[1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 872
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Seresa » Di 20. Feb 2018, 03:04

Ihr Blick und ihr Haupt senkte sich, bevor sich ihre Augen schlossen. Seresas Körper versteifte sich für einen Moment, während sie einen tiefen, falschen Atemzug nahm. Sie schüttelte stumm den Kopf, bevor sie erneut ihre Augen öffnete und Brimir ansah.

„Ich danke dir, verehrter Brimir. Aufrichtig.“

Seresa verneigte sich vor dem Gangrel.

„Du hast mir damit mehr gesagt, als ich hoffen durfte. Bitte sei versichert, ich weiß deine Redlichkeit mir gegenüber über alle Maße zu schätzen.“

Dann schwieg sie für einen Moment und schüttelte leicht den Kopf.

„Mit allem geboten Respekt dir gegenüber, bitte ich dich darum, nicht zu versuchen meine Situation zu lösen, verehrter Brimir. Stattdessen bitte ich dich darum, dich und den wohlwerten Titus abzusichern, dass eure Handlungen und Entscheidungen bezüglich meines unwillentlichen und unwissentlichen Verstoßes dem Wunsch ihrer höchstverehrten Majestät Aurore entsprechen.“

Seresa seufzte leise und kaum hörbar, während sich ihr Körper entspannte.

„Denn letzten Endes bleibt mir nichts anderes übrig, als darauf zu vertrauen, dass ihre höchstverehrte Majestät jene weise, glanzvolle und gnädige Herrscherin ist, welche ihr nachgesagt wird zu sein.“

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Brimir » Mi 21. Feb 2018, 00:48

"Natürlich wird unsere Entscheidung im Sinne Aurores sein. Daran gibt es keinen Zweifel."

Er klang gar ein wenig beleidigt, dass Seresa etwas Anderes auch nur vermuten konnte.

"Dennoch steht deine Bitte und ich werde sie durch durch das Umsetzen, was in meiner Macht steht... innerhalb der Gesetze dieser Domäne... ... welche ich seit mehr als 60 Jahren hüte... und sicher nicht jetzt anfange mit Füßen zu treten."

Brimir schaute Seresa ernst an.

"Du willst hier verweilen. Willst du ebenso Genua dienen, während du deiner Aufgabe nach gehst?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 872
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Seresa » Mi 21. Feb 2018, 16:29

„Ich gestehe, ich fürchte ich verstehe deine Frage nicht oder nicht vollständig, verehrter Brimir.“

Seresa Stirn kräuselte sich und sie blickte Brimir fragend an.

„Würdest du mir bitte erläutern, was du damit meinst, wenn du mich fragst, ob ich ebenso Genua dienen will.“

Dann schwieg sie für einen kurzen Moment und schüttelte leicht den Kopf.

„Jedoch nein, verehrter Brimir, du scheinst mich missverstanden zu haben. Ich nehme wahrlich nicht an, dass die Entscheidung von dir oder dem wohlwerten Titus nicht im Sinne von ihrer höchst verehrten Majestät Aurore sein würden. Es ist nur, wie du selbst sagtest eine schwierige Situation mit mir. Nicht nur für mich, sondern auch für euch und vor allem für ihre höchst verehrte Majestät Aurore.“

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Brimir » Di 6. Mär 2018, 13:42

Brimir runzelte die Stirn und musterte Seresa eine Weile, als wolle er in Erfahrung bringen, was an seiner Frage nicht verständlich gewesen war. Doch dann nickte er.

"Meine Frage beruht da drauf, ob du irgendwas für Genua als Domäne tun willst oder du als Gast hier verweilen willst, bis das Ziel deiner Reise erfüllt ist. Was bedeutet, dass du dich aus allen Belangen der Domäne raushalten solltest. Aber etwas für die Domäne zu tun... dich wichtig machen... ... würde dir dabei helfen dein Ansehen und deinen Stand bei künftigen Problemen zu verbessern."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 872
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Seresa » Di 6. Mär 2018, 14:10

Seresas Blick wanderte kurz schweigend zu Boden. Dann nickte sie schließlich und blickte zu dem Gangrel auf.

„Wie jeder Gast gehe ich gewissenhaft der mir übertragenen Aufgabe nach, verehrter Brimir. Es wäre mir eine Ehre mehr meines aufrichtigen Dankes der Domäne und ihrer höchst verehrten Majestät zurückgeben zu dürfen. Ihr nach und mit bestem Wissen und Gewissen zu dienen. Jedoch gestehe ich, bin ich in den Belangen und den Interessen der Domäne und ihrer höchst verehrten Majestät nicht bewandert. Mit allem gebotenen Respekt würde ich mir deshalb nicht anmaßen selbstständig etwas zu tun, ohne zu wissen, ob es Genua oder ihrer höchst verehrten Majestät zur Ehre gereichen würde.“

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Brimir » Mo 19. Mär 2018, 10:34

Brimir lauschte Seresa, aber so langsam glitt seine Aufmerksamkeit irgendwo anders hin. Dennoch nickte er hin und wieder und versuchte sie im Fokus zu halten.

"Du kannst mich jederzeit fragen, wenn dir etwas unklar ist."

Es war ein schlichtes Angebot, aber doch schien in den Worten mehr Bedeutung zu stecken, als man auf der Oberfläche erkannte.

"Wenn du keine Fragen mehr hast würde ich unser Gespräch gerne an einem anderen Tag fortführen. Vielleicht kann ich dir dann mehr zu deiner Zukunft und der Entscheidung der Liktoren sagen."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 872
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Seresa » Mo 19. Mär 2018, 15:41

„Ich danke dir erneut aufrichtig, verehrter Brimir. Für deine Gunst und deine Angebote. Für deine mir gewährte Großzügigkeit.“

Seresas Haupt und Oberkörper verneigten sich vor dem Gangrel.

„Ich gestehe, ich befürchte, es gibt derzeit nichts, was ich tun kann, um mein Ansehen oder meinen Stand innerhalb der Domäne zu verbessern. Ich habe ohne jedweden Zweifel große Schuld auf mich geladen auf Grund meines Kontrollverlustes gegenüber der werten Sousanna und dem damit unwissentlichen Verstoß gegen den Burgfrieden. Mein möglicherweise unwillentlicher Verstoß gegen die Auflagen, hat meinem Ansehen wahrlich noch mehr geschadet, als es mein verdorbenes Blut ohnehin bereits tat. Sollte ich vor dem Hof etwas tun können, abseits der Tatsache mich weder willentlich noch wissentlich gegen die Traditionen, die Gesetze der Domäne oder meinem gegebenen Wort den Liktoren und somit ihrer höchst verehrten Majestät Aurore gegenüber aufzulehnen oder sie zu brechen, wäre ich dir zu Dank verpflichtet, so du mich darüber in Kenntnis setzen würdest.“

Die Brujah schwieg für einen kurzen Moment.

„Solange ich jedoch nicht anerkannter Teil der Domäne Genua bin, kann ich in meinen Augen, wahrlich wenig tun, um ihrer höchst verehrten Majestät Aurore zu beweisen, dass mein Interesse im Wohle Genuas liegt und ich nicht hier bin um zu zerstören, sondern um zu dienen. Sofern der Hof nicht die Ultima Ratio für mich bringt, wäre es mir eine Ehre, wenn du mir einen Teil deiner Zeit gewähren würdest, um mir den Weg zu zeigen, im Sinne der Domäne, welche du hütest, künftig zu handeln, um mich auch in deinen Augen als würdig zu erweisen, so dass du möglicherweise eines Nachts gewillt wärst, redlich Fürsprache bei ihrer höchst verehrten Majestät Aurore für mich zu halten. Denn wahrlich, ich gestehe, es gäbe Jene, welche bereit wären für vergiftete Gefallen Fürsprache zu halten. Doch dies ist nichts, was ich ersuche und nichts, was mir nutzt. Denn gerade bei jemandem wie ihr, benötige ich jemanden, der bereit ist aus freien Stücken und redlich für mich zu sprechen. Es wäre mir eine aufrichtige Freude und Ehre würde ich mich eines Nachts deiner redlichen Fürsprache als würdig erweisen können.“

Sie unterbrach ihre Worte erneut für einen kurzen Moment.

„Ich möchte dich jedoch fürwahr nicht noch länger aufhalten. Ich danke dir aufrichtig für dein Erscheinen und das gewährte Gespräch. Ich werde mich bei meinem Bruder im Blute befinden und wäre dankbar bei ihm verweilen zu dürfen. Sollte eine Veränderung meiner Obhut tatsächlich unumgänglich und von Nöten sein, werden die Liktoren mich dort auffinden. Anderenfalls freue ich mich darauf dich wiederzusehen. Sei es bei Hofe oder in den Nächten zuvor oder danach. Sollte sich meine Unterkunft ändern, so werde ich dir mitteilen, wo du mich erreichen kannst, so du es wünscht. Es war mir eine Ehre und wäre mir eine Ehre unser Gespräch in einer anderen Nacht fortsetzen zu dürfen.“

Erneut verneigte sich Seresa vor dem Liktor.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Brimir » Di 3. Apr 2018, 15:58

"Wenn du jetzt Nichts tun kannst, um etwas an deinem Ruf zu verbessern, wirst du es nie können. Es liegt einzig und alleine an dir, wie Andere dich sehen. Und solange du dich selbst als Burgfriedensbrecherin und Störenfried siehst, wirst du Andere nicht davon überzeugen können, dass du Nichts davon bist. Ein gute Jäger... passt sich an."

Mehr schien Brimir nun auch gar nicht mehr sagen zu wollen. Er richtete sich auf und streckte sich durch, um die kühle Nachtluft tief in die toten Lungen zu ziehen.

"Wir werden sehen, ob du dich als würdig erweist, redliche Fürsprecher zu erhalten. Aber ich verspreche mir viel von deiner Zukunft... ... wenn du es schaffst dich zu ändern."

Brimir nickte schließlich.

"Wenn du Nichts mehr hast... ... bist du entlassen. Du darfst gehen."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 872
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Sinkende Steine [Brimir, Seresa]

Beitrag von Seresa » Di 3. Apr 2018, 16:19

Seresa verneigte sich erneut vor dem Liktor, bevor sie drei Schritte rückwärts machte und sich schließlich von dem Gangrel abwandte.

Finitus

Zusammenfassung
Nachdem Seresa unfreiwillig angeblich Genua gegen die Auflagen der Liktoren verlassen hatte, machte sie sich nach einem gescheiterten Gespräch bei Titus auf zu Brimir. Nahe seinem Revier ließ sich die Brujah nieder und wartete mehrere Nächte geduldig mit ihrem Ghul auf den Gangrel. Nach seinem Erscheinen erklärte Seresa ihm was vorgefallen war. Sie sicherte ihm zu, sich nicht länger gegen ihn zu erwehren und seine Ratschläge und Unterstützung anzunehmen. Er sicherte ihr zu, dass die Entscheidung der Liktoren bezüglich des weiteren Vorgehens in ihrem Fall im Sinne Aurores sein werden.

Gesperrt