[1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

[1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ajax » Mo 12. Mär 2018, 18:22

An einem Frühlingsabend erreicht den Magister ein Bote, den Mann kennt Ilario bereits, es ist der Ghul von Ajax dieser spricht ihm auswendig aufgesagt eine Botschaft des Brujah aus.

"Werter Ilario Contarini von Genua, Vasall der Höchstverehrten Aurore von Genua, Neugeborener vom Clan der Schatten und Kind des Lucius Valerius Galba, Ahn der Schatten zu Venedig die Stunde des Hoftages hat geschlagen und vieles ist im Wandeln,

Ein weitere unserer Unterhaltungen musste schon viel zu lange hinten anstehen. Es würde mich erfreuen wenn ihr in der kommenden Zeit die Möglichkeit zu einem Treffen fändet. Nennt mir gerne Zeit und Ort innerhalb des nächsten Mondes und ich werde es einrichten.

Hochachtungsvoll,

Ajax von Konstantinopel, Neugeborener vom Clan der Philosophen, Kind Thedosius, Ancilla vom Clan der Philosophen"
Der Bote würde sogleich die Nachricht des Magisters annehmen sich einprägen und dann wieder von Dannen ziehen.

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 883
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ilario » Mi 14. Mär 2018, 09:20

Fast vier geschlagene Stunden musste der Bote bei dem Fuhrwerksbetrieb in Domus warten ehe Ilario tatsächlich erschien und die Worte Ajax' entgegennahm. Danach schwieg der Lasombra einen Moment und dachte nach, vieles hätte sich seit dem Hoftag verändert. Schließlich fasste er einen Entschluss und trug dem Ghul des Brujah auf:
"Richte deinem werten Herrn aus, dass ich ihn in der kommenden Neumondnacht im Hause Lauro Embriacis als meinen Gast empfangen werde. Dein Herr hat einen weiten Weg, daher werde ich ihn erwarten.
Wann auch immer er eintreffen wird.
Bestellt eurem Herrn meine Glückwünsche und beste Grüße. "


Ilario selbst würde sich dann entfernen, Ajax Blutdiener würde von einer Dienerin noch Speis und Trank angeboten und falls gewünscht die Möglichkeit bis zum Morgen dort zu nächtigen.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ajax » Fr 16. Mär 2018, 13:28

In der besagten Nacht hatte sich Ajax so früh als möglich auf den Weg gemacht, es würden lange Stunden der Unterhaltung werden. Es gab viel zu besprechen, er und der Magister würden die Dinge die am Hof passiert waren aufarbeiten müssen. Außerdem hatte er einige Fragen von delikater Angelegenheit.

So klopfte er früh an die Türen des Lauro Embriacis, gekleidet war er in eine leichte Stoffrüstung und er hatte ein Schwert gegürtet, jedoch an der rechten Seite. Er wollte in diesen Zeiten nicht unbewaffnet aus dem Haus gehen, jedoch wollte er seinem Gastgeber ebenso zeigen, dass er nicht vorhatte die Waffe zu nutzen, außer er war dazu gezwungen.

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 883
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ilario » Fr 16. Mär 2018, 22:49

Eine Dienerin von schmaler Statur liess Ajax ein in das Haus Lauro Embriacis, eines der kleineren aber immernoch stattlichen Häuser in Mascharana. Sie führte den Gast vorbei an einigen wenigen Dienern die auch des Nachts zu tun hatten, eine Treppe hinauf, an einer Wache vorbei, in eine Art Speisesaal. Dort wo wohl der Hausherr zusammen mit Gästen aus der eigenen oder den anderen hohen Familien speiste, erwartete Ilario den Vasallen Totilas an der Tafel. Er saß an deren Kopf und erhob sich als sein Gast eintraf. Ajax respektvoll zunickend, deutete Ilario einladend auf einen der Stühle.

"Guten Abend werter Ajax, seid nach alter Sitte Gast in meinem Haus. Kann ich euch nach der weiten Anreise einen Trunk anbieten?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ajax » Sa 31. Mär 2018, 13:11

"Die Nacht zum Gruße werter Ilario Contarini, seid gedankt für eure Gastfreundschaft. Und Ja ich würde einen Trunk nehmen, danke der Nachfrage." dann würde er sich auf einen der Stühle in Ilarios Nähe setzen. Immer noch genug Abstand, doch für eine persönliche Unterhaltung gewählt.

"Lasst uns nicht lange mit belanglosen Plaudereien aufhalten. Die Nacht ist kurz und wir haben viel zu besprechen. Daher komme ich direkt zum ersten Punkt. Ihr und Ich, wir beide sind seit unserem ersten Gespräch zu Macht gelangt. Die Probleme in Quinto sind beseitigt, von einer Fügung des Schicksals die die Sarazenen dazu getrieben hat einen Angriff zu wagen. Wir können somit also eure Beteiligung dort besprechen. Und weitaus allgemeiner gefragt, was sind eure Pläne für die Zukunft? Wie können wir uns diesbezüglich gegenseitig behilflich sein? Ich schätze euch als Wandler auf dem Weg der Könige und es wäre mir gefällig wenn wir uns nicht in die Quere kämen." das Auftreten des Brujah bei Hofe schien nicht nur ein Einzelfall gewesen zu sein. Er machte den Eindruck, als ob er es mittlerweile deutlich mehr gewohnt war Befehle zu geben und zu delegieren.

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 883
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ilario » Di 3. Apr 2018, 14:06

"Gut, wir beide schätzen Effizienz. Lassen wir also Geplänkel und Plaudereien und widmen uns dem Wesentlichen. Was Quinto al Mare angeht, so würde ich dort, gemäß unserer früheren Übereinkunft, lediglich einen kleinen Handelsposten errichten wollen. Nichts was eure Interessen dort beeinträchtigt. Ich bin dahingehend auch offen für Vorschläge, was wäre eurer Meinung nach ein Handelsgut oder eine Dienstleistung welche die Bewohner vor Ort zu Schätzen wissen?"

Kurz wurden sie unterbrochen als eine Dienerin zwei Pokale, gefüllt mit noch warmem Blut brachte. Menschlichem Blut, wie schon der Geruch verriet. Ilario pausierte bis die Dienstmagd wieder verschwand und sprach dann weiter:

"Auch ich schätze euch als Wandler auf der Via Reaglis und einen Kainiten der sein Wort in Ehren hält. Daher denke ich eine Zusammenarbeit und das Vermeiden von Konflikten... lassen uns beide gewinnen. Was nun meine allgemeineren Ziele angeht, so plane ich meine Machtbasis eher zu festigen als zu expandieren. Mascharana bleibt im Fokus, geflüsterte Worte und stille Klingen. Darüber hinaus natürlich auch die Pflichten gegenüber meiner höchstverehrten Lehnsherrin. Und wie steht es um eure mittel- und längerfristigen Ziele werter Ajax?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ajax » Mo 9. Apr 2018, 19:18

Ajax schien erfreut darüber, dass der Lasombra wohl ebenfalls direkte und konkrete Worte heute walten lassen wollte, und so würde er gerne auf seine Fragen eingehen.

"Bezüglich Quinto werde ich mir noch ein paar Gedanken machen müssen, was eure Einbringung in den Ort angeht. Doch ich werde euch in den nächsten Nächten eine Nachricht zukommen lassen, wenn ich entsprechende Informationen eingeholt habe. Ich werde euch einige Möglichkeiten vorschlagen, die ich für euch als besonders interessant erachte." er lächelte leicht bei seinen Worten.

Als er den Kelch gereicht bekam, nickte er Ilario dankend zu und genoss einen ersten Schluck der Vitae.

"Auch ich selbst werde meinen Einfluss hier in Genua erstmal festigen müssen. Jedoch führt mein Schwur Mailand Gegenüber, dass ich eine Reise nach Mailand machen werde. Ich werde dort meinen Lehnsherrn abermals persönlich treffen. Langfristig geht es wohl vor allem darum die Interessen verschiedenster Gruppierungen die an mich gestellt werden unter einen Mantel zu bekommen und niemandes Erwartungen nicht zu erfüllen." als einer von wenigen mochte sich Ilario vorstellen können wie verschiedenste Loyalitäten gegenüber teilweise konträren Lehnsherrn einen Wandler auf dem Weg der Könige auszehren konnten.

"Bezüglich meiner Reise, wäre von meiner Seite an euch die Frage, ob ich für euch Nachrichten oder ähnliches überbringen soll oder ob ihr noch andere Interessen in Mailand hättet. Gerade im Bezug auf Euer neu erworbenes Amt, auch Dinge innerhalb der Domäne die Ihr erledigt sehen wollen würdet?" eine leichte Verbeugung seinerseits deutete den Respekt an den er für den Lasombra empfand.

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 883
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ilario » Di 10. Apr 2018, 11:52

"Dann sprechen wir über Quinto vertraulich wenn die Zeit dafür gekommen ist. Ich bin sicher, dass wir uns einig werden."

Er trank ebenfalls eine Schluck des roten Lebenssaftes als Ajax weitersprach. Liess sich die Optionen die der Brujah hier bot durch den Kopf gehen und nickte dann.

"Falls ich in meiner neuen Funktion als Kastellan Botschaften an den höchstverehrten Prinzen Mailands oder andere offizielle Aufträge seitens meiner höchstverehrten Herrin oder des Mondsenats haben sollte wären diese bei euch sicherlich besser aufgehoben als bei jedem anderen Boten. Gerade weil ihr nun Genua und Mailand dient. Gebt mir auf jeden Fall noch einmal Bescheid bevor ihr aufbrecht. Eventuell habe ich noch eine Botschaft privater Natur."

Ilario erwiderte die Verneigung, denn auch er empfand einen gesunden Respekt für sein Gegenüber. Auch wenn seine Aktion gegen Titus einen schalen Beigeschmack hinterliess. Das würde sicher noch Unruhe erzeugen. Noch aber war es ruhig und nicht Ilaros Problem. Aber Grund genug nachzuhaken.

"Euer Angriff, die Anklage, gegen den werten Titus... warum? Um Amalia zu schützen? Um die Kappadokier zu schwächen? Um Genuas Vasallen aus den Reihen der Liktoren zu drängen? In jedem Fall habt ihr euch einen Feind geschaffen..."
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ajax » Di 10. Apr 2018, 13:51

Ajax nickte zu der Aussage Ilarios über die Beteiligung in Quinto nur kurz und ging dann zu den nächsten interessanten Themen über.

"Ich werde mich noch einmal bei euch melden sobald ich aufbreche. Ich gedenke ebenso meinen Blutsbruder nach Mailand zu geleiten, auf das er dort seine Strafe entgegennehmen kann. Außerdem um ihn vor Opportunisten auf dem Weg zu schützen. Jemand aus Genua könnte denken er könne sich an unserem Blut vergreifen, dem will ich vorbeugen." Ajax hatte da schon so einige Ideen wer dies sein könnte...was sie zum nächsten Tagesordnungspunkt brachte....

Die Nachfragen quittierte er erstmal mit einem stillen nachdenklichen Blick. Der Brujah überlegte lange. Die Hintergründe schienen weit mehr gewesen zu sein als bloß eine reine Affekttat.

"Ihr versteht sicherlich, dass einige Dinge in den Schatten verbleiben sollten, aber ich versuche euch ein Bild zu schaffen. Erstens die Tatsache, dass sich die Kappadozianer mit Außnahme des verehrten Benedetto mehrmals in meine Angelegenheiten eingemischt haben. Der Orden des Martins expandiert wohin er will und all dies passiert unter dem Deckmantel der Nächstenliebe. Hier musste ein klares Zeichen gesetzt werden. Man sollte nur jene Ansprüche stellen die man auch bereit ist mit Nachdruck zu festigen. Zweitens kann ich aufgrund meines neuen Lehnsherrn nicht einen unbegründeten Angriff auf einen Mailänder Vasallen zulassen. Aber mit dem werten Titus ist es wie mit einem Hund. Wirft man ihm einen Stock so rennt er ihm mit gezogenen Lefzen hinterher. Er hat keine Ahnung vom Spiel der Könige und was er mit seinen Taten ins Rollen bringt." dies waren die offensichtlichen Dinge...kamen sie also zu den weniger offensichtlichen.

"Weiterhin haben mehrere Parteien ein gesteigertes Interesse daran gehabt, dass ich am Hofe ein starke Hand Mailands zeige. Sollte ich mir Zuge dessen einen unbedeutenden Feind wie den werten Titus gemacht haben so soll es mir Recht sein. Euch will ich jedoch erklären, dass es momentan nicht so aussehen mag, aber dies ist unter anderem zum größeren Wohl Genuas passiert. Natürlich habe ich dabei auch Eigeninteressen verfolgt, doch alleine diese wären sicherlich keine Rechtfertigung gewesen." er seufzte und zuckte mit den Schultern...das Titus durch die Hand Aurores schlussendlich doch zum Liktor ernannt worden war...entweder es war ihm lästig, oder vielleicht hatte er es auch kommen sehen? Der Brujah schien sich auf jeden Fall keine größere Sorgen deswegen zu machen.

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 883
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1006] Darf ich bitten? [Ajax/Ilario]

Beitrag von Ilario » Mi 11. Apr 2018, 08:26

"Was die Reise eures werten Clansbruders gen Mailand betrifft, so denke ich dass ihr gut daran tut ihn zu begleiten. Zwar denke ich nicht, dass jemand sein, da wissen die hochverehrten Ahnen wohl mehr als wir, verdorbenes Blut wollen würde... Aber ich kann mir vorstellen, dass Ramon versuchen wird sich seiner Strafe zu entziehen. Was ihn und seinen Eid entehren würde... Und dann könnte er zurück kommen um an seiner ehemaligen Verlobten Rache zu nehmen. "

Einen Moment überlegte er, dann nickte Ilario und fuhr fort. Der Lasombra verstand viel mehr als Ajax ahnte. Vielleicht sollte er ein wenig durchblicken lassen, doch der Brujah wusste wohl kaum um die großen Geheimnisse des Clans Lasombra.

"Manches muss in der Tat verborgen bleiben, in den tiefen Schatten. Ich rate euch allerdings dazu den werten Titus nicht zu unterschätzen. Was den Orden betrifft, so gebe ich euch in Teilen recht, auch wenn er nicht mehr ganz so expandierend scheint wie zu Zeiten Gaius'. Ich behalte das natürlich im Auge, habe aber nicht vor mich auf eine Seite zu schlagen.
Interessieren würde mich allerdings ob eure Aktion gegen Titus als Liktor nur diesem galt oder ihr auch den Einfluss des verehrten Benedetto dadurch beschneiden wolltet? Und dadurch den der mailändischen Kappadozianerfraktion?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Antworten