Heilige und Tod[Seinfreda]

[April '17]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 395
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von Titus » Mo 3. Apr 2017, 21:28

Titus stand in der Kapelle in der Martinsburg und betrachtete die Fresken, die Seinfreda angefertigt aber noch nicht vollendet hatte. Er hatte Seinfreda eine Nachricht zukommen lassen, mit der Bitte um ein Gespräch unter Clangeschwistern. Er hatte in der Kapelle kurz gebetet und dann die Bildnisse betrachtet. Selten hatte er soetwas schönes betrachtet und er stand reglos dar und starrte mit einem sowohl erstaunten, wie auch ergriffenen Gesichtsausdruck auf die Geschichte des heiligen Martin, in Farbe scheinbar für die Ewigkeit festgehalten.

Titus schien das Erscheinen seiner Clanschwester nicht zu hören, so gebannt blickte er auf die Bildnisse.

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 489
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von La Vedova » Mo 3. Apr 2017, 23:41

"Gefallen sie Euch?"
Ihre stimme klang laut in der Stille, obwohl sie eigentlich kaum geflüstert hatte. Langsam trat sie an ihn heran und betrachtete ihr unvollendetes Werk ebenfalls. "IIch habe ein wenig mit den Pigmenten experimentiert. Wie gut diese sind, wird die Zeit zeigen."

Sie trug die Haare in dieser Nacht offen über dem einfachen dunklen Ordenskleid der Nonnen des Stiftes zu St. Agnese. In der Hand hielt sie die Haube, die sie wohl zuvor getragen aber nun ausgezogen hatte.
"Es ist gut Euch wiederzusehen, Bruder."

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 395
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von Titus » Di 4. Apr 2017, 22:40

"Sie gefallen mir sehr. Ihr seid wahrlich mit einer großartigen Kunstfertigkeit gesegnet..."

Antwortete Titus, mit einem für ihn ungewöhnlich bewundernden und zugleich bewegten Ton in seiner Stimme. Er wagte kaum die Augen von den Gemälden abzuwenden, doch tat er dies schließlich, um seiner Clanschwester nicht unhöflich gegenüber zu sein.

"Ich freue mich auch, Euch wiederzusehen, Schwester. Wie ich sehe macht Eure Arbeit Fortschritte. Ich hoffe auch sonst ist es Euch gut ergangen."

Titus schien sich für das Wohlergehen von Seinfreda ernsthaft zu interessieren.

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 489
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von La Vedova » Di 4. Apr 2017, 23:53

Als Titus so zu ihr sprach, wurde deutlich, dass es ihr keineswegs gut ging. Die Haut grau und eingefallen, der Blick nicht ruhig sondern groß und unterlaufen, als hätte sie schreckliche DInge gesehen.
Nur ihr bloßer Wille hielt sie noch in der einstudierten Haltung, die sonstige Grazie schien völlig von ihr abgefallen zu sein.Jetzt,wo er sie anblickte, konnte sie ihre Maske jedoch nicht mehr wahren, die Stimme begann zu zittern

"Eure Hoffnung ist leider vergebens. Titus, ich kann mir nicht erklären, was geschehen ist", sie schien tatsächlich nicht ganz klar denken zu können, ließ sich auf eine der Bänke sinken und vergrub das Gesicht in den Händen, die roten Haare umgaben sie wie einen Mantel.
"Bruder, ich hätte in einer Nacht beinahe alles verloren, was mir lieb und teuer ist, nicht nur meine Söhne, sondern auch...", sie biss sich so fest auf die Lippen, dass sie anfing zu bluten.

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 395
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von Titus » Mi 5. Apr 2017, 00:09

Titus runzelte die Stirn, als er sie so sah...war sie doch bei ihrer ersten Begegnung so selbstsicher und stolz gewesen. Er trat etwas näher heran und der Gedanke an die schönen Bilder, die sie gemalt hatte war wie verflogen. Er blickte auf sie herab, unschlüssig was er tun sollte. Er wagte nicht, ihr beruhigend seine Hand auf die Schulter zu legen oder sie sonst wie zu beruhigen.

"Was in Gottes Namen ist passiert?"

Die Überraschung aber auch die Sorge war ihm deutlich anzuhören.

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 489
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von La Vedova » Mi 5. Apr 2017, 00:32

Sie sah zu ihm auf, das Blut lief ihr von den Lippen und floss sehr langsam ihr Kinn hinunter.
"Wenn ich das wüsste, säße ich nicht hier", sie schüttelte erneut den Kopf, sah ihn flehend an "Jemand trachtet mir nach dem...", erneut beendete sie den Satz nicht "Jemand, wollte...Und ich kann mir nicht erklären, warum."

Sie zwang ihren Körper, zum ersten Mal seit langer Zeit durchzuatmen, dann griff sie nach seiner Hand "Ich flehe Euch an, mir zu helfen, Bruder. Ich habe niemandem hier je etwas getan und doch gab es einen Anschlag, nicht nur auf mich, sondern auch auf meine Söhne. Sie waren in der Überzahl und ich bin mir sicher, dass sie keine Gnade gekannt hätten, es war eine wohl geplante Falle...Nur durch Gottes Gnade konnten wir fliehen. Es war ein Wunder, Titus, ein wahres Wunder"
Sie sah mit großen Augen zu ihm auf "Anders kann ich es mir nicht erklären, wir waren am Boden, doch dann schenkte unser Herr meinem Sohn die Zunge eines Engels und ich weiß nicht wie, er rettete uns damit. Wir konnten fliehen und ich schaffte es irgendwie ans Ufer und..."

All dies war nur so aus ihr herausgesprudelt. "Gott muss seine Hand schützend über mich gehalten haben, denn alles sah aus, als sei das endgültig mein Ende...Titus, ich kann nirgends mehr hingehen, ohne Angst zu haben. Ich weiß, dass jemand es auf mich und mein Blut abgesehen hat, jemand mächtiges und ich...", sie schüttelte den Kopf, ihre Finger krallten sich fest in seine Hand
"Wer würde so etwas tun? Wer würde..."

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 395
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von Titus » Mi 5. Apr 2017, 11:47

Titus Hand fühlte sich rauh an, wie die Hand eines Mannes, der sein ganzes bisheriges Leben auf dem Feld gearbeitet hatte. Er umschloss ihre Hand mit seinen Händen bemüht sanft, die merklich solche Aufgaben nicht gewöhnt waren. Wenn die eigene Kraft wuchs wurde die Welt um einen herum zerbrechlicher.

"Ich werde Dir helfen und so gut ich kann beschützen. Wer waren die Angreifer, wie sahen sie aus? Und wo ist das passiert? Sind sie Dir bis hierher gefolgt?"

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 489
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von La Vedova » Mi 5. Apr 2017, 12:00

Seine Worte wirkten sie Balsam auf ihre verwundete Seele. Dankbar blickte sie zu ihm auf.
"Sie haben uns in eine Falle gelockt, es war alles von Anfang an geplant, ich war nur zu gutgläubig...Es ist auf dem Schiff des Senators Marco Arduinici geschehen, bei der Verlobungsfeier seiner Tochter, die eigentlich unser Schlachtfest war. Sie wussten wer...und vor allem was wir waren, Titus. Und sie griffen uns an, unter dem Vorwand, wir würden sie vergiften wollen, was natürlich nicht der Fall war. Sie waren in großer Überzahl, und ich bin keine Kriegerin", ihre Stimme brach erneut, als die Erinnerung sie übermannte "Sie hätten uns... sie nahmen keine Rücksicht auf Verluste, jemand hatte ihnen einen deutlichen Befehl gegeben...sie wollten mich...Jemand wollte mich..."

Sie spürte, sie das Misstrauen in ihr wuchs, wem konnte sie überhaupt noch vertrauen? Was wenn sie gerade ihr Herz der Person ausschüttete, die hinter all dem stand?
Doch seine rauen, großen Hände umschlossen ihre langen, bleichen Finger. Das Gefühl von Sicherheit überschwemmte sie und sie kämpfte die Paranoia nieder.

"Titus, ich kann mir nicht erklären, was geschah. Wir konnten uns mit Mühe und Not unserer Haut errretten und kämpften uns gerade rechtzeitig an Land, bevor die Sonne aufging. Sie hatten uns mitten auf dem Meer ausgesetzt, was meine Vernichtung hätte bedeutet....und dann irrten wir Nächtelang durch die Wildnis...Meine Söhne, sie...Titus...Sie mussten uns nicht folgen, denn sie sitzen hier in der Stadt. Wer auch immer den Senator kontrolliert, wollte mich vernichten..."

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 395
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von Titus » Mi 5. Apr 2017, 22:08

Mit ernster Miene versuchte Titus die Informationen, die seine Clanschwester ihm mitteilte, zu ordnen und zu bewerten.

"Ich kenne den Senator Marco Arduinici nicht, deshalb kann ich nicht sagen, wer hinter ihm steht oder wer ihn kontrolliert. Doch wir werden es rausfinden, denn diese Gefährdung der Stille des Blutes kann nicht so bleiben. Warum wurdet Ihr zu der Verlobung geladen? Welche Verbindung habt Ihr zu seiner Tochter?

Titus überlegte kurz

"Solltet Ihr das nächste Mal auf offener See Schutz vor der Sonne suchen, so sucht ihn am Grund des Meeres. Die Strahlen der Sonne dringen nicht so weit herunter und wenn es tief genug ist, sollte dies eine mögliche Rettung sein, auch wenn sie ungemütlich ist."

Benutzeravatar
La Vedova
Kappadozianer
Beiträge: 489
Registriert: Do 1. Sep 2016, 09:39

Re: Heilige und Tod[Seinfreda]

Beitrag von La Vedova » Mi 5. Apr 2017, 22:50

Sie nickte "Der Seegrund wäre meine letzte Lösung gewesen, aber ich konnte meine Familie doch nicht im Stich lassen...nicht nachdem ich sie gerade erst fast verloren hätte....Ich war unter Schock!"

Sie verstummte und sah ihn an. Ihr Blick wanderte über die noch nicht vollendeten Fresken an den Wänden, sie stand langsam auf, ließ seine Hand jedoch nicht los.
"Titus, bitte verurteile mich nicht, dass ich das beste für meinen Sohn möchte...Ich weiß, er ist keiner von uns. Und ich muss schon mit der Gewissheit leben, dass ich ihn...verlieren werde, dass er sterben wird. So ist der Lauf des Lebens, und ich habe nicht vor, etwas dagegen zu unternehmen. Ich weiß, dass manche mich dafür verurteilen würden, dass er mir noch nahe ist...Aber er hat keinen außer mir, und er würde ohne unsere Hilfe...", sie stockte "Titus glaube mir bitte, dass ich all das nicht tun würde, wenn ich nicht dafür sorgen wollte, dass es ihm gut geht...dass er eine Familie gründen kann, dass er mich nicht mehr braucht. Dann werde ich mich aus seinem Leben zurückziehen, aber ich kann ihn doch nicht....Deshalb waren wir dort. Es wäre ein süßer Abschied geworden..."

Rote Tränen sammelten sich in ihren Augen. "Ich bin seine Mutter, verstehst du? Das ist es, was Mütter tun. Ich hätte ihn beschützen müssen, ich hätte ihn niemals auf dieses Schiff bringen dürfen, doch ich dachte, es würde seine Zukunft sichern..."

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste