die Frau roch ein wenig nach Schweiß, aber auch nach Wildkräutern und Blättern, nach Moos und Erde. Und nach Blut. Angelique roch Blut. Sie roch es an den Händen der Frau, aber sie vermeinte auch das Blut in den Venen zu riechen, denn sehen konnte sie es, hören konnte sie den Herzschlag, etwas schneller als normal, aber immer noch kontrolliert.

Auf dem Gesicht der Nonne stand nun ein erleichtertes Grinsen. "Angelique. Ja. Ich bin keine Expertin für das Protokoll. Und ich bin hier im Auftrag der..." sie überlegte kurz "...Herrscherin? Ja, der Herrscherin der Stadt, die unserer Gemeinschaft aufgetragen hat, den Liktor Brimir und den Ädil Maximinianus zu finden und ihnen zu helfen."

Etwas leiser fügte sie hinzu: "Die Hüterin dieses Ortes will uns dabei zwar nicht helfen, aber wenigstens hat sie uns den Aufenthalt gestattet."

Gesperrt