[1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Sousanna » Mo 9. Apr 2018, 23:00

Dieses Mal war die Ravnos eine ausgesprochen gute Zuhörerin. Sie lächelte und ihr Blick lag aufmerksam auf den Augen der Ghulin. Hin und wieder stellte sie sogar vergnügte Nachfragen oder lachte über besondere Details. Sie erzählte sogar von ihren eigenen Erinnerungen. Von den Pfirsichen, die sie mit Freundinnen gestohlen hatte, und von der Sonne, die dafür sorgen konnte, dass sich die Haut rötete und schälte.

Wieder seufzte Sousanna. "Weil ich einen Gangrel im Nacken und einen Drachen an den Hacken hängen habe, die nur darauf warten, mich an einen Baum zu spießen.", blieb die frustrierte Antwort.
Dann aber ging ein Strahlen in ihr auf. Beinahe so als hätte sie ein wundervolles Geschenk bekommen. Sie gab Angelique einen stürmischen Kuss. "Du bist ein Engelchen."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 10. Apr 2018, 19:52

Leicht angetrunken und neckisch von der Ghula angeregt, wurden die beiden Krieger in Sousannas kleines Refugium gebracht.
Für beide warteten da nun die jeweilige Traumfrau, so dass ihnen die Augen übergingen.

Cristiana rollte mit den Augen, als die Söldner sich grinsend anschauten und selbstbewusst zu den zwei Vampirinnen stolzierten, als seien sie ein Geschenk Gottes an die Weiber der Welt.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Sousanna » Di 10. Apr 2018, 20:04

Langsam, mit der Eleganz einer jagenden Katze erhob die Griechin sich. Ihr Lächeln hätte jeden Fels zum Weinen, jedes Eis zum Schmelzen bringen können. Sie würde genau jenes Spiel mitspielen. Den Männern vorspielen, dass sie eben jenes Geschenk waren, auf das sie lange gewartet hatte.
In diesen Momenten würde Cristiana mehr über die Verführungskünste eines Succubus lernen, als wenn dieser etwas erklärt hätte. Ihr Leib, nein, ihr gesamtes Wesen schien nur dazu geschaffen, ihrem Gefährten in diesen Augenblicken das höchste Vergnügen zu bereiten. An ihrer Version der Fabel schien etwas Wahrheit dran zu sein, zumindest würde der Krieger, den sie sich erwählte, stets das Gefühl haben, sie zu verführen oder gar zu besitzen.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 10. Apr 2018, 21:25

Angelique war ein kleines Teufelchen und zeigte ihrer Freundin, dass das Angelique Speciale auch mit Pärchen funktionierte. Und sie gab noch eine Zugabe, die Sousanna wahscheinlich noch nicht kannte.

Oh, und natürlich gab sie fast instinktiv ihres magisches Aphrodisiakum dazu. Irrsinn für alle!
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Sousanna » Mi 11. Apr 2018, 11:52

So bekam die Sünderin alles, was sie sich in dieser Nacht hätte wünschen können. Ihr Hunger schien unersättlich, doch der Irrsinn und die Kräfte der Sünde aller Anwesenden schafften es, sie schließlich ermattet und mit einem honighaften Lächeln in ihre Kissen zu sinken.
Einige Augenblicke räkelte sie sich still, ehe sie gelassen die Arme hinter dem Kopf verschränkte. Gedankenverloren zupfte sie an den dunklen Strähnen herum, die sich schon lange aus der ehemals schon nicht sonderlich strengen Frisur gelöst hatten.
"Ich vermisse dieses Leben.", stellte sie in leisem Griechisch fest und blickte seufzend auf ihren völlig entblößten Leib nieder. "Nicht, dass mir der Tod nicht gut getan hätte, aber ich frage mich doch ab und zu, was gewesen wäre, wenn..."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Angelique » Mi 11. Apr 2018, 20:44

Angelique, als einzige nicht ermattet, sondern quirlig wie eh und je, hob den Kopf vom schwer atmenden Teppich aus sterblichen Körpern und grinste, während sie an den Fingern ebenfalls auf Griechisch aufzählte:
"Falten, Schwangerschaftsstreifen, ausfallende Zähne und Tod im Kindbett oder, bei deiner Lebensweise, an diversen sanguinen Krankheiten. Oder grauhaarig und mit Witwenbuckel nach langen Jahren im Kloster nach dem Tod deines um Jahrzehnte älteren Mannes. Nein, nein, gerade du solltest nicht dem sterblichen Leben nachtrauern, hast du doch alle Vorzüge eines atmenden Leibes behalten und nun die Vorteile eines unsterblichen Lebens."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Sousanna » Do 12. Apr 2018, 14:59

"Aaach", machte die Schöne und schnaubte dabei recht eindrucksvoll eine gelockte Strähne aus ihrem Gesicht. "All das Leid und all die Krankheit würde mir gar nicht stehen."
Eine lange Zeit schweifte ihr Blick durch den Raum, saugte sich an die Decke und Sousanna hüllte sich in Schweigen, dann grinste sie Angelique halb an. "Hab ich dir eigentlich mal erzählt, dass letzteres beinahe eingetroffen wäre? Mein Vater hat mich mit einem Theodor verheiraten wollen, der hätte mein Vater sein können, wär aber adelig gewesen... Ach, ein Landgut hatte der vor den Toren von Byzanz und Pferde. Aber er war so langweilig... Ich dachte, sie wollen mich alle lebendig begraben."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Angelique » Sa 14. Apr 2018, 08:30

"Ja, das wäre schade gewesen", meinte Angelique grinsend. "Aber du wärst immerhin sehr privilegiert und reich gewesen.
Stell dir vor, was mir geblüht hätte. Die größte Chance, die mir geblieben wäre, hätte ich mein Orakeltalent behalten, wäre die Position der Kräuterfrau und Hexe.
Hätte ich, wie so viele begabte Kinder, meine Macht aber verloren, hätte ich mit vierzehn geheiratet, viele Kinder bekommen, tagein, tagaus schuften müssen und wäre bis zum Tod ungebildet und dumm geblieben."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Sousanna » Sa 14. Apr 2018, 10:18

Abwehrend schüttelte Sousanna den Kopf. "Nicht reicher, als es meine Familie war - nur adeliger.", gab sie zurück und streckte sich, während sich ihr Blick aufmerksam auf das Vampirkind richtete. "Aber du hattest diese Gabe schon davor?", wollte sie sichtlich interessiert wissen. "Ich dachte so etwas käme nur durch unser Blut. In meiner Heimat hab ich als Kind mal eine weise Frau gesehen, aber Vater sagte, sie sei eine Lügnerin gewesen. Aber wenn du das wirklich kannst..." Sie strahlte. "Diese Welt ist so voller Wunder."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1006] Sündige Tugend oder tugendhafte Sünden [Angelique]

Beitrag von Angelique » Sa 14. Apr 2018, 12:26

"Hehe", machte Angelique und spielte mit Sousannas Löckchen, während sie über einen Teppich schwer atmenden und ermatteten männlichen Muskelfleisches glitt. "Mos erat antiquis super futuris liberorum eventibus Parcarum oracula consultare. Unser sind sieben mal sieben mehr als der nächtlichen Kinder Lilliths. Der Duldsamkeit der Zauberer und Heiligen allein schulden die Kinder Kains die Herrschaft über die Nacht. Unterschätze niemals die Macht der Menschen. Die Tradition der Stille ruht einzig und allein auf der Feigheit von Kains Bastarden, sich der Aufmerksamkeit der Wunderwirker zu stellen."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Antworten