[1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

[1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Angelique » So 24. Sep 2017, 10:46

Angelique warf sich schnell Kleidung, Umhang und Hut um, als sie sich völlig zurücknehmend unsichtbar das Treffen der Vampire verließ. Es war leicht, da die meisten selbstverliebte Selbstdarsteller waren und jeder im Mitelpunkt zu stehen suchte. Ein kleines untotes Mädchen war schnell vergessen, spätestens als Sousanna herbeitanzte wie einst Salomé und alle Aufmersamkeit band.

Die Illusion von exotischer Schminke fallenlassend folgte sie dem Intimfeind. Ihr Herz schlug fast vor aufgeregter Erwartung. Was mochte der Abend noch bringen?
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Fabrizio » Mi 27. Sep 2017, 22:03

Fabrizio hatte weder im Eingangsbereich noch draußen vor der Therme gewartet oder sich anderweitig aufgehalten. Für ihn war das Ziel klar. Das kleine Orakel wäre sicherlich in der Lage ihm zu folgen - und wenn nicht wäre sie es sowieso nicht wert gewesen.

Der Lasombra war direkt im natürlich gewachsenen Gewirr der Gassen Platealongas verschwunden. Hier war er zu Hause. Dieser Hafen war sein Revier. Routiniert setzte er seine Schritte und wählte jene Wege, die ihm am wenigsten Gefahr von Verfolgern oder Hinterhalten versprachen. *

---

Geschick+Heimlichkeit
[23:02] BOTRPBot: @Fabrizio (René) rolled 25. (10 + 7 + 6 + 2)

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mi 27. Sep 2017, 22:31

Angelique folgte dem Seeräuber mühelos durch das Gewirr der Gassen. Auch sie war im Laufe der letzten Jahrzehnte zu einer Kennerin der kleinen schmuddeligen Stadt geworden.

Sicher hatte der Venezianer den Vorteil der Schatten und der Hafen war sein Revier. Aber Angelique hatte die Augen einer Katze, die Nase eines Bluthunds und die Ohren eines Luchses. Ohne Probleme blieb sie unsichtbar hinter ihrem liebsten Intimfeind.


6w10 Wahrnehmung + Aufmerksamkeit (Schwierigkeit - Auspex)
heute um 22:22 Uhr
Olol (Olaf) rolled 41. 4 + 5 + 5 + 9 + 10 + 8 = 41
6 Erfolge - 3 Erfolge Verfolgter = 3 Erfolge
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Fabrizio » Sa 30. Sep 2017, 15:53

Vermutlich hätte Angelique bald schon eine Vorstellung davon wohin sie der verschlungene Weg schließlich führen würde...

Der düstere Seeräuber hatte sich an der Kreuzung der alten überwachsenen Friedhofspfade auf einen halb eingesunkenen Grabstein gesetzt. Aufmerksam aber mit einer seltsamen Gewissheit auf den Zügen ließ er seinen Blick ruhig durch die Nacht und ihre Schatten schweifen. Die goldene Maske lag auf der feuchten dunklen Erde neben ihm.

Seine Wächter hatten sich etwas zurückgezogen. Sie waren in Sichtweite ausgeschwärmt und taten gewissenhaft ihre Pflicht ihn vor unliebsam überraschenden Besuchern zu warnen. Zum glück waren hier noch keine grafschaftlichen Söldner eingestellt um die Ruhe der toten zu sichern.
Hier konnten sie sich wieder treffen. Gab es einen intimeren Ort, als jenen der Begegnung zwischen Tod und Leben?
Hier hatten sie sich schoneinmal getroffen. Der Tod und das Mädchen.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Angelique » Sa 30. Sep 2017, 16:49

Man brauchte keine Seherin sein, um das Ziel des Piraten nach einer Weile zu erraten. Angelique musste lächeln. Sie liebte diesen Ort und Fabrizio schien das zu ahnen.

Lautlos und unsichtbar huschte sie zu jenem alten Grabstein, wo sie dem Lasombra einst erschienen war.
Mit ihrem so typische,n spöttischen Lächeln zeigte sie sich, einer kleinen Gargyle gleich auf dem Totenmal hockend, dem Capitan.

"Erneut Schiavo, wohlwerter Fabrizio!"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Fabrizio » Do 5. Okt 2017, 00:28

Augenscheinlich hatte er sie nicht direkt entdeckt. Erst als sie sprach huschte sein dunkler Blick direkt zu ihr, ohne dabei allerdings erschreckt oder überrascht zu wirken.

Der Schatten schenkte ihr ein zufriedenes Nicken.

"Ihr seid sehr fähig. Meine Erwartung wurde also nicht enttäuscht. - Nun, Orakel, was denkt ihr über die Neue Therme unseres Freundes?"

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Angelique » Do 5. Okt 2017, 08:39

Angelique lächelte. "Seltsam mutet es mir an, hatte ich doch vor vielen Jahren versucht, es wegen seiner schönen Architektur mir anzueignen. In völliger Unkenntnis, dass es Euch bereits gehörte, wohlgemerkt. Nun da es Gaius, meinem väterlichen Freund, gehört, hat es etwas von dem Reiz der Jagd eingebüsst. Schön ist es aber immer noch und dem Klan der Entstellten angemessen in verlorenem Prunk. Und brennen kann es, obwohl aus Stein, wie alles in Genua, wenn die Zeit kommt.

Als es Euch noch gehörte, wohlwerter Fabrizio, war es voll exquisiter Sünde der untersten Art, so dass Bodensatz und Abschaum Genuas zugleich einander trafen. Ihr wart immer ein wahrlich stilvoller Schattenteufel, den man liebte zu hassen. Die neuen Dämonen, die versuchen Euren Platz einzunehmen, sind... vulgär."

Das mochte das wohl seltsamste Kompliment sein, dass der Pirat seit langem gehört hatte.

Angelique räkeltesich wie ein zufriedenes Kätzchen auf dem Grabstein.
"Wo wir gerade von Sünde sprechen...", meinte sie spöttisch und mit fiebrigem Glitzern in den großen Augen. Sie emblösste ihre nackten, dünnen Beinchen und strich über den Verlauf ihrer Femuraterie. "War es Euch ernst? Kann mein Blut, das schon Alerio kostete, einen noch viel dunkleren Abyss-Teufel munden? Mag es sich im Geschmack mit dem... abgerundeterer Vampirinnen messen?"

Neugier, Verlangen und Angst sprachen aus dem irren Blick der Kleinen.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Fabrizio » Do 5. Okt 2017, 23:35

Fabrizio überlegte eine Weile, schien das Kompliment dann aber annehmen zu können.

Dann schien er erst noch an Gaius zu denken, ganz pragmatisch beiläufig.
"Er hat übrigens noch nicht bezahlt... Also schwer zu sagen wer sich schlußendlich darum kümmern darf, bis die Zeit des Brennens gekommen ist."

Plötzlich lächelte er schief und bemerkte wie die Sünde sich vor ihm präsentierte.
Der Schatten löste sich von seinem Grabstein und bewegte sich ganz langsam auf die Vampirin zu, fixierte und musterte sie geradezu fasziniert.

Er sprach nun irgendwie leiser, getriebener.
"Du hast damals etwas prophezeiht, ein Bild von schwarzen Hunden und weißen Lämmern von lachenden Ratten... Ich möchte es sehen!"

Noch ein Schritt näher, sein Blick aus den tiefschwarzen unnatürlichen Augenhöhlen wirkte beinahe paralysierend, die Bewegungen dabei hinterhältig fließend wie bei einer Schlange. Er legte sein Haupt schief.
"Kannst du es mich sehen lassen? - Es heißt dein... Blut, es sei gefährlich? Es würde den Wahnsinn und das Verderben bringen?"

Er senkte sein Haupt auf die andere Seite.
"Alerio hat davon gekostet..."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Angelique » Fr 6. Okt 2017, 17:34

Auch Angelique legte nun den Kopf schief. "...und es brachte ihm das Verderben. Er ist nun tot, nur das, was ich von seiner Seele trank, als er mich zu seiner Kebse machte, kursiert nun noch durch meine Adern."

Sie grinste wölfisch. "Glaub nicht, dass Wahnsinn allein genügt, Visionen zu haben, die Sinn ergeben. Manche sehen nur die Wahrheit, verstehen sie nicht und verzweifeln."

Nun wurde auch ihr Blick hypnotisch, auf lebendigere, fiebrigere Weise als die schwarzen Brunnen des Abgrunds im Gesicht des Piraten. "

Ich kann dir die Geheimnisse der Malkavianer beibringen. Im Gegensatz zu allen anderen Familien hüten wir unsere Geheimnisse nicht. Im Gegenteil: Wir sind freigiebig damit.

Und leicht zu lernen sind sie. Dann würdest auch du ein Orakel sein. Du wärst mein Bruder im Geiste und im Blut. Alle von der Vernunft der falschen Welt Befreiten sind Brüder und Schwestern in Malkav. Ich würde dich noch mehr hassen und lieben können."

Ein Schauder, der zugleich Abscheu, als auch Wonne war, durchfuhr das untote Mädchen.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [1002] Pilgerkäppchen und der große, böse Seewolf [Fabrizio, Angelique]

Beitrag von Fabrizio » Sa 7. Okt 2017, 01:42

Er kam ihr nun immer näher, gefährlich nahe... schien sie zu beschnuppern, doch mehr mit seinem durchdringenden kalten Blick den er nicht von ihr ließ.

"Tod... Vernunft... das sind nur Illusionen, Hilfreiche Konstrukte um die Wahrheit vor den Menschen zu verbergen." ein leises trockenes Auflachen

Eine Hand stützte sich auf den Grabstein auf dem sie sich räkelte, die andere fuhr er sachte aber unaufhaltsam an ihren Hals.
Langsam und ein letztes mal zögerlich drückte er zu und flüsterte zischend in ihr Ohr, seine Reißzähne waren ausgefahren...

"Alerio ist nicht tod... ich habe ihn gefunden... er ist zu den Schatten gegangen, er sagt wir werden alle ein Teil des Schattens... siehst du ihn? Keine Sorge, ich nehme dich mit..." Die scharfen Zähne des Abyss-Teufels schlangen sich mit leidenschaftlicher Bösartigkeit in ihr Fleisch und saugten gierig an ihrer Vitae.

Die uralten Schatten des Friedhofs erhoben sich langsam und lautlos aus ihren Gräbern überall um sie herum und starrten sie aus der Ferne an. Und da stand er... Alerio... der echte leibhaftige Alerio! Der bleiche Junge stand einfach plötzlich da zwischen den Grabsteinen und machte ein paar Schritte auf sie zu. Er sah aus wie sie ihn kannte, wie sie ihn zuletzt gesehen haben mochte. Alerio! Sein bleiches totes und irgendwie immer etwas trotzig wirkendes Knabengesicht blickte sie direkt an, verzog die Lippen so wie er es immer getan hatte... und nickte ihr sachte zu...
Fabrizio sog jetzt mit einer irgendwie angenehmen morbiden Langsamkeit die Vitae aus ihrem Leib.

---

Schattenspiele 4+WK
[01:21] BOTRPBot: @Fabrizio (René) rolled 41. (10 + 9 + 6 + 9 + 7 )

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast