Rosige Königswasser [Francesca]

[Januar '17]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1435
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Caterina » So 5. Feb 2017, 19:40

Die Venture hatte einiges mit den abartigen Schlachtrössern gemein. Ein Gespräch mit Francesca war ungefähr so erquicked wie von einem dieser Biester zertrampelt zu werden.
Aber gut, Caterina hatte es selbst so gewollt, dann musste sie da jetzt auch durch.

„Ihr sprecht große Worte.“, begann die Toreador. Das Gesicht war konzentriert, wenn auch freundlich, als sie weitersprach: „Noch vor einigen Sätzen sind wir uns einig, dass wir uns nicht vertrauen und nun redet ihr von Freunschaft.“
Der letzte Satz war fast wie in Gedanken gesprochen. Leise und eher zu sich selbst.
Einige Sekunden vergingen und der Blick der Mailänderin war abwesend. Schließlich wanderte die Konzentration doch wieder zu Francesca: „In der Tat schätze ich die Wahrheit und danke euch dafür. Doch …“
Die Miene war noch immer freundlich, als Caterina stockte. Doch die Konzentration war mittlerweile deutlich ins rosige Gesicht geschrieben.
Bald zuckten die Schultern: „Ihr habt auch davon geredet, dass Sippenhaftung etwas furchtbar unfaires ist. Gern würde ich euch Recht geben, dass nicht alles vom Blut vorgegeben ist. Doch eure forsche Art ist mir zu aggressiv und belebt die Erinnerungen an eure Blutsbrüder so sehr, dass mir gerade nicht wirklich nach einer ‚Freundschaft‘ ist.

„Bitte verzeiht auch ihr mir für meine unschicklichen Worte, aber sie sind ebenso die Wahrheit, die uns doch beiden ein hohes Gut zu sein scheint.“, entschuldigte sich das Mündel schließlich.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Francesca » So 5. Feb 2017, 20:49

Francesca sah Caterina mich hochgezogenen Brauen an und aus ihrem Gesicht wich erst einmal alle Regung. Für einen Moment schien es in der Therme totenstill geworden zu sein und kälter zumindest könnte es sich so anfühlen. Schließlich antwortete sie Caterina, jedoch schien auch kein Lächeln mehr auf Francescas Lippen zu sein. Völlig emotionslos sprach sie:

"Bedauerlich... wirklich... ich dachte nicht das euch die Wahrheit so vor den Kopf stößt."

Eine kurze Pause bevor sie forschend hinzufügte:

"Es ist tragisch das ihr offenbar mit jemanden meines Blutes schlechte Erfahrungen gesammelt habt. Auch ist es schade das euch meine forsche direkte Art abschreckt. Jedoch könnt ihr von mir zumindest erwarten das wenn ich euch ein Messer in den Rücken stoßen werde euch das vorher sage und nicht hinterrücks Ränke schmiede. Ich mag vielleicht aggressiv erscheinen vielleicht auch plump jedoch wisst ihr stets mit mir woran ihr seid. Ich kann euch natürlich nicht 'zwingen' euch mit mir versöhnlich zu stimmen. Aber vielleicht sehr ihr die Vorteile eines solchen Bündnisses. Ihr mögt unser Blut mögen oder nicht. Doch habe ich gute Verbindungen in die oberen Ränge der Gesellschaft und ich kann euch Türen öffnen Werteste... "

Wieder unterbrach sie sich und zwang sich gerade zu ein freundlicheres Gesicht aufzusetzen als sie hinzufügte:

"Also auch wenn euch meine unschicklichen Worte vor den Kopf stoßen bin ich eine Gelegenheit die ihr nicht leichtfertig ausschlagen solltet..."
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1435
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Caterina » So 5. Feb 2017, 21:11

Ein seltsames Lächeln kam über die vollen Lippen.
Könige waren doch wirklich ein seltsames Pack... Gingen davon aus, dass jeder auf Macht aus war.

Mit einem tiefen Seufzer der Resignation antwortete Caterina jedoch höflich: "Mir stoßt nicht die Wahrheit vor den Kopf, verehrte Frau di Leonardi. Es ist die Art wie sie ausgesprochen wurde. Doch damit schlage ich gar nichts aus. Ich will lediglich nicht in die Schwierigkeit kommen, als unehrlich dazustehen."
Wieder zuckten die Schultern: "Man kann mit jemanden zusammenarbeiten, ohne mit ihm 'befreundet' zu sein doch mit niemandem, dem man nicht glaubt. Nicht wahr?"
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Francesca » So 5. Feb 2017, 21:33

Aufmerksam nahm Francesca jedes Wort in sich auf. Schließlich sah sie Caterina für einen langen Moment an bevor sie in Erwägung zog zu antworten. Mit nachdenklicher Stimme meinte sie dann:

"Nun aber wie eine Botschaft verpackt ist ändert doch nicht seinen Inhalt... Wenn eine Nation einer anderen den Krieg erklärt so kann die Nachricht noch so viel Blumen und Dankesreden und weiß nicht was sonst noch alles enthalten, Krieg bleibt Krieg und der Inhalt der Nachricht bleibt der selbe ob es nun schön verpackt ist oder eben nicht...."

Sie schien sich einen Moment zu sammeln bevor sie hinzufügte:

"Will heißen... was ändert es denn doch ich eine Nachricht in Worte packe die euren Ohren schmeicheln anstatt euch einfach nur die Nachricht zu übermitteln. Versteht mich nicht falsch. Ich könnte euch durchaus Honig um die Lippen schmieren und Lautenklänge um die Ohren spielen. Nur halte ich nicht viel davon. Ich bin der Meinung das eine Nachricht so knapp und präzise wie möglich überbracht werden sollte. Wenn dies nun eben bedeutet das unschickliche Worte etwas besser wieder geben als um den heißen Brei herum zu reden bitte... Aber nein das ist nicht meine Art."

Wieder pausierte sie und kniff diesmal die Augen zusammen bevor sie deutlich kühler antwortete:

"Also wüsste ich nicht was ein paar Blumen und schönen Worte an meiner Glaubhaftigkeit ändern anstatt die pure Wahrheit zu sprechen. Vielleicht werden wir keine Freunde vielleicht arbeiten wie nicht einmal zusammen. Aber was ich euch versichern kann ist. Ihr immer direkter Antworten von mir bekommt. Wie ich schon sagte... wenn ich euch erdolchen will, dann sag ich euch das ins Gesicht und rede nicht vorne herum von schönen Blumen um euch von dem Dolch in eurem Rücken abzulenken..."

Sie seufzte bevor sie sich die Stirn rieb. Dann sah sie Caterina direkt aus ihren smaragdgrünen Augen an.
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1435
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Caterina » Di 7. Feb 2017, 12:42

Ein charmantes Herzchen, wie ihr Cousin, die liebe Francesca.
Mit mittlerweile amüsiertem Gesichtsausdruck hörte Caterina der Ventrue zu. Entweder stellte sie sich dumm oder die Blondine meinte ernsthaft, was sie sagte. In Beiden Fällen barg das viel Potential.

„Auch wenn ich es wunderbar erfrischend finde, dass ihr eine Vertrauensbasis aufzubauen indirekt mit Krieg vergleicht liegt genau an dieser Stelle der Knackpunkt.“, antwortete die Toreador freundlich.
Dann wurden auch die Gesichtszüge freundlicher und ein leises Lächeln stahl sich auf die Lippen: „Darf ich euch meine subjektive Sicht erläutern ohne, dass ihr mir deswegen gram seid?“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Francesca » Di 7. Feb 2017, 15:33

Immer noch lagen Francescas Augen auf der kernigen Caterina. Sie legte leicht den Kopf schief vielleicht weil sie etwas verwundert war über die Offenheit mit der beide sprachen. Ich mein von sich selbst war sie es gewöhnt aber Caterina war ein Kind. Ein Kind mit Courage so viel stand einmal fest. So zeichnete sich ein wenig Heiterkeit auf dem Gesichtszügen Francescas ab bevor sie höflich antwortete:

"Ihr dürft, auch wenn ich euch nicht versprechen kann das ich euch das nicht übel nehme, so verspreche ich zumindest das ihr genau merkt ob ich danach verstimmt bin oder euch nicht. Wie ich schon sagte ich schätze die Wahrheit und ich lasse uns bestimmt nicht auseinander gehen mit dem Gedanken das ihr vielleicht annehmt es sei alles gut zwischen uns wenn es das nicht wäre. Aber bitte fahrt fort ich versuche so objektiv wie nur irgend möglich zu sein."

Das erheiterte Gesicht verschwand und wieder sah sie dieser ausdruckslosen Miene gegenüber, fast ausdruckslos währen da nicht diese bezaubernden smaragdfarbenen Steine die sie unentwegt ansahen und zu mustern ja gar zu prüfen scheinen...
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1435
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Caterina » Di 7. Feb 2017, 16:56

Kurz schnaubte Caterina kurz dann nickte sie etwas ernster.
„Dann werde ich versuchen, gleich zu demonstrieren, was ich meine.“, begann die Toreador schließlich und dachte schließlich nach.
Die Konzentration war in das rosige Gesicht geschrieben Der gebändigte Lockenkopf bewegte sich in alle Richtungen, während die Worte abgewogen wurden.

Sobald jedoch die richtigen Sätze erwogen waren, kam das Lächeln zurück und die wohlklingende Stimme floss wie das Wasser, das die beiden Damen umgab.
„Wir kennen uns nicht und kommen aus zwei völlig unterschiedlichen Welten. Gemein haben wir aus erster Sicht wohl nur eine Vorliebe für einen gewissen, schwarz gekleideten Adeligen.“
Kurz kam ein schelmisches Grinsen über die Lippen, bevor Caterina weitersprach:
„Wir waren beide bisher ehrlich, zumindest gehe ich vertrauensseeliges Gör davon aus. Doch gibt es einen gravierenden Unterschied an der Gesprächsführung.
Ihr zieht vor allem die Fakten heraus und gebt einem das Gefühl auch nur daran interessiert zu sein.“

Kurz zuckten die Schultern abermals, bevor die Toreador ungerührt fortfuhr: „Ihr benehmt euch wie eine Königin. Habt ihr schon mal daran gedacht, dass nicht alle Kinder der Nacht blauen Geblüts sind, das sie echte Konversationen schätzen?“
Ein mitleidiges Lächeln kam kurz über die Lippen, bevor es zu einem freundlichen wurde: „Ihr könnt nicht von Vertrauen oder gar Freundschaft reden, wenn ihr nicht an eurem Gegenüber selbst interessiert seid... oder zumindest Interesse heuchelt...“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Francesca » Di 7. Feb 2017, 18:19

Francesca lies Caterina ausreden. Auch nachdem Caterina geendet hatte, war es für einige Augenblicke still. Francesca strich wieder feine Linien in das Wasserbecken der Therme. Sie wirkte für einen Moment fast verträumt. Erst als sie den Kopf hob war jegliche Regung aus ihrem Gesicht verschwunden. Nur das sich ein paar Sekunden später die Züge in ein erbostes, ja wütendes Gesicht änderten. Es wirkte fast als das es im Raum ein paar Grad kälter geworden zu sein schiene. Die smaragdgrünen Augen funkelten zornig gen Caterina und die blutroten Lippen teilten sich nur um die bedrohlichen Fangzähne zu entblößen. Darauf hin mit kühler, fauchender Stimme presste sie die Worte heraus die ihre Spitze Zunge formte:

"Wie könnt ihr es wagen... Ihr glaubt mit euren wenigen Jahren die ihr zählt und weil ihr denkt zu wissen was sich in meiner kalten, toten Brust abzuspielen scheint habt ihr die Weisheit mit goldenen Löffeln gefressen und dürft so mit mir reden?!"

Sie schien für einen Moment zu pausieren, wohl nur um ihre Wut und den Zorn wieder versuchen unter Kontrolle zu bringen. Als sie fort fuhr, war ihre Miene wieder völlig ausdruckslos ihre Lippen geschlossen und mit zischender Stimme presste sie zwischen ihren Lippen hervor:

"Ihr wisst überhaupt nichts von mir... noch könnt ihr beurteilen woran ich interessiert bin und nicht."

Wieder eine Pause nur um diesmal fast schon mit verzehrt hoher Stimme die von Leid geprägt zu sein scheint zu antworten:

"Nur weil ich mich an Fakten orientiere und nicht detailverliebt wirke heißt das sicher nicht das ich mich nicht interessiere...."

Denn Moment der Schwäche versuchend zu überdecken antwortete sie wieder deutlich verbissener:

"Ihr habt überhaupt keine Ahnung wovon ihr da redet... ein Kind, ich würde nicht ungern einen Brief an euren Mentor schreiben... wenn ich euch nicht für eure Courage mir das ins Gesicht zu sagen etwas anerkennen würde... aber bildet euch ja nicht ein das wir gleich sind oder viel gemeinsam haben... Denn das sind wir sicher nicht..."

Wieder eine Pause bevor ihr Gesicht wieder freundlicher Wurde, fast schon trügerisch freundlich. Als sie dann mit zuckersüßer Stimme sanft antwortete:

"Aber falls euch das nicht gefällt so dürft ihr nun gehen und damit dann nur beweisen das ich euch doch falsch eingeschätzt habe. Andernfalls... bleibt und wir 'reden'..."

Die Art und Weise wie sie das Wort 'reden' betonte ließ so einiges erahnen oder sich zumindest ausmalen was folgen könnte...
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1435
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Caterina » Do 9. Feb 2017, 20:21

Herrlich, sie hatte einen- nein mehrere wunde Punkte getroffen.
Zufrieden mit sich hörte Caterina der Ventrue mit amüsierter Miene zu. Dieser Abend hatte sich doch wahrlich gelohnt.
Zwar würde es wahrscheinlich eins auf die Mütze deswegen geben, aber DIESE Reaktion war es alle Mal wert.

Wie gern hätte die Toreador nachgesetzt! Der Versuchung zu widerstehen war schwierig und dennoch war der Mailänderin klar, dass sie genug für die heutige Nacht erreicht hatte.
Mit betont ruhiger, fast gelangweilter Stimme antwortete Caterina daher höflich: „Ich für meinen Teil bin vollauf mit dem Abend und den gesprochenen Worten zufrieden, verehrte Signiora di Leonardi. Dürfte ich euch bitten, fort zu fahren?“
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1123
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Rosige Königswasser [Francesca]

Beitrag von Fabrizio » Sa 11. Feb 2017, 00:58

Im hintergrund hörten die beiden kainitischen Damen es plötzlich rascheln, ein Perlenvorhang der sich diskret bewegte, dann stand in den feuchtwarmen Dampfschwaden ihres aufgeheizten Separees plötzlich die schemenhafte Gestalt einer byzantinischen Prinzessin.

Nachdem die Gestalt sich wohl sicher war bemerkt worden zu sein, trat sie einen schüchternen Schritt weiter vor.
Die byzantinische Prinzessin war wohl eher das, was sich in Genua die Männer so unter einer byzantinischen Prinzessin vorstellten. Ein hübsch mit vielen Schleiern und Perlen und Glitzersteinen behangenes junges Mädchen. Immerhin aber war sie wohl zumindest eine echte Griechin, wie man ihrer Stimme entnehmen konnte.

"Verzeiht meine hohen Damen. - Der Triarch ist soeben eingetroffen. Er bittet die hohen Damen demütigst seine Aufwartung machen zu dürfen. - Was darf ich dem ehrenwerten Triarchen für eine Antwort überbringen?"

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste