[1006] Langeweile [offen]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 121
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Alain le Beau » Fr 16. Mär 2018, 12:39

Ein Nicken in Angeliques Richtung, dann folgt Alain seinem Clansbruder, ohne noch einen weiteren Gedanken an den Harlekin zu verschwenden. Er unterdrückt das Verlangen, die seltsamen Auswüchse am Kopf des anderen anzufassen und gratuliert sich innerlich für seine Selbstbeherrschung - die ja offenbar nicht jeder der hier Anwesenden besitzt. Stattdessen schweigt er einfach, während er neben Toma entlangspaziert, immer ein wenig hinter dem anderen. Mittlerweile scheint der Alkohol endgültig aus dem geraubten Blut verschwunden zu sein, denn Alain bewegt sich nun mit Grazie, ohne jegliches Schwanken.

Während er darauf wartet, dass Toma ihn seinerseits anspricht, begutachtet er die Umgebung. Vielleicht kann ja auch ein Ortsfremder erraten, wohin der Weg führt?
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Sa 17. Mär 2018, 12:09

Bevor sich Toma in Bewegung setzte legte er die Maske wieder an, was einiges an Fingerspitzengefühl erforderte und ziehmlich friemelig aussah , da das geweihartige Gebilde auf seinem Kopf ihn mit dem Lederband behinderte.
Er müsste die Konstruktion noch einmal überdenken...die Maske anpassen., dachte er sich und zog anschließend die weite Kapuze wieder über den Kopf um seine Kopfschmuck vor den Augen der Menschen zu verbergen.

Dann drehte er sich herum und sah kurz zurück ob Alain ihm folgen würde und begann dann seinen Weg nach Domus.
Ein wenig hätte er ja auch erwartet dass sein Bruder sich weigern würde, so seltsam wie er sich bisher schon verhalten hatte. Doch umso besser dass er es nicht getan hat. Er hatte heute wahrlich keine Lust auf Diskussionen der gar Gewalt anwenden zu müssen.

"Alain" sprach er den besagten an und sprach den Namen schon wieder unkorrekt aus.
„Ich muss gestehen ich bin sehr überrascht jemanden aus unserer Familie hier zu treffen. Ihr habt vom wandern gesprochen. Seit ihr ebenfalls viel gereist? Und warum ausgerechnet Genua?“

Die eigentlichen Fragen die ihn ja beschäftigten, warum er so gewöhnlich aussah, was er so tat, was er gelernt hatte, ob er ebenso ein Former des Fleisches war wie er oder einer des Geistes wie Melissa, behielt er vorerst noch für sich, auf dem Weg wäre es ungünstig über so prekäre Sachen zu sprechen.

Als sie aus der Gasse traten und auf eine der größeren tangierenden Straßen, gab Toma plötzlich einen seltsam klingenden Pfiff von sich, was wohl an seiner ungewöhnlichen Lippenform und dazu der Maske als Hindernis lag.

Er ging einfach weiter, doch schon nach ein paar Meter schlossen sich zwei Männer an, die aus einer anderen Straße gekommen waren.
Beide trugen ebenso wie der Tzimisce lange verhüllende Kleidung und dazu aber Speere in ihren Händen. Eine Art Wachen wohl und da sein Bruder nicht besorgt schien, waren sie es wohl, die er mit dem Laut gerufen hatte.
This is my design

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Angelique » Sa 17. Mär 2018, 13:40

Hohoho, das war so interessant, wie es sich Angelique erhofft hatte.

Sie schlürfte mit den Augen die Auren der dämonisch Induzierten und schlitterte über ihre Hirnwindungen wie ein Eisläufer über einen zugefrorenen See in Form des Inneren einer riesigen Walnuß.
Mental jauchzte sie vor Glück, prägte sich aber dennoch die Muster ein, um sie später wiederzuerkennen, sollte Toma weiter an ihnen herumpfuschen.

Speere, natürlich! Manchmal war Toma wie ein Kind. Von Ajax lernen, hieß Siegen lernen!
Die Malkavianerin verscheute die Gedanken, die Ajax in fremdländischer Kleidung mit rotem Stern als Wappen vor einer Meute von slawischen Kriegern mit roten Fahnen heraufbeschworen.

Nicht jetzt! Keine Visonen, wenn sie sich wie Hündchen beschnuppernde Drachenküken belauschte!

Sie war so neugierig wie Toma auf die Deformationen, die der Fremde offenbaren würde.
Ob er vielleicht ein Gesicht auf dem Bauch hatte? Oder drei Klöppel und Tentakeltestikel?
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 121
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Alain le Beau » Sa 17. Mär 2018, 15:28

"Warum Genua..." wiederholt Alain langsam, so, als habe er noch nie über diese Frage nachgedacht. Er legt die Hand ans Kinn und ist noch immer in Gedanken versunken, als ihn der Pfiff aufschreckt. Das Auftauchen der Bewaffneten wiederum scheint ihn nicht sonderlich zu beunruhigen. Im Gegenteil, er betrachtet neugierig deren lange Speere. Dann stutzt er und wendet sich rasch Toma zu.

"Zu eurer Frage. Ich bin in der Tat lange gewandert. Durch das Frankenreich von Norden nach Süden. Ah, die Wunder die ich sah, die ich erlebte. Aber ihr wisst, wie das..." Alain unterbricht sich und blickt Toma von oben nach unten an. "Jetzt wo ich drüber nachdenke: Vielleicht wisst ihr gar nicht, wie das ist. In jedem Fall zwangen mich ein, zwei unglückliche Liebschaften dazu, neue Gefilde aufzusuchen. Ich hörte, dass hier in Genua das Feuer des Südens auf die kalten Schönheiten des Nordens trifft. Also kam ich her. Bisher wurde ich nicht enttäuscht."

Er grinst, ein kleines, freudloses Lächeln. "Ich glaube, ich habe eines eurer... Projekte getroffen. Sousanna?" Neugierig schaut er Toma an.
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 18. Mär 2018, 11:46

Unglückliche Liebschaften...oh...er ahnte schon wo die Prioritäten seines Bruders liegen mochten und es enttäuschte ihn noch mehr. Abfällig schnaubte er hinter der Maske die das Monster vor der Welt verbarg.
"Liebe...pah. Liebe ist so vergänglich wie alles was stirbt und ebenso nutzlos. Was hat man davon außer kurzweilige Ablenkung? Ablenkung von wirklichen Zielen...Und wenn ihr gar nur Lust meint, ist es dasselbe."

Als er Sousanna erwähnte , stoppte der Tzimisce kurz in seinem Schritt, bevor er wieder weiter schritt. "Sousanna...kann man kaum mein Projekt nennen...Sie ist ein verweichlichtes hiflloses Mädchen, das wahrscheinlich ein notgeiler Tölpel auserwählt hatte, nur weil sie schön war. Sie scheint so wenig..." hier stoppte er. Sie waren immer noch auf der Straße unterwegs... Nun blickte er auch einmal Alain von oben bis unten an und seufzte. "Leider macht ihr keine bessere Figur."

"Aber wenn ihr bereits Sousanna traft...seid ihr schon eine Weile hier?...und ihr wusstet von mir?" fragte er und ein lauernder Unterton shcien in dieser Frage zu stecken.
This is my design

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Angelique » So 18. Mär 2018, 12:30

Ja, genau, dachte Angelique. Stell weiter solche Fragen, Plapperdrache.

Sie sollte immer Toma benutzen, um Leute auszuhorchen. Er stellte die richtigen Fragen und wirkte seriös, ja bedrohlich. Etwas was sie nicht leisten konnte, wenn verstockte Vampire nicht antworten wollten.

Vielleicht lag es auch an der Klanzugehörigkeit, dass beide schwatzten wie Waschweiber am Dorfbrunnen.
Toma hatte offenbar nichts gelernt aus der manipulativen Art von Melissa.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 121
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Alain le Beau » So 18. Mär 2018, 20:42

"Und doch schätzen wir die Rose ob ihrer Vergänglichkeit", sagt Alain leise und mit einem feinen Lächeln. "Wenn wir nicht anhalten und an ihr riechen - was sind unsere Ziele dann wert?" Wie zur Demonstration schließt er die Augen und zieht die Nachtluft durch seine Nase ein. Währenddessen lauscht er Tomas weiteren Ausführungen. Die Hände des jungen Tzimisce sind hinter dem Rücken verschränkt und er wirkt sehr entspannt. Nur ein aufmerksamer Beobachter wird den festen Griff bemerken, in dem die eine Hand die andere hält.

"Ich kam vor wenigen Nächten an", sagt Alain dann leise, ohne auf den versteckten Vorwurf einzugehen. "Ich suchte eine Ablenkung und fand sie, in Sousanna. Eine sehr angenehme Ablenkung. Und so flexibel..." Er unterbricht sich und grinst entschuldigend. "Sie erwähnte euch. Ich hatte gehofft, euch zu treffen."
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 18. Mär 2018, 23:20

„Tun wir? Ich nicht.“ antwortete Toma kalt. Für diese romantischen Schwärmereien des Jüngeren hatte er nichts übrig.
„Unsere Ziele sind das wert was wir in ihnen sehen und welche Bedeutung wir ihnen beimessen. Was ist schöner als wenn wir sie erreichen?“
„Sich die Zeit zu vertreiben ist Verschwendung. Sich Unsinn hingeben ist Verschwendung unserer Möglichkeiten.“

„Über eure Ziele sollten wir uns jedoch später unterhalten.“
Mittlerweile hatten sie Ravecca verlassen und hatten sich gen Norden durch Broglio hindurch bewegt.

„Sie sprach also über mich. Sicher nur gutes...“ antwortete er ironisch, bezüglich Sousanna.
„Und Ihr hattet also gehofft mich zu treffen...dann müsst ihr euch nun ja freuen.“
Dabei klang er sichtlich skeptisch.
This is my design

Benutzeravatar
Alain le Beau
Tzimisce
Beiträge: 121
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:39

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Alain le Beau » Mo 19. Mär 2018, 08:12

"Oh, sie hat euch in ganz lebhafter Erinnerung behalten", sagt Alain diplomatisch. Noch immer lächelt er freundlich. Offenbar gut einstudiert - oder vielleicht hat sich der andere Tzimisce dieses Lächeln permanent im Gesicht fixiert? Sie bieten schon einen seltsamen Anblick. Das maskierte Monster, kalt und unnahbar, und der junge Rotschopf, der da scheinbar sorglos und fröhlich nebenher spaziert.

Auf Tomas skeptische Worte hin zuckt Alain nur leicht mit den Schultern. "Es ist immer gut zu wissen, was die eigene Familie tut, non? Ich bin in der Tat erfreut - auf meinen Wanderungen bin ich nur wenigen von uns begegnet." Er schwieg für einen Moment. Dann reibt er sich das Kinn. "Warum, wenn ich fragen darf, diese Maske? Ihr scheint recht stolz auf euer... Werk. Und dennoch verbergt ihr es."
Love the Sinner. Love the Sin.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1006] Langeweile [offen]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mo 19. Mär 2018, 18:17

Toma blieb stehen und schaute seinen Bruder einen Moment schweigend an.
"Denkt einmal darüber nach....was glaubt ihr wohl warum?!" erwiderte er spöttisch und etwas fassungslos ob dieser Frage. War es nicht offensichtlich? Oder sein Bruder immer noch von dem alkoholisieren Blut berauscht?
"Doch über solche Dinge sollten wir später reden." fügte er an ohne auf Alains Antwort zu warten und ging weiter.
Was sich tatsächlich unter seiner Maske befand musste nicht auf offener Straße erörtert werden, noch dazu Wörter wie Stillebruch oder sondergleichen...
This is my design

Gesperrt