[1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

[1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Angelique » Sa 3. Mär 2018, 19:19

Leise vor sich hinsummend hüfte die kleine Angelique durch Quinto. Vorbei an Spionen und Wachen gleichmassen ungesehen. Sie spähte mal hierhin, mal dorthin.
Irgendwo würde die unheilschwangere Präsenz der Amalia schon zu spüren sein.
Es wurde Zeit, mal wieder einen Plausch mit der albanischen Abnormität zu halten.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 506
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Amalia » Sa 3. Mär 2018, 22:18

Wenn das kleine Mondkind durch die Gassen und Schatten Quintos eilen würde, würde sie vieles entdecken … doch die Bestie Krujas würde sie nicht antreffen. Hier und da ein paar Männer, welche gerade vom Gasthaus zum eigenen Bett wangten … doch die, die sie suchte wäre nicht da. Wenn sie sich weiter umschauen würde, würde ihr jedoch ein alter Bekannter auffallen. Dario, der fette Priester, war gerade auf den Weg zu einem der Häuser, vor welchem auch zwei Wachen stehen würden. Ein kurzer Wortwechsel und schon würde der Mann Gottes eintreten. Unter seinem Arm trug er ein wenig Holz, Holz um einen Kamin anzuzünden.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Angelique » Sa 3. Mär 2018, 23:19

Angelique beschattete den Priester. Vielleicht führte er sie ja zu Hels Henkerin. Zur Not konnte sie nächtelang geduldig beschatten.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 506
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Amalia » Sa 3. Mär 2018, 23:30

Als würde der Zufall es erwünschen, führte der Weg des Priesters ihn tatsächlich zu seiner Herrin. Die Bestie Krujas hatte sich gerade in ihrem Zuber niedergelassen und die Augen geschlossen. Scheinbar entspannte sie sich gerade von den Strapazen vergangener Nächte, während Dario in einer kleinen Schale fremdländische Kräuter verbrannte. Ein fremdartiger Geruch erfüllte den Raum, welcher wohl ausschließlichen von Amalia genutzt wurde. Dass würde das Fehlen von Fenstern und das Vorhandensein von einem Bett erklären. Scheinbar hatte es sich die Albanierin in der Kammer heimisch gemacht … war es doch ein wesentlich besserer Rückzugsort, als die gottverdammte Feste des Ordens.

Amalias Körper war wie gewohnt erschreckend, über und über mit Narben versehen, war nun eine weiter dazugekommen. Ihre Brust wirkte so, als wäre sie einmal aufgeschlitzt worden … eine unschöne Erinnerung an die Letzte Begegnung mit einem Mitglied des Martinsordens.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Angelique » Sa 3. Mär 2018, 23:42

Es klopfte an der Tür und ein "Wohlwerte Amalia, seid Ihr zu sprechen?", ertönte von der anderen Seite.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 506
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Amalia » So 4. Mär 2018, 00:31

Ein mehr oder weniger männlicher Schrei erfüllte die Nacht, und ein paar Hölzer fielen zu Boden. Eine harsche Stimme sagte etwas auf Albanisch und es dauerte einen Moment, ehe Amalia etwas sagte.

“Natürlich Angelique … kommt rein“

Wenn Angelique den Raum betrat, würde sie die Badende erblicken und einen fetten Mann, welcher gerade Holz stapelte. Kurz wandt sich Amalia an ihren Diener.

“Dario ishte aq i mirë dhe për të marrë ju për të pirë diçka“

Dann erst blickte sie mit freundlichem Lächeln zu der kleinen Malkavianerin

“Angelique was für eine schöne Überraschung, dass ihr mich besuchen kommt … ich hoffe es stört euch nicht, dass ich ein Bad nehme? Wie komme ich zu der Ehre.“

Es dauerte nicht lange und der Priester kam mit zwei Kelchen zurück … beide rochen köstlich und das Blut in beiden war identisch.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Angelique » So 4. Mär 2018, 10:29

Angelique verneigte sich. "Schiavo, wohlwerte Amalia. Entschuldigt, ich komme zu einer unpasssenden Zeit. Aber das konnte ich selbst als Orakel schwer vorhersehen."
Sie war sehr einfach gekleidet und trug nur ein Leinenhemdchen und war barfuß. Wie Büßer hatte sie Asche in ihr Gesicht geschmiert, allerdings in kunstvoll verspielten Linien, wie ein Kind das sich bemalte.

Sie nahm den Kelch entgegen, lächelte dabei dem feisten Mann halb unschuldig, halb verrucht an und strich sacht dabei mit den Fingerspitzen über dessen Hand.

Fast instinktiv schon glitten ihre gesteigerten Sinne über das Blut, rochen nach versteckter Vita von Vampiren, spürten nach Krankheit, Alkohol und Drogen und genossen schließlich auf für normale Kainiten unerreichbarer Weise den ohnehin ekstatischen Trunk.

Für den Schergen der Albanerin mochte es ein verstörender Anblick sein, wie die Kleine schnüffelte, den Finger in den Kelch tauchte, diesen sinnlich und schnurrend ableckte und schließlich Schluck für Schluck das Blut trank.

Mit erlöstem Seufzer und verheißungsvollem Blick zum Blutsklaven, wandte sie sich wieder der Gastgeberin zu.
"Ich wollte Euch sprechen, um persönlich um Spenden für die Auslösung entführter Kinder zu bitten. Ein Aushang im Elxsium ist immer so unpersönlich.

Außerdem trug man mir zu, ihr wäret öfter in den Thermen gesehen worden, Gaius Besitz, sogar zusammen mit fremden Vampiren. Bedenkt, dass die gute Dame Seinfreda dort verwaltet und eine Übernahme nicht dulden würde."

Eher schelmisch und neugierig fügte sie hinzu: "Oh, und, wenn es nicht zu viel Eurer Zeit verschwendet, müsst Ihr mir mehr von Eurer Heimat erzählen. Kaum einer aus dem Bulgarenreich kennt Euer Volk. Die Griechen und Bulgaren, denen Eure Sprache, von der ich einige Worte behalten hatte, bekannt war, erwähnten Klans barbarischer Wanderhirten tief in der Bergen, die sie sprachen. Ist Euer Priester ein Missionar Roms bei diesen Heiden gewesen?"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 506
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Amalia » Di 6. Mär 2018, 17:54

Amalia lächelte die kleine Malkavianerin freundlich an und deutete ihr, dass sie sich gerne auf das Bett setzen durfte … schließlich könnte die ein längerer Abend werden, vor allem wenn es wieder in so einer Fragenkaskade endet, wie die letzte Begegnung der beiden. Anders als das kleine Mädchen welches scheinbar das Blut recht schnell trank ließ sich Amalia Zeit und würde ihren Krug in kleineren Schlücken leeren.

“Ach Angelique die Zeiten sind nie unpassend … ich bin immer für jemanden da, der eine Frage oder Bitte an mich hat.“

Sie lachte kurz vergnügt auf, als das kleine Mädchen weiterredete.

“Ja, ich habe mich tatsächlich schon gefragt, was dieser Zettel bedeuten könnte … ich selbst kann leider weder lesen noch schreiben … von daher bin ich recht gespannt gewesen, was es wohl sein könnte. Natürlich helfe ich so gut ich kann … leider habe ich selbst nicht große Mengen an Geld, aber für die armen Kinderlein werde ich schon etwas auftreiben können. Seid euch gewiss, dass ihr auf meine Hilfe zählen könnt.“

Als sie von Seinfreda sprach lächelte Amalia mild, die Tatsache, dass sie im Besitz von Seinfreda waren, war etwas, womit sie nicht gerechnet hatte. Aber … man konnte dem Orden ja schlecht alles abluchsen. Die Frage über die Heimat überraschte Amalia … sie hatte wieder einmal keine Ahnung was das Mondkind von ihr wollte.

“Ähh ihr erwischt mich wieder unwissend liebe Angelique. Ich habe keine Ahnung … ich bin in einem Dorf nahe der Stadt Kruja geboren und aufgewachsen … zumindest die Zeit, die ich nicht auf der Straße lebte. Es kann natürlich sein, dass das Dorf eine Siedlung war, wo diese Bergbarbaren sich niederließen. Doch hatten wir damals ein Gotteshaus, in welchem der gute Dario predigte, er war der Dorfpriester … ich weiß nicht, ob er ein Missionar Roms war. Es hatte mich auch noch nie so richtig interessiert.“

Die Bestie Krujas wirkte tatsächlich etwas verwirrt, warum sich wohl die Kleine für die Herkunft der Jägerin interessierte?
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 6. Mär 2018, 21:01

"Ah, das muß Kroia sein, die oströmische Bischofsstadt. Sousanaula hat davon erzählt, als sie die Diozösen und Themen ihres Heimatreiches aufzählte."

An den feisten Mann gewandt, fragte die Kleine:

"Seid Ihr griechisch-orthodox, Hochwürden? Tragt Ihr die Tracht des Westens zur Tarnung? Wie gefällt es Euch hier?"

Kokett bedachte sie den Geistlichen mit einem Lächeln und niedlichem Augenaufschlag. "Ich hörte, im Osten heiraten die Priester, was dem Papst verhasst ist. Stimmt das?"

Zu Amalia meinte sie: "Habt vielen Dank für Eure Hilfe. Vielleicht kann ich es vergelten, in dem ich Euch Lesen und Schreiben beibringe."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 506
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1005] Kurz und gut trifft Foltermagd [Amalia, Angelique]

Beitrag von Amalia » Sa 10. Mär 2018, 00:48

Überraschung traf es ganz gut, dass war es zumindest, was man dem Fetten im Gesicht ansah. Freundlich lächelte er das kleine Mädchen an, beugte sich sogar runter, um mit ihr auf Augenhöhe zu sein. Seine Stimme war freundlich und väterlich und, wenn man nicht um seine Geschichte wusste, könnte man fast meinen dieser Mann wäre einst einer der vorbildlichsten Priester Gottes gewesen.

“Ich bin ein römisch-katholischer Priester, Herrin … also trage ich die Kutte nicht zur Tarnung. Ich muss sagen es ist schon sehr lange her, seitdem ich Italien verließ … aber es gefällt mir sehr wieder hier zu sein.“

Das Haupt senkte er dann wieder ehrfürchtig, wissend um den mächtigen Wesen im Kinderkörper. Auf die Frage der Hochzeit schmunzelte der Priester nur.

“Sagt man das? Nun, in jedem Gerücht steckt ein Fünkchen Wahrheit, so sagt man zumindest“

Auch Amalia konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen und während ihr Ghul sprach sank sie noch ein wenig tiefer in den Zuber, lies ihrem Geist freien Lauf und atmete den Duft der Kräuter ein. Heimat. Als Angelique sie wieder ansprach öffnete sie die Augen, welche sogar ein wenig leuchteten.

“Das wäre sehr großzügig von euch … ich freue mich, wenn ich euch und vor allem den Kindern mit einer bescheidenen Gabe helfen kann. Kann ich sonst noch etwas für euch tun?“

Amalia war in guter Stimmung …
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Gesperrt