[1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 168
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

[1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Amalia » Do 31. Aug 2017, 17:38

Es war eine schöne, klare und doch recht angenehme Nacht, verglichen mit den Nächten zuvor. Und auf einer erblickten Amalia und Dario das stolze Gebäude der Wachstation, welche sie gesucht hatte. Sie näherten sich dem schwerem Tor.
"Cahf ah nafl mglw'nafh hh' ahor syha'h ah'legeth, ng llll or'azath syha'hnahh n'ghftephai n'gha ahornah ah'mglw'nafh"
"That is not dead, which can eternal lie and with strange eons even death may die" H.P. Lovecraft

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 240
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Ajax » Do 31. Aug 2017, 18:04

Eine hölzerne Pallisade mit Steineinlassungen dominierte das Bild. Es waren zwei Türme entstanden von welchen man einen guten Blick über die Gegend hatte. Die Pallisaden waren bemannt und es herrschte hektisches Treiben. Ein Tor deutete auf einen Eingang zur Wachstation hin. Auch Dieses war von zwei Männern bewacht. Gestählte Gestalten, schon länger am Kämpfen als mancher Krieger am Leben war. Narben die Geschichten vom Krieg erzählten.

Der Weg hinunter ins Tal war durch Fackeln erhellt und so hatte man eine gute Sicht vom Tor auf jene die sich den Weg hier nach oben bahnten. Gleichzeitig standen die Fackeln aber auch so weit entfernt vom Tor, dass man sie selbst als Kainit ohne Rötschreck zu riskieren passieren konnte. Die beiden Männer musterten die Neuankömmlinge und der Rechte richtete das Wort an die Beiden.

"Heyda, Fremde. Was ist euer Begehr zu dieser gottlosen Stunde ?" Ihre Hände lagen an den Waffen, auch wenn sie nicht so aussahen als würden sie davon für einen Priester und eine Frau gebrauch machen wollen. Die Nacht hatte ihnen Dinge gezeigt die sie sich in ihren schlimmsten Alpträumen nicht hätten ausmalen können. Und so war jeder Neuankömmling erst einmal eine Gefahr, bis er von sich das Gegenteil bewies.

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 168
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Amalia » Do 31. Aug 2017, 22:42

Dario übermittelte Amalia die Worte der Männer. Sie lächelte zu den Männern hoch, ehe sie Dario ins Ohr flüsterte. Er nickte und sprach dann: "Gute Männer wir sind auf der Suche nach dem Kommandanten dieser schönen Feste. Wir vermuten wir haben einen gemeinsamen Freund, und wir würden diesen gerne kennen lernen."
"Cahf ah nafl mglw'nafh hh' ahor syha'h ah'legeth, ng llll or'azath syha'hnahh n'ghftephai n'gha ahornah ah'mglw'nafh"
"That is not dead, which can eternal lie and with strange eons even death may die" H.P. Lovecraft

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 240
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Ajax » Fr 1. Sep 2017, 11:32

Der Sprecher der beiden nickte knapp. Er würde sich nicht weiter damit aufhalten, nach ihrem Namen oder ähnlichem zu Fragen, eine Frau die so aussah und ein Priester an ihrer Seite. Damit sollte sich Ajax oder Salvador rumschlagen. Er hatte schon zuviel gesehen um nicht zumindest eine Ahnung zu haben was diese Leute, oder Wesen, hier wollten.

"Wartet kurz hier, werte Dame, werter Priester." dann pfifff er kurz in eine der Tore öffnete sich einen Spalt breit durch den er hindurschlüpfte. Kurze Zeit später kam er wieder heraus, dieses mal jedoch bliebt das Tor offen, und er deutete mit einer einladenden Handbewegung hinein.

"Kommt herein, Ajax erwartet euch." Als sie hineinschritt, erkannte sie mehrere kleine Behausungen, die wohl kürzlich fertiggestellt worden waren und nun von sicherlich fünfzig Männern von ähnlichem Auftreten wie die beiden Wachen denen sie schon begegnet waren bewohnt wurde. Es herrschte ein reges Treiben, auch wenn bereits die Nachstunde eingesetzte hatte. Überall wurden Kampfübungen abgehalten. Die Männer exerzierten, es wurden Befehle gegeben und insgesamt bekam man das Bild einer sehr schlagkräftigen Truppe aus vielen Veteranen des Krieges.

Gerade in einem Kampf vertieft sah man einen Mann, nur mit Schwert und Wollhose bekleidet. Es sah fast schon so aus als Schulmeisterte er den Veteranen der vor ihm, voll gerüstet stand und versuchte ihn zu treffen. "Falsch, du musst die Deckung oben behalten. Setz deinen Streich immer etwas tiefer an als du eigentlich treffen willst, dann muss dein Gegner noch weiter Ricthung Boden, und von dort aus kannst du wieder die Bewegungen diktieren."

Der Bote näherte sich diesem Mann kurz und schien leise etwas zu sagen. Daraufhin wendete der Krieger den Kopf und blickte in Richtung der Neuankömmlinge.
"Ihr macht hier weiter. Und wenn ich nacher wiederkomme, will ich solche Fehler nicht noch einmal sehen." seine Stimme war schneidend un duldete wohl kein Gegenwort.

Er legte sich ein Hemd an und kam dann den Schwertgurt anziehend und die Waffe darin verstauend auf Amalia und Dario zu. Er bedeutete ihnen ihm zu folgen und sie gingen in Richtung einer kleinen Wachstube innerhalb der Feste. Nachdem er die Tür aufgemacht hatte und hineingeschritten war. Neigte er leicht den Kopf, sie waren nun zu dritt.
"Die Nacht zum Gruße. Ich bin Ajax von Konstantinopel, Neugeborener im Clan der Gelehrten. Mit wem habe ich das Vergnügen ? Keine Angst ihr könnt hier frei sprechen wir sind unter uns. Und ihr sagtet wir haben einen gemeinsamen Freund ?" Eine hochgezogene Augenbraue gepaart mit einem musternden Blick lag auf den Beiden.

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 168
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Amalia » Fr 1. Sep 2017, 12:11

Amalia neigte ihr Haupt und Dario verneigte sich. Dann erhob sie ihr Haupt und fing an zu sprechen: "Nata në përshëndetje Ajax. Emri im është Amalia, bija e Elisabeta, vajza e Mirana të Saulots gjakut. Ju jeni nga familja e dijetarëve? Unë shpresoj se nuk ju të marrë pyetjen personalisht." Dann blickte sie zu Dario und nickte kurz, welcher sich erneut verneigte und dann das Wort erhob. "Meine Herrin freut sich euch zu treffen Ajax. Ihr Name ist Amalia, Tochter der Elisabeta, Tochter der Mirana, Neugeborene im Blute Saulots. Sie lässt weiter fragen, wenn ihr ein Gelehrter seid, ob ihr ein ruhiger oder temperamentvoller Zeitgenosse seid. Sie hofft ihr nehmt diese Frage nicht zu persönlich.

Amalia lächelte und ließ Dario erst zu Ende übersetzen ehe sie wieder anfing zu sprechen: "Tani, një mik të përbashkët është e gabuar ... të paktën unë nuk e di ... por një mik të përbashkët që kemi në çdo rast. Ti e di por Gaius Marcellus drejtë?" Dario blickte fragend zu seiner Herrin welche ihm zeigte, dass er nun übersetzen durfte. "Meine Herrin sagt, dass gemeinsamer Freund eventuell nicht ganz richtig ist. Es ist vielmehr ein Bekannter. Ihr kennt doch ihren Clansbruder Gaius Marcellus, oder?"
"Cahf ah nafl mglw'nafh hh' ahor syha'h ah'legeth, ng llll or'azath syha'hnahh n'ghftephai n'gha ahornah ah'mglw'nafh"
"That is not dead, which can eternal lie and with strange eons even death may die" H.P. Lovecraft

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 240
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Ajax » Fr 1. Sep 2017, 13:30

Ajax nickte als sie zu Ende gesprochen hatte. Und sprach ohne den Priester weiter zu beobachten mit ihr.

"Sei mir gegrüßt Amalia, Tochter der Elisabeta, Tochter der Mirana, Neugeborene im Blute Saulots. Was führt euch hierher oder präziser, was kann ich für euch tun, das euch weiterhelfen würde ?" Er war nicht so naiv zu glauben, dass sie den Weg hierher auf sich genommen hatte, um eine Schwätzchen unter neuen Nachbarn zu halten.

"Und was sind eure Pläne in Genua ? Die Zeiten sie gefährlich und der Krieg ist nah." lange waren die Zeiten vorbei in denen er an mehr interessiert war, als an bloßen Fakten. Kurz setzte er jedoch noch einmal an und bot beiden der Neuankömmlinge einen Sitzplatz an.

"Wollt ihr etwas trinken ?" meinte er abschließend an Amalia gewendet.

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 168
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Amalia » Fr 1. Sep 2017, 14:48

Amalia hörte dem Mann aufmerksam zu und als Dario ihr die Worte übersetzte grinste sie breit. "Unë do të duan që të ketë një pije, ju falënderoj për mikpritjen. Tani arsyeja për vizitën time të vogël, më të lirë Ajax ndoshta mund të duket për ju mund të dyshoni se ... edhe jashtë. Por unë dua të jem i sinqertë me ju. Unë bëra një kohë të gjatë paratë e mia në torturë dhe kanë përsosur këtë art gjatë viteve. Kjo është arsyeja pse unë të kërkuar për të ju jap modest që duhet të keni nevojë për shërbimet e mia ju mund të gjeni mua në Gaius si." Dario räusperte sich kurz ehe er dem Wunsch seiner Herrin gerecht werden kann. "Meine Herrin bedankt sich sehr für eure Gastfreundschaft werter Ajax und würde gerne etwas trinken. Der Grund für ihren Besuch ist tatsächlich ein anderer als der normale Schnack. Ihr müsst verstehen in solchen Zeiten sind manchmal ihre Fähigkeiten in einem Handwerk, welches den meisten Wesen recht unangenehm ist, recht nützlich. Deshalb wollte sie euch mitteilen, dass, wenn ihr einmal einen Gefangenen habt, wessen Zunge gelockert werden muss, oder an dem ihr ein besonderes Exempel statuieren wollt, ihr euch sehr gerne an sie Wenden könnt, damit sie euch auf diese Weise helfen kann. Sie hofft ihr fasst dies nicht als Beleidigung auf, denn dies sollte es auf keinen Fall sein.
"Cahf ah nafl mglw'nafh hh' ahor syha'h ah'legeth, ng llll or'azath syha'hnahh n'ghftephai n'gha ahornah ah'mglw'nafh"
"That is not dead, which can eternal lie and with strange eons even death may die" H.P. Lovecraft

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 240
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Ajax » Mo 4. Sep 2017, 22:34

Ajx schien sich im Besonderen auf die Worte Amalias zu konzentrieren während sie sprach, so als ob er zumindest einen Hauch davon verstehen könnte und nach bekannten Wörtern suchte. Dann nickte er und ging zur Tür, klopfte drei mal daran und ging dan wieder zurück. Kurze Zeit trat ein Mann ein, mittleren Alters, gute Kleidung, wahrscheinlich ein Händler oder ähnliches und reichter der Dame einen Becher gefüllt mit süßlich duftender Vitae. Wortlos entfernte sich der Man wieder jedoch nicht ohne sich kurz vor der Frau zu verbeugen und Dario freunlich zuzunicken.

Er fuhr sich nachdenklich mit der Hand durch seinen Bart und antwortete dann "Momentan habe ich keine Verwendung für eure Dienste, jedoch werde ich euer Angebot im Hinterkopf behalten. Es wird mit Sicherheit der Moment kommen an dem Ich darauf zurückgreifen werde. Vielleicht in nicht allzu ferner Zukunft." er lächelte ein düsteres Lächeln.

"Gibt es sonst noch etwas werte Amalia ? Gestattet mir die frage, woher kommt ihr und was treibt euch nach Genua ? Und noch ein gut gemeinter Rat, geht nicht zu sehr mit eurer Proffession, Passion oder wie auch immer ihr sie nennt hausieren, gerade euer Clansbruder hat einen ausgeprägten Sinn für Moral. Und einige andere Kainiten dieser Domäne sehen übergebührliche Gewalt an Gefangenen auch nicht gerne. Ich sehe es als das was es ist, ein Mittel zum Zweck." gespannt blickte er sie an, seine Augen waren dabei stechend unagenehm. Außerdem sah man ihm nun bei besserem Licht, eine noch deutlichere Bleiche an als sonst unter Ihresgleichen üblich. Der Brujah schien definitiv kein Sympath zu sein.

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 168
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Amalia » Mo 11. Sep 2017, 15:47

Amalia lauschte den Worten des Brujah und nickte, als Dario ihr die Bedeutung seiner Sätze überlieferte. Sie lächelte und begann wieder zu sprechen, in der fremden Sprache, welche dem Kainiten nich so unbekannt war. Dario nickte und übermittelte ihre Worte "Meine Herrin dankt euch für die Warnung. Wir kommen aus Albanien und sind nach Genua gereist ... nehmt es als Reiselust. Aber tatsächlich war dies der einzige Grund unseres Besuches. Nehmt es als alte Angewohnheit, dass wir immer zuerst zu den Wachhäusern gehen ... ich hoffe wir haben euch nicht zu sehr belästigt?" Amalia guckte den Kainiten an - fragend? - dann nickte sie wieder und lächelte gewohnt freundlich.
"Cahf ah nafl mglw'nafh hh' ahor syha'h ah'legeth, ng llll or'azath syha'hnahh n'ghftephai n'gha ahornah ah'mglw'nafh"
"That is not dead, which can eternal lie and with strange eons even death may die" H.P. Lovecraft

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 240
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1002] Alte Angewohnheiten [Amalia/Ajax]

Beitrag von Ajax » Do 14. Sep 2017, 10:44

Er hatte sich einige Zeit genommen um zu Antworten und kurz genickt als Dario geendet hatte.

"Albanien also.... Ich habe die Gegend nicht bereist, aber man erzählt sich, dass es ein schönes Land sein soll. Ich selbst stamme aus Konstantinopel wie ich bereits gesagt habe, bin jedoch vor meiner Zeit in der ewigen Nacht und danach viel gereist bis ich mich in Genua niedergelassen habe. Falls ihr also jemanden sucht, der euch die hiesige Gossensprache lehrt, so kann ich euch gerne behilflich sein." abschließend nickte er noch einmal bejahend.

"Eine alte Angewohnheit zuerst die Wachhäuser zu besuchen...so so." er schmunzelte. "Darf man fragen woher die Alte Angewohnhei kommt? Ich nehme an sie hat mit eurem Handwerk zu tun ? Ihr seid also auch ein Kind Saulots, habt ihr eine tiefergehende Blutsbeziehung mit dem wohlwerten Gaius Marcellus ?" es wäre interessant zu wissen, ob er sie aufgrund von Verwandschaft oder Ähnlichem hierher geholt hatte oder ob sie aus eigenen Motiven gekommen war.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast