[1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 20. Feb 2018, 11:27

Herzlichst erwiederte er die Begrüßung von Sousanna. Ließ sich drücken und schnupperte grunzend an ihr mit einem Lächeln auf den wulstigen Lippen.
"Für dich doch immer meine schönste Blume Genuas."

"Angelique, Schwester und Vertraute, ich freue mich." sprach er sanft als sie ihn so lieb begrüßte und mit geschlossenen Augen genoss er es.

Zu Livia freundlich gewandt, leicht verschämt unsicher, sprach er dann dennoch mit sicheren Worten:
"Livia, die Freude ist ganz meinerseits. So meine Liebsten hier euch angenommen haben, so sehe ich keinen Grund dies nicht auch zu tun. Im Gegenteil sogar, ich bin verzückt eine weitere ganz andere exotische Schönheit bestaunen zu dürfen, und selbst wenn es zu vorschnell geurteilt klingen mag, ich trete euch unvoreingenommen und voller entblößter Vertrautheit entgegen. Ich hoffe das wir gemeinsam die vermeindlich über uns stehenden Pieksen werden und die unter unseren Flügeln schutz suchenden liebkosen werden. Wenn ihr also Fragen an mich habt, dann bitte ich euch, keine Scheu und fragt. Kein falsches Wort kann es geben, so es denn wahr und ehrlich ist."
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Livia » Di 20. Feb 2018, 18:58

"Warst du auch als Mensch schon so klein?!" Waren die ersten Worte, die der verzückten Merkurianerin entsprangen - völlig unvermittelt, relativ persönlich, aber irgendwie auch unschuldig.

Auch sie sah sich um - dieser Ort, wieso? Er war doch wohl der schlichteste und unscheinbarste Ort weit und breit... er war weit weg, immerhin. Kurz blickte sie zu Sousanna, zögerlich holte sie aus ihrer Tasche ein Instrument - eine Flöte, weiß, mit sechs Löchern und einem Sigill vor dem Ausgang.
"Wollen wir diesen Platz heimig und heilig machen - für eine Nacht?" Nichts davon wäre echt... aber alles wäre Wahrheit. Das Lächeln wuchs, Livia hatte nicht vor, in einem kalten einsamen Schuppen Fragen an einen Nosferatu zu stellen - mehr Stimmung musste her!

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 28. Feb 2018, 10:33

Er grinste als Livia ihre Frage stellte, schien erfreut über ihre direkte Offenheit. Dann schien er länger zu überlegen. War es schon soo lange her das er diese Zeit brauchte um sich zu erinnern?
"Nein, ich war zwar nie groß, aber diese Höhe war neu für mich. Aber sie hat sich als praktisch und vorteilhaft erwiesen." war dann seine Antwort.

"Viele der hiesigen Kainiten sind vorsichtig mit Fragen an mich, vermutlich aus Angst sie könnten etwas kosten." er kicherte glucksend und patschte mit der klobigen Hand auf sein Mund, den Blick dabei ununterbrochen auf Livia gerichtet.
"Eine Gegenfrage,....junges Jahr und rotes Haar, strahlend Grün die Fenster zu Seele,
so sanft ihre Lippen und stramm ihr feiner Leib, jedes Männerherz sie stehle...
warst du immer schon so wundervoll anzusehen? Dein Erzeuger hat gutes getan dies auf ewig zu verwahren."

leicht verschämt huschte sein Blick nun scheinbar unsicher durch den Raum und zu Angelique und Sousanna...und wurden seine Wangen leicht rot?

Aber ja, er war sehr dafür diese Atmosphäre zu verbessern, gerne und neugierig darauf welche Art von Stimmung Livia beitragen würde.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Livia » Mi 7. Mär 2018, 19:45

Livia drehte sich im Kreis, sie hatte die Worte des Nosferatu vernommen. "Vorsicht mit Fragen? Pff! Fragen sind in diesem Sinne doch ebenso schon wertvolle Antworten!
Wollen wir einen Tausch machen?
Lieblingsfarbe?
Lieblingsbeute?
Lieblingsgebäudestil?" Die Fragen hatten an Qualität gewonnen.

So hatte sie ihre Drehung beendet. "Eure Gegenfrage beantworte ich euch gerne... aber diese Umgebung, sie ist irgendwie... nicht gastfreundlich?" Sie lächelte kurz animiert.
"Wollen wir sie verwandeln? Wir haben nicht viel mit uns, aber womöglich können wir sie schön bekommen? Einladend bekommen? Rauschhaft bekommen?" Ihr Blick wanderte zu Angelique und Sousanna.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1993
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Angelique » Do 8. Mär 2018, 20:30

"Ist doch wunderschön so", sagte die Kleine verhuscht, als sehe sie ein ganz anderes Ambiente.
"All die Feen und wie schön die Farben singen. Aber die Geometrien plappern so laut, das ist wahr."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1986
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Sousanna » Fr 9. Mär 2018, 15:54

Für jene absurden Aussagen, liebte die Ravnos ihre kleine Angelique. Und für jenen Hunger nach dem Besonderen ihren Rotschopf. Und den winzigen Gnom? Für seinen Witz und sein Talent durch Charme seine Hässlichkeit vergessen zu machen.
So lehnte sie zufrieden grinsend an ihrer Kiste und sah in jeder Hinsicht bezaubernd aus. Wenn auch etwas deplatziert, doch das war, wie alle drei wussten, genau der Ort, an dem sie sich am liebsten befand.

"Wenn ihr mir einen Ort sagt, bring ich ihn euch.", grinste sie dann gelassen und zwinkerte die Tochter vom Blut des Mondes an. "Dann sind die lästigen Geometrien auch endlich ruhig."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Livia » So 11. Mär 2018, 22:47

Livia nahm ihre zarte Laute aus ihrer Tasche und begann wortlos eine kleine Melodie zu improvisieren... sehnsuchtsvolle Klänge des Ostens mischten sich mit fremden epischeren Klängen er Franken und feinsinnigen und irgendwie verspielten arabischen Einschlägen... könnte sich zumindest ein sehr weit gereister Musikus zusammeninterpretieren.
Die Klänge nahmen bald den Raum ein.

Da blickte Livia auffordernd zu Sousanna... sie hatte ihren Anteil der Kreativität getan, jetzt wäre es an der schönen Ravnos, Bilder sprechen zu lassen... ein Phantasmorg aller Sinne gemeinsam zu erstellen!



SidekickBOT - heute um 22:44 Uhr
@Livia (Cle): 7d10 = (3+3+10+10+1+6+4) = 37 = 4 Erfolge (spez.)

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Vergonzo Faro » Fr 16. Mär 2018, 08:45

Er lauschte den Worten seiner lieben Freundin, dem Spiel der neuen Freundin und sah in all diese wunderschönen Gesichter, so schön und so weit entfernt erschienen sie ihm, und immer wenn sie zu entweichen drohten, zog etwas an seinem Inneren...ein Blick hinein und da waren sie wieder und lächelten ihn an.

Vergonzo grinste und sah sich um:"...ein Ballsaal, geschmückt mit den exotischen Dingen und Düften der Gassenmärkte des Orient, bunt, melodiös laut und offenherzig, verzaubernd und aufsaugend..."
Er begann sich zu drehen, die Arme von sich gestreckt, die Augen schlossen sich und für einen Moment blieb die Zeit stehen und die Sekunden wurden ewig....
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1986
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Sousanna » So 25. Mär 2018, 22:27

Sousanna schloss die Augen und schien sich zu konzentrieren. Eine kleine Falte hatte sich zwischen ihren Brauen gebildet. Einige Augenblicke hob sich ihre Brust, als atmete sie noch einmal tief durch, ehe sie das Zauberwerk ihres Blutes vollbrachte.*

Die Szene änderte sich. Der Boden und die Wände schienen nun aus hellem Marmor gefertigt, mit hübschen Ornamenten aus roten Steinen geschmückt. Sanftes Licht schien von irgendeinem versteckten Ort hereinzudringen. Es war warm und ließ alles weicher erscheinen. Beinahe wie die Sonne, doch keine Gefahr für diese Gesellschaft. Auf einer Treppe, die ins Nichts zu führen schien, lagen weiche Kissen herum.
Düfte stiegen aus dem Nichts aus. Jene wunderschönen, grandiosen, die über den Märkten geschwebt hatten. Doch konzentrierter. Es fehlten die unangenehmen Düfte. Zimt, Anis und Rosen mischten sich mit Weihrauch und Lavendel, umschmeichelt von einem zitronigen Duft. Eine irritierende und doch verführerische Mischung.

Mit einem zufriedenen Grinsen schlug sie die Augen auf. "Meine Damen und der Herr", grinste sie und verneigte sich übertrieben. "Ich heiße euch willkommen im Orient der Kantakuzenos"

-------------------------------------------
* Chimaera : - 1 WP; -1 BP
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1004] Und Drei mach’ gleich, so bist Du reich. [Livia, Vergonzo, Angelique]

Beitrag von Livia » Mo 26. Mär 2018, 20:59

Livia tanzte vor Freude, welch eine Macht, welch eine grandiose Macht. "Du bist wahrlich keine Verführerin, Sousanna, du bist eine Göttin! Welch unglaubliche Gabe des Irrsinns, der Illusion und der Verwandlung." Langsam striff sie über teile des Schaubildes, schauderte. Dann sprang sie auf Sousanna zu, glühender Augen, doch grün glühend - nicht rot.
Innig umarmte sie die magische Schwester. "Du bist kein Sukkubus, schönste Schwester, du bist Venus selbst... Meeresgeruch geht von deiner Haut aus, Schaum krönt dein Haupt. Oh große Herrin von Kantakuzenos!" Dann blickte sie wirbelnd zu Angelique und Vergonzo, der Geschwister Reaktion auf diesen Zauber zu erahnen "Dein Wunsch, er wurde wahrheit!" Rief sie dem Architekten zu, auch er hatte mitgestaltet.

Eine kindliche Freude steckte in Livia - eine ehrliche kindliche Freude, sie war wohl wirklich noch jung und dies war fast sicherlich ein solches Ausmaß an sichtbaren kainitischen Kräften - rein ästhetischer Kräfte in diesem Moment - dass es ihr fast den Sinn für Realität verschlug.

Antworten