Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

[Februar '17]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Francesca
Ventrue
Beiträge: 180
Registriert: Di 20. Dez 2016, 21:54

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Francesca » Do 2. Mär 2017, 16:50

Francesca erhob sich nach einer Weile die sie als angemessen Empfand. Dann blickte sie abwechselnd die Gesichter an die Maximinianus nacheinander vorstellte. Die meisten waren ihr bekannt. Godeoc schien ihr jedoch fremd. Sie hatte bisher nur einige Gerüchte über ihn gehört. Sowohl gute wie auch schlechte. Letztere waren wohl jüngst ehrer schlechte wie sie sich Acacia auf der Bahre in Erinnerung rief. Erst als Maximinianus endete und sie annahm da niemand anderes sprach erneut das Wort ergreifen zu dürfen sprach sie mit höflicher und respektvoller Stimme ehrerbietig:

"Ich danke euch für diese Einladung und Möglichkeit. Auch für das entgegengebrachte Vertrauen. Sowie für die große Ehre die ihr mir erweist in dem ihr mit die Chance bietet mich für diesen Kreis als würdig zu erweisen. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun um euch nicht zu enttäuschen. Und diese Aufgabe als ganz besondere Herausforderung wahrnehmen. Ich hoffe das ich den diesen Kreis schon bald mit meinen Anstrengungen bereichern kann und würde mich geehrt fühlen euch in jedweder weiße zu Diensten zu sein. Gibt es sonst noch etwas mit dem ihr mich betrauen wollt, verlangt es euch nach etwas bestimmten oder ist das alles fürs erste? Dann würde ich mich sobald es mir gestattet ist mich entfernen und sogleich an die Arbeit machen mit eurer geschätzten Erlaubnis."

Respektvoll neigte sie nochmal das Haupt und wartete ab ob die Anwesenden weitere Fragen an sie hatten. Sie sich setzen durfte oder sogar gleich wieder verabschiedet wurde. Schweigend sah sie in die Runde...
Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht.
Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht.
Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3481
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Il Canzoniere » Di 7. Mär 2017, 14:54

Mit einem knappen, zufriedenen Nicken quittierte Maximinianus die Aussage seiner Clansschwester und warf Godeoc einen kurzen Seitenblick zu. Etwa um zu sagen: habe ich zuviel versprochen?

Der Nosferatu nickte missmutig zurück, womit er gleichzeitig seinen Unmut ausdrückte sowie die Absicht nichts dazu zu sagen deutlich machte.

Es war also erneut der Ventrue der sich an Francesca wandte: "Nein. Das wäre dann alles. Ich danke euch für eure Bereitschaft der Kooperation und bin mir sicher das ihr die euch gestellte Aufgabe mit Bravour meistern werdet." mit einer entlassenden Geste entließ er sie dann aus dieser Runde. Heute ging es offenbar nicht darum langwierige Gespräche zu führen. Zumindest nicht in diesem Fall.

Als sie sich verabschiedet und den Raum verlassen hatte runzelte Godeoc die Stirn, sagte jedoch nichts weiter dazu. Als ob er der Zeit die Möglichkeit einräumen wollte für sich zu sprechen was diesen Fall anging. Dann glitt ein schmales Grinsen auf sein Gesicht. Als ob er sich bereits darauf freute was nun folgen würde. Oder weil er damit den Ventrue neben sich von seinem hohen Ross holen konnte.

"ASINO? Nächster! Den Botschafter!" hob er - bereits ein wenig besser gelaunt - seine Stimme so sehr das die draußen vor der Tür stehende Wache kein Problem mit dem Verständnis haben dürfte. Eine halbe Ewigkeit war seit jener Nacht vergangen in der der Lasombra das erste Mal vor den Königen gestanden hatte. Heute Nacht war es wieder soweit.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1084
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Fabrizio » Sa 11. Mär 2017, 17:19

Eine weitere ungewohnte Gruppe bahnte sich in jener folgenschweren Augustnacht ihren Weg durch die Kloake Genuas.

Voran schritt ein bewaffneter Adliger. Ludovico trug einen großen Weidenkorb aus dem er hin und wieder einen kleinen miefigen Fisch hervorzog und mit angeekelter Miene rechts oder links in die Ansammlung des aufdringlichen Abschaums warf - als dass diese sich wie Rudel verhungernder Hunde darüber herbalgten...
Wurde dennoch einer zu aufdringlich hatte er direkt und unmissverständlich die Faust eines der vier darauf folgenden maskierten Leibwächter aufs Maul. Die Männer waren voll gerüstet wie zum Gefecht und schwitzten unter ihren Masken und Rüstungen erbärmlich, was ihre Laune noch agressiver werden ließ.
Dazwischen schließlich spazierte Capitano Fabrizio mit dem neugierigen frechen Grinsen eines Lausebengels.

So lange schon in der Stadt und jetzt war es das aller erste mal dass er diese berühmt berüchtigte Jauchegrube betrat. Eigentlich genau nach seinem Geaschmack. Nunja, nicht so gut wie Platealonga und der Hafen, aber immerhin ein schickes kleines Königreich. Eine schwärende schwarze Gosse mitten im tiefsten Herzen der Stadt. Wie eine Stadtfeste auf dem Hügel, regierte Clavicula die Bürger Genuas.

Von all diesen wundervoll widerlichen Eindrücken und Erkenntnissen beeindruckt und erstaunt, kam der Lasombra schließlich am Haus der Miliz an.

Ein knapper Befehl, die fünf Ghule würden im Hof warten und sich möglichst weit entfernt halten von irgendwelchen Milizionären aus Clavicula. Ein eindringlicher Blick zu Ludovico, der sagte: Wehe hier gibt es irgendwelche Probleme!
Drei der Männer waren sehr unruhig geworden, obwohl ihr Herr ihnen einiges eingebläut hatte im Vorfeld. Das Kainitenblut zwang sie zwar zu absoluter Loyalität - und doch war der tierische Aspekt darin nicht gerade förderlich in diesen Momenten. Denn das Blut kochte bei all den Erinnerungen an den alten Erzfeind, an all das Leid und die unzähligen toten Freunde... Der geringste Funke könnte in einem rasenden Blutbad enden. Ludovico schluckte bei seiner Verantwortung, während Fabrizio seelenruhig den Versammlungsort betrat.

Beim hineingehen konnte er noch Francesca abgehen sehen und warf ihr nur ein höfliches Nicken zu, als dann er auch bereits hineingerufen wurde. Gerade dachte er noch an die perfekte Organisation eines Maximinanusses - als er mit betreten des Zimmers mit staunen feststellte, dass dort ein zerschmetterter Tisch an der Seite lag und ihm die drei Kainiten entsprechend in etwas unerwarteter Kulisse gegenüber saßen.

Tief verbeugte er sich vor Godeoc, dem heutigen Gastgeber-König. "Sehr verehrter Godeoc."
Dann eine ähnlich tiefe Verbeugung zum Seneschall. "Verehrter Maximinianus."
Jetzt erst registrierte Fabrizio, dass Acacia fehlte. Das brachte ihn kurz ins Stocken.
Aber dann neigte er noch tief das Haupt vor Matteo. "Wohlwerter Matteo."

In gebührendem Abstand war er einfach etwas angespannt stehen geblieben.
"Ich bedanke mich für die Einladung."

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3481
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Il Canzoniere » Di 14. Mär 2017, 12:26

Der Ventrue nickte so knapp zur Begrüßung wie eh und je. Godeoc jedoch grinste breit. Als ob er sehr erfreut wäre den Triarchen zu sehen. Oder wie er ihn bezeichnete.

"Da isser ja. Setzt dich." bot er dem Besucher einen Stuhl an den sein Diener gerade hereintrug und so vor die drei thronenden Könige setzte wie einen Angeklagten vor das hohe Gericht. Aber erst als der Diener sich wieder aus dem Raum verabschiedet begann der Nosferatu, der dieses Gespräch offenbar "übernehmen" würde zu sprechen und mit der amüsierten Musterung aufzuhören.

"Warst ja ziemlich eifrig, seit dem letzten Mal. Gefällt mir. Voll aufgeopfert haste dich. Um unsre Aufgabe zu erfülln. Antigonos loszuwerden. Und sogar noch mehr. Hast den Zwerg gleich mit erledigt. Dabei wollten wir den nem anderen Stümper überlassn. Ziemlichen Killerinstinkt haste gezeigt. Und du lebst sogar noch. Alle Achtung. 'longa ist unser. Für fünfzehn Minutn hast du sogar mal die Miliz besessn. Wir wollten dich daher beglückwünschn." sein Blick glitt nach rechts und links, zu Maximinianus und Matteo hinüber. "Haben dir gesagt du würdest dazugehörn wenn du mitspielst. Und daran halten wir uns. Hab leider grad keine Tafel parat um uns alle drum zu setzen. Aber ich bin mir sicher du kannst dir das auch einfach so vorstelln. 'cacia und der Ungar sind ja eh nicht da." sagte er als ob das deren Schuld sei.

Mit einem beängstigend raubtierhaften Grinsen bleckte er die Zähne und grinste den Lasombra an. " Max'ianus hat allerdings, irgendwie sogar zurecht, angemerkt dassde kein Vasall von Aurore bist. Vielleicht sogar einer von dem Kerl der den Hof aufgemischt hat. Is das so? Hast dich vielleicht mal über den umgehört oder? Das der dich kalt macht, sobald er uns alle hier kalt gemacht hat weißte schon oder? Hat der schon so häufig gemacht das das nich mal mehr Verrat heißn dürfte. Is ja eh von vornerein klar. Du bist also total am Arsch. Un Leute die total am Arsch sind bauen früher oder später totale Scheiße. Können wa aber nich gebrauchn. Scheiße." kurz blickte er zu dem Seneschall hinüber der das, vielleicht mit anderen Worten, ähnlich zu sehen schien.

"Dade aber ganze Arbeit mit 'longa, 'lena und frax'netum geleistet hast, auch wenn deine Methoden vielleichtn n bisschen krass sin, wollten wir dir direkt nen neuen Deal anbietn. Einen bei dem du bei der ganzen Scheiße mit Sizilien und Sardinien insgesamt am Lebn bleibst. Vielleicht sogar vorankommst, wennde dich weiter so schlau anstellst wie bisher. Aber vorweg: hast du diesem hochverehrten Wixer von Sizilien irgendwas versprochen, geschworen, unterschriebn, gesagt oder angedeutet was das letzte wasste noch hast, deine Ehre, den Bach runtergehen lassn könnte? " neugierig richtete sich der Blick der drei Könige auf den vor ihnen sitzenden Mann. Nun wusste er weshalb sein Stuhl ausgerechnet hierhin gestellt worden war.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1084
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Fabrizio » Di 14. Mär 2017, 22:20

Fabrizio schwieg und setzte sich hin, dabei bemüht trotz der seltsamen Konstellation so etwas wie Würde aufrecht zu erhalten.

Fabrizio schwieg und biss sich auf die Zunge auch ja die Klappe zu halten, zu dem was der Prinz der Gosse ihm hier beglückwünschte. Der Lasombra zeigte keine besonderne Regung. Erst als die nicht vorhandene Tafel erwähnt wurde blickte er nüchtern schweigend einen Moment auf den Trümmerhaufen zu seiner Seite. Er hatte verstanden.

Vor dem beängstigend hässlichen Grinsen zogen sich zwar instinktiv die Augen kurz etwas angespannt zusammen. Doch Fabrizio schwieg weiterhin. Und hörte dabei den derben Worten des Nosferatu trotzdem noch sehr aufmerksam zu.

Erst als Godeoc offenbar alles gesagt hatte, was er hier rauslassen wollte und da diese eine Frage offen im Raum hing - leckte Fabrizio sich kurz trocken über die Lippen bevor er etwas rauh antwortete.

"Hab niemandem was geschworen, keine sorge. Mach die Scheiße nur um zu überleben. - Und überleben, obwohl man am Arsch ist, hört sich gut an."
Eine düstere Pause.

"Also, was ist der Deal?"

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3481
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Il Canzoniere » Do 23. Mär 2017, 10:28

Zufrieden nickte der hühnenhafte Mann mit den schrecklichen Kriegsverletzungen dem Triarchen zu. "Na siehste. Sag ja du stellst dich nich doof an." er blickte zu Maximinianus hinüber, als ob der eben das genau so gesagt habe. Dessen Blick lag jedoch ruhig und abwartend weiterhin auf Fabrizio.

"Was wa wolln sind Informationen. Un zwar alles wasse kriegen kanns. Jedes Wort, Andeutung, Brief, Schattengetuschel oder wiede sonsnoch so Infos austauschn kanns was Sizilien - un zwar alle die im entferntesten mit denen zusammngehörn - dir so erzählt ham und noch erzähln werdn. Du gibst einfach verdammt alles wasse überhaupt in der Sache weißt und jemals wissn wirst an uns, also uns drei hier, 'cacia und Josef weiter. Un an die die wir, inklusive dir, eventuell später noch aufnehm. Die Könige halt. Das schwörst du uns. Im Gegenzug schwören wir dir das wir alles in unserer Macht stehende tun um Aurore un ihre Lakaien davon abzuhaltn dich kalt zu machn. Erst weilde uns wicht'ge Infos anschleppst und später weilde die ganze Zeit loyal warst. Außerdem kriegste natürlich die Chance in die ganzen Geschäfte die wir zusammen abziehn einzusteign. N bisschen Bereicherung is also auch drin. Bis dann einer von uns, solange du uns persönlich nich auffe Nüsse gehst, mit dem wasse so veranstaltest. Aber das gilt eh für jeden hier." insbesondere die letzten Worte ließen den Seneschall neben ihm mit einem undurchsichtigen Blick zu dem Nosferatu hinüberschauen. Dann wanderte sein Blick zu den verbliebenen Trümmern des Tisches und ein amüsiertes Zucken huschte über sein Gesicht das zu sagen schien: Du gerissener Bastard.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1084
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Fabrizio » So 26. Mär 2017, 21:12

Der Lasombra hatte aufmerksam zugehört, verzog etwas angestrengt die Mundwinkel, als müsse er nun sehr schwierige Entscheidungen treffen, die ihm absolut nicht schmeckten.

"Also Schutz vor Aurore und ihren Lakaien." Wiederholte er langsam.

"Den habe ich bisher auch durch Sizilien. Nur beschränkt und von absehbarer Dauer natürlich, das weiß ich durchaus. - Darüber hinaus gewährt mir Sizilien allerdings durchaus auch Unterstützung vor dem Blutgericht des Clans. Falls der Erzeuger Alerios auf die Idee käme mich dort anzuklagen, könnte es ansonsten knapp werden."
Er schwieg kurz.

"Wer schützt mich also vor den eigenen Leuten? Wird Acacia ebenfalls schwören und sich für mich einsetzen? Wer kann hier für sie sprechen und schwören?"
Erneut ein etwas unsicherer Blick auf den Trümmerhaufen.

Ja, ihm war nebenbei endgültig klar geworden, dass es hier auch darum ging sich vor den Königen selbst zu schützen. Denn wenn er sich jetzt gegen sie stellte, würde ihn vor denen dann absolut niemand mehr schützen können. Nichteinmal Sizilien, denn ein Krieg käme den Königen unter Umständen sogar gelegen und sein Leben war dann nichts mehr wert...

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3481
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Il Canzoniere » Fr 31. Mär 2017, 02:27

Der Nosferatu runzelte die Stirn, schien einen Moment zu überlegen was Fabrizio da erzählte. Dann wischte er dessen Bedenken mit einer Rückhandbewegung vom "Tisch".

"N scheiß hast du. Sizilien lässt dich nur Leben weilde hier bist und nicht da. Weilde Aurore so besser aufn Senkel gehen kannst, weilse immer vor Augn hat dasse dich nich kalt machn darf. Rate mal was als allererstes passiert wenns zur Sache geht...." er ließ dem Lasombra einen Moment Zeit um seine andeutende Meisterleistung zu honorieren, dann redete er ungeniert weiter: "An deiner Stelle fänd ichs angenehmer wenn ich ne Option für irgendwas hätte. Gibt ja nich viele. Entweder s gibt Krieg, du schaffst es nich zeitig weg und wir machn dich kalt oder du schaffst es zeitig weg, dann machen die dich kalt. Oder Max'mnanus hier findet in kürzester Zeit n paar Typen die sogar Sizilien Angst machen. Und dann machen se dich kalt um die zu Ärgern. Oder du machst n Deal. Mit uns, dann biste hier sicher und musst draußen aufpassn. Wie lale von uns. Oder mit denen, fallsde irgendwas von Wert für die hast." er blickte den Lasombra einen Moment abschätzend an, schien jedoch nicht zu glauben das dies der Fall sein könnte.

Dann richtete sich sein Interesse auf das von Fabrizio angebrachte interessante neue Gefechtsfeld: "Wasde da von Blutgerichtn erzählst musste nochmal näher ausführn. Die können hier nämlich schön die Fresse haltn. Die einzige die hier in Genua irgendwen zu irgendwas verurteilt ist Aurore. Da brauch 'cacia überhaupt nix schwörn. Aber die wird auch wissen dasde uns bei dem kommden Schlamassl was helfn kannst. Wennde was von ihr willst musste sie nochmal selbst ansprechn. Is ja n großes Mädchen."

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1084
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Fabrizio » Fr 31. Mär 2017, 21:15

"Wenn die Blutgerichte einen von uns verurteilen... dann gibt es keinen Schutz mehr, dann könnte auch der mächtigste Ventrue-Prinz mich nicht mehr vor der Vernichtung bewahren."
Und die düstere ernste Betonung stellte klar, dass es sich dabei für ihn keinesfalls um irgendwelche Ammenmärchen seines Erzeugers handelte.

"Wird also ziemlich teuer für mich, aber ich sehe ein, dass ich nicht mehr raushandeln kann."
Das nun klang ebenso traurig wie beinahe verschmitzt.

"Der Deal steht. Ich schwöre. - Und zwar diesen ganzen Text halt den ihr mir da vorgesagt habt. Ich erzähl euch verdammt alles was ich in der Sache weiß und überhaupt jemals wissen werde und so weiter. Ich schwöre."
Dabei erhob er sich etwas schwerfällig, verbeugte sich dann tief vor den Königen und machte die übliche lokale Schwurgeste ohne gekreuzte Finger hinterm Rücken...

Dann räusperte er sich knapp.

"Verdammt alles, ist verdammt viel. Soll ich das alles jetzt erzählen?"
Das wiederum klang erstaunlich nüchtern und sachlich.

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3481
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Purpurzirkel [Könige + Fabrizio + Gaius + Francesca]

Beitrag von Il Canzoniere » So 9. Apr 2017, 14:18

Der Nosferatu nickte zufrieden, noch ehe der Ventrue neben ihm die Chance hatte sich über die allgemeine Schwammigkeit dieses Schwurs auszulassen. Das Wörtchen "Abgemacht." war da bereits über die Zunge Godeocs gerollt.

Als - ein wenig notgedrungen - auch die anderen beiden nickten nahm dieser auch sofort das Wort wieder aus.

"Verdammt alles. Ich hab heut Nacht Zeit. Und ich wett sogar Max'n würd aus seinem Kastell nochma hier runterkomm wennde am auspackn bis."

*

Eine ungewisse Weile später wurde auch der letzte der heute gelandenen Anwärter für den Zirkel der Könige in den Raum gerufen der unter einer anderen Konstellation seiner Insassen bereits nach Schweiß und dicker Konferenzluft riechen würde. So jedoch lag nur die leichte Ahnung von Vitae in der Luft. Der eintretende Salubri wurde von einer Gruppe misstrauischer Blicke begrüßt die - jeder für sich - sehen wollten was von diesem zu halten sei.


-----
@Rene: die Aussage gerne im Königsforum, das ich eben für dich freigeschaltet haben. Muss nicht ausformuliert werden, Spiegelstriche reichen ;-)
Was dort sonst noch so steht bekommst du dann anschließend mitgeteilt. Hier mache ich dann aber schon mit dem nächsten auf der Liste weiter. Damit sich das Spiel nicht mehr so ewig zieht ;-)
@Clemens: dann bist du jetzt dran ^^

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste