Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Ajax » Mo 4. Dez 2017, 22:58

Der Krieg war noch nicht lang vorbei als eine Nachricht in Luccoli eintraf. Sie sollte an einen gewissen Brimir überbracht werden. Die Nachricht kam von Ajax von Konstantinopel und solle so schnell wie möglich den Herrn erreichen. Der Bote würde die Nachricht dem Herrn gerne persönlich vortragen und direkt die Antwort an den Herr der alten Wachstation überbringen.
Brimir, die blutige Jahreszeit ist vorbei doch noch steht vieles im Dunkeln, es gibt viel Gesprächsstoff und Geschichten wollten erzählt werden. Ich hoffe auf ein baldesmöglichstes Treffen. Nenne mir Zeit und Ort und ich werde erscheinen.

Ein Bruder im Krieg,
Ajax

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Brimir » So 28. Jan 2018, 23:31

Die Antwort kam. Und doch kam kurz vor dem Treffen die Nachricht und eine Entschuldigung, dass Brimir leider noch etwas Wichtiges zu tun hatte, dass keinen Aufschub duldete. Aber noch vor dem Hof kam ein neuer Termin. Brimir würde zur Wachstation kommen. Er wolle sich selbst einen Eindruck davon machen, wie es dort voran ging.

Der Nordmann kam mit einem Geschenk. Dieses trug ein Nordmann hinter Brimir her. Ein Weiterer begleitete den Trupp und kurz vor dem Wachturm, eilte er voran.

"Grüße... mein Name ist Grimsteinn und ich begleite Brimir Böggvisson. Wir würden gerne zu dem Herren der Wehranlage."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Ajax » Fr 2. Feb 2018, 11:08

Die Wachstation lag ruhig auf dem Berg und der Mond hüllte die Szenerie in ein gedimmtes Licht. Eine hölzerne Pallisade mit Steineinlassungen dominierte das Bild. Es waren zwei Türme entstanden von welchen man einen guten Blick über die Gegend hatte. Die Pallisaden waren wohl bemannt, doch konnte man in der Dunkelheit nicht viel außer Feuerschein im inneren und auf der Palisade erkennen. Ein Tor deutete auf einen Eingang zur Wachstation hin. Auch Dieses war von zwei Männern bewacht. Gestählte Gestalten, schon länger am Kämpfen als mancher Krieger am Leben war. Narben die Geschichten vom Krieg erzählten.

Die Wachen warfen sich einen kurzen wissenden Blick zu und ließen erkennen , dass die Herren erwartet wurden.
Dann klopfte einer der beiden drei mal an das Tor wobei die Abstände wohl einer Art Schema folgten. Kurze Zeit später öffnete sich dieses. Dann sprach er an Grimmstein gewandt.

"Kommt herein. Der Herr erwartet euch." sie passierten die Tür und gelangte so ins Innere der Wachstation. Die Szenerie breitete sich schweigend vor ihnen aus. Es waren zwar ein paar der Söldner noch wach doch die meisten hatten entweder gerade Wache auf den Pallisaden oder im Inneren. Man erkannte Behausungen in denen sicherlich fünfzig Männer wenn nicht mehr platzfanden. Es gab kleinere Würfelpartien aber das war auch schon alles was man von den nicht im Dienst stehenden Söldnern sah. Der Mann vom Tor führte Brimir jedoch zielstrebig auf ein etwas größeres Gebäude zu, dass an eine kleine Wachstube erinnerte.

Dort klopfte er abermals und nach wenigen Herzschlägen wurde die Tür von Ajax geöffnet. Er schickte mit einem Kopfnicken den Söldner fort und bedeutete Brimir und Grimmstein einzutreten. Er verneigte sich vor Brimir wie es einem Ancilla zustand. In der Stube hingen kleine Laternen die ein wenig Licht spendeten. Mehrere Stühle waren um einen Rundtisch gestellt worden und es ging eine weitere Türen von diesem Raum hier ab. Ajax war gekleidet in seine Rüstung, trug jedoch keinen Helm, Schwert oder Speer.

"Sei mir gegrüßt Brimir. Viel zu lange ist es her und unser letztes Treffen stand unter einem bösen Stern...Ich hoffe die Dinge haben sich seitdem für dich zum Positiven geändert und noch mehr, dass dein Heim und deine Herde den Krieg wohl überstanden haben." er reichte ihm die Hand zum Kriegergruße, auch wenn er nicht sicher schien, wie er mit dem Titel seines Gegenübers genau umgehen sollte.

Abschließend fügte er noch die Frage an "Willst du etwas trinken?"

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Brimir » Di 6. Feb 2018, 22:06

Er nickte, als Grimsteinn am Tor angesprochen wurde. Inzwischen war der Nordmann mit seinem Begleiter angekommen und zu dritt folgten sie der Führung des Wächters Die beiden Menschen beobachten das Treiben interessiert, während die Augen des Jägers nur die wichtigen Informationen aufnahmen. An der Türe angekommen nahm Grimsteinn das in Stoff gewickelte Geschenk aus den Händen des Kriegers hinter Brimir ab. Dieser verblieb vor der Tür stehend, während der Gangrel und sein ältester, menschliche Ghul eintraten.

"Ajax... ich danke dir, dass du uns heute Nacht das Gastrecht gewährst und komme mit einem Geschenk zu dir."

Während Brimir die Hand griff, die ihm dargeboten wurde, sank Grimsteinn neben Brimir auf das Knie und enthüllte das unter dem Stoff Liegende: Ein dunkles, dichtes Fell. Wahrscheinlich einst ein Wolf gewesen. "Eines meiner Tiere... ich hoffe, dass es dir gefällt. Ich hatte überlegt einen Speer für dich zu fertigen, aber in meiner Heimat ist eine Waffe als Geschenk ein Zeichen dafür, dass man dem Gastgeber Unfrieden ins Haus wünscht... ... und davon hatten wir wahrlich genug im letzten Jahr. Aber... falls du ihn eines Tages doch haben willst, zöger nicht mich zu informieren... ... ich schmiede jede Waffe selbst, die ich verschenke."

Dann nickte er auf das Angebot des Getränks hin. Es wäre unhöflich diese Geste abzulehnen und Brimir war gerne ein guter Gast.

"Kein guter Stern, nein... ... wenn du willst reden wir nachher darüber. Über Mailand, die Schlacht und Gaius... Meiner Herde geht es gut... Luccoli selbst war kaum betroffen. Aber ich vermisse Sirius seit der Schlacht. Hast du ihn sterben sehen oder, wie er gefangen wurde?"

Offenbar war der junge Gangrel auch nicht mehr aufgetaucht. Dennoch war die Art, wie Brimir seine Frage stellte eher beiläufig.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Ajax » Mi 7. Feb 2018, 15:21

Ajax blickte auf das Fell länger an dann nickte er "Hab dank für dieses Gastgeschenk, ich werde es ehren! Falls Ich den Speer eines Tages benötige so werde ich einen Boten nach Luccoli schicken lassen." er lächelte leicht, einen kurzen Moment dachte er an ihre erste Begegnung. Dann stand er für einen kurzen Moment auf, und lief zur Tür im hinteren Teil des Raumes, klopfte zweimal dagegen und ging wieder an seinen Platz zurück. Kurz danach öffnete sich die Tür und Leon, Ajax Ghul trat mit zwei Holzkelchen heraus die er mit einer Verbeugung vor Brimir und einem respektvollen Nicken in Richtung Grimmstein abstellte. dann entfernte er sich wieder und ließ die kleine Versammlung alleine.

Er führte den Kelch zum Gruße nach oben und trank dann einige kleine Schlucke. Man musste es genießen solange es noch warm war.

"Ich habe bereits schon einige Ungereimtheiten für mich ausmachen können und denke ich habe mittlerweile einen ganz guten Überblick darüber was passiert ist und wie all diese Verkettungen ungünstiger Umstände aufeinandertreffen konnten." eine nachdenkliche Falte lag auf seiner Stirn."Ich gestehe, dass ich an Srirus dachte als ich die Verhandlungen über die Kapitulation mit den Mailändern führte, doch zu diesem Moment gab es für mich weit dringlichere und wichtigere Entscheidungen zu treffen. Ich weiß nicht ob er in Gefangenschaft geraten ist, oder vernichtet wurde. Jedoch meinte Francesco di Perugia, Neugeborener des Clans der Nacht, der Mann mit dem ich die Verhandlungen führte, dass alle Geißeln die nicht den Treueschwur schwören würden genua zum Rückkauf angeboten würden, was sich mit Genuas Vasallenstatus ja mittlerweile erübrigt haben sollte. Also gehe ich davon aus, dass er in der Schlacht umgekommen ist." es schien ihn tatsächlich ein wenig zu reizen, doch auch nicht übermäßig. Der Gangrel war wahrscheinlich einfach zu schwach gewesen.

"Weißt du wo die Geißel sich im Krieg aufgehalten hat Brimir?...ich sage es nur ungern, aber sie hat nicht gerade mit Anwesenheit geglänzt..." mit einem Nicken deutete er dem Nordmann an gerne soviele Fragen zu stellen wie er hatte.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Brimir » Do 15. Feb 2018, 11:15

Brimir erwiederte den Gruß mit dem Kelch und setzte dann an zwei große Schlucke zu trinken. Dann lauschte er den Worten von Ajax und schwieg einen Moment. Die Sache mit Sirius nahm Brimir schlichtweg hin. Er nickte Ajax nur dankbar zu, dass er seine Sicht der Dinge offen gelegt hatte. Dennoch musste Brimir Vorkehrungen treffen, falls sein Mündel nicht vernichtet wurde.

"Lass mich teilhaben an deinen Vermutungen. Vielleicht kann ich dir Helfen sie zu vervollständigen oder richtig zu stellen, falls sie aus meiner Sicht anders verlaufen sind. Ich hoffe so auf ein gemeinsames und klares Verständnis über die Dinge zu gelangen." Neugierde schwang in der Stimme des Alten mit und er legte sogar den Kopf ein wenig schief. "Wie ist es dazu gekommen, dass du Amalia und ... dein Blutsbruder... zu Vasallen Mailands wurden? Ich habe gehört, dass ihr festgesetzt wurdet, aber hattet ihr so wenig Vertrauen auf Genua, dass wir euch freikaufen würden?"

Das Thema der Geißel war eine andere Sache. Brimir nickte. "Nur, weil man sie nicht gesehen hat, war sie nicht nicht da. Die Geißel hat ein Talent dafür zu verschwinden... ... und sie hat seit dem Verschwinden von Aurore 'jagd' auf sie gemacht, um sie zu finden und zurück zu bringen. Sie hat diejenigen gejagt, die Aurore entführt hat. Das letzte, was ich weiß ist, dass nach Melissas Vernichtung die Melisiden gegen den Kult kämpfte... dannach verschwindet ihre Spur."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Ajax » Do 15. Feb 2018, 14:22

Ajax zuckte nur mit den Schultern als Brimir über die Geißel berichtete, es war nicht sein Klan den diese Sache betraf und er wollte Brimir lediglich auf den neuesten Stand bringen, sodass dieser wusste mit was er es zu tun hatte. Bei der Frage nach dem Vertrauen in Genua jedoch hatte sich sein Gesicht jedoch zu einer leidvollen Grimasse verzogen.

"Ehrlich gesagt....Ja das hatte ich. Nicht in dich und auch nicht in andere wenige, aber in Genua als ganzes sicherlich nicht. Die Prinzessin war noch nicht wieder aufgetaucht. Maximinianus immer noch unter uns. Die Etrusker hatten uns verraten und unter den Mailändischen Kainiten wusste niemand...absolut niemand von einem Abkommen das zwischen Genua und Mailand existieren sollte." die Knöchel über der Haut hoben sich weißlich ab, als er den Holzkelch zusammenpresste. Doch es war wohl nichts was sein Blut zum kochen gebracht hätte. Stoisch lies er den Zorn über das was geschehen war an sich vorübergehen und fokussierte sich dann wieder auf das Gespräch.

"Ich kann mir mittlerweile ziemlich genau vorstellen wie alles abgelaufen ist, und obwohl es damals eine beinahe gezwungene Entscheidung war, so war es dennoch die richtige. ..." er erzählte dem Gangrel wie es sich zugetragen hatte, dass sie in diese Situation geraten waren in seiner ganzen Ausführlichkeit.

Dann schaute er seinen Gegenüber lange an, es war nicht an ihm zu grollen. Doch man konnte nun wohl verstehen, dass der Krieg für Ajax, Gaius und Amalia vor allem zwei Dinge bedeutet hatte-Schmerz und Niederlage. Was sich jedoch offenbarte, war, dass der Brujah, zumindest nach seiner Vorstellung, vollends verstanden hatte wie und warum sich alles zugetragen hatte. Er hatte das letzte Jahr wenig anderes gemacht, als alle einzelnen Puzzelteile sorgfältig an ihren Platz zu bringen, sodass sich nun ein ganzes Mosaik ergab.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Brimir » Mo 19. Mär 2018, 10:30

Brimir lauschte der Geschichte aufmerksam und nickte ab und an, um die Teile davon zu bestätigen, die Brimir ebenso erlebt hatte. Bei dennen die Neu waren keimte das Interesse um so mehr in den Augen auf. Schließlich gab Brimir die Antwort auf eine Frage, die Ajax hatte. Nachdenklich schauten die Beiden sich an und dann war das Thema des Krieges auch schon vorbei.

Ein weiterer Schluck der kälter werdenden Vitae rann die Kehle des Nordmannes hinab.

"Wo wir gerade so offen reden... wusstest du, dass deine Schwester Seresa die Auflage hatte die Domäne nicht zu verlassen?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 417
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Ajax » Mo 9. Apr 2018, 15:26

Ajax konnte ein leichtes Schmunzeln nicht verbergen. Offensichtliche Offenheit ...verschleiert. Er wusste das dieses Thema aufkommen würde, hatte er doch dafür gesorgt, dass Seresa sich den Anweisungen der Liktoren widersetzt hatte, jedoch unbeabsichtigt...oder nicht?

"Sie hatte mich davon in Kenntnis gesetzt nachdem sie wieder erwacht war, doch in der Zeit in der sie in Starre war konnte ich nicht zu dieser Erkenntniss kommen. Ich hoffe es hat keine weiteren Probleme bereitet? Werdet ihr als Liktoren dagegen vorgehen? Denn solltet ihr das tun, so würde ich die Strafe an Seresas Stelle auf mich nehmen. Sie hatte in dieser Angelegenheit keine Macht und es lag an meinen Entscheidungen."

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Blutige Geschichten [Brimir/Ajax]

Beitrag von Brimir » Di 10. Apr 2018, 14:06

Der Nordmann machte eine wegwerfende Bewegung, dann schüttelte er den Kopf.

"Ich denke nicht, aber ich werde diesbezüglich noch mit Titus sprechen müssen. Mich interessiert jedoch das Warum, Ajax. Ja... es wird wahrscheinlich clansintern sein... aber weder du noch dein Ältester sind Genuesen... und Seresa ist potenziell Gast unserer Domäne. Und genau deshalb muss ich als Liktor die Frage stellen: War diese... ich nenne sie einfach mal... Entführung?... mit Mattia abgesprochen und welchen Zweck hatte sie?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Antworten