Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Beitrag von Brimir » Di 24. Okt 2017, 14:46

Seine Zähne drangen durch die Haut der Ravnos, wie durch Butter. Er hatte keine Skrupel damit zuzubeißen und das kostbare Vitae seine Kehle runter rinnen zu lassen. Kurz spielte Brimir mit dem Gedanken Sou leer zu trinken und ihr eine weitere Lektion zu erteilen. Doch dann besann er sich eines Besseren. Sie war Acacias Spielzeug und er würde die Wanderin nicht vor dem Krieg kaputt machen. Dafür hatte der Nordmann sicher noch andere Gelegenheiten. Und so nahm Brimir, was er auch einem Menschen genommen hätte, ohne diesen zu töten. Seine Fänge lösten sich von dem Handgelenk und er leckte noch über die Haut, um sie zu schließen.

Dann, als er den Arm losließ verzog er leicht angewidert den Blick. Aber Jagd war Jagd... und Beute war Beute.

"Deinen Dieb kriegst du trotzdem nicht... außer... du hast ein wirklich gutes Angebot."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Beitrag von Sousanna » Mi 25. Okt 2017, 09:19

Wie jedes Mal wandelte sich Panik in Lust und den rauschhaften Genuss. Der Jäger würde fühlen, wie der Leib der Sünderin die Anspannung der Angst verlor und sich jenem kurzen Rausch hingab. Da er sich wieder von ihr löste, würde er erkennen können, dass sich ihre Wangen wie von Zauberhand gerötet hatten und dass ein leicht dümmliches Grinsen in ihrem hübschen Gesicht lag, ehe auch in ihre Miene jener Anflug der Abscheu trat, mit dem sie ihn spätestens seit dem Vorfall mit der Wand zu betrachten pflegte.

Hatte sie sich gerade wirklich für einen Gangrel zur Bluthure gemacht? Bei allen Heiligen, sie war wirklich tief gesunken. Caspar würde sie schelten. Ein Gutes hatte es immerhin - aber dennoch... Mit gespreizten Fingern fuhr sie sich durchs Haar, verbreitete damit einmal mehr die sachte Erinnerung in Duftform an ihre Heimat. Offensichtlich hatten sich alte byzantinische Verhaltensmuster wieder bei ihr eingeschlichen, überlegte sie kurz, und zwang sich dann wieder zu ihrem kleinen Lächeln.
"Ein wirklich gutes Angebot?", wiederholte sie "Ich habe einige davon. Nur kennen wir uns nicht gut genug, als dass ich genau das vorschlagen könnte, wonach du dich immer schon gesehnt hast. Ich kann dir alles besorgen, Waffen, Jagden, mehr Männer... Würde dir auch meine treue Unterstützung anbieten, aber" Hier seufzte sie theatralisch. "Ich weiß, dass du die meinen nicht für Treue fähig hältst, also lasse ich die Farce mit der Treue gleich weg und schlage lieber meine Kernkompetenzen vor: Handel und Informationsbeschaffung."

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mi 25. Okt 2017, 18:37

Der Nordmann grinste dann doch zufrieden, als er ihren Blick erkannte, mit dem sie ihn nach dem Biss bedachte. Und dennoch war der Ekel noch immer in seinem Gesicht groß. Selbst, als sie ihr Angebot unterbreitete. Dann schaufte er verächtlich.

"Wenn du eine Jagd für mich hast, die einem der wenigen echten Jägern Genuas würdig ist... ... Acacia weiß, wo man mich findet. Ich werde dir dann meinen Preis für Handel und Information nennen. Aber mit Treue... ... wie du richtig bemerkt hast... kommst du bei mir nicht weit, Ravnos. Dieses... Abenteuer hier... ändert Nichts daran, wie ich über dein Blut denke."

Es war ein kaltes, knappes Nicken, aber immerhin ein Nicken, dass er ihr schenkte.

"Ich denke... ... es wurde Alles gesagt für diese Nacht."

Zumindest von seiner Seite war dem so.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Beitrag von Sousanna » Do 26. Okt 2017, 13:00

Seine Aussage ließ sie nicken. Als wäre sie so naiv, zu erwarten, dass ein bisschen Blutgesaufe sie beste Freunde werden ließ. Aber immerhin - sie hatten sich allein getroffen und sie hatte überlebt. Das war schon einmal ein gutes Zeichen.
"Nichts anderes habe ich erwartet.", gab sie zurück und blickte ernst in seine irritierenden Augen. "Auch wenn ich mich freue, wenn du mich eines Nachts tatsächlich mit meinem Namen ansprechen wirst. Aber das wird auch die Zeit bringen."

Dann lächelte Sousanna etwas mehr und löste sich von der Wand, an der sie eben noch gelehnt hatte. "Wenn ihr es erlaubt, würde ich mich damit entfernen.", meinte sie dann in Erinnerung als ihre erste Begegnung, in der er damals darauf bestanden hatte, ihr zu befehlen, wann sie zu gehen hatte.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mo 30. Okt 2017, 11:12

Vielleicht war es auch einfach nur der Respekt, den der Gangrel für die Traditionen empfand, die sie davor schützten in Asche im Wind zerstreut zu werden. Auf die Aussage hin, dass er sie irgendwann vielleicht mit dem Namen ansprechen würde, hob Brimir eine Braue und schüttelte dann langsam den Kopf, als sei die Vorstellung alleine schon so abwegig, dass es ihm Kopfschmerzen bereitete auch nur daran zu denken.

"Hau schon ab... ... bevor ich es mir anders überlege", knurrte Brimir in die Nacht und lehnte sich dabei gegen die Hauswand, den Blick von ihr abwendend und scheinbar schon mit den Gedanken woanders.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Beitrag von Sousanna » Di 31. Okt 2017, 13:00

Jeder andere hätte eine sehr patzige Antwort auf das Kopfschütteln bekommen - und eine noch patzigere Aussage zu dem "Hau ab", doch auch wenn die Ravnos immer wieder übermütig wirken mochte, so war sie doch nicht lebensmüde. Es blieb also bei einem etwas bissigen Blick, ehe sie tatsächlich das Weite suchte. Sie rannte nicht weg, war aber doch schnell genug, dass man erahnen konnte, wie unangenehm ihr die Nähe des Gangrel war.

Erst da sie außer Sicht war, rannte Sousanna. Rannte in die Arme ihrer Mannen, wo sie sich wieder sicher fühlte und vor allem ruhig atmen konnte. Sie hatte ein Zusammentreffen mit Brimir überlebt. Eines, indem es so hätte wirken können als hätte sie ihn betrügen wollte. Heute Nacht würde sie tatsächlich in eine der unzähligen Kirchen gehen und beten.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Da malte das Reh eine Eule... [Brimir]

Beitrag von Brimir » Di 31. Okt 2017, 16:11

Brimir blieb noch etwas da. Er hätte sicher als Mensch auf den Boden gespuckt oder so. Der Nordmann schnaufte wütend über sich und über die Ravnos, ehe er sich ebenfalls auf den Weg in die Nacht machte.
Finitus
Brimir und Sousanna treffen sich erneut, ohne von der wahren Identität des Anderen zu wissen. Sie heuter Brimir an einen Einbruch zu erledigen - der in ihrem Heim stattfindet und gestellt ist. Der Nordmann erledigt diesen, ohne von irgendwem gesehen worden zu sein. In freudiger Erwartung ein Talent gefunden zu haben trifft sich Sousanna mit ihm zur Übergabe des Diebesguts. Dabei kommt es, wie es kommen muss. Nachdem man sich einig ist und die Münzen den Besitzer wechseln, fliegen sie Beide auf. Wütend und überrascht über den jeweils anderen droht die Situation fast zu eskallieren. Am Ende trennt man sich jedoch, ohne Vertzungen.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast