[1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Sa 13. Jan 2018, 15:58

"Ich meinte natürlich die Hohen Familien, die anstelle von Dichtern und Gelehrten, Schlagetods und Politiker fördern.
Wie gern würde ich Schulen und Ateliers einrichten, muß aber mich mit Söldnern umgeben, um den Sterblichen zu helfen.
Wie gern würde ich Frauen und Mädchen bilden, muß aber die niedere Kunst des Theaters betreiben, die in wahrer Kultur als die höchste galt.
Wie gern würde ich Handel mit Lavendel und Gewürzen, Tuchen und Büchern treiben, aber nur Waffen und Kriegsleute wollen die Hohen Familien."

Sie seufzte und ließ sich in dem Kissenpfuhl nieder.
"Sousannoula und ich sind Freundinnen und lieben die Kunst. Wir lehren uns gegenseitig und, nun, was wir in den Kissen machen, könnte man auch als Kunst bezeichnen."

Schüchtern fügte sie hinzu: "Aber das tut man nicht vor Publikum."

Grinsend sagte sie dann: "Jedenfalls nicht, ohne gut dafür bezahlt zu werden."

"Sodomitin!", raunte das Mädchen verärgert. "Heuchlerin!", schien es sich selbst zu antworten.
Sie beiden erwachsen in die Nacht Geholten stellten fest, dass Angelique nicht nur mit zwei Stimmlagen dabei sprach, sondern Mimik und Körperhaltung sich rapide veränderten.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Sousanna » So 14. Jan 2018, 14:00

Sousanna grinste zurück. Wie die Jüngerin des Seths es bereits erkannt haben dürfte, schien ihr eigener Tod sie nach so vielen Jahren nur mehr amüsiert zu stimmen. "Nun ja", erklärte sie und das schelmische Funkeln strahlte heller denn je. "Er meinte, ich sei zunächst sehr formschön und dramatisch - einer Schaustellerin gleich gestorben, bis ich begriffen hätte, dass es wirklich vorbei sei. Dann scheine ich nur mehr verdutzt oder besser empört gewesen zu sein."
Als wäre der eigene Tod eine Lapalie und würde auf Livias Blick hin noch einmal geflüsterte Blicke mit ihrem Ghul wechseln, der den Damen wie ein treues Hündchen hinterher getrottet war. Mit einem Nicken und einem leisen Grinsen, das verraten mochte, dass sie ihm wohl etwas besonderes versprochen haben mochte, würde er sich trollen.

Dann glitt sie elegant in die Kissen hinab, um sich nach Art der Schneider an den weichen Untergrund zu schmiegen und ihre beiden Begleitungen anzulächeln.
Jenes kleine Gespräch zwischen Angelique, der Malkavianerin und dem Mondenkind dann ließ sie amüsiert schmunzeln und es mit schiefgelegtem Kopf beobachten. Schließlich lächelte sie leicht zu den beiden hinüber. "Ich denke, alles kann Kunst sein - und noch mehr denke ich, dass diese Stadt nach Kultur dürstet.", erklärte sie und ihre Stimme wurde leiser, erreichte beinahe einen verschwörerischen Tonfall. "Ich denke, sie harrt nur auf eine Gruppe kluger Frauen, die sie ihr näher bringen kann."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » So 14. Jan 2018, 14:32

Livia hatte es sich ebenso bequem gemacht, hatte kichernd Sousannas Schilderung genossen - welch schöne Vorstellung, welch edler Tod, im Vergleich zu ihrem.

Als dann aber Angelique begann Selbstgespräche, nein einen ganzen inneren Dialog zu führen, war sie kurz erneut wie gebannt. Ihre Wünsche waren so ehrlich und schön, und dann kam diese kleine Teufelsstimme? Es war sehr schwer auseinanderzuhalten... aber so faszinierend! Sie kritisierte sich selbst? Wie sehr sah sich Livia in diesen zwei Argumentationsketten wiedergespiegelt... war mehr Schwester, als vielen Lieb wäre.

Zuletzt jedoch nahm Sousanna wieder das Wort an sich und unterbreitete einen konkreten Vorschlag... so schön formuliert.
"Wie gern würde ich Schulen und Ateliers einrichten...
Wie gern würde ich Frauen und Mädchen bilden...
Wie gern würde ich Handel mit Lavendel und Gewürzen, Tuchen und Büchern treiben..." Wiederholte sie Angeliques Wehklage.
"Wie gern sähe ich Blumen, Fresken und Paläste in dieser Stadt...
Wie gern hörte ich Chöre, Musikanten, Gaukler und Schausteller auf den Bühnen...
Wie gern röche ich waren aller Welte, Gewürze und Parfüm auf den Straßen..." Stimmte sie mit ein.

Großer Augen blickte sie zu Sousanna, weniger, um diese Wehklage zu verlängern, als um ihren Vorschlag zu konkretisieren, auf den sie gerade eingestiegen war.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » So 14. Jan 2018, 14:38

Angelique tat es Livia gleich. Auch sie starrte erwartungsvoll die scheinbar Ältere und Gastgeberin an und erwartete begierig deren Worte oder Taten.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Sousanna » Mo 15. Jan 2018, 13:36

Kurz fuhr die Zunge der Schönen über ihre Lippen. Eine ungeplante Geste, die vielleicht etwas von ihrer Aufregung, der aufgekratzten Konzentration erahnen ließ, die die Ravnos im Augenblick erfüllen musste. Ihr Blick war intensiv, fesselnd. Machte klar, dass es sich hier um eine Idee handelte, die ihr unendlich wichtig zu sein schien.
"Jede von uns hat die hohe Kultur erlebt. Jede von uns dürstet nach ihr. Jede von uns kann Kultur, Freude, Schönheit und Bildung bringen. Doch alleine wird es schwer." Ihre Stimme senkte sich noch weiter. Der Ernst, der sie umgab, war ungewöhnlich. Ihr zarter Leib war angespannt, schien sich auf Gegenwehr gefasst zu machen, als erwarte sie für diese tollkühne Idee sogar körperliche Gegenwehr. "Jede von uns hat erlebt, wie wir trotz unseres Wissens, unserem Hang zur Kultur, trotz unseren Fähigkeiten herabgesetzt und verspottet wurden."

Eine schmale Hand hob sich, zeigte auf. Zeigte, dass hier der große Einschnitt folgen würde. "Und wenn wir es weiter einzeln versuchen, wird es auf ewig so weitergehen. Wir werden Einzelkämpferinnen in dieser widerwärtig kalten Stadt bleiben. Einsame Statuen im Schnee. Hübsch und voller Kultur aber unbedeutend. Wenn wir unser Wissen, unsere Fähigkeiten und unser aller Können aber vereinen, dann könnten wir großes Erschaffen. Dann würden Frauen und Mädchen gebildet werden, dann würde die Stadt nach Gewürzen duften statt nach Eisen und Mist, dann wären da Blumen, Chöre und Schausteller. Ist es nicht das wovon wir träumen? Ist es nicht unser Wunsch in einer solchen Stadt zu leben? Schwestern, wir könnten es schaffen. Die Kinder des Tages und der Nacht würden, so sie es kennenlernen könnten, ebenso danach dürsten wie wir. Aber wir müssten zusammenarbeiten."
Die Aufregung, ja die Begeisterung der Wanderin sprühte Funken. Ihre geschickten Hände hatten gestikuliert und die Augen sprühten voller Leidenschaft. Ihr nutzloser Atem ging schnell und sogar ihre Wangen hatten sich gerötet. Aufmerksam blickte sie ihre Freundinnen an..

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » Mo 15. Jan 2018, 19:32

"Wir stammen, im letzten Leben, nicht aus niederstem Blute..." Sie blickte kurz Angelique an, sie wusste gar nicht, was Angelique vor ihrem Tode gewesen war... aber Sousanna und sie, sie waren Hoch, die Höchsten, gewesen... sie wussten um Standesunterschiede, könnten sie sie auch dekonstruieren? Oder nur zum eigenne Machtgewinn bekämpfen...

"Oft sind wir nicht mehr als Hofnarren, Bänkelsänger oder Huren der Gehobenen - das wohl!" Stimmte sie Sousannas Reden bei.
"Dein Traum, er klingt lebendig..." Merkte die trancerne Setitin an.
"Schwestern... Schicksalsfäden, Träume, Ängste, Gaben... so vieles vereint uns.
Ich... ich will nicht leugnen. Eine gewisse Angst liegt in mir. Wir sind sicherlich schon oft gescheitert... alle von uns. Ein wenig Bitterkeit wird in uns liegen, oder Zynismus, der uns abhalten dürfte... auch, dass unsereins sich gern gegenseitig ausnutzt. Aber Schwestern... wir werden an de Rockzipfeln der Hohen nie wirklich Ihresgleichen sein, nicht einmal im Ansatz. Ich zumindest, ich würde es so gern wahrlich versuchen..." Sie blickte mit fiebrigen Augen, ein wenig wirkte sie, als sei sie auf einem Rauschmittel gefangen... aber dadurch kam so deutlicher die Ehrlichkeit, nein die Begierde, in ihren Worten hervor.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Mo 15. Jan 2018, 22:48

"Ich schon", meinte Angelique trocken auf die Bemerkung Livias hin, nach der niederen Geburt. "Man nennt mich auch Müllerstochter. Der Durst der Vampire ist nichts neues für mich. Zeit meines kurzen Lebens hatte ich mehr Hunger als Schlaf. Und ungebildet war ich auch. Meine Gabe und der Sturheit meiner geliebten Sire habe ich zu verdanken, dass sie mich in den sieben Künsten ausbildete und noch viel mehr.
Und wenn Marie Müllerstochter zu Angelique dem Orakel werden kann, geachtet von manchen von hoher Wiedergeburt, dann kann das jede, wage ich zu behaupten."

Das kleine Orakel nickte feierlich. "Eine Kabale der Frauen wie in alten Tagen. Drei Gesichter. Lillith? Hekate? Brimirs Norni? Mehr. Weisheit. Kultur. Wir werden meine Mutter brauchen, Schwestern. Seinfreda wäre eine machtvolle und weise Ergänzung unseres Kreises."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Sousanna » Di 16. Jan 2018, 13:18

In fiebrigen Ernst nickte die Ravnos. "Ein Versuch ist es wert, auch wenn es wohl nur ein einziger vorsichtiger Versuch werden muss. Alles andere würde uns zu sehr ins Blickfeld der machtvollen Clans rücken.", erklärte sie schließlich leise.

Der Vorschlag des kleinen Orakels dann, ließ das schöne Gesicht verziehen, als hätte sie etwas sehr bitteres geschmeckt. "Nein, liebe Schwester. Seinfreda versteht das Leid unserer Clane nicht. Sie sieht nicht, dass eine Wanderin inzwischen mehr erreicht hat, als sie es je könnte. So lange sie es wagt, mich ob meiner Wege zu verurteilen, sich als die Machtvollere von uns beiden darzustellen, wird sie in dieser Dreieinigkeit außen vor bleiben.", erklärte sie schließlich leise. Selbst wenn sie lächelte, machte ihr Tonfall klar, dass sie lieber in die Sonne gehen oder Keuschheit schwören würde als sich dieses grandiose Projekt von der Nonne zerstören zu lassen.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » Di 16. Jan 2018, 13:29

Livia hob ob des kleines Ausbruchs der Ravnos die Braue. Ein Kainit von dem sie noch gar nicht gehört hatte... hoher Clan wohl?
"Darf ich fragen von wem ihr sprecht, liebe Schwestern? Die eine scheint jene Kainitin zu lieben, die andere sie zu hassen?" Sie hob neugierig die Braue.
"Dein Zorn scheint zu sein, weil sie sich über dich erheben will?" Versuchte Livia zu ergründen, das war ein neuer Zug an Sousanna...

"Die Grundidee, dass dies heimlich von statten gehen müsste, so liebreizend der Gedanke ist, teile ich jedoch... Kultur, Handel und andere Leidenschaften lassen sich gut verbinden aber auch gut verborgen betreiben." Lächelte sie verschminzt.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Di 16. Jan 2018, 22:29

Angelique nickte nachgebend. Sie ging nicht weiter darauf ein, kannte sie doch Sousannas Dickköpfchen, das härter sein konnte als Brimir Klauen.
Sie erwähnte die Kappadokierin nicht länger, wollte sie doch den Zorn der Oströmerin nicht weiter schüren.
Stattdessen sah man fast ein Kerzenlicht über ihrem Köpfchen sich entzünden, so sehr hellte sich ihr Gesicht ob einer Idee auf.

"Vielleicht sollten wir dann Vergonzo fragen, ob er mitmachen möchte. Er ist zwar ein Mann, aber außer mir versteht sich keiner so sehr auf Heimlichkeit wie er. Und er ist von den Niederen Familien wie wir. Und er ist, was das beste ist, ein Baumeister. Wie geschaffen, Kultur zu fördern."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Antworten