Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

[März '17]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1595
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Angelique » So 26. Mär 2017, 15:49

Angelique zuckte mit den Schultern. "Ich habe lange nichts mehr von der Dame Melissa gehört. Ich warnte sie noch vor den Aufrechten, die nun Marionetten des Ferrucio sind. Aber ich hatte keine Umgang danach mehr mit ihr, da Ferrucio ihr Beichtvater ist. Noch hat sie sich die letzten Jahre um mein Wohl und Wehe bemüht.
Aber ich habe sowieso das Gefühl, was ich tun konnte, getan zu haben, um Genua zu stärken.
Ich gab die letzten Jahrzehnte die eine oder andere Idee und schaue nun zu, wie diese wachsen und gedeien wie Blumen auf verrottenden Kadavern zwischen Ruinen."

Sie lächelte sogar selig, obwohl Gaius ahnte, was es die kleine Untote alles gekostet hatte und wie ihr ein Wolkenschloss nach dem nächsten von der harten Hand des Schicksals zerschlagen worden war.

Sie schien weniger übereifrig, fast stoisch in ihrem Elend, aber das mochte bei ihr täuschen, war sie doch wie Quecksilber, floß mal hierhin, mal dorthin, war schwer zu greifen und wenn, dann war ihre Berührung giftig und verwirrte den Geist.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Gaius Marcellus » So 26. Mär 2017, 15:56

"Womit verbringst du deine Nächte dann dieser Zeit? Wenn du Ferrucio...

Deswegen deine Skepsis zu Titus?
Angelique... was ist zwischen euch vorgefallen, was ist mit den Aufrechten, den Heiligen, geschehen?" Gaius blickte sie nun wieder so väterlich Ssorgenvoll an. Legte ihr sanft eine eiskalte Hand auf die Schulter.
Wenn das Gefühl für Recht und Sitte schwindet, wenn der Schrecken die Sinne trübt, dann sind die Kräfte bald versiegt. In dem alten Blute lebt die Kenntnis des wahren Maßes, und aus ihm brechen die neuen Sprossen der Gerechtigkeit hervor.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1595
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Angelique » So 26. Mär 2017, 16:21

"Darüber werde ich nicht reden. Nicht mal dir gegenüber. Das schwor ich. Aber nur so viel: Ich konnte nicht mehr Teil von Ferrucios Aufrechten bleiben."

Bei der Frage nach Ihrem Tagewerk musste sie schmunzeln. "Lernen wie bisher. Aber meine Hybris habe ich, hoffe ich zumindest, etwas hinter mir gelassen. Ich dachte ich sei eine Gelehrte, aber, ach, ich bin nur ein kleiner ellequin.
Georg Seinfredason hat mich auf diese Idee gebracht oder vielmehr hat er mir den Spiegel vorgehalten, wie es eigentlich meine Aufgabe ist."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Gaius Marcellus » So 26. Mär 2017, 16:37

Gaius nickte verständnisvoll. "Das Wort muss geehrt werden, bis die andere Partei es verrät. Ich werde dich nicht mehr fragen."

Dann lachte er kurz darauf herzlich "Welch wunderschöne Ironie. Du ziehst einen Krieger groß, der selbst mir Respekt abringt, Seinfreda einen Spiegelträger, der auch dich erreicht, nun fehlt nur noch, dass einer meiner Ärzte Seinfredas gelehrigen Ansprüchen entspricht... dann haben wir alle im Kreise ausgebildet." Schmunzelnd schüttelte der den Kopf.

"Du studierst... gut. Ich hoffe mich auch bald wieder mehr den Studien widmen zu können... was meinst du, die Chroniken die Benedetto führt... sind sie einsehbar? Die Historie war stets ein großes Interesse meiner Linie, auch in mir schlummert diese Neugierde."

"Und betreibst du noch Handel, mit den Juden, in die Ferne? Ich wollte meine Versorgung zentralisierter gestalten... womöglich kannst du davon auch profitieren?"
Wenn das Gefühl für Recht und Sitte schwindet, wenn der Schrecken die Sinne trübt, dann sind die Kräfte bald versiegt. In dem alten Blute lebt die Kenntnis des wahren Maßes, und aus ihm brechen die neuen Sprossen der Gerechtigkeit hervor.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1595
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Angelique » So 26. Mär 2017, 17:41

Bei dem Kreis der Ausbildung musste auch Angelique lachen. Ehrlich, offen , kindlich. Bei allem bitteren Sarkasmus und masochistischer Selbstironie hatte sie sich das also auch bewahrt. Vielleicht waren sogar all ihre Charakterzüge verstärkt worden durch ihre Kartharsis.

"Ich weiß nicht. Benedetto bot mir nie an, die Chroniken zu lesen. Wahrscheinlich ist will er nicht, dass ein wankelmütiges Weib die Nase in seine herodotischen Ergüsse steckt.

Meinen Handel betreibe ich noch, ja. Aber ich weiß nicht, was du mit ,zentralisierter' meinst. ich versuche möglichst viel und möglichst breitgefächert zu handeln, um nicht noch einmal ruiniert zu werden, wie bei der Sache mit Armbrust-Acacia."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Gaius Marcellus » So 26. Mär 2017, 17:47

Gaius nickte... "Ich meine ich will stärker in die Materialbeschaffung meiner verschiedenen Unternehmen eingreifen, damit profesionellere Händler sich um gute Quellen kümmern können und nicht jeder Mann dies für sich selbst tun muss." Erläuterte er lächelnd. "Sind deine Verbindungen nach Osten stabil? Ich bräuchte Materialien aus der Ferne... nicht viel, aber beständig. Anteile von Medizinen, die es hier nicht gibt... und aus dem Umland, wenn es um Material zum Schmieden geht... hast du derartiges?" Mit der kleinen Malkavianerin zu Handeln könnte ihnen beiden Wohlstand bringen.
"Wie du siehst... ich baue um." Lachte er "Alles wächst und will besser organisiert werden..."
Wenn das Gefühl für Recht und Sitte schwindet, wenn der Schrecken die Sinne trübt, dann sind die Kräfte bald versiegt. In dem alten Blute lebt die Kenntnis des wahren Maßes, und aus ihm brechen die neuen Sprossen der Gerechtigkeit hervor.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1595
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Angelique » So 26. Mär 2017, 18:56

Angelique begann auf und ab zu gehen und zu überlegen. Schließlich tauschte sie sich tatsächlich leise mit Gaius aus, was Handel und Möglichkeiten, den Profit zu maximieren, anging.

Sie flüsterte ihm dabei ins kühle Ohr, aber wie üblich entging ihm dabei völlig die Backfischverliebtheit seiner töchterlichen und törichten Freundin.
Und wie üblich war Angelique frustriert und beseelt zugleich durch die für sie stoische Zurückweisung. Ein Welle der Wärme durchströmte sie. Wie sehr diese abweisende Haltung sie doch an die Behandlung durch Alerio selig erinnerte. Wahre Liebe musste einfach wehtun.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Gaius Marcellus » Fr 31. Mär 2017, 00:56

Gaius nickte eifrig und war erfreut, ihre Liebe jedoch... sie konnte sich nur in dem silbernen Amulett der Schmerzen um Gaius Hals spiegeln...
Nicht, dass der Heiler seinen Backfisch nicht offensichtlich auch liebte, aber auf andere Art und Weise, Taub...

"Angelique..." wurde Gaius schließlich ernster, man konnte diese Eigenschaft hassen... erst vergnügt und offen und dann langsam aber so gut spürbar wandelte sich sein Ansinnen in etwas ernstes, ließ den letzten Schwall Freude noch im Raum, aber nahm ihn zugleich auf... er wirkte nicht, als ob er dies mit Absicht so tat... aber zu Erahnen war es dennoch jedes mal.

"Angelique... du hast... hast du. Hast du von meiner Verurteilung gelesen?" Gaius schluckte "Ich gehöre nun auch zu den Amtsträgern der Stadt... ganz und gar... ein Traditionsbrecher." Er seufzte "Ich habe der Prinzessin geschworen, dass ich mich an jedes ihrer Worte zur Strafe halten werde, und das werde ich... aber..." er schüttelte den Kopf "Nun, ich muss... ich weiß nicht, wie ich diese Bestrafung überstehen soll... ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, wie ich, sollte ich der Raserei verfallen und das Jagdrecht in meinen eigenen Jagdhäusern verlieren... wie ich dann meine doppelte Pflicht für ihre Majestät noch erfüllen soll... aber sie hat es gesprochen und ich die Pflicht geschworen, ich muss also diese Tortur über mich ergehen lassen." Er schluckte. Gaius hatte Angst, offensichtlich.

"Ich weiß noch nicht wie, aber bis zur Vollstreckung der Strafe will ich mich mit allen Mitteln an meiner Kraft mich zu beherrschen arbeiten, will ich das Tier bändigen und auslasten zugleich, aber diese Demütigung... sie wird grässlich... ich ich... ach Angelique. Ich wäre sehr erfret und beruhigt, wenn du auch da sein könntest, je mehr meiner Familia sich versameln, desto leichter lässt sich der Schmerz tragen, dessen bin ich mir sicher... wirst du da sein für mich in dieser dunkelsten Stunde seit meiner Zeugung?" Gaius atmetete tief durch, er wirkte getrieben und furchtvoll. "Womöglich kann ich mir gar irgendwie abhärten und vorbereiten... auf dass diese Demütigung mich weniger betrifft und ich sie ignorieren kann?" Er schnaubte hoffnungsvoll aber melancholisch...welch entfernte Idee.
Wenn das Gefühl für Recht und Sitte schwindet, wenn der Schrecken die Sinne trübt, dann sind die Kräfte bald versiegt. In dem alten Blute lebt die Kenntnis des wahren Maßes, und aus ihm brechen die neuen Sprossen der Gerechtigkeit hervor.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1595
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Angelique » Fr 31. Mär 2017, 16:56

Angelique nickte ebenso ernst, aber weniger sorgenvoll. "Hab Vertrauen in den HErrn, Gaius," beruhigte sie ihn. "Natürlich werde ich da sein, um für dich zu beten." Verschmitzt lächelte sie ihn an. "Dem HErrn gefällt es manchmal, meine Gebete zu erhören und erhitzte Gemüter zu beruhigen. Aber", warnte sie eindringlich, "anders als bei Disziplinen habe ich keinerlei Einfluß auf die Stärke oder Dauer von zum Beispiel einer GOttgegebenen Gelassenheit gegenüber Martern. Das weiß allein der HErr. Du könnntest für Monate von schwarzer Galle geflutet sein."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Heiler und Heillos Verrückt [Angelique, Gaius]

Beitrag von Gaius Marcellus » Fr 31. Mär 2017, 17:19

Gaius nickte gedankenverloren. "Übung und Vertrauen, ganz Recht hast du. Deine beruhigende Wirkung allein wird mir gut tun... Angelique, wie erträgst du öffentliche Demütigung?" Für viele wäre diese Frage wohl frech... doch von Gaius kam sie ehrlich und ohne Spott.
Wenn das Gefühl für Recht und Sitte schwindet, wenn der Schrecken die Sinne trübt, dann sind die Kräfte bald versiegt. In dem alten Blute lebt die Kenntnis des wahren Maßes, und aus ihm brechen die neuen Sprossen der Gerechtigkeit hervor.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste