[1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Do 4. Jan 2018, 17:33

"Gut...nun ja, wir respektieren uns und können ohen Probleme miteinander handeln. Man könnte es gut nennen.
Aber ihr habt durchaus richtig gehört. Sie ist in der Tat überaus schön anzusehen, zumindest nach gewöhnlichem Standard übertrifft sie jeden Menschen. Ihr werdet sie ja sicherlich beim Hoftage antreffen. Meine Statuen, waren für ihren persönlichen Besitz gedacht. So weit ich weiss. Was auch immer sie damit tut, sie teilte es mir nicht mit."
erklärte Toma bezüglich der Hüterin.

"ich sagte nicht, dass es nicht hier sein könnte, nur hätte ich Kontakte auch in andere Sesterie. Welche die vielleicht erfolgsversprechender sind. Wie gesagt, ich möchte euch nun nichts versprechen, was ich nicht halten kann."
"Andere Ware..."wiederholte er als sie noch einmal auf spezielle Ware zu sprechen kam und sah sie einen Moment schweigend an.
"Derzeit nicht...vielleicht später...wenn wir einen ersten Handel erfolgreich abschließen konnten?" antwortete er schlussendlich. Delikate Ware wie Menschen, würde er nun noch nicht an sie heran tragen. Immerhin trafen sie sich gerade das erste mal. Auch wenn sie bereits weit gegangen waren, musste sich das Vertrauen noch mehr festigen.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 338
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Livia » Do 4. Jan 2018, 17:44

Livia lächelte bei dem Gedanken an die Hüterin. Welch schrecklich schöne Vorstellung.

"Ah, ich verstehe. Sorgt euch nicht, keines eurer Worte werde ich ohne Abprache als gegebenen Wort missinterpretieren. Andere Sestiere sagt ihr, kennt ihr euch denn in Platea Longa oder Broglio aus? Ich hörte, die Senatorin von Broglio teile euer Blut... kennt ihr sie gut?" Fragte Livia lieblich.
An sich sowieso eine spannende Frage, warum er dann hier agierte?

"Habt ihr denn schoneinmal einem Kainiten hier zu größerer... profaner... menschlicher... Schönheit verholfen? Eurer und der menschlichen Ästhetik ist ja die Gleichmäßigkeit eigen." Fragte sie dann nocheinmal auflockernd zu seiner Kunst.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Do 4. Jan 2018, 21:03

"Melissa, ja..." sagte Toma leiser und sein Gesichtsausdruck wurde finsterer, als sie Broglio und Melissa ansprach.
"Ihr wisst ja bereits einiges. Wen habt ihr denn aus der Domäne getroffen, der euch das alles erzählt hat?" fragte er statt ihr weiter genauer zu antworten.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 338
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Livia » Do 4. Jan 2018, 23:00

Livia hob die Braue, ehe sie weitersprach, war ob der fast feindseligen Art des Tzimiske verwirrt.
"Ich bin nicht unvorbereitet nach Genua gefahren, wohlwerter Gastherr. Ich ließ mich über die politischen Ereignisse, Ankilla und Ahnen der Domäne informieren, hier traf ich auch bereits einige Kainskinder. Sonst hätte ich ja auch nicht nach dem Jäger in Domus gesucht." Erläuterte sie recht offen und lächelnd.

"Aber wenn sie euch ungeliebt ist oder ihr Zwist mit ihr hegt... es war nur eine unverfängliche Frage, mit der Senatorin kam ich jedenfalls noch nicht ins Gespräch, bin also keineswegs in einer Position gegen euch in einem möglichen Konflikt eingespannt." Erklärte sie etwas voreilig. In diesem Sinne schien sie doch nicht ganz über Melissa aufgeklärt zu sein, eher Oberflächenwissen zu haben.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Do 4. Jan 2018, 23:43

Ich habe nicht danach gefragt warum ihr soetwas wisst sondern von wem... " erwiderte der Tzimisce gleichbleibend missgelaunt. "doch das ist auch nicht so wichtig." winkte er ab.

"ihr missversteht. Ich hege keinen Groll gegen meine Schwester...im Gegenteil. Doch ihr werdet nicht in der Lage sein sie zu treffen." sprach er weiter ohne jedoch klar zu sagen was er damit meinte.

"Es ist derzeit noch eine...komplizierte Angelegenheit und ihr seid zu neu, als dass ich dies mit euch bespreche." fügte er noch hinzu.

"wechseln wir das Thema. Ihr fragtet ob ich meine Kraft nutzte jemanden schöner zu machen? Bedauerlicherweise nicht. Keiner der Kainiten scheint Interesse daran zu haben. Vermutlich ist es ihnen zu gefährlich. Aber auch nicht jeder weiss von meiner Kraft." er schaute sie mit einem Blick an der wohl sagte: Es wäre schön wenn es so bliebe.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 338
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Livia » Do 4. Jan 2018, 23:49

Livia nickte, sie sprach nicht weiter.

Auch seine zweite Andeutung schien sie zu erahnen. Tat diesmal jedoch nichts bestätigendes.

"Womöglich fürchten sie, dass ihr eure Ästhetik der... unsrigen... vorziehen würdet? Für die meisten Kainskinder wäre eine Erscheinung, der euren gleich, von Nachteil." Sie sprach recht offen, diese Fakten müssten dem Tzimiske ja klar sein, herablassend waren ihre Aussagen auch nicht.
"Sind eure Änderungen zu heilen? Oder nur rückgängig zu machen - durch euch?
Auch darin könnte womöglich ein Grund liegen." Sie hob die Schultern und lächelte freundlich.
"Es gibt ja auch zwei so sehr als Schönheiten bekannte Kainitinnen in der Domäne... wie erreicht man jene Grenzen menschlicher Schönheit?" Sie schüttelte wie anerkennend das süße Haupt.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Fr 5. Jan 2018, 00:18

Toma schnaubte abfällig. "in der Tat.. So furchtbar nachteilig für das einpassen in die menschliche Gesellschaft." angewidert zog er die lippe hoch.
"dabei weiss ich durchaus wie man ein menschliches Gesicht schafft." Nun klang er direkt beleidigt.

"solche Schönheit ist fern menschlich möglichen... Das ist klar. Kein Mensch erreicht diesen Grad an Makellosigkeit wie die Hüterin oder der Prinz. Doch wie man sie erreicht?" sein Ausdruck wurde plötzlich weicher. "Eine interessante Frage nicht wahr? Ich könnte womöglich einen ebensolchen grad schaffen... Ich gebe zu ich habe es nie versucht. Doch wie sie selbst so wurden? Vielleicht ist es das Blut oder die Zeit. Es ist nicht zu leugnen dass die alten den Menschen immer ferner werden. Ein natürlicher Prozess also. " das schien ihn zu freuen. Unterstützte es doch dein Weltbild davon dass sich alles veränderte und dass die vampire sich von den Menschen unterschieden.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 338
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Livia » Fr 5. Jan 2018, 00:26

"Aber wenn es ein Zeichen der Entfernung vom Menschen ist und zugleich jene Wesen in menschlichen Vorstellungen zur Inkarnation von Perfektion werden - womöglich darüber hinaus wachsen. Zeigt dies nicht eine gewisse... natürliche Richtung an... in welche die kainitische Ästhetik sich wandelt?" Fragte sie vorsichtig. Sie wollte dem Tzimiske nicht vermitteln, dass es ihre Meinung sei, lediglich ein vermeintlich logischer Gedanke über den man nachdenken könnte - denn auch Livia schien dieses Thema brennend zu interessieren...

"Ihr glaubt, ihr könntet solche Schönheit schaffen?" Fragte sie etwas später zögerlich... "Habt ihr es je an euch probiert? Also womöglich früher - ehe ihr eure eigene posthumane Ästhetik entwickelt habt? Euch selbst zu einem perfekten Mann gemacht? Statt wie heute in Richtung eines perfekten Kainiten, einer Verkörperung... unserer Wesen zu werden?" Oder zumindest seiner möglichen Anschauung davon, wie sie es poetisch ausdrückte.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Fr 5. Jan 2018, 00:56

"Ich weiss nicht ob der Prinz eine Inkarnation von Perfektion ist für den Menschen. Für mich ist sie das nicht aber ich bin auch kein Mensch mehr. Ich habe meine Schönheit, mein Ziel in einem anderen grad gefunden. Denn ich glaube dass kainitische Ästhetik durchaus vielfältig ist. So wie es der natürliche Weg ist. Habt ihr einmal ältere Kappadozianer gesehen? Nun diese scheinen auf einem anderen Entwicklungsgrad zu wandeln. Ob man dies nun schön findet ist eine andere Frage.

Perfekt war ich selbst auch nie. Schon gar nicht als Mensch und auch jetzt besteht noch ein weiter Weg. Doch alles hat seine Zeit.
In der Tat musste ich damals ja zu allererst meinen Körper verändern lernen bevor ich mich an anderen versuchen konnte.
Doch schön war ich damals nicht, nie genug...als Mann war das auch anders als als Frau. Ein Mann würde glatte weisse Haut nicht als die Perfektion eines Mannes ansehen aber ich lernte auch schnell dass diese Grenzen unsinnig waren, warum sich also noch mit dem perfekten Bild eines Mannes oder Frau befassen wenn die Möglichkeiten längst woanders lagen?"
Auch Navod war so fern allem menschlichem gewesen dass er schon früh seiner Ausbildung ein anderes Vorbild gehabt hatte.
"Es gibt Grenzen des machbaren. Aber ein hübsches Gesicht gehört nicht dazu." sagte er bestimmt und erschreckender Zuversicht.es war ja nur immer die Definitionsfrage was ist hübsch?
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 338
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Wenn der Hunger uns treibt [Livia]

Beitrag von Livia » Fr 5. Jan 2018, 01:27

"Grade... eine spannende Messmethode. Aber passend, ja. So wie Menschen verschiedener Rasse unterschiedliche Schönheitsideale haben. Die alten Vasen und Säulen zeigen uns ja, auch andere Zeiten hatten andere Ideale." Sie lächelte mild, als erinnere sie sich kurz an eine andere Zeit - oder das Gegenteil, an ihre eigene Jugend?

"Ich kenne wenige Kappadozianer selbst, nein, sie sind jedoch im allgemeinen keine Schönheiten - wie die Nosferatu.
Hat nicht einmal ein Nosferatu euch um Errettung gefragt?" Sie hob die Brauen. Fast eine witzige Vorstellung.

"Eine spannende Idee... aber habt ihr denn je versucht, damals, ein schönerer Mensch nach menschlichen Graden zu werden? Eine ungerade Nase korrigiert, Haare gefärbt, was weiß ich." Sie lächelte und schüttelte kurz entschieden den Kopf. "Sich starke Muskeln wachsen lassen wird nicht ganz so einfach funktionieren." Lachte sie, als wäre dies der Hauptweg als Mann schön zu sein.

Seine so bestimmte Aussage quittierte Livia schweigend mit einem kurzen Weiten der Augen und einem breiten Schmunzeln - womöglich... eines Nachts.

"Woher ihre euren Grad habt, das interessiert mich allerdings auf dem Weg ihn zu verstehen... instinktiv verstehe ich das erhabene an eurem Aussehen, ich kann es nicht ganz beschreiben... ihr seid nicht einfach Monstrum..." Sie hob kurz überlegend die Schultern. "Ihr wirkt eher... wie ein Dämon?" Sie wirkte weiterhin wertneutral. "Symetrie, Effizienz, Ästhetik... aber alles in gewisser Form agressiv oder gefährlich. Ein Drache, gewissermaßen auch..." Sinnierte sie weiter und spendete dem Tzimiske Einblicke in ihre Gedankenwelt.
"Woher kam eure Inspiration auf euren Grad zu gehen?" Fragte sie schlussendlich.

Antworten