[1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 861
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Seresa » So 11. Mär 2018, 15:01

Kein Holz kam in Kontakt mit dem Körper des Lasombras, als dieser sich langsam zu der Brujah mit geschlossenen Augen umgedreht hatte. Stattdessen knirschte der Sand leise unter den Schuhen Seresas, als diese sich Ilario näherte. Eine kleine, kalte Hand legte sich sanft auf der Kleidung des getreuen Vasallen Genuas ab. Direkt auf seiner Brust, knapp neben seinem Herzen. Ausreichend Platz lassend, dass ein Speer oder Pflock seinen Weg ungehindert in das Herz des Schattens hätte finden können.

„Ihr könntet der Beste im körperlichen Kampf sein. Ihr könntet der Beste im Nahkampf sein. Ihr könntet der Beste im Fernkampf sein. Letzten Endes wird es immer Jemanden geben, der besser sein wird als Ihr. Der Euch nacheifern wird, um besser zu werden als Ihr. Der wahre Kampf wird im Geist entschieden.“

Seresa schwieg für einen kurzen Moment, während ihre Hand noch immer ruhig auf ihm ruhte.

„Vergesst bei allem gebotenen Respekt Euch gegenüber niemals die Umgebung. Sie kann Euch oder Eurem Gegner nutzen oder schaden. Treibt im Kampf Euren Gegner ins Wasser, auf wackeligen Grund oder einfach nur in die Ecke. Lasst ihn oder sie nicht aus den Augen und entscheidet selbst, auf welche Dinge Euer Gegner zurückgreifen darf. Bietet Eurem Gegner Möglichkeiten an, die Ihr scheinbar nicht beachtet habt und bestraft seine Überheblichkeit oder Naivität. Seid gedanklich zwei, drei oder mehr Züge vor Eurem Gegner. Erahnt was er tun wird und bereitet Euch darauf vor. Bestimmt den Verlauf des Kampfes, auch wenn es für Euch zuerst bedeutet eine schlechtere Position einnehmen zu müssen. Doch dies wisst Ihr alles bereits allzu gut selbst, werter Ilario, nicht wahr?!“

Die Augen der Brujah wanderten ruhig über den Schatten vor ihr, während sie pausiert hatte.

„Ihr seid fürwahr ein überaus faszinierender Mann und Eure Feinde sollten sich wahrlich davor fürchten Euch leichtsinnig zu unterschätzen. Ihr beweist ein ausgezeichnetes Gespür bei Eurer Wissenssuche. Lasst dies mit allem gebotenen Respekt in Euren körperlichen Kampf miteinfließen. Denn was ich Euch im körperlichen Kampf beibringen kann und werde sind nicht mehr als Techniken. Ich kann und werde Euch zeigen wie Ihr angreifen könnt. Wie Ihr Euch verteidigen könnt. Welche Finten oder Konter Ihr nutzen könnt. Die Sauberkeit der Technik, welche ich Euch lehren werde, kann Euch letzten Endes helfen Eurem Gegner mehr Schaden zuzufügen oder den Schaden zu verringern. Ihn womöglich seiner Freiheit und damit seiner Möglichkeiten zu berauben. Ob Ihr sie jedoch weise und zum richtigen Zeitpunkt einsetzen könnt, obliegt einzig und alleinig Euch und Eurem raschen und beweglichen Geist.“

Ilario spürte, wie Seresa näher auf ihn zugetreten war und wie ihr Körper nun den Seinigen seitlich berührte.

„Sobald Ihr Eure Augen vollständig geöffnet habt, werter Ilario, werde ich versuchen Euch zu Fall zu bringen und auf dem Boden zu fixieren. Ich werde verhindern, dass Ihr Schaden erleidet, jedoch werde ich nicht zögern eben jenes zu tun, was ich Euch sagte. Nehmt Euch so viel Zeit wie Ihr benötigt. Spürt wo ich mich befinde und überdenkt Eure Möglichkeiten mit dem Wissen, welches Ihr besitzt. Überlegt was Ihr versuchen wollt, um mein Vorhaben zu verhindern.“

Seresa schwieg für einen kurzen Moment.

„Dann öffnet die Augen, werter Ilario, und versucht es.“

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 880
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Ilario » Do 15. Mär 2018, 16:35

"Enthülle niemals deine wahre Stärke, zeige niemals alle deine Möglichkeiten, wenn es nicht absolut unumgänglich ist!" Solcherart gingen ihm die Lektionen seines Erzeugers durch den Kopf als Ilario überlegte wie er Seresas angekündigten Angriff unterbinden könnte. Wie gern würde er jetzt... Doch der gerissene Alte hatte noch immer Recht behalten. Falscher Stolz und enthüllte Geheimnisse waren ein Weg in den Untergang und so überlegte Ilario weiter, die Augen geschlossen. Geraubtes Leben pulsierente durch seine Adern und die Vitae tat ihr unheiliges Werk. Minutenlang blieb er reglos, dann öffneten sich die meergrauen Augen ruckartig... und Ilario versuchte mit einer seitlichen Ausweichbewegung nach links dem erwarteten Angriff zu entgehen.
Geschick & Sportlichkeit:2 Erfolge
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 861
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Seresa » Sa 17. Mär 2018, 01:13

Seresa drückte gegen die Brust des Lasombras, als dieser die Augen öffnete, während sie im gleichen Moment ihre Hüfte hinter die seinige schob, um ihn über ihr gestrecktes Bein zu werfen. Doch die geschickte Seitwärtsbewegung des Schattens sorgte dafür, dass er der zuvor genannten Intension der Brujah komplett entwischte*. Tatsächlich brachte er sie sogar damit in eine äußerst ungünstige und gefährliche Position, da Seresa sich vehement weigerte den Griff an seiner Kleidung zu lösen.

Sand knirschte, als Seresa ihr anderes Bein nach vorne bewegte, um einen Sturz ihrerseits auf Grund ihrer Vorwärtsbewegung abzufangen.**

„Sehr gut.“

Als sie sich zu Ilario umgedreht hatte, war sie durch ihren Widerwillen den Schatten loszulassen, dazu gezwungen in einer weitgestreckten Haltung vor ihm zu verweilen. Eine erzwungene, - wenn auch auf die eine oder andere Art und Weise gerechtfertigte - seltsam anmutende, tiefe Verneigung vor dem Lasombra, welche sie scheinbar bewusst einen Moment länger hielt, als es nötig gewesen wäre. Dann blickte sie zu dem Schatten auf. Ein sanftes Lächeln umspielte ihre Lippen, während in ihren Augen ein leidenschaftliches Funkeln aufblitzte.

„Und nun ohne Vorwarnung.“

Ehe der Schatten darüber nachdenken konnte, was Seresa tatsächlich damit meinte und er gänzlich wusste wie ihm geschah, hatte die Brujah den Abstand zu ihm überbrückt und Ilario zu Boden geworfen. Ilario spürte, wie sein Körper Kontakt mit dem Sand herstellte, doch wirklicher Schmerz blieb aus. Seresa wich zurück, während sie den Lasombra aufmerksam beobachtete. Als sein Tier ruhig zu bleiben schien, ging Seresa auf ihn zu und reichte ihm die Hand, um ihm aufzuhelfen. Nachdem der Schatten wieder stand, führte die Brujah seine Hand an ihre Kleidung.

Geduldig zeigte sie Ilario, wie er selbst vorgehen müsse, um sie zu Fall zu bringen. Wie er sich zu positionieren hätte. Wie der korrekte Bewegungsablauf sei. Welche Varianten davon möglich wären. Auch zeigte sie ihm, auf welche Art und Weise er dem Angriff selbst entgehen könnte und welche Möglichkeiten er danach für weitere Angriffe hätte.

Auffällig war für den Schatten, dass je öfters sich Seresas Körper geschmeidig um den seinigen wandte, dass das Feuer der Leidenschaft immer stärker in ihren Augen loderte und die Gelehrte eine Begeisterung an den Tag legte, welche dem Lasombra bisher in dieser Form nicht an ihr aufgefallen wäre. Sie schien die körperliche Auseinandersetzung zu genießen, als hätte sie ihr zu lange nicht mehr gefrönt. Jedoch merkte er auch, dass sie es überaus ernstnahm was sie tat und sie den Lasombra gewissenhaft unterrichtete. Dennoch schien sie bewusst darauf zu verzichten, Ilario mit aller Härte anzugehen. Ihre Bewegungen waren kontrolliert und darauf bedacht möglichen Schaden, welcher Ilario erleiden hätte können abzufangen. Sie selbst schien es hinzunehmen, dass er noch nicht Selbiges für sie leisten konnte und forderte stattdessen sogar ein, dass er die Technik sauber durchzog und sich weniger Gedanken um Seresa machte. Tatsächlich schien sie ziemlich gut zu wissen, was sie tat und auch geübt darin zu sein, selbst zu lehren oder Dinge gelehrt zu bekommen.

Seresa zeigte ihrem heutigen gelehrigen Schüler einige einfachere Angriffe, mit denen er Schaden zufügen konnte. Korrigierte seine Handhaltung beim Schlag und die Positionierung seines Körpers beim Angriff. Auch zeigte sie ihm gelassen, wie er einem Gegner nahe genug kam, so dass er die tödlichste aller Waffen im körperlichen Kampf einsetzen konnte. Seine Fänge.

Nachdem die beiden Kainiten erneut im Sand gelandet waren, erläuterte sie ihm, wie er sich von ihr lösen konnte, während sie sich über ihm und auf ihm befand. Seresa hielt ihn nicht gewaltvoll unten, erzeugte jedoch genügend Widerstand, dass er sich nicht ohne weiteres ihrem Griff entwinden konnte. Ausführlich zeigte sie ihm, wo und wie er sie greifen musste, damit er sich befreien könnte. Nach einer letzten Übung ließ sie sich vom Schatten rollen und glitt in eine scheinbar für sie entspannte, sitzkniende Haltung über. Für einen Moment blickte sie den Lasombra an.

„Ich denke, dies dürfte für die heutige Nacht genügen, werter Ilario.“

Seresa schwieg für einen kurzen Moment und nickte ihm höflich zu.

„Vieles bedarf ohne jedweden Zweifel der stetigen Wiederholung und einiger Übung. Ich hoffe, ich konnte Euch in der heutigen Nacht dennoch einige Dinge aufzeigen, welche Euch eines Nachts nützlich sein werden.“

Die Brujah legte eine kurze Sprechpause ein.

„Ich danke Euch aufrichtig und vielmals, für Euer in mich gesetztes Vertrauen, werter Ilario.“

Die Gelehrte verneigte ihr Haupt höflich und respektvoll vor dem Schatten.

„Sofern Ihr weiteres Interesse daran hegen solltet, den körperlichen Kampf weiter zu erlernen oder ihn schlicht zu üben, zögert bitte nicht, es mich wissen zu lassen. Es wäre mir eine Ehre Euch weiter darin fördern zu dürfen, so Ihr zufrieden mit dem wart, was ich Euch mit meinen bescheidenen Mitteln und Möglichkeiten lehren und bieten konnte.“

---
Splitaktion: *0 Erfolge Angriff / ** 1 Erfolg Sturz verhindern
Weiterer Kampf und Schulung abgesprochen mit Ilario

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 880
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Ilario » Mi 21. Mär 2018, 22:25

Nachdem alles vorüber war klopfte sich Ilario Sand und Staub von der Tunika und erwiderte Seresas respektvolles Nicken.

"Ja, genug für heute Nacht. Doch seid versichert, ich werde weiterhin üben und diese Lektionen nicht vergessen, Vor allem den Teil mit der Achtsamkeit. Habt Dank werte Seresa. Sicherlich werde ich in den kommenden Jahren wieder auf euch zurückkommen. Falls mir meine Verpflichtungen und Studien das erlauben."

Zuerst blickte Ilario zu seinem entfernt wachenden Ghul landeinwärts. Mercurio wirkte jetzt wieder wesentlich entspannter als während der Kampfübungen. Dann wanderte der Blick seiner meergrauen Augen zu der jungen Brujah und dann weiter zur aufgewühlten See.

"Nun schulde ich euch eine Lektion in Sachen Politik werte Seresa. Ich hielte es für sinnvoll wenn wir dies nach dem anstehenden Hoftag tun würden. Dann hätten wir... Anschauungsmaterial. Wäre euch dies genehm?"

Er legte die Entscheidung über das Wann des Politikunterrichts in ihre Hände. Spannender wäre es aber wohl allemal ein paar der Ereignisse des Hofes mit dem Blick eines Politikers zu betrachten.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 861
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Seresa » Do 22. Mär 2018, 02:24

Die Brujah hatte die ersten Worte Ilarios mit einem respektzollenden Nicken quittiert. Als er geendet hatte, antwortete sie ihm.

„Anschauungsmaterial.“

Seresas Lippen umspielte ein sanftes Lächeln.

„Ich gestehe, dies ist eine wahrlich interessante Wortwahl und Überlegung, werter Ilario.“

Sie schwieg für einen kurzen Moment, dann nickte sie schließlich.

„Ich gestehe, Euer Vorschlag wäre mir durchaus genehm und ich denke Ihr werdet mir ohne jedweden Zweifel sehr viel beibringen können.“

Erneut unterbrach sie für einen Augenblick.

„Bitte seid versichert, werter Ilario, ich bin mir der Problematik und der Tücken, welche eine redliche Betrachtung der Politik bereithalten mag, durchaus bewusst. Vor allem falls wir an einen Punkt gelangen sollten, an welchem Loyalitäten ein Schweigen erforderlich machen würden.“

Ihr Blick ruhte ruhig in den meergrauen Augen des Lasombra, bevor sie ihm höflich zunickte.

„Ich gestehe, ich bin zuversichtlich, dass wir diesbezüglich eine geeignete und annehmbare Lösung finden würden, so der Fall zu tragen käme.“

Dann drifteten ihre Augen für einen Moment auf das Meer ab, bevor ihr Blick wieder zurück zu dem Schatten wanderte.

„So Ihr erlaubt, werter Ilario, und Ihr noch einen Moment Eurer Zeit entbehren könntet, wäre es mir eine aufrichtige Freude und Ehre Euch, als jenen Mann der Wissen sucht und der womöglich gewillt wäre, dieses erneut redlich mit meinem zu tauschen, noch in dieser Nacht um Erkenntnis ersuchen zu dürfen.“

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 880
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Ilario » Do 22. Mär 2018, 12:22

"Gut, dann werden wir es so handhaben.
Nach dem Hof wird die Lehrstunde sicherlich interessanter, euren Vorschlag bezüglich Schweigen und Loyalitäten kann ich nur befürworten. Vermutlich lässt sich aber auch so genug Anschauungsmmaterial aus den Ereignissen der Versammlung ziehen... "


Seresas folgende Anfrage ließ Ilario innehalten und zum Nachthimmel aufblicken, ehe er nickte und die junge Brujah wieder ansah.

"Und welche Erkenntnisse begehrt ihr? Womit könnte ich euch behilflich sein?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 861
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Seresa » Do 22. Mär 2018, 13:52

„Ich gestehe, mir ist nicht bekannt, ob Ihr die redliche Antwort auf meine Frage kennt, noch ob Euch Loyalitäten von ihrer Beantwortung abhalten würden.“

Seresa schwieg für einen kurzen Moment.

„Der Hafen Genuas befindet sich im Mondsenatorengebiet Eurer verehrten Schwester im Blute Acacia. Da Genua am Wasser liegt, hatte ich mir überlegt, ob ein Boot wohl eine geeignete und sichere Unterkunft bei Tage wäre. Da der Capitano del Mare, Mario Bianchi auf Seiten der Menschen für den Hafen zuständig war, wollte ich fragen, ob Euch bekannt ist, ob dieser an die verehrte Acacia gebunden war oder an eine andere Person, welche ich bei meiner Überlegung mit in Betracht ziehen müsste. Denn ich gestehe, ich besitze bedauerlicherweise keine fundierten Kenntnisse über die Strukturen der Macht, welche sich hinter dem Schleier befinden und würde ungerne unbeabsichtigt jemandem auf die Füße treten.“

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 880
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Ilario » Do 22. Mär 2018, 14:30

"Ein Boot als Zuflucht hat seine ganz eigenen Vorteile und Nachteile. Aber davon ab erscheint mir die Idee gut zu sein.
Was nun den Capitano del Maren angeht... die Bianchi sind in Ungnade gefallen und dieser Posten wird wohl neu besetzt oder umstrukturiert werden müssen. Die Person des Mario Bianchi hat also ihre Relevanz verloren.
Sicher ist, dass der Hafen, Platealonga, die Spielwiese der Könige ist. Und zudem ausschließliches Jagdgebiet derer auf der Via Regalis. Euch wäre also auch langfristig verboten euch dort zu nähren. Bedenkt dies bei der Wahl eurer Zuflucht.
Wem ihr also auf die Füße treten könntet wären meine verehrte Älteste, der verehrte Seneschall Maximinianus, der hochverehrte Godeoc und mein werter Clansbruder Fabrizio. Ob der werte Gaius dort auch seien Finger im Spiel hatte weiß ich nicht genau, allerdings dürfte sich dieses Problem ja erledigt haben. Falls jemand das Lösegeld bezahlt wäre sein möglicher Einfluss bis dahin... dahin. Nach kurzer Analyse der Situation würde ich euch raten zunächst mit der verehrten Acacia zu sprechen. Sie als Mondsenatorin wird sicher auch wissen wo die beanspruchten Gebiete der anderen Könige liegen und sie hat auch am ehesten Einfluss auf die Hafenverwaltung. Nicht ohne Grund ist sie die zuständige Mondsenatorin."
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 861
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Seresa » Do 22. Mär 2018, 19:33

Als Ilario von Gaius gesprochen hatte, hatten sich die Augenbrauen der Brujah fragend in Falten gelegt. Ihre Augen wanderten für einige Augenblicke ziellos umher, bevor sich schließlich ihr Gesicht klärte und sie dankend das Haupt vor dem Schatten verneigte.

„Ich danke Euch aufrichtig für die gewährte Einsicht und Euren weisen Ratschlag, werter Ilario. Ich gestehe, ich wollte die verehrte Acacia nicht mit einer Frage wie dieser belästigen, solange es noch nicht mehr als eine Überlegung war. Seit ihrem Aufschwung zur Ancilla hat sie ohne jedweden Zweifel wichtigere Dinge zu tun. Wissentlich ihre Zeit zu stehlen und somit ihren Zorn auf mich zu ziehen, wäre wahrlich das Letzte, was ich tun wollen würde. Euren werten Bruder im Blute Fabrizio hingegen hätte ich wahrlich gerne aufgesucht, sowohl um ihn jene Frage zu stellen, sowie auch um ihn nach seinen Erfahrungen mit jener Art des Unterschlupfes zu fragen. Bedauerlicherweise ist mir jedoch seit Kriegsende nicht bekannt, wie ich mit ihm in Kontakt treten könnte. Sein mir genannter Aufenthalt bezog sich nur auf die Zeit bis vor dem Krieg. Und so sehr ich euren werten Blutsbruder Fabrizio respektiere und als Mann, für den alles zählt zu schätzen weiß, so sehr bezweifle ich auch, dass es für ihn derzeit einen dringenden Anlass geben würde, weshalb er ein Gespräch mit einer einfachen Frau wie mir führen wollen würde.“

Seresa schwieg für einen Moment und schien kurz nachzudenken, bevor sie weitersprach.

„Ich gestehe, es war mir nicht bewusst, dass es sich bei Platealonga um das Jagdgebiet der Könige handelt. Ich sollte wohl mit allem gebotenen Respekt zu meinem eigenen Besten schnellst möglich Abstand von dieser Überlegung nehmen. Es sich mit dem hochverehrten Godeoc, dem verehrten Maximinianus, der verehrten Acacia, Euch oder gar dem werten Fabrizio zu verscherzen oder sich gar durch ein ernsthaftes Vorhaben lächerlich zu machen, wäre wahrlich das Letzte was ich wollen würde.“

Erneut nickte sie Ilario höflich und respektvoll zu.

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 880
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: [1004] Körper und Geist [Ilario, Seresa]

Beitrag von Ilario » Mi 28. Mär 2018, 15:56

"Nun, wenn ihr euer Vorhaben so leicht aufgeben, den Gedanken wieder verwerfen wollt... mag sein dass Platealonga zu teuer wird an Gefallen. Andererseits, wenn ihr gewillt seid euren Grund zu verteidigen... Ein gesunde Mischung aud Härte und Gefallen, gewürzt mit einer Prise Diplomatie, sollte euch ermöglichen den Plan umzusetzen."

Ilario zuckte mit den Schultern, ein Stück weit verstand er Seresa, doch wenn sie diesen Gedanken bis an sein Ende verfolgte... würde sie in irgendeiner Windschiefen Hütte in einem gottverlassenen Dörfchen enden. Wieder wandte der Magister den Blick gen Nachthimmel, während er sprach.

"Leider wurde der Hafen doch nicht bis nach Mascharana erweitert, aber falls ihr andererseits in Erwägung ziehen solltet das Siestri als Heimstatt zu wählen, fände dies meine Zustimmung. Natürlich wäre die Beschaffung einer Zuflucht schwieriger, aber auch wesentlich lohnender. Langfristig gedacht gäbe es dort sicher auch profitablere Aufträge für eine Schreiberin."
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Gesperrt