[1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 860
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Seresa » Mo 5. Mär 2018, 15:38

Seresas Anspannung war für einen Moment größer geworden, als Titus Hände hinter seinem Rücken hervorkamen. Als sie jedoch sah, dass sie leer waren, entspannte sie sich sichtbar und ihre alarmierte Haltung verflog binnen weniger Wimpernschläge. Stumm blickte sie stattdessen längere Zeit auf seine dargebotene Hand, bevor sie leise und nachdenklich zu sprechen begann.

„Wir Beide wussten von Beginn an, um die Schwierigkeit und Schwere der Situation, in welcher ich zu Euch gekommen bin. Um die Problematiken beim Wechsel auf einen Weg der Nacht. Um die Belastung, ob des fehlenden Vertrauens zwischen uns beiden.“

Die Brujah zögerte einen Moment, während ihr Blick noch immer auf seiner Hand ruhte. Schließlich machte sie einen ruhigen Schritt auf ihn zu. Ihre kleine, ausgestreckte Hand verweilte unsicher über der seinen. Für einen Wimpernschlag wirkte es, als wolle sie sie zurückziehen, doch stattdessen schlossen sich ihre Finger nur kurz zur Faust. Dann öffnete sich ihre Hand zögerlich immer weiter, bis sie schließlich erneut offen war. Vorsichtig und langsam setzte Seresa ihre Hand über seiner Hand ab. Als sie seine Haut auf ihrer Haut spürte, zuckte sie kurz weg, als hätte sie sich verbrannt. Dann wanderte ihr Blick zu seinem Gesicht. Während sie in seine Augen sah, ließ sie ihre Hand langsam in seine sinken, so dass ihre Fingerspitzen und ihr Handballen ihn sanft berührten.

„Ich konnte Euch nicht vertrauen, wohlwerter Titus, doch ich vertraute und vertraue dem Herrn, denn da war und ist kein Zweifel in mir, dass er mich zu Euch geführt hatte. Deshalb bat ich Euch darum mein Mentor zu sein, denn ich vertraute darauf, dass nichts ohne einen bestimmten Grund in dieser Welt geschieht, auch wenn ich den wahren Willen des Herrn nicht erahnen konnte oder kann.“

Dann schwieg Seresa, während sie ihn noch immer sanft berührte.

„Ich danke Euch aufrichtig, wohlwerter Titus. Für alles was Ihr bereits für mich getan hattet. Für Eure Bereitschaft, es trotz aller Widrigkeiten zu versuchen.“

Seresa schwieg und senkte ihren Blick.

„Wenn ich jedoch dem Herrn dienen will, so darf ich nicht nach seiner Hand greifen.“

Die Brujah sah erneut zu Titus auf.

„Ich muss daran glauben, dass er da ist, auch wenn ich Ihn weder sehe, noch höre, noch spüre. Ich muss daran glauben, dass ich die Dunkelheit, die Not, die Verzweiflung, die Unsicherheit ertragen kann und nicht daran zu Grunde gehe. Ich muss daran glauben, dass der Herr mir kein schwereres Kreuz auferlegen würde, als jenes welches ich tragen kann. Ich muss daran glauben, dass nichts ohne Grund geschieht und alles einem größeren Zweck und Ziel dient, auch wenn ich es nicht sehe oder verstehe.“

Sie schwieg für einen kurzen Moment.

„Aber ich möchte daran glauben, dass Ihr da sein werdet, wenn es an der Zeit ist, wohlwerter Titus. Ich möchte daran glauben, dass Eure Hand mich nach seinem Willen führen wird.“

Seresas braune Augen blickten kurz zu Boden, bevor sie wieder seine stahlgrauen suchten.

„Auf den Weg des Himmels oder zu meiner endgültigen Vernichtung.“

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Titus » Di 6. Mär 2018, 20:34

Als die Hand der Brujah die seine berührte so war sie kalt...kalt wie der Tod selbst, denn seit mehr als einen Jahrhundert war diese Haut, war dieses Fleisch nicht wärmer gewesen als die Luft und der Wind. Kein Leben war mehr darin zu finden, auch wenn das mächtige Blut den Körper am Unleben hielt und seine Existenz weit über das sterbliche Maß hinaus verlängerte. Sein Blick war für einige Momente auf ihre Hand gerichtet, die im vergleich zu seiner, klein und zart erschien. Weder hielt er ihre Hand fest, noch legte er sanft den Daumen auf ihren Handrücken. Es war diese Berührung, die von beiden freiwillig aufrecht erhalten wurde, ohne Zwang und ohne Erwartungen. Der Singsang, den Titus intonierte war vielleicht nicht besonders schön anzuhören, denn er hatte keine wirklich gut Singstimme, doch erfüllte es die Luft mit einer sakralen Stimmung und einem heiligen Versprechen, dass das Glaubensbekenntnis beinhaltete. Sein Latein war fehlerfrei und ungebrochen.

"Credo in unum Deum,
Patrem omnipotentem,
factorem cæli et terræ,

visibilium omnium et invisibilium.

Et in unum Dominum Iesum Christum,
Filium Dei unigenitum,
et ex Patre natum ante omnia sæcula.

Deum de Deo,
Lumen de Lumine,
Deum verum de Deo vero,
genitum non factum,
consubstantialem Patri;
per quem omnia facta sunt.
Qui propter nos homines et propter nostram salutem
descendit de cælis.
Et incarnatus est
de Spiritu Sancto ex Maria Virgine,
et homo factus est.
Crucifixus etiam pro nobis sub Pontio Pilato,
passus et sepultus est,

et resurrexit tertia die, secundum Scripturas,
et ascendit in cælum,
sedet ad dexteram Patris.
Et iterum venturus est cum gloria,

iudicare vivos et mortuos,

cuius regni non erit finis.

Et in Spiritum Sanctum,
Dominum et vivificantem,
qui ex Patre Filioque procedit.

Qui cum Patre et Filio simul adoratur et conglorificatur:

qui locutus est per prophetas.

Et unam, sanctam, catholicam et apostolicam Ecclesiam.
Confiteor unum baptisma in remissionem peccatorum.
Et expecto resurrectionem mortuorum,
et vitam venturi sæculi.

Amen. "
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 860
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Seresa » Mi 7. Mär 2018, 00:51

Es dauerte einen Wimpernschlag, bis Seresa tatsächlich verstanden hatte, was Titus in diesem Moment tat. Sie zögerte für einen Moment, dann fand ihre Stimme leise und ehrfürchtig zu seiner. Seresa ließ sich von ihm führen. Verband ihre eigenen lateinischen Worte mit den des Kappadozianers. Wie seine Stimme war auch ihre nicht im Singen geschult, doch schien es sie in diesem Augenblick nicht zu stören. Ihre kalte Hand ruhte noch immer auf und in seiner. Die andere hatte sie zu einer lockeren, offenen Faust über ihr Herz gelegt, während sie ihre Augen geschlossen hatte. Sie lauschte seinen Worten. Lauschte ihren eigenen Worten. Lauschte Ihren gemeinsamen Worten, welche sich singend zu einer gemeinsamen Wahrheit verbanden. Als Titus geendet hatte, blieb Seresa einen Moment schweigend mit geschlossenen Augen stehen.

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Titus » Mi 7. Mär 2018, 21:13

Titus ließ die Hand sinken...unterbrach den Kontakt und ließ einen Moment der Stille aufkommen, bevor er das Wort erhob und die erhabene Situation wieder in das hier und jetzt zu versetzen.

"Welches ist Deine zweite Frage?"
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 860
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Seresa » Do 8. Mär 2018, 11:17

Als die Berührung geendet hatte, hatte sie die Augen geöffnet und ihre Hand ruhig zur anderen über ihr Herz geführt. Erneut hatten sich ihre Augen für einen Moment geschlossen, während sie sich schweigend tief vor Titus verneigt hatte. Eine Verneigung, welche in eine leichte Verbeugung übergegangen war. Nachdem sie sich erneut aufgerichtet hatte, hatte sie ihre Hände sinken lassen, die Augen geöffnet, war einen Schritt auf einen angemessenen Abstand zurückgetreten und hatte schweigend zu dem Kappadozianer aufgeblickt, bis dieser das Wort wieder an sie gewandt hatte. Für einen Moment blickte sie zu Boden und schien nachzudenken. Als sie schließlich sprach, wandte sie ihren Blick wieder zu ihm.

„Ich möchte Euch fragen, ob Ihr gewillt seid, mir bisweilen die Ehre zu erweisen mit Euch gemeinsam beten zu dürfen.“

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Titus » Fr 9. Mär 2018, 10:28

Titus betrachtete Seresa eine Weile, dann schien er einige Gedanken im Innern zu bewegen, bevor er zu einem Entschluss gekommen war.

"Ich erlaube Dir jeden ersten Sonntag im Monat nach San Siro zu pilgern und zu beten, zusammen mit mir. Du wirst unbewaffent kommen und allein und nur den direkten Weg zwischen dem Tor von Burgus bis zur Basilika und zurück. Wirst Du abseits dieses Weges in Burgus aufgegriffen, so ist diese Vereinbarung nichtig."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 860
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Seresa » Fr 9. Mär 2018, 15:00

Seresa hielt Titus prüfenden Blick stand. Nachdem er seine Bedingungen genannt hatte, zögerte die Brujah und blickte den Kappadozianer ihrerseits nun prüfend in die Augen. Es dauerte einige Augenblicke, bis sie schließlich ihm mit einer kurzen, knappen Kopfbewegung zunickte, ohne ihren Blick von ihm abzuwenden.

„So sei es.“

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Titus » So 11. Mär 2018, 00:44

Titus nickte ihr kaum merklich zu. Wieder legte er seine Hände auf seinem Rücken ineinander und betrachtete Seresa aufmerksam.

"Gibt es sonst noch etwas, was Du besprechen willst?"
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 860
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Seresa » So 11. Mär 2018, 16:44

Seresas Körper schien sich von einem Moment auf den nächsten erneut anzuspannen, als Titus Hände hinter seinem Rücken verschwanden. So sehr sie sich auch zu bemühen schien es zu verbergen, beförderte seine ungewohnte Haltung etwas bei ihr an die Oberfläche. Ihre Augen wanderten ziellos über seinen Körper, während sie zu überlegen schien. Schließlich antwortete sie ihm ohne ihn dabei anzublicken.

„Ihr hattet wahrlich beantwortet, weswegen ich Euch in der heutigen Nacht aufgesucht hatte, wohlwerter Titus. Ich bedaure aufrichtig Euch nicht zeitnahe eine Audienz verschaffen zu können. Seid jedoch versichert, ich werde mich Eurer gewährten Großzügigkeit erkenntlich zeigen. Es gäbe fürwahr schnellere Wege, jedoch gestehe ich, bin ich nicht bereit jene zu gehen. Mein Weg mag länger erscheinen, doch bin ich zuversichtlich, dass er Eurer Bitte um Audienz bei meinem verehrten Ältesten zur Ehre gereichen wird und Euerm vorgetragenen Wunsch einen Euch angemessenen Rahmen verleiht. Ich werde Euch eine Botschaft zukommen lassen, alsbald ich meinem verehrten Ältesten die Ehre erwiesen habe und von ihm eine zustimmende Antwort erhalten habe.“

Die Brujah verneigte ihr Haupt vor dem Liktor. Dann sprach sie weiter.

„Ich selbst hatte Euch um die Erlaubnis zweier Fragen gebeten. Ich habe sie Euch gestellt und Ihr habt mir diese beantwortet. Habt aufrichtigen Dank dafür, wohlwerter Titus und für Eure mir gewährte Zeit. Sofern ich Euch jetzt oder in Zukunft zu Diensten sein kann, zögert bitte nicht, es mich wissen zu lassen. Sofern es meine bescheidenen Mittel, Wissen und Fähigkeiten erlauben, wäre es mir eine Ehre mich für die gewährte Großzügigkeit erkenntlich zu zeigen.“

Seresa nickte dem Kappadozianer respektvoll zu.

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 771
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1005] Preis der Wiedergutmachung [Titus, Seresa]

Beitrag von Titus » So 11. Mär 2018, 22:34

"Wenn wir eines im ÜBerfluss haben, dann ist es Zeit"

Titus betrachtete Seresa und schien über etwas nachdzudenken, bevor er antwortete.

"Ich weiß Deine Redlichkeit zu schätzen und zu ehren. Ich untersuche gerade eine Schandtat, die sich in Quinto al Mare ereignet hat. Dort wurden während einer Messe gläubige Männer und Frauen abgeschlachtet. Leider konnten die Wachen des Ordens, der dort schon seit einigen Jahren eine Seuche bekämpft, diesen Überfall nicht verhinden, weil sie offenbar weggelockt worden sind. Wenn Du einwilligst, kann ich weitere Informationen, die Du vielleicht sammeln kannst, gut gebrauchen. Das Abschlachten so vieler frommer Menschen, die ihr körperliches Heil bei einem Gebet in Gottes Hände gegeben haben, zeugt von gottlosen und teuflischen Absichten. Mir ist es ein persönliches Anliegen herrauszufinden, wer hinter diesem Überfall steckt."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Gesperrt