[1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

[Oktober '17, November '17, Dezember '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 324
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Lorenzo » Di 19. Dez 2017, 15:19

Als Liv Lorenzo anlächelte, wurde ihm ganz warm uns Herz, und jedes ihrer Worte durchdrang ihn vollkommen, und erreichte sein schwarzes totes Herz.

„Nun ich bin mir sicher, wenn Ihr mit mir zusammen das Stadttor verlässt, wird das vorbeikommen an den Wachen kein Problem.“ Dabei begann er zu albern herum zulachen.

Während Sie durch Genua spazierten, versuchte Lorenzo seinen Arm um Sie zu legen, und erzählte ,

„Nun ich habe mich vor allem auf Rohstoffe spezialisiert, welche danach noch zu schönen Gegenständen verarbeitetet werden können. Angefangen von Holz, Granit und andren robustem Gestein, bis hin zu seltenen Steinen,welches für den einen oder anderen Handwerker, von Nutzen sein kann. Nun ich kümmere mich weniger um den Abbau von Rohstoffen, sondern um das Kaufen von diesen, zum Beispiel bei Steinbrüchen, Sägewerken, und transportiere dieses dann in diverse Städte und Dörfer, um damit mein Geld zu verdienen.“

„Aber Ihr habt meine Frage noch nicht beantwortet, denn das du für den Tanz eine gewisse Leidenschaft empfindest, das hab ich selbst sehen dürfen, aber wofür brennt dein Herz sonst noch.“
Dabei sah er Sie mit einem von Interesse durchdrungenen Blick an.
Er weinte Tränen, Tränen aus Blut
Die Wangen entlang bahnten sie sich Ihren Weg
Liefen das Kinn entlang um dann das Oberhemd mit Blut zu benetzen
Und ein Lachen so kalt wie Eis umrandete sein Gesicht
Es füllte den Raum wie ein Chor schaurigster Stimmen

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Livia » Di 19. Dez 2017, 22:49

Sie lächelte kurz verschminzt, "Das sollte in der Tat kein Problem sein. Auf der Jagd soll uns keiner aufhalten." Dann blickte sie etwas unsicher zu boden. "Aber ich muss zugeben, werter Lorenzo... ich neige nicht zum Töten beim Jagen. Und es wäre mir natürlich liebt... wenn auch mein Begleiter es nicht täte? Selbst wenn es deine... 'Via' nicht verbietet." Fügte sie leicht schüchtern an. Von jenen Via schien sich auch nicht zu viel Wissen zu haben. Aber zumindest gehört hatte auch eine junge Kainitin davon.

"Was deinen Handel angeht. Das klingt faszinierend. Mit verarbeitendem Handwerk kann ich leider in keiner Weise dienen... aber ein schöner Hausalter mit Heiligenfiguren aus dunklem Holz oder sanftem Marmor... leicht mit Maserung durchzogen..." Sie lächelte kurz versunken.

"Meine eigenen Herzensangelegenheiten?" Das Lächeln wandelte sich ins füchsische. "Ich liebe die Kunst, ich liebe aber auch die Häuslichkeit." Kurz lachte sie. "Also natürlich nicht waschen und kochen. Aber das Geschäft... einen Hof verwalten, die Bücher machen und... wie du... der Handel." Sie legte leicht das schöne Haupt schief. "Wohl weniger direkt, ich begleite nicht Wagenzüge oder sitze gar selbst auf. Auch bin ich wohl nicht der beste Feilscher weit und breit. Ich eh... sehe mich eher als Verwalterin mit pragmatischen Gaben, bereite Handelswege, organisiere Zweischenstopps, Wechselochsen und derartiges." Sie lachte nun etwas breiter und weniger verspielt, eher ehrlich und schwelgend. "Das Spiel mit den Zahlen bereitet mir Freude, die Ware muss ich nicht im Gesicht haben. Scheint ein wenig das Gegenteil von deiner Herangehensweise zu sein!" Stellte sie schlussendlich fest. Mit etwas fast aufforderndem im Blick, oder herausfordernd?

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 324
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Lorenzo » Do 21. Dez 2017, 21:44

Lorenzo lauschte jeder Ihrer Bittersüßen Worte die über Livs Lippen kamen.

„Da habt Ihr Recht, aufhalten sollte man uns beim Jagen in der Tat nicht, immerhin sind wir Raubtiere. Was das töten von Gefäßen betrifft, so scheinen wir es ähnlich Hand zu haben, solange es sich vermeiden lässt ist es mir auch lieber, wenn Sie am Leben bleiben. Immerhin ist das Leben eines der Kostbarsten Güter die es gibt, und da es so zerbrechlich ist, sollte man es das Töten vermeiden.“ Dabei lächelte er Sie an und zwinkerte Ihr mit seine rechten Auge zu.

Als die Sie Ihm dann von den Heiligenfiguren zu erzählen begann, wurde Lorenzo wieder von einem Anflug von Trauer erfüllt, es zeigte Ihm wieder, wie verloren er doch ist, das Erlösung für ihn in unerreichbare Ferne entschwunden war. „Nun Sehr gerne würde ich mir diese Figuren und den Altar ansehen.“Dabei konnte man wieder dieses Seufzen, welches die Last der Schuld auf seinen Schultern deutlich erkennen lässt.

Als Lorenzo von Ihren Leidenschaften für Zahlen und das Verwalten von Geschäftlichen Belangen hörte, hörte er Ihr ganz genau zu. „Nun vielleicht hast du ja Lust, wenn meine Geschäfte hier ins laufen kommen, mir bei der Buchführung und dem Führen eines Warenbestandsbuches zur Hand zu gehen.“ Dabei blickte er Ihr Tief in Ihre Augen.
Er weinte Tränen, Tränen aus Blut
Die Wangen entlang bahnten sie sich Ihren Weg
Liefen das Kinn entlang um dann das Oberhemd mit Blut zu benetzen
Und ein Lachen so kalt wie Eis umrandete sein Gesicht
Es füllte den Raum wie ein Chor schaurigster Stimmen

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Livia » Sa 23. Dez 2017, 20:01

Livia lächelte selig, als Lorenzo ihr von ihrer Ähnlichkeit in diesem Sinne berichtete.
Auch über seine Faszination zu diesem Handwerk war sie mehr als angetan, kurz wurde das Lächeln um so weiter.

"Gerne versuche ich dir dabei zu helfen, deine Geschäfte zum Laufen zu bringen. Es scheint wir haben etwas unterschiedliche Spezialgebiete - das würde auch eine engere Zusammenarbeit womöglich sehr... fruchtbar machen?" Fragte sie auffordernd.

"Ich kenne sogar hier und da ein paar nutzbringende Leute. Pieszenza, Pisa, Turin, alles wichtige Städte. Was ist mit euch? Euer Erzeuger ist eine Größe in Mailand?"

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 324
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Lorenzo » Do 28. Dez 2017, 16:08

Als Livia selig zu lächeln begann wurde Lorenzo ganz warm ums Herz und er lächelte Sie zurück wie jemand , welcher das Tollste und Kostbarste auf der Welt erblickt hat.

„Nun in der Tat meine liebe, es könnte sich für uns beide lohnen wenn wir zusammenarbeiten, ich weiß wo man gute Ware beziehen kann und Ihr so scheint mir habt die nötigen Kontakte hierfür.“ Dabei lächelte er Sie wohlwollend an.

„Nun mein Erzeuger und ich stehen uns nicht sehr nahe wie schon erwähnt und ich hab mich bislang nicht darum geschert ob er Einfluss hat oder nicht und von sich aus hat er mir dazu auch nichts erzählt.“ Während er dies sagte konnte man deutlich die Ablehnung seinem Erzeuger gegenüber sehen vermischt mit Hass, brennenden Hass.
Er weinte Tränen, Tränen aus Blut
Die Wangen entlang bahnten sie sich Ihren Weg
Liefen das Kinn entlang um dann das Oberhemd mit Blut zu benetzen
Und ein Lachen so kalt wie Eis umrandete sein Gesicht
Es füllte den Raum wie ein Chor schaurigster Stimmen

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Livia » Do 28. Dez 2017, 22:25

"Wer fördert dich dann, auf dass du dein Imperium in seinen Händen zurücklassen kannst, werter Lorenzo? Wenns nicht dein Erzeuger ist?" Livia war verwirrt, hatte sie so schlecht zugehört und war abgelenkt vom Toreador vor sich...

"Aber ja, Kooperation lohnt immer. Wir sollten das bedenken.
Aber lass uns unsere Kooperation ,ja unser ganzes Treffen hier, lieber diskret behandeln. Wäre dir das recht?" Sie blickte schüchtern auf den Boden. "Handel gedeiht besser außerhalb der eifersüchtigen Blicke... und auch persönliche Affektionen werden von anderen unserer Art zu gern ausgenutzt..." Fügte sie sorgenvoll an.

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 324
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Lorenzo » Mo 1. Jan 2018, 17:37

„Nun einiger meiner Angestellten kümmern sich darum die Geschäfte in Genua weiterzuführen, selbstverständlich wird auch das Geld, welches ich damit verdiene regelmäßig an mich abgegeben.“
Dabei lächelte Sie der Junge Kainit freundlich an.“

Dann führ er fort,

„Auch mir wäre es sehr recht wenn unser Vorhaben sich zusammen zu tun erst mal unter uns bleibt.
Er weinte Tränen, Tränen aus Blut
Die Wangen entlang bahnten sie sich Ihren Weg
Liefen das Kinn entlang um dann das Oberhemd mit Blut zu benetzen
Und ein Lachen so kalt wie Eis umrandete sein Gesicht
Es füllte den Raum wie ein Chor schaurigster Stimmen

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Livia » Di 2. Jan 2018, 00:17

"Schön." Schloss Livia das Thema elegant und simpel ab, während ihr Spaziergang am Hafen entlangging.

"Ich liebe auch Gedichte... aber oft, oft kommen sie mir selbst schwer in den Sinn. Da ist die Kreativität doch mehr den noch Lebenden vorenthalten... und eurem Haus natürlich." Sie blickte mit einem leidenschaftlicheren Blick auf den Toreador. Auffordernd?

Benutzeravatar
Lorenzo
Toreador
Beiträge: 324
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:34

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Lorenzo » Di 2. Jan 2018, 11:52

Lorenzo nickte nur bestätigend als Liv das Thema simpel wie auch elegant abschloss.

„Nun Gedichte haben etwas manchmal etwas Geheimnisvolles oder auch tröstendes, meine Mutter hatte sich gern mit dieser Art von Lyrik hier und da befasst wenn Sie dafür Zeit freiräumen konnte.
Nun ich habe zurzeit noch keinen eigenen Wohnsitz hier in Genua, habe aber von einer Taverne namens Alla Murra gehört wo ich bis zur Vorsprache des Prinzen mich einquartieren werde.“
Dabei lächelte er die Schönheit neben sich an.
Er weinte Tränen, Tränen aus Blut
Die Wangen entlang bahnten sie sich Ihren Weg
Liefen das Kinn entlang um dann das Oberhemd mit Blut zu benetzen
Und ein Lachen so kalt wie Eis umrandete sein Gesicht
Es füllte den Raum wie ein Chor schaurigster Stimmen

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Die Ankunft (Lorenzo,LIvia)

Beitrag von Livia » Mi 3. Jan 2018, 00:03

"Ich höre so etwas ja immer gerne..." Fügte sie noch etwas kleinlauter an.
"Ja, das Alla Murra. Ich werde dich noch begleiten, es ist ein schöner Ort voller Überraschungen." Versprach sie ihm mit einem vielsagenden Lächeln.
Dann lief sie los. Das Gespräch erst einmal wohligem Schweigen in dunkler Nacht, nach all diesen Eindrücken, oder simpel ihrem Gesprächspartner. zu überlassen.

Gesperrt