[1003] Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Mo 11. Dez 2017, 14:16

"Ehehe", machte die kleine Maskierte verlegen. "Ich kenne das sagenhafte Ägyptenland auch nur aus der Heiligen Schrift und von Herodot von Halikarnass, vor allem sein zweites und drittes Buch."
Sie zählte an den Fingerchen ab. "Und natürlich die eine oder andere Heiligen-Vita, gnostische Werke und alexandrinische Schriften."

Sie drehte sich tänzerisch um die eigene Achse. "Womit ich mich beschäftige? Ach, fragt lieber, womit nicht. Die Liste wäre kürzer. Ich kann voll Stolz von mir behaupten, ein Universalgenie sein zu wollen, und voller Schande zugeben, ein Multidilletant zu sein. Eine Närrin halt."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 337
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » Mo 11. Dez 2017, 17:48

"Und doch wirkt euer Schauspiel natürlich, euer Glaube tief und eure akademischen Studien umfassend... ihr kennt Namen und Gelehrte und Bezüge, die ich nicht einmal nennen könnte." Livia lächelte etwas traurig. "Wenn das kein Universal... genie? Ist. Sagt mir noch ihr könnt kämpfen - dann.." Sie schüttelte verspielt den Kopf und blickte dabei noch einmal auf Etienné. "Ihr müsst shcon deutlich länger am Unleben sein, als euer Anblick vermuten lässt... wohlwerte Angelique." Ob sie gar eine Ankilla war? Livia wurder nervös.

"Ich verstehe mich leider wenig auf jene Gelehrsamkeiten, auch wenn ich die Grundzüge natürlich zuemist auch kenne." Sie lächelte etwas sicherer. "Aber ich muss zugeben... auch ich war nicht in Ägypten." Kurz blickte sie beschämt zu Boden. Es stand ja auch nciht aus in Zukunft... "Ich stamme aus der Linie Merkurs... wir sind mehr dem Handel zugeneigt, als der Religion, wie es unsere originialeren Linien sind. Es muss der römische Einfluss sein." Jetzt wirkte sie auch etwas stolzer. "Und... naja... in meinem Fall." Sie wirkte fast fröhlich. "Die Künste."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Di 12. Dez 2017, 00:11

Angelique stockte und war betroffen. "Oh, ich arme Torin. Schwafele von meine Kenntnissen und gebe damit an. Ich bin wahrlich Luxuria.
Ihr dagegen beherrscht die... sieben freien Künste! Trivium und Quadrivium."

Sie lachte bitter. "Natürlich! Merkur! ,Von der Heiligen Hochzeit des Merkur und der Philologie' des Martianus Capella! Ihr schlagt mich dummes Kind mit subtiler Klinge auf meinem ureigensten Gebiete."

Dann wurde sie wieder fröhlich und verbeugte sich theatralisch. "Touché, Ihr zeigt der kleinen prahlerischenWilden mit bescheidener Zurückhaltung ihr Unwissen. Eine wertvolle Lektion und ich bin voll Vorfreude auf zukünftige Diskurse."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 337
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » Do 14. Dez 2017, 13:23

Luxuria? "Ihr tut uns beiden unrecht, wohlwerte Seherin! Ich kenne diese Hochzeit nicht, von der ihr sprecht..." Gab sie zu.

"Wenige hohe Gelehrte standen auf meinen Lehrplänen. Obgleich ich Grundzüge der freien Künste geschult bekam. Von der Grammatik zur Harmonielehre." Damit erschöpfte sich ihr Wissen darüber auch wirklich fast.. traurig.

"Aber ich wäre erfreut unser Wissen zu Merkur auszutauschen." Lächelte sie dann etwas weniger schüchtern. Die Fremde erweckte in der Tat Spieltrieb und Freude in Livia. Gefährlich, bei einer Malkavianerin...

"Ich liebe ja das Theater. Wie wirkt es da, in Genua. Euer Possenspiel war bisher das gelungenste, das ich sehen konnte. Der Krieg hat die restliche Kunst geschändet und geraubt?" Fragte sie mit einem traurigen Unterton.

"Sagt!" Unterbrach sie sich selbst. Wollen wir zuerst einen schönen anderen Ort aufsuchen. Eine Strandpromenade, einen Ausblick? Ihr kennt euch ja sicher aus.
Ihr habt mir eure Kunst gezeigt, gerne spiele ich eine Weise für euch. Womöglich wollt ihr dann ja sogar einstimmen." Fragte sie erneut begeistert.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Do 14. Dez 2017, 13:41

"Es ist ein Händlerstadt und wird lange eine bleiben. Theater hat deshalb nur Zerstreuungswert für Neureiche und natürlich das gemeine Volk. Ich fürchte, ich fürchte, Genua wird lange brauchen bis Silber und Gold von höheren Werten abgelöst werden."

Sie machte eine ausholende Geste. "Gerne führe ich Euch. Das geht relativ schnell. Genua ist klein und eng, genau wie ich. Aber es hat seine schönen Stellen, von denen man Meer, Berge und das Treiben der Menschen und Unmenschen verfolgen kann. Ich zeige sie Euch."

"Gerne können wir uns über Merkur austauschen. Er ist mir sympathisch, ist er doch in meiner Heimat der heidnische Lugus und mächtiger Götze der Raben und wohl auch der Odin der Ascomannen, wenn ich in meiner bescheidenen Interpretatio Romana das richtig deute."

Sie sang auf das Süsseste:

"Mercuri, facunde nepos Atlantis,
qui feros cultus hominum recentum
voce formasti catus et decorae
more palaestrae."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 337
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » Do 14. Dez 2017, 19:03

Livia folgte vergnügt. "Ihr habt das selbst gedichtet? Aus dem Stehgreif?" Sie lachte kurz auf. "Das spricht nicht nur von Kreativität, sondern auch von Mut!

Tu ne cede malis, sed contra audentior ito." Lächelte sie freudig. "Nicht nur die Krieger tragen ihre Art der Stärke in sich."

"Merkur. Ja... er findet sich in jedem Mythos, in jedem Pantheon, so scheint mir, so spricht man schon lange hier..." Kurz erinnerte sie sich, fügte den Rest selbst zusammen.

"Deum maxime Mercurium colunt. Huius sunt plurima simulacra: hunc omnium inventorem artium ferunt, hunc viarum atque itinerum ducem, hunc ad quaestus pecuniae mercaturasque habere vim maximam arbitrantur."

"Doch was ist Lugus? Auch sein Zeichen sind die Raben? Wo ist eure Heimat, werte Gereiste?" Livia blickte sich um, wie auf der Suche nach den Raben.

"Hier an diesem Ort... die Kainiten. Welchen Wegen folgen sie? Also im Sinne der Religion, meine ich. Sind sie bereits alle abgeschweift auf dunkle Pfade ihrer Clane, oder gibt es hier noch jene, die den Menschen und der Güte nachstehen? Ich..." sie stockte, als wäre ihr das gesagte nun zu deutlich gewesen. "Ich meine natürlich nicht, dass die anderen Pfade uns Kainiten nicht gut zu gesicht stehen möge... ich hörte von einem Pfad nur für den Handel!" Sie lächelte kopfschüttelnd. "Aber nun... und Religion erst recht? Der Islam... ist er hier verbreitet? So viel, wie Genua von den Sarazenen geschändet wird?"

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Do 14. Dez 2017, 23:20

Die kleine Maskierte lachte. "Nein, das war von Horaz dem berühmten Dichter", gestand sie. "Ich erfinde keine Loblieder auf heidnische Götzen."

Im Nachsatz egänzte sie: "Oh, und Lugus ist der Merkur der Kelten, so wie Odin, auch Wotan genannt, der der Ascomannen ist. Oder halt wie Seth der der Ägypter ist.

Hmm, Pfade. Manche legen furchtbar viel Wert darauf, so scheint es, ihr Herz der Philosophie anderer anzupassen, anstatt der Philosophie des Herzens zu folgen. Machmal erscheint es mir, den Streitereien neoplatonischer und gnostischer Gelehrter alter Tage zuzuhören.
Tiere, Könige, Himmelreicher, Humanisten, Sünder- alles Blinde, die nur einen Teil des Ganzen erfühlen und für das Ganze halten. Und das sind nur die Weisen unter ihnen. Die Ungebildeten plappern die Philosophien nach, ohne sie verstehen. Gäbe es einen Pfad, der offen Mammon huldigte, wären die meisten Teil wohl davon."

Sie schaute Livia an. "Islam. Unterwerfung unter GOtt. ,Ašhadu an lā ilāha illā 'llāh, wa-ašhadu anna muḥammadan rasūlu 'llāh'. Ich bezeuge, dass es keine Gottheit außer GOtt gibt und dass Mohammed der Gesandte GOttes ist, so sagen sie, wo wir das Pater Noster beten.

Für mich ist es nur ein weiteres Glaubensbekenntnis, das den Allerhöchsten verehrt. Aber die Genuesen denken anders. Sie wurden von den arianischen Langobarden durch die katholischen Franken befreit. Sie würden keine weitere Fremdherrschaft dulden, die eine andere Religion ausübt.

Selbst die Juden, die unter kaiserlichen Schutz stehen, beginnen sie hier schon zu unterdrücken, lange bevor die Schwarze Sonne sich hinter dem Kreuz verbergen wird.

Jetzt, wo Almansor tot ist und die Seeherrschaft der Sarazenen von Konstantinopel aus gebrochen wurde, werden die Lombardischen Reiche bis in die Levante ihre Tentakel strecken. Fleisch, Gewürze und Waffen werden Genua reicher als Krösus"

Sie schlug ein Rad und einen Purzelbaum. "Aber was weiß ich schon. Ich bin nur eine Närrin."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 337
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » Fr 15. Dez 2017, 15:22

Gelehrig nickte Livia. Auf das kleine Rad lachte sie wieder. Blickte sich kurz um, ob sie unbeobachtet durch die Gasse wanderten und pfiff dann fast anzüglich Beifall mit einem breiten Schmunzeln im Gesicht. "Unpraktisches Kleid..." Murmelte sie noch, als Angelique zurück war, an sich herabdeutend.

"Bonus vir semper tiro.
Grämt euch nicht, wohlwertes Mondenkind! Wenig ist edler als der... eh... Universaldilletant? Sagte doch schon..." Sie dachte nach. Konnte sich wohl nicht erinnern, wen sie eben zitiert hatte.

"Scheint auf jeden Fall eine große Rolle zu spielen. Ich hörte vor allem von jenen, die tatsächlich Mammon huldigen - Via Mercator." Zum Glück nannte man sie nicht Via Merkur. "Und einer ganzen Gruppe an Jägern!
Ob diese aber alte Götzen anbeten oder derartiges... das weiß ich gar nicht." Sie hob die Schultern.

"Also versteht mich nicht falsch, ich bin auch Händlerin und auch in verdiene Geld, mehr Geld wohl, als ein Mensch bräuchte und nicht alles, um es zu spenden oder derartiges..." Sie blickte etwas reumütig zu Boden. "Aber das Geld anzubeten? Ist es doch nur ein Mittel zum Zweck, oder? Und dieser Zweck kann durchaus gottgefällig sein. Oder nicht?"

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1786
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Angelique » Fr 15. Dez 2017, 15:50

"Sehet die Fledermäuse auf dem Felde. Sie säen nicht, sie ernten nicht und GOtt ernähret sie doch", spottete sie. "Ich verstehe Euch sehr gut, komme ich doch aus der Provence nebenan, wo wie hier das Handelsgewerbe immer hoch galt, trotz der Vorherrschaft von Kirche und Barbarenfürsten, die es beide verachten. Ich selbst versuchte mich das eine ums andere Mal an diesem Gewerbe. Aber ach, die, wie sagt Ihr, Mercatoriten mögen keine Konkurrenz in ihrem Schatten. Seid gewarnt. Es wird lsutig, wenn Ihr unwissend in deren Gefilden wildert."

Sie fuhr fort: "Ach ja, die Jagdnonnen und Brimir natürlich. Belials stolzes Rudel. Bewunderswerte Geschöpfe, reine Dämonen, die wie Wölfe und Bären sind."

Sie überlegte kurz. "Äh, Martials Epigramme, glaube ich. Das Zitat, meine ich. At mihi nulla satis nuda puella iacet. Basia me capiunt blandas imitata columbas."
Sie lachte hell beim letzten Satz.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 337
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: Fastnachtsspiel [Livia, Angelique)

Beitrag von Livia » Fr 15. Dez 2017, 16:07

Betroffen blickte Livia Angelique kurz an. "Mir wurde zugetragen, ja... dass gerade der Seehandel sehr fest in der Hand einzelner sei. Ihr wurdet aus dem Geschäfte gedrängt? Aber die Provence, sie ist doch viel eher mit den Karren und Pferden anzusteuern, als mit den Schiffen?" Kurz hob sie die Braue. "Seid ihr ganz ausgestiegen, oder habt ihr euch einfach einen eigenen Sparren suchen müssen, den ihr jetzt betreibt - während andere, womöglich deutlich größere, Stücke des Rades für sich nutzen?"

Als Angelique Martial erkannte nickte Livia eifrig, genau, das war er gewesen. Als sie weiter sprach errötete sie und ein kurzes Feuer flackerte über die sonst eher schamvollen Augen. Fixierte die Malkavianerin nur einen Augenblick und verschwand dann in ein zartes Lächeln.
"Die Provence und ihre Nachbarländer haben große eigene Kunst zu zeigen - sie bedürfen nicht nur der Alten Weisheit. Kennt ihr etwas gegenwärtiges eurer Heimat? Oder nun... aus eurer liebsten Epoche der Vergangenheit!" Kurz flammte die Begeisterung weiter durch Livia.

Erst nachdem das Feuer sich ein wenig beruhigt hatte vermochte sie wieder in die akademischeren Gefilde der wirr Sprechenden zurückzufinden.

"Die Stadt scheint gar wunderlich. Ich war längere Jahre in Konstantinopel - jene Domäne ist auch mehr als Verwunderlich. Aber auch wuderbar, in ihrer Wundersamkeit." Ein kurzes verliebtes Lächeln zierte einen Augenblick das schlichte Frauengesicht. "Aber sind die Sonderbarkeiten hier auch so wunderbar? Ich bin gespannt es zu erfahren...
Wovon ihr Sprecht. Das klingt ja wie eine Wilde Jagd? Jagdnonnen hingegen... was meint ihr damit?" Ein kurzer Augenblick lag Verwunderung in Livias Worten. "Beten sie die Hatz als ihren Jesus an? Ist Weg und Glaube hier nicht in alten Götterwelten?"

Antworten